News-Archiv

März 2014

Reduzierung der Inhalte auf barendorf.de

Seit 2003 habe ich die Webseite barendorf.de in privater Initiative und auf eigene Kosten inhaltlich aufgebaut und gestaltet.

Auch die offizielle Gemeinde-Homepage barendorf.info habe ich seit Ende 2010 gemäß Beschluss des Gemeinderats vom 10.11.2010 betreut.

Im Herbst 2013 wurden im Gemeinderat Stimmen laut, beide Webseiten seien bzgl. Design nicht mehr zeitgemäß und zu überarbeiten. Dem kann ich nur zustimmen:
Mit barendorf.info sollte Ende 2010 dem "Transparenz-Antrag" der Fraktion CDU Genüge getan werden. Meinem Design-Entwurf wurde vom zuständigen Ausschuss zugestimmt. Es ging vorrangig um nüchterne, inhaltliche Darstellung der politischen Arbeit in Barendorf.
Für barendorf.de gilt, dass das Design 2003 entstanden und mittlerweile heillos veraltet ist. Immerhin ist es in diesem seit 2003 unveränderten Zustand immer noch mit den meistverbreiteten Plattformen kompatibel. Dafür ausdrücklicher Dank an Armin Odloschinski, auf dessen Arbeit barendorf.de technisch basiert.
Leider fehlt mir Zeit und Muße, sowohl barendorf.info komplett zu überarbeiten, als auch auf barendorf.de umfangreiche Texte auf knapp 100 Unterseiten sowie tausende Fotos in ein neues, modernes Content-Management-System einzupflegen.

Daher wird mein designierter Nachfolger Thorsten Ede in den nächsten Wochen und Monaten eine moderne Gemeinde-Homepage auf barendorf.info entwerfen. Dann ist es an den Ratsmitgliedern, das Design mit Inhalten und Leben zu füllen. Das habe ich in den letzten Jahren für barendorf.info - und für barendorf.de in noch viel größerem Maße - leider vermisst.
Thorsten Ede wünsche ich hierfür viel Erfolg, damit wir zukünftig nicht folgende Situation haben: ansprechendes, aktuelles Design, aber keine individuellen, aktuellen Inhalte.

Die Ratsmitglieder haben mir zugestanden, dass ich die Domäne barendorf.de behalten darf, auch aufgrund dessen, weil an dieser Domäne die E-Mail-Adressen diverser Privatpersonen hängen. Alle geeigneten Inhalte von barendorf.de sollen in nächster Zeit in das neue Design auf barendorf.info integriert werden. Auf barendorf.de verbleiben nur Inhalte zur Dorfgeschichte und das umfangreiche Bildmaterial, das sich in den letzten Jahren angesammelt hat. Ich werde die Inhalte in den nächsten Jahren ab und an erweitern.

Ich möchte mich herzlich bei den vielen Unterstützern von barendorf.de bedanken! Diejenigen, die mir bis zuletzt noch Beiträge zukommen lassen haben, möchte ich bitten, sich zukünftig direkt an Thorsten Ede zu wenden. Vielen Dank!

Michael Günther




24.01.2014

POL-LG: Barendorf
Polizeistern NiedersachsenLeergutverschlag aufgebrochen
Den Leergutverschlag eines Einkaufsmarktes in der Lüneburger Straße brachen Unbekannte in der Nacht zum 23.01.2014 auf. Die Täter öffneten gewaltsam das Schloß des Verschlags und transportierten zehn Kisten Leergut (Cola-Kisten) ab. Es entstand ein Sachschaden von einigen hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Barendorf, Tel. 04137-7718, entgegen.
Quelle: http://www.polizeipresse.de
(Pressemappe Polizeiinspektion Lüneburg)




15.01.2014

POL-LG: Barendorf
Polizeistern NiedersachsenBetrunkene Autofahrerin fährt über Verkehrsinsel und flüchtet - 2,47 Promille
Wegen Trunkenheit im Straßenverkehr und Verkehrsunfallflucht muss sich eine 68-jährige Autofahrerin nach einem Verkehrsunfall in den späten Nachmittagsstunden des 14.01.2014 auf der Bundesstraße 216 verantworten. Die Seniorin war gegen 17:00 Uhr mit ihrem Pkw Skoda beim Einbiegen in den Finkenweg nach links auf die dortige Verkehrsinsel gekommen, beschädigte ein Verkehrszeichen, fuhr über einen Gehweg auf einen Grünstreifen und überfuhr ein weiteres Verkehrzeichen. Im Anschluss fuhr die Seniorin weiter, konnte jedoch wenig später durch die Polizei ermittelt werden. Sie hatte einen Alkoholwert von 2,47 Promille. Den Führerschein der Frau stellten die Beamten sicher.
Quelle: http://www.polizeipresse.de
(Pressemappe Polizeiinspektion Lüneburg)




14.01.2014

POL-LG: Barendorf
Polizeistern NiedersachsenEinbruch in Wohnhaus
In ein Wohnhaus in der Straße Im Barcken brachen Unbekannte in den Nachmittagsstunden des 13.01.2014 ein. Die Täter öffneten zwischen 16:00 und 18:00 Uhr gewaltsam ein Fenster des Einfamilienhauses, durchsuchten dieses und erbeuteten Schmuck, so dass ein Sachschaden von mehreren hundert Euro entstand. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel. 04131-29-2215, entgegen.
Quelle: http://www.polizeipresse.de
(Pressemappe Polizeiinspektion Lüneburg)




12.01.2014

POL-LG: Barendorf
Polizeistern NiedersachsenKuriose Unfallflucht
Am späten Samstag Nachmittag wurde von einem Verkehrsteilnehmer mitgeteilt, dass er einem VW von Barendorf nach Lüneburg folge, der in Schlangenlinien fahre. Das Fahrzeug konnte in Lüneburg an der Kreuzung Friedrich-Ebert-Brücke / Willy-Brandt-Straße angehalten werden. Der linke Vorderreifen war luftleer, die linke Fahrzeugseite beschädigt. Die Airbags im Fahrzeug waren ausgelöst und hingen herunter. Am Steuer saß eine geschockte 56-jährige Frau aus dem Landkreis. Sie konnte sich nicht erinnern, wo sie einen Unfall hatte, kam jedoch von einem Besuch aus dem Landkreis Lüchow-Dannenberg. Sie wurde mit einem Rettungswagen ins Klinikum zur Untersuchung gebracht. Als Unfallort konnte eine Verkehrsinsel in der Ortsdurchfahrt Barendorf, B 216, festgestellt werden.
Quelle: http://www.polizeipresse.de
(Pressemappe Polizeiinspektion Lüneburg)




26.12.2013

Blutspende am 10.12.2013
Zur letzten Blutspende kamen 80 Spender, davon waren 8 Erstspender. Für die Spender gab es anschließend ein reichhaltiges Büffet. Folgende Spender bekamen einen Präsentkorb überreicht:

  • Andreas Goetz für die 60. Spende
  • Rainer Richter für die 70. Spende

v.l.:  2. Vorsitzende Brigitte Krumstroh, Spender Andreas Goetz (60. Spende), Renate Backschat
v.l.: 2. Vorsitzende Brigitte Krumstroh, Spender Andreas Goetz, Renate Backschat

Spender Rainer Richter (70. Spende), Renate Backschat
Spender Rainer Richter (70. Spende), Renate Backschat

Der nächste Blutspendetermin ist am Donnerstag den 13.04.2014 von 16:00 bis 19:30 Uhr in der Grundschule Barendorf.

Renate Backschat




14.11.2013

POL-LG: Barendorf
Polizeistern NiedersachsenWendisch Evern/Barendorf - Sattelzug fährt auf Bagger auf und verunfallt - 80.000 Euro Sachschaden
Leichte Verletzungen erlitt ein 59-jähriger Fahrer einer Sattelzugmaschine mit Tanksilo (Inhalt Flüssigbeton) in den Morgenstunden des 14.11.2013 auf der Kreisstraße 40 zwischen Wendisch Evern und Barendorf. Der Lkw-Fahrer war aus Unachtsamkeit auf einen in gleiche Richtung fahrenden Bagger aufgefahren. Der Sattelzug kam dabei nach links von der Straße ab und musste in der Folge durch einen Spezial-Lkw geborgen werden.
Unfall auf K40
Unfall auf K40

An der Sattelzugmaschine entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von gut 80.000 Euro. Der Fahrer des Baggers blieb unverletzt. Die Kreisstraße musste für die Bergungs- und Reinigungsarbeiten bis in den späten Morgenstunden gesperrt werden. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern an.
Quelle: http://www.polizeipresse.de
(Pressemappe Polizeiinspektion Lüneburg)




09.10.2013

POL-LG: Barendorf
Polizeistern NiedersachsenLüneburg / Thomasburg / Neetze / Handorf / Barendorf - sechs gestohlene Pkw innerhalb von zwei Tagen
Mit der Pressemitteilung vom 08.10.2013 berichtete die Polizei bereits von zwei Pkw-Komplettentwendungen, die sich in der Nacht zum 08.10.2013 ereigneten. Hier wurden ein VW Caddy in Thomasburg und ein VW T5 im Ortsteil Süttorf bei Neetze gestohlen. Noch in der Nacht zum 08.10.2013 kam es zu einem weiterem Diebstahl eines VW T5 Multivans. Das Fahrzeug im Wert von mehreren tausend Euro und dem Kennzeichen LG-AP 5555 war auf einem Parkstreifen in der Johanna-Kirchner-Straße in Lüneburg abgestellt und wurde hier von unbekannten Tätern aufgebrochen und gestohlen. In der Nacht zum 09.10.2013 kam es dann zu drei weiteren Taten. Aus dem Kiefernweg in Handorf wurde wieder ein VW Multivan, Kennzeichen LG-HF 99, gestohlen. Jeweils aus den Hofeinfahrten im Finken- und im Drosselweg in Barendorf wurden in der selben Nacht ein Audi A6, Kennzeichen LG-XL 23, und ein VW Golf 5, Kennzeichen LG-MU 786, gestohlen.
Insgesamt zählt die Polizei nun sechs gestohlene Fahrzeuge. Hinweise werden von der Polizei Lüneburg Tel. 04131/29-2215 entgegen genommen.
Quelle: http://www.polizeipresse.de
(Pressemappe Polizeiinspektion Lüneburg)




06.10.2013

Blutspende am 24.09.2013
Zur letzten Blutspende kamen 81 Spender, davon waren 3 Erstspender. Für die Spender gab es anschließend ein reichhaltiges Büffet. Passend zum Oktoberfest gab es diesmal auch frischgebackene Brezel. Folgende Spender bekamen einen Präsentkorb überreicht:

  • Petra Maack für die 70. Spende
  • Harald Krüger für die 50. Spende
  • Jürgen Rahlfs für die 40. Spende
  • Werner Ratz für die 40. Spende (s. Foto)

v.l.n.r.: 1. Vorsitzende Anne-Lieselotte Ratz,  Werner Ratz (40. Spende),  2. Vorsitzende Brigitte Krumstroh - Hanna und Mattes, die 2 Enkelkinder von Werner Ratz, wollten ihren Opa mal begleiten und zuschauen, wie so eine Blutspende abläuft. Sie werden vielleicht die Blutspender von morgen!?
v.l.n.r.: 1. Vorsitzende Anne-Lieselotte Ratz, Werner Ratz (40. Spende), 2. Vorsitzende Brigitte Krumstroh - Hanna und Mattes, die 2 Enkelkinder von Werner Ratz, wollten ihren Opa mal begleiten und zuschauen, wie so eine Blutspende abläuft. Sie werden vielleicht die Blutspender von morgen!?

Der nächste Blutspendetermin ist am Dienstag den 10.12.2013 von 16:00 bis 19:30 Uhr in der Grundschule Barendorf.

Renate Backschat




25.09.2013

DRK Mehrgenerationenfest
60 Jahre Kreisverband Lüneburg e. V. - 150 Jahre Deutsches Rotes Kreuz
29.09.2013 - 13:00 bis 16:00 Uhr - in Dahlenburg, Trainingsakademie, Industriestraße 4

Der DRK Kreisverband Lüneburg e.V. feiert am 29. September von 13:00 bis 16:00 Uhr in Dahlenburg unter dem Motto "Entdecke das Wir in Dir" ein Mehrgenerationenfest. Anlass ist der 60. Geburtstag des Kreisverbandes und der 150. Geburtstag des Deutschen Roten Kreuz.
Dieter Gerlach, Erster Vorsitzender des Kreisverbandes Lüneburg e.V. sagt:
"Gemeinsam wollen wir in der Region und für die Region da sein. "Entdecke das wir in Dir" ist eine Einladung an Mitmenschen aller Generationen sich über das Deutsche Rote Kreuz, seine Angebote und Aufgaben zu informieren. Kommen Sie und feiern Sie mit uns!"
Gezeigt wird das vielfältige Angebot des DRKs hier in der Region. So können Kinder in der Puppenklinik miterleben, was in einem Notfall passiert. Die Sanitäter versorgen die kranken Lieblinge und begleiten sie mit den Kindern auf einer Krankenwagenfahrt.
Weitere Attraktionen sind Vorführungen und Mitmachaktionen der Energy Dance- Gruppe, der Seniorentanzgruppe Artlenburg und der Tanzmäuse, die Rettungshundestaffel wird ihre Arbeit vorstellen. Als Gäste begrüßen wir die Lüneburger Schrotttrommlerinnen.
Für das leibliche Wohl ist auch gesorgt. So haben die Ortsvereine des Kreisverbandes ein Kuchenbuffet zusammengestellt, dessen Rezepte in einem Back-Buch veröffentlicht werden. Unsere Gäste sind selbstverständlich herzlich eingeladen.

Sandra Mendel (DRK Ehrenamtskoordination - DRK Kreisverband Lüneburg e.V.)




20.09.2013

POL-LG: Barendorf
Polizeistern Niedersachsen"Polizei als Käufer" - Polizei ermittelt Fahrraddiebe - Fahrrad im Internet zum Kauf angeboten
Zwei 17 und 18 Jahre alte Fahrraddiebe ermittelte die Polizei mit Hilfe eines Geschädigten nach dem Diebstahl eines Bulls Cross Bike am 06.09.2013 in Barendorf. Die zwei jungen Männer hatten das Cross-Bike in den späten Abendstunden des 06.09. in Barendorf gestohlen, um mit diesem zu einer Party zu fahren. Danach versuchten die jungen Männer das Fahrrad über das Internet zu Geld zu machen und boten dieses auf einer Verkaufsplattform an. Der Eigentümer erkannte in der Folge sein Cross-Rad im "Netz" wieder, so dass sich die Barendorfer Ermittler für die Nachmittagsstunden des 19.09.2013 mit den Dieben zu einem "Scheinkauf" verabredeten. Im Bereich des Lüneburger Bahnhofs schnappte die Beamten die beiden jungen Männer und stellten das gestohlene Fahrrad sicher. Die Täter räumten den Diebstahl ein.
Quelle: http://www.polizeipresse.de
(Pressemappe Polizeiinspektion Lüneburg)




05.07.2013

POL-LG: Barendorf
Polizeistern Niedersachsen"Fischwilderei" - Polizei ermittelt gegen Hobbyangler
"Hier darf nicht geangelt werden" - mit diesen Worten wandten sich zwei Beamte der Polizeistation Barendorf in den Nachmittagsstunden des 04.07.2013 an drei Hobbyangler aus Lüneburg. Die Polizisten entdeckten die drei Männer an dem Rückhaltebecken im Wachholerweg, wo das Angeln und auch das Betreten verboten ist. Zwei von ihnen, 48 und 57 Jahre alt, hatten ihre Angeln bereits ins Becken geworfen, aber noch keinen Fisch gefangen. Angeblich war ihnen nicht bekannt, dass dort ein Angelverbot besteht. Ein entsprechendes Schild, in direkter Nähe ihres geparktes Pkw, weißt jedoch darauf hin. Der 48jährige konnte zwar eine Fischereierlaubnisschein vorzeigen - sein 57jähriger Kumpel nicht; eine Angelgenehmigung konnte jedoch keiner von ihnen vorweisen. Unter der Aufsicht der Polizisten holten die Hobbyangler die Ruten aus dem Wasser und packten ihre Sachen zusammen.
Quelle: http://www.polizeipresse.de
(Pressemappe Polizeiinspektion Lüneburg)




02.07.2013

Blutspende am 13.06.2013
Zur letzten Blutspende im Juni kamen 78 Spender, davon waren 6 Erstspender. Wir haben 5 Präsentkörbe an fleißige Jubiläumsspender übergeben.
Hans-Jürgen Maack (71. Spende, links) und Rainer von Thienen (60. Spende, rechts). Überreicht wurden die Körbe von der 2. Vorsitzenden Brigitte Krumstroh.
Hans-Jürgen Maack (71. Spende, links) und Rainer von Thienen (60. Spende, rechts). Überreicht wurden die Körbe von der 2. Vorsitzenden Brigitte Krumstroh.

Sabine Olm (40. Spende) und Markus Quasthoff (40. Spende). Nicht auf dem Foto: Werner Lade (40. Spende). Überreicht wurden die Präsentkörbe von der 1. Vorsitzenden Anne-Lieselotte Ratz.
Sabine Olm (40. Spende) und Markus Quasthoff (40. Spende). Nicht auf dem Foto: Werner Lade (40. Spende). Überreicht wurden die Präsentkörbe von der 1. Vorsitzenden Anne-Lieselotte Ratz.

Der nächste Blutspendetermin ist am Dienstag den 24.09.2013 von 16:00 bis 19:30 Uhr in der Grundschule Barendorf.

Renate Backschat




07.05.2013

POL-LG: Barendorf
Polizeistern NiedersachsenAnhänger gestohlen
Einen zu Werbezwecken auf einem Parkplatz in der Lüneburger Straße abgestellten Pkw-Anhänger der Marke WM Meyer stahlen Unbekannte im Zeitraum vom 04. bis 06.05.2013. An dem Anhänger befand sich das amtliche Kfz-Kennzeichen DU-HH 803. Es entstand ein Sachschaden von einigen hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Barendorf, Tel. 04137-7718, entgegen.
Quelle: http://www.polizeipresse.de
(Pressemappe Polizeiinspektion Lüneburg)




18.04.2013

POL-LG: Barendorf
Polizeistern NiedersachsenMotorrollerfahrer rutscht in Graben
Aufgrund einer Vertiefung im Seitenraum verunfallte ein 69-jähriger Motorrollerfahrer in den Nachmittagsstunden des 17.04.2013 gegen 16:15 Uhr auf der Kreisstraße 40 von Wendisch Evern kommend, stürzte und rutschte in einen Graben. Er erlitt leichte Verletzungen.
Quelle: http://www.polizeipresse.de
(Pressemappe Polizeiinspektion Lüneburg)




15.03.2013

POL-LG: Barendorf
Polizeistern Niedersachsen"betrunkener Autofahrer" - auf Dach gelandet
Der Konsum von Alkohol wurde einem betrunkenem Autofahrer in den frühen Abendstunden des 14.03.2013 zum Verhängnis. Der 38-Jährige hatte gegen 18:45 Uhr bei einem Überholmanöver auf der Kreisstraße 28 in Richtung Scharnebeck die Kontrolle über seinen Pkw Ford Mondeo verloren. Der 38-Jährige war auf den Grünstreifen gekommen, geriet ins Schleudern, überschlug sich und landete auf einem angrenzenden Feld auf dem Dach.
Unfall auf K28
Unfall auf K28

Es entstand ein Sachschaden von gut 1000 Euro. Bei dem Ford-Fahrer, der unverletzt blieb, stellte die Polizei in der Folge einen Alkoholwert von 1,71 Promille fest.
Quelle: http://www.polizeipresse.de
(Pressemappe Polizeiinspektion Lüneburg)




11.03.2013

POL-LG: Barendorf
Polizeistern NiedersachsenVerkehrsunfall
In den Mittagsstunden des 10.03.2013 überschlug sich eine Fahrerin eines Pkw VW Golf auf der Bundesstraße 216 bei Barendorf. Die 30-jährige Fahrerin aus dem Landkreis Lüchow-Dannenberg hatte gegen 11:30 Uhr das Lenkrad ihres Pkw aufgrund Gegenverkehrs verrissen, so dass der VW Golf auf schneeglatter Fahrbahn nach rechts von der Fahrbahn abkam, mit einem Baum kollidierte und sich überschlug. Die junge Frau erlitt leichte Verletzungen. Es entstand ein Sachschaden von gut 5000 Euro.
Quelle: http://www.polizeipresse.de
(Pressemappe Polizeiinspektion Lüneburg)




01.03.2013

Haus der Energie - Neueröffnung am 09.03.2013
Inhaber Rainer von Thienen, den man u.U. noch aus seiner aktiven Zeit als Schornsteinfegermeister kennt, möchte gemeinsam mit seinen Partnern Jens Zimmer und Jacob Meierle die Barendorfer am Samstag von 10:00 bis 18:00 Uhr in den Räumlichkeiten des alten Edeka-Marktes begrüßen und die Eröffnung mit Kaffee & Kuchen sowie großen Eröffnungsrabatten feiern und seine Dienstleistungen vorstellen.
Mehr Informationen gibt es auf der Homepage des Unternehmens:
Homepagehttp://www.kaminofen-lueneburg.de

Michael Günther




27.02.2013

Bericht zur Jahreshauptversammlung des TuS Barendorf am 25.02.2013

Am Montagabend fand zum ersten Mal im neuen Dorf- und Sportgemeinschaftshaus die diesjährige Jahreshauptversammlung des TuS Barendorf statt. Unter den insgesamt 40 Anwesenden befanden sich auch Bürgermeister Kay Benson, Samtgemeindebürgermeister Norbert Meyer und KSB-Sportjugend Vorsitzender Ottfried Bitter.

Im Verlaufe der Versammlung wurde festgestellt, dass der TuS Barendorf trotz leichtem Mitgliederrückgang in 2012 nach wie vor der größte Verein in der Ostheide ist. Der Haushalt ist ausgeglichen, so dass erfreulicherweise keine Beitragserhöhung nötig ist. Zu den zahlreichen Sportarten, die der TuS anbietet, wird sich ab dieser Woche noch "Zumba" hinzugesellen. Der erste Schnupperkurs findet am Freitag, 01.03.2013 ab 18:45 Uhr in der Barendorfer Sporthalle statt. Aus den Abteilungen gab es durchweg positives zu berichten. Alle Obleute wurden en bloc wiedergewählt. Besonders hervorgehoben wurden die sportlichen Erfolge der Fußballabteilung in 2012, die sich mit dem Gewinn des Kreispokals (1. Herren) sowie der Meisterschaft in der Kreisliga Reserve und dem Gewinn der Hallenkreismeisterschaft (2. Herren) blicken lassen können.

Ebenfalls harmonisch verliefen die Wahlen für den Vorstand. Alle Positionen wurden von der Mitgliederversammlung einstimmig wiedergewählt:

  • 1. Vorsitzender: Fritz Decker
  • 2. Vorsitzender: Andree Schlikis
  • Kassenwart: Ernst-Christoph Borek
  • Pressewart: David Keese
  • Sozialwart: Guido Hein
  • Schriftführerin: Katherin Keese
  • Kassenprüfer: Andre Wulf

Für ihre 25-jährige Mitgliedschaft im TuS Barendorf wurden geehrt:

  • Maren Schlikis
  • Klaus Morzik
  • Frank Morzik
  • David Keese

v.l.: Andree Schlikis (2. Vorsitzender), David Keese (Pressewart), Maren Schlikis (geehrt für 25 Jahre Mitgliedschaft), Klaus Morzik (geehrt für 25 Jahre Mitgliedschaft), Ernst-Christoph Borek (Kassenwart), Fritz Decker (1. Vorsitzender), Katherin Keese (Schriftführerin) Es fehlt Guido Hein (Sozialwart).
v.l.: Andree Schlikis (2. Vorsitzender), David Keese (Pressewart), Maren Schlikis (geehrt für 25 Jahre Mitgliedschaft), Klaus Morzik (geehrt für 25 Jahre Mitgliedschaft), Ernst-Christoph Borek (Kassenwart), Fritz Decker (1. Vorsitzender), Katherin Keese (Schriftführerin) Es fehlt Guido Hein (Sozialwart).

Nach einer knappen Stunde beendete der 1. Vorsitzende Fritz Decker die Versammlung und bedankte sich bei allen Anwesenden.

David Keese (Pressewart)




16.02.2013

Mitgliederversammlung am 26.01.2013
Auf der diesjährigen Mitgliederversammlung des DRK-Ortsverein Barendorf wurden mehrere Personen für langjährige Mitgliedschaft geehrt.
Die aktuelle Zusammensetzung und ein Foto des Vorstands finden sie auf der Seite des DRK.
stehend v.l.: 1. Vorsitzende  Anne-Lieselotte Ratz, Brigitte Krumstroh (50 Jahre),  Lucy Seidenkranz (50 Jahre) - sitzend v.l.:  Irmgard Meyer (25 Jahre), Edith Schmidt (50 Jahre), Elke Bockelmann (70 Jahre) - nicht auf dem Foto: Hella Könke (50 Jahre), Edith Mann (50 Jahre), Elisabeth Suhrke (50 Jahre), Renate Dietrich (25 Jahre) und Waltraud Gehle (25 Jahre)
stehend v.l.: 1. Vorsitzende Anne-Lieselotte Ratz, Brigitte Krumstroh (50 Jahre), Lucy Seidenkranz (50 Jahre) - sitzend v.l.: Irmgard Meyer (25 Jahre), Edith Schmidt (50 Jahre), Elke Bockelmann (70 Jahre) - nicht auf dem Foto: Hella Könke (50 Jahre), Edith Mann (50 Jahre), Elisabeth Suhrke (50 Jahre), Renate Dietrich (25 Jahre) und Waltraud Gehle (25 Jahre)

Der nächste Blutspendetermin ist am Dienstag den 12.03.2013 von 16:00 bis 19:30 Uhr in der Grundschule Barendorf.

Renate Backschat




14.02.2013

POL-LG: Barendorf
Polizeistern NiedersachsenBetrunken unterwegs - 1,61 Promille
Einen 54-jährigen Fahrer eines Lkw stoppte die Polizei in den späten Nachmittagsstunden des 13.02.2013 auf der Bundesstraße 216 in Barendorf. Bei der Kontrolle des Mannes gegen 18:00 Uhr in der Lüneburger Straße, der mehrfach in Schlangenlinien die Fahrbahn verlassen hatte, stellten die Beamten einen Alkoholwert von 1,61 Promille fest. Die Polizei beschlagnahmte den Führerschein des Mannes und leitete ein Strafverfahren wegen Trunkenheit am Steuer ein.
Quelle: http://www.polizeipresse.de
(Pressemappe Polizeiinspektion Lüneburg)




07.02.2013

TuS Barendorf lädt zur Jahreshauptversammlung
Die Abteilung Herrenfußball wählt am Dienstag, den 12.02.2013 um 21:00 Uhr im Sport- und Dorfgemeinschaftshaus Fußballobmann, stellv. Fußballobmann und Schiedsrichterobmann.
Der Gesamtverein führt Mitgliederehrungen und Neuwahlen (2. Vorsitzender, Schriftführer, Pressewart, Sozialwart, Kassenprüfer) am Montag, den 25.02.2013 um 20:00 Uhr im DGH durch.

David Keese (Pressewart)




31.01.2013

POL-LG: Barendorf
Polizeistern NiedersachsenAuffahrunfall auf der B 216
Am 30.01.2013, gegen 20.15 Uhr, kam es auf der B216 zwischen Horndorf und Barendorf zu einem Verkehrsunfall, bei dem eine 64jährige Mercedes-Fahrerin leicht verletzt wurde. Der 22 Jahre alte Fahrer eines Ford Focus war auf dem Mercedes aufgefahren, als dieser abbremste. An den Pkw entstanden Sachschäden in Höhe von mehreren tausend Euro. Zeugen, die den Unfall beobachtet haben werden gebeten, sich bei der Polizei Bleckede, Tel.: 05852/978910, zu melden.
Quelle: http://www.polizeipresse.de
(Pressemappe Polizeiinspektion Lüneburg)




04.01.2013

Gemeinschaftspraxis Barendorf
Im Januar eröffnet die neue Gemeinschaftspraxis Barendorf in den Räumlichkeiten Beim Imkerhause 2 im ehemaligen Edeka-Markt: Dr. Frank Lehnhoff (Facharzt für Innere Medizin), Valentina Makowski (Fachärztin für Allgemeinmedizin) und Berit Mehmen (Angestellte Ärztin) sind ab Montag, den 14.01.2013, mit ihrem Team medizinischer Fachangestellter wieder für die Barendorfer da. Weitere Informationen unter:
http://www.arzt-barendorf.de/

Michael Günther




17.12.2012

Blutspende am 29.11.2012
Zur letzten Blutspende in diesem Jahr kamen 74 Spender, davon waren 2 Erstspender.
Zwei Spender bekamen für ihre 50. Spende und eine Spenderin für ihre 40. Spende von der 1. Vorsitzenden Anne-Lieselotte Ratz einen Präsentkorb überreicht. Im Anschluß an die Blutspende konnten sich die Spender am reich gedeckten Buffet wieder stärken.
Anne-Lieselotte Ratz mit Ida Polienka (50. Blutspende)
Anne-Lieselotte Ratz mit Ida Polienka (50. Blutspende)

Anne-Lieselotte Ratz mit Matthias Barg (50. Blutspende)
Anne-Lieselotte Ratz mit Matthias Barg (50. Blutspende)

Anne-Lieselotte Ratz mit Nicole Kohn  (40. Blutspende)
Anne-Lieselotte Ratz mit Nicole Kohn (40. Blutspende)

Der nächste Blutspendetermin ist am Dienstag den 12.03.2013 von 16:00 bis 19:30 Uhr in der Grundschule Barendorf.

Renate Backschat




24.11.2012

POL-LG: Barendorf
Polizeistern NiedersachsenGlätteunfälle
Am 23.11.2012 gegen 06:45 Uhr überschlug sich eine 42-jährige Fahrerin eines Pkw VW Golf auf der Kreisstraße 28. Die Frau hatte zwischen Barendorf und Vastorf aufgrund Glätte in einer Linkskurve die Kontrolle verloren, kam ins Schleudern und kam von der Fahrbahn ab. Es entstand ein Sachschaden von einigen tausend Euro.
Unfall auf K28
Unfall auf K28

Im Kurvenverlauf der Bundesstraße 216 zur Landesstraße 221 in Barendorf verlor wenig später gegen 07:00 Uhr eine 23-jährige Fahrerin eines Pkw VW Polo die Kontrolle. Die Frau rutschte dabei über beide Fahrstreifen und kam auf dem Radweg bzw. Grünstreifen zum Stehen. Am Fahrzeug entstand wirtschaftlicher Totalschaden.
Quelle: http://www.polizeipresse.de
(Pressemappe Polizeiinspektion Lüneburg)




02.11.2012

POL-LG: Barendorf
Polizeistern NiedersachsenAltkleidercontainer brennt
Einen Brand eines im Lerchenweg/Schulstraße aufgestellten Altkleidercontainers kam es in den Nachmittagsstunden des 01.11.2012. Die alarmierte Feuerwehr löschte gegen 17:15 Uhr das Feuer. Es entstand ein Sachschaden von gut 100 Euro. Die Polizei hat Ermittlungen wegen Brandstiftung aufgenommen. Hinweise nimmt die Polizei Barendorf, Tel. 04137-7718, entgegen.
Quelle: http://www.polizeipresse.de
(Pressemappe Polizeiinspektion Lüneburg)




29.10.2012

POL-LG: Barendorf
Polizeistern Niedersachsen70jähriger prallt mit Pkw gegen Straßenbaum - leicht verletzt
Am Vormittag des 28.10.2012 kam es auf der B 216 zu einem Verkehrsunfall. Ein 70 Jahre alter Mann befuhr gegen 10.30 Uhr mit seinem Pkw VW Passat die Bundesstraße von Dahlenburg kommend in Richtung Lüneburg, als er nach links von der Fahrbahn abkam und hier frontal gegen einen Straßenbaum prallte. Der 70jährige erlitt nur leichte Verletzungen und wurde mit einem Rettungswagen ins Klinikum nach Lüneburg gebracht. Es entstand Blechschaden in Höhe von rund 3.000 Euro.
Quelle: http://www.polizeipresse.de
(Pressemappe Polizeiinspektion Lüneburg)




15.10.2012

Harmonischer Seniorennachmittag der Gemeinde Barendorf
Es ist in Barendorf gute Tradition, dass die Gemeinde einmal im Jahr zum Seniorennachmittag einlädt. Bei liebevoll gedeckten und geschmückten Tische begrüßten der Bürgermeister Kay Benson sowie die Ratsmitglieder der Gemeinde Barendorf am Samstag, den 06.10.2012, zahlreiche Seniorinnen und Senioren aus Barendorf in der Aula der Grundschule.
Seniorennachmittag 2012
Seniorennachmittag 2012

In seiner Ansprache dankte der Bürgermeister den vielen ehrenamtlichen Helfern, die den Seniorennachmittag ermöglicht hatten. Nach einem Musikstück vorgetragen durch Herrn Holzer ging man zu angeregten Gesprächen bei Kaffee und Kuchen über. Es war ein unterhaltsames Beisammensein, bei welchem die Musikschülerin Bente Hein (Klavier), Karl Wurm (Gedicht) sowie Herr Holzer (Akkordeon/Klavier) durch Beiträge für eine gute Stimmung sorgten.
Bente Hein am Klavier
Bente Hein am Klavier
Animiert durch die musikalischen Beiträge sangen die Gäste anschließend ebenfalls Volkslieder, die durch Herrn Holzer auf dem Akkordeon begleitet wurden.
Die Tombola, die schon mit Aufregung erwartet wurde, sorgte für eine weitere Abwechslung an diesem Nachmittag. Annemaria Heinke stellte ihren gewonnenen Präsentkorb, den sie vom stv. Bürgermeister Jens Könke überreicht bekommen hatte, für eine Versteigerung zu Verfügung. Der Betrag dieser Versteigerung kommt dem Kinderspielkreis in Barendorf, der für die Tischdekoration gesorgt hatte, zu Gute. Glücklicher Gewinner wurde Burckhard Gerlach.
Mit einen gemeinsam gesungenen Lied klang der gemütliche Seniorennachmittag schließlich aus.
Bilder, die an diesem Nachmittag fotografiert wurden, können im Sport- und Dorfgemeinschaftshaus angeschaut werden. Falls Interesse besteht, Fotos zu erwerben, bitte an Jens Könke wenden.

Jens Könke (Text/Fotos) - Siegfried Kubiak (Fotos)




01.10.2012

POL-LG: Barendorf
Polizeistern NiedersachsenVandalen beim Kindergarten
Im Zeitraum des Wochenendes zwischen dem 28.09. und 01.10.2012 richteten Unbekannte auf dem Gelände des Kindergartens in der Schulstraße nicht unerheblichen Schaden an. Die Vandalen warfen mit einem Stein das Fenster eines Gartenhäuschens ein, darüber hinaus "wüteten" die Personen im Gemüsegarten der Kindergartenkinder, rissen Früchte heraus und beschädigten einen Zaun, so dass ein Sachschaden von gut 250 Euro entstand. Hinweise nimmt die Polizei Barendorf, Tel. 04137-7718, entgegen.
Quelle: http://www.polizeipresse.de
(Pressemappe Polizeiinspektion Lüneburg)




14.09.2012

POL-LG: Barendorf
Polizeistern Niedersachsen"Beton verloren"
Eine nicht unerhebliche Menge Beton verlor der Fahrer eines Betonmischers in den Mittagsstunden des 13.09.2012 im Bereich der Lüneburger Straße/Barendorfer Kreisel. Die betroffene Firma veranlasste gegen 12:30 Uhr die entsprechenden Reinigungsarbeiten.
Quelle: http://www.polizeipresse.de
(Pressemappe Polizeiinspektion Lüneburg)




07.09.2012

POL-LG: Barendorf
Polizeistern NiedersachsenOhne Führerschein unterwegs
Am Mittwoch, gegen 18.45 Uhr, befuhr ein 15Jähriger mit einem Elektro-Scooter den Kirchweg. Als er eine zufällig dort entlang fahrende Polizeistreife sah, bog der Jugendliche in den Friedwald ein und versteckte sich dort. Der junge Mann war schnell gefunden und er räumte den Beamten gegenüber ein, dass der Scooter weder über eine Betriebserlaubnis noch eine Versicherung verfügte und er selbst keinen Führerschein habe. Den Fahrzeugschlüssel kassierten die Polizeibeamten ein, gegen den 15Jährigen wurde eine Strafanzeige gefertigt.
Quelle: http://www.polizeipresse.de
(Pressemappe Polizeiinspektion Lüneburg)




07.08.2012

POL-LG: Barendorf
Polizeistern NiedersachsenNylonschnur über B 216 gespannt - "glücklicherweise nichts Schlimmeres passiert"
Vermutlich in den Nachtstunden zum 06.08.2012 gelangten Unbekannte vom Gehweg an der B 216 Lüneburger Straße, auf ein Privatgrundstück. Die Täter zerstörten die Dachverkleidung eines Gewächshauses, um anschließend in dieses einzusteigen. Aus dem Gewächshäuschen wurde eine aufgefundene Nylonschnur gestohlen. Die dünne gelbe Schnur spannten die Täter im Zustand geistiger Umnachtung anschließend quer über die Bundesstraße und befestigten die Enden jeweils an einem Straßenschild und einem Leitpfahl. In den frühen Morgenstunden des 06.08.2012 wurde der noch umwickelte Leitpfahl mittig der Straße vorgefunden und von Anwohnern wieder eingesetzt. Zu einem Schadensereignis durch das gespannte Seil kam es "glücklicherweise" nicht. Hinweise werden von der Polizeistation Barendorf, die wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr ermittelt, Tel. 04137/7718 entgegen genommen.
Quelle: http://www.polizeipresse.de
(Pressemappe Polizeiinspektion Lüneburg)




07.08.2012

POL-LG: Barendorf
Polizeistern NiedersachsenAufbrüche - Baucontainer Ziel von Dieben: erster gelingt - zweiter scheitert
In dem Zeitraum vom 02.08. bis 06.08.2012 waren Baucontainer das Ziel von Dieben im Landkreis Lüneburg. Im Bardowicker Papenkamp konnten Unbekannte in einen auf der Baustelle eines Fabrikgebäude aufgestellten Container einbrechen und hieraus einen Wasserschlauch, eine Leiter und diverse Schrauben und Gestänge stehlen, so dass ein Sachschaden von einigen hundert Euro entstand. Der Einbruch in einen an der B216, wenige hundert Meter vom Barendorfer Kreisel entfernt, aufgestellten Baucontainers scheiterte hingegen. Die Täter versuchten mit Hebelwerkzeug einen Seitenfenster zu öffnen, zerstörten jedoch lediglich die Glasscheibe und flüchteten ohne Stehlgut. Hinweise nimmt die Polizeistation Bardowick Tel. 04131/925050 bzw. die Polizeistation Barendorf Tel. 04137/7718 entgegen.
Quelle: http://www.polizeipresse.de
(Pressemappe Polizeiinspektion Lüneburg)




30.07.2012

TuS Barendorf-Herren steigen in die Bezirksliga auf
Die Herren der Tennisabteilung vom TuS Barendorf holten in der abgelaufenen Sommersaison den Titel in der Bezirksklasse und den damit verbundenen Aufstieg in die Bezirksliga. Mit Siegen über den TC Seppensen II, den TC Barum, den TC BW Salzhausen und den TC Stelle III hielt man von Beginn an die Tabellenspitze, die man auch gegen die direkten Verfolger vom SV Lauenbrück II (3:3) - und vom VFL Maschen (4:2) verteidigen konnte.
Mitgewirkt am Titel haben Stefan Zücker, Malte Jahncke, Kai Kessler, Torben Hein (v. l. stehend), Gregor Wacker und Tobias Seidenkranz (sitzend). Es fehlt Christopher Biermann.
Mitgewirkt am Titel haben Stefan Zücker, Malte Jahncke, Kai Kessler, Torben Hein (v. l. stehend), Gregor Wacker und Tobias Seidenkranz (sitzend). Es fehlt Christopher Biermann.

David Keese (Pressewart)




26.07.2012

Sommerfahrt Heimatverein
Einige Fotos von der diesjährigen Sommerfahrt des Heimatvereins sind online. Danke an die Fotografen Gerd-Herbert Hein und Manfred Günther.
Weitere Bilderserien können in der Multimedia-Galerie angesehen werden.
Fotos von der SommerfahrtFotos von der Sommerfahrt

Michael Günther




18.07.2012

Sommerfest und Einweihung des Sport- und Dorfgemeinschaftshauses
DGH
DGH
Einige Fotos von der Einweihung des neuen Sport- und Dorfgemeinschaftshauses sowie die Rede des Bürgermeisters Kay Benson und des Samtgemeindebürgermeisters Norbert Meyer zur Einweihung sind online.
Bürgermeister Kay Benson und Gemeindedirektor Rainer Sievers (Foto: Renate Backschat)
Bürgermeister Kay Benson und Gemeindedirektor Rainer Sievers (Foto: Renate Backschat)

Weitere Bilderserien können in der Multimedia-Galerie angesehen werden.

Fotos von Sommerfest und EinweihungFotos von Sommerfest und Einweihung

Rede des BürgermeistersRede des Bürgermeisters
Dauer 06:14
Rede des SamtgemeindebürgermeistersRede des Samtgemeindebürgermeisters
Dauer 05:03


Michael Günther




04.07.2012

POL-LG: Barendorf
Polizeistern NiedersachsenVW Sharan aufgebrochen - Sitzbänke gestohlen
Einen im Schlehenwinkel abgestellten Pkw VW Sharan brachen Unbekannte in der Nacht zum 04.07.2012 auf. Die Täter öffneten gewaltsam die Heckklappe und bauten die beiden hinteren Sitzreihen aus, so dass ein Schaden von gut 1000 Euro entstand. Hinweise nimmt die Polizei Barendorf, Tel. 04137-7718, entgegen.
Quelle: http://www.polizeipresse.de
(Pressemappe Polizeiinspektion Lüneburg)




20.06.2012

A39
Auf barendorf.info finden sich seit kurzem Informationen zur Thematik A39: Zweck und Besetzung des Begleitausschusses A39 der Gemeinde Barendorf sowie Dokumente wie die Präsentation zur Einwohnerversammlung vom 06.06.2012 und die Stellungnahme der Gemeinde Barendorf zum Planfeststellungsverfahren:
Begleitausschuss A39 auf barendorf.infoBegleitausschuss A39 auf barendorf.info

Michael Günther




19.06.2012

Blutspende am 14.06.2012
Zum 2. Blutspendetermin in diesem Jahr kamen 94 Spender, davon waren 6 Erstspender.
Einen Präsentkorb bekam für die 81. Spende Herr Norbert Meyer. Mit diesem Ergebnis war die 1. Vorsitzende sehr zufrieden. Im Anschluß an die Blutspende konnten sich die Spender am reich gedeckten Buffet wieder stärken.
v.l.: Anne-Lieselotte Ratz (1. Vorsitzende), Norbert Meyer (81. Blutspende), Brigitte Krumstroh (2. Vorsitzende)
v.l.: Anne-Lieselotte Ratz (1. Vorsitzende), Norbert Meyer (81. Blutspende), Brigitte Krumstroh (2. Vorsitzende)

Der nächste Blutspendetermin ist am Mittwoch, den 26.09.2012 von 16:00 bis 19:30 Uhr in der Grundschule Barendorf.

Renate Backschat




07.06.2012

POL-LG: Barendorf
Polizeistern NiedersachsenDieselkraftstoff aus Lkw abgezapft
Gut 900 Liter Dieselkraftstoff zapften Unbekannte in der Nacht zum 07.06.2012 aus einem auf dem Parkplatz des Einkaufsmarktes Lüneburger Straße abgestellten Lkw MAN ab. Hinweise nimmt die Polizei Barendorf, Tel. 04137-7718, entgegen.
Quelle: http://www.polizeipresse.de
(Pressemappe Polizeiinspektion Lüneburg)




04.06.2012

POL-LG: Barendorf
Polizeistern NiedersachsenLebensbäume herausgerissen
Mehrere Smaragd-Lebensbäume rissen Unbekannte in der Nacht zum 03.06.2012 im Bereich eines Lärmschutzwalls auf einem Grundstück im Kirchweg heraus. Einige Bäume konnten die Eigentümer wieder einpflanzen. Es entstand trotzdem ein Sachschaden von gut 200 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Barendorf, Tel. 04137-7718, entgegen.
Quelle: http://www.polizeipresse.de
(Pressemappe Polizeiinspektion Lüneburg)




30.04.2012/03.05.2012

Stellungnahmen zur Kostensteigerung beim Um- und Erweiterungsbau des DGH
Seit heute sind diverse Dokumente zum Thema auf barendorf.info online: Neben der Stellungnahme der Kommunalaufsicht sind ebenfalls erwartbar tendenziöse Darstellungen einiger Ratsmitglieder bzw. Fraktionen verfügbar:
Stellungnahmen auf barendorf.infoStellungnahmen auf barendorf.info

Michael Günther




03.04.2012

Beteiligung am Begleitausschuss zur A39

Liebe Barendorferinnen und Barendorfer,

der Rat der Gemeinde Barendorf hat beschlossen, einen Begleitausschuss zur A39 einzurichten. Dieser Ausschuss soll den Bürgerinnen und Bürgern ermöglichen, sich in Zusammenarbeit mit der Gemeinde in die weitere Planung der A 39 einzubringen. Der Ausschuss ergänzt die Arbeit des Rates und soll der Gemeinde Barendorf helfen, sich im Rahmen des anstehenden Planfeststellungsverfahrens umfassender und substantiierter zu beteiligen.
Der Ausschuss soll sich u.a. aus Vertretern von Bürgerinitiativen und Verbänden zusammensetzen. Zudem sollen zwei Bürgerinnen oder Bürger der Gemeinde Barendorf im Ausschuss vertreten sein.
An der Mitarbeit im Ausschuss interessierte Bürgerinnen und Bürger werden gebeten, sich bis zum 15.04.2012 bei der Gemeindeverwaltung zu melden:

Gemeinde Barendorf
Gemeindedirektor
Schulstraße 2
21397 Barendorf
E-Mail: rainer.sievers@ostheide.de

Bei mehr als zwei Meldungen entscheidet das Los über die Teilnahme.

gez. Rainer Sievers (Gemeindedirektor)




30.03.2012

POL-LG: Barendorf
Polizeistern NiedersachsenReh ausgewichen - Auto überschlägt sich
Leicht verletzte wurde die 50-jährige Fahrerin eines Pkw Ford Focus in den Morgenstunden des 30.03.2012. Die Dame war gegen 07:00 Uhr auf der Kreisstraße 28 zwischen Nutzfelde und Barendorf unterwegs, als sie einem Reh auswich.
Unfall auf K28 vor Ortseingang Barendorf
Unfall auf K28 vor Ortseingang Barendorf

Der Ford überschlug sich und blieb im Seitenraum liegen. Die 50-Jährige wurde vorsorglich mit einem Rettungswagen ins Klinikum gebracht.
Quelle: http://www.polizeipresse.de
(Pressemappe Polizeiinspektion Lüneburg)




22.03.2012

Stolze 25881 Stunden...
... präsentierte Gemeindebrandmeister Horst Holtmann in seinem Jahresbericht der Ostheide Feuerwehren auf der Jahreshauptversammlung. Von diesen Stunden waren 2458 Einsatzstunden, der Rest wird gebildet aus Übung-, Ausbildungs- und Jugendfeuerwehrdiensten, Aufgaben rund um das Kulturleben der Dörfer, Brandschutzerziehung in Schulen und Kindergärten und nicht zuletzt auch aus den bald wiederkehrenden Osterfeuerveranstaltungen.
Gemeindebrandmeister Horst Holtmann eröffnet die Versammlung (links stv. GemBM Andreas Seidenkranz, rechts Samtgemeindebürgermeister Norbert Meyer)
Gemeindebrandmeister Horst Holtmann eröffnet die Versammlung (links stv. GemBM Andreas Seidenkranz, rechts Samtgemeindebürgermeister Norbert Meyer)
Das Einsatzspektrum war wieder einmal recht bunt: von der Rettung einer Katze, die sich in einem Garagentor eingeklemmt hatte, bis zum Unterstützungseinsatz beim Castortransport. Leider beziehen die Einsätze auch die vielen schweren Verkehrsunfälle auf der B 216 und der L 221 ein. Am Anfang des Jahres 2011 waren die Haupteinsatzschwerpunkte das Elbehochwasser und die Feuer, die durch den inzwischen gefassten Brandstifter in Vastorf entzündet wurden.
Auch in der Kinder- und Jugendarbeit geht es gut voran. Zwar musste die Jugendfeuerwehr Holzen aus Mitgliedermangel ihren Dienst einstellen, aber dafür entstanden in Barendorf und Wendisch Evern neue Kinderfeuerwehren. Die besonderen Highlights für die Kinderfeuerwehr waren der Besuch des Feuerwehrmuseums in Schwerin und das Kinderfeuerwehrzeltlager in Adendorf. Für die "Größeren" waren besonders herausragend das Gemeindejugendfeuerwehrzeltlager, der Ostheidemarsch und Martinsmarsch der Jugendfeuerwehren.
Und auch für die ganz Großen, die Erwachsenen, war das Jahresprogramm vielfältig: von Übungen, über den Wintermarsch bis hin zum buchstäblich ins Wasser gefallenen Samtgemeindefeuerwehrtag in Barendorf.
Aber nicht nur die Menschen hielten sich fit und aktiv, auch das Material wurde teilweise erneuert, so erhielt die FF Neetze ein neuen Löschgruppenfahrzeug (LF)10/6 und die FF Bavendorf ein Tragkraftspritzenfahrzeug mit Wassertank (TSF-W).
In der Führungriege gab es folgende Neuerungen: Zu stellvertetenden Ortsbrandmeister wurden gewählt Joachim Meyer (FF Bavendorf); Kai Haasis (FF Holzen); Frank Hauser (FF Neetze) zum Ortsbrandmeister Henning Berkenbusch (FF Neetze). Wiedergewählt wurden Andreas Wedemann (stv. OrtsBM FF Reinstorf); Jörg Mendel (OrtBM FF Wendisch Evern) und Raymond Cuypers (stv. OrtsBM FF Wendisch Evern).
Gemeindeschriftführerin Vivian Sonnentheil, stv. GemBM Andreas Seidenkranz, Gemeindeausbildungsleiter Heinrich Sander, GemBM Horst Holtmann
Gemeindeschriftführerin Vivian Sonnentheil, stv. GemBM Andreas Seidenkranz, Gemeindeausbildungsleiter Heinrich Sander, GemBM Horst Holtmann
Die Beförderungen wurden bis auf eine bereits auf den Jahreshauptversammlungen der Ortsfeuerwehren vollzogen, und die eine, die noch zu vollziehen war, wurde nach den Berichten der Funktionsträger der FF Ostheide vollzogen. So erhielt Heinrich Sander in seiner Funktion als Gemeindeausbildungsleiter seine Beförderung zum Hauptlöschmeister.

Andreas Bahr
(Gemeindepressewart der Freiwilligen Feuerwehr Ostheide)




05.03.2012

POL-LG: Barendorf
Polizeistern NiedersachsenPolizei in neuen Räumen - Einweihung bzw. Übergabe der Polizeistation
Seit Mitte Februar sind die Beamten der Polizeistation Barendorf in ihre neuen Räumlichkeiten in Barendorf umgezogen. Am 02.03.2012 übergab der Leiter der Polizeiinspektion Hans-Jürgen Felgentreu, im Beisein des Samtgemeindebürgermeisters Ostheide Norbert Meyer und des stellv. Barendorfer Bürgermeisters Jens Könke, symbolisch den Schlüssel für die neuen Räume im Wacholderweg 30 an die Beamten der Polizeistation.
Jens Könke, Hans-Jürgen Felgentreu, Herr Weers, Herr Willkens, Herr Marben, Norbert Meyer (v.l.)
Jens Könke, Hans-Jürgen Felgentreu, Herr Weers, Herr Willkens, Herr Marben, Norbert Meyer (v.l.)

Zusammen mit den Kolleginnen und Kollegen der Polizeistation Scharnebeck sorgen die drei Beamten in Barendorf jetzt aus ihrem neuen und wesentlich "helleren" Gebäude für Sicherheit und Ordnung in den Samtgemeinden Ostheide und Scharnebeck. Auch nach dem Umzug ist die bürgernahe Polizei Barendorf weiterhin unter der bekannten Telefonnummer 04137-7718 zu den Geschäftszeiten erreichbar.
Quelle: http://www.polizeipresse.de
(Pressemappe Polizeiinspektion Lüneburg)




29.02.2012

Niederschrift zur Jahreshauptversammlung des TuS Barendorf am 24.02.2012

Begrüßung
Der Vorsitzende Fritz Ludwig Decker begrüßt alle Teilnehmer / innen und stellt die ordnungsgemäße Ladung und Beschlussfähigkeit fest. Er legt eine Gedenkminute für das verstorbene Gründungs- und Ehrenmitglieder Erich Seidenkranz ein.

Grußworte der Gäste
Die eingeladenen Gäste richten Grußworte an den Verein. Der stellvertretende Samtgemeinde Bürgermeister Bernd Hein sichert dem Verein weiterhin seine Unterstützung zu und gibt den Tipp für kommende Investitionen möglichst zeitnah Anträge auf Zuschüsse zu stellen. Herr Ottfried Bitter, Vorsitzender der Sportjugend des KSB, dankt allen für die gemeinnützige Arbeit und stellt eine überschauliche Teilnehmerzahl fest. Auch der Bürgermeister Kay Benson richtet seinen Dank an den Verein, lobt die gute Arbeit und sichert nach seinen Kräften Unterstützung zu.

Verlesung und Genehmigung der Niederschrift vom 24.02.2011
Die Niederschrift über die Jahreshauptversammlung 2011 wird von Schriftführerin Katherin Keese verlesen und einstimmig genehmigt.

Jahresbericht Vorstand und Abteilungen
Herr Decker berichtet: Das Jahr 2011 stand ganz im Zeichen des Umbaus des Sport- und Dorfgemeinschaftshauses und des Sportplatzes. Er ist guter Dinge, dass diese Baustelle endlich ihren Abschluss findet und ihrer Bestimmung übergeben werden kann. Der Sportplatz ist fertig und für den Spielbetrieb freigegeben. Hierfür wurden erhebliche finanzielle Mittel und viel Eigenleistung vom TuS eingesetzt. Beregnungswagen, Barrieren, Wasserleitung und Halogenlampen für die Flutlicht-anlage mussten erneuert werden, auch in die Tennisanlage wurde investiert. 2 neue Blockhütten mit neuen Toiletten und Umkleidekabine wurden errichtet. Die Kosten von 13.579,00 € wurden mit einem Zuschuss vom Landkreis in Höhe von 3.500,00 €, einem Zuschuss der Gemeinde in Höhe von 500,00 € und Eigengeld des Tus in Höhe von 9.579,00 € finanziert. Der Sport in den einzelnen Abteilungen läuft gut und kann durchaus als erfolgreich bezeichnet werden. Am 31.12.2011 betrug die Mitgliederzahl 757. Bei der Sportlerehrung der Samtgemeinde wurden folgende Sportler geehrt:

  • Fußballherren Hallenkreismeister (Futsal)
  • TT-Mannschaft Meister 2. Kreisklasse
  • Torben Hein U21 Tennis Kreismeister
  • Lucas und Jan Joritz Tennis C Junioren 1. Bezirksklasse

Es wird in Erwägung gezogen, einen Vereinbus anzuschaffen, um die Beförderung der Jugendlichen gewährleisten zu können. Zum Schluss geht sein Dank an alle Unterstützenden, besonders an Samtgemeinde und Gemeinde, die keine Nutzungsgebühren erheben und hofft, dass das auch in Zukunft so bleiben wird, wie es in einem von 1996 gültigen Vertrag mit 30jähriger Laufzeit festgeschrieben ist. Die Jahresberichte der Abteilungen liegen den Mitgliedern in schriftlicher Form vor und werden im nächsten Jahr auf der Homepage veröffentlicht.

Rechnungsbericht
Kassenwart Ernst-Christoph Borek erläutert anhand von Lichtbildfolien die Haushalts- und Kassenentwicklung des Jahres 2011. Die Außenstände sind auf einem Rekordtief.

Bericht der Kassenprüfer
Bernd Hein berichtet von einer hervorragend geführten Kasse in der alles bis auf den Cent stimmt.

Entlastung des Vorstandes und der Ausschüsse
Auf Antrag von Bernd Hein erteilt die Mitgliederversammlung dem Vorstand und den Ausschüssen einstimmig die Entlastung.

Beitrags- und Finanzordnung
Es wird die angekündigte Beitragsanpassung per Lichtbildfolie vorgestellt:

  • Kinder bis 14: 5,50 €
  • Jugendliche bis 18: 6,00 €
  • Erwachsene: 8,00 €
  • Familie: 16,50 €

Sie soll ab 01.04.2012 gültig werden und wird mit 1 Enthaltung einstimmig genehmigt.

Wahlen
  • Als 1. Vorsitzender wird F.L. Decker mit 1 Enthaltung einstimmig gewählt.
  • Als Kassenwart wird E.C. Borek mit 1 Enthaltung einstimmig gewählt.
  • Als Pressewart wird David Keese einstimmig gewählt.
  • Als Sozialwart wird Guido Hein einstimmig gewählt.
  • Als Kassenprüfer wird Karl Wurm mit 15 ja Stimmen gegen Wolfgang Hackbart mit 9 ja Stimmen und 2 Enthaltungen gewählt.

Bestätigung der Obleute
  • Fußball: David Keese
  • Fußballjugend (Kom): David Keese
  • Gymnastik Frauen: Sabine Götzenberger
  • Gymnastik Männer: Burckhard Gerlach
  • Handball: Anke Wiese
  • Kinderturnen: Petra Laasch
  • Schiedsrichter: Falko Meyer
  • Taekwon-Do: Torsten Lang
  • Tennis: Günther Zuchotzki
  • Tennisjugend: Guido Hein
  • Tischtennis: Wolfgang Pitzner
  • Tischtennisjugend: Klaus-Dieter Schmidt
  • Volleyball: Mathias Schmidt
  • Wirbelsäulengymnastik: Ingrid Dörnemann

Die Obleute werden en Block einstimmig genehmigt.

Anträge
Anträge lagen nicht vor.

Ehrungen
Für 25–jährige Mitgliedschaft wurde die 25jährige Ricarda Laasch sowie in Abwesendheit Tobias Seidenkranz und Hans Werner Liepelt geehrt.

v.l.: Guido Hein (Sozialwart), Andree Schlikis (2. Vorsitzender), Ernst-Christoph Borek (Kassenwart), Riccarda Laasch (geehrt für 25 Jahre Mitgliedschaft), Fritz Decker (1. Vorsitzender), David Keese (Pressewart), Katherin Keese (Schriftführerin)
v.l.: Guido Hein (Sozialwart), Andree Schlikis (2. Vorsitzender), Ernst-Christoph Borek (Kassenwart), Riccarda Laasch (geehrt für 25 Jahre Mitgliedschaft), Fritz Decker (1. Vorsitzender), David Keese (Pressewart), Katherin Keese (Schriftführerin)

Anfragen
Anfragen lagen nicht vor. Ende der Sitzung: 21:02 Uhr

Präsentation zur JahreshauptversammlungPräsentation zur Jahreshauptversammlung

Katherin Keese (Schriftführerin)




18.01.2012

Luftbilder
Neue Luftbilder von September 2011 sind online. Weitere Luft- und viele andere Bilder können in der Multimedia-Galerie angesehen werden. Vielen Dank an Bernd Drescher von www.luftmoped.de, der auf seiner Homepage regelmäßig Luftbilder der Umgebung veröffentlicht!
Luftbilder September 2011 © www.luftmoped.deLuftbilder September 2011 © www.luftmoped.de

Michael Günther




14.12.2011

POL-LG: Barendorf
Polizeistern NiedersachsenReifen zerstochen und Lack zerkratzt
Im Zeitraum vom 12.12. bis 14.12.2011 beschädigten Unbekannte in der Lüneburger Straße auf dem Parkplatz der Bildungs- und Tagungsstätte einen dort abgestellten Pkw Seat Arosa, indem sie zwei Reifen zerstachen und den Fahrzeuglack im Bereich der Beifahrertür und des hinteren Kotflügels zerkratzten. Es entstand ein Sachschaden von rund 1.000 Euro. Hinweise nimmt die Polizeistation Barendorf Tel. 04137-7718 entgegen.
Quelle: http://www.polizeipresse.de
(Pressemappe Polizeiinspektion Lüneburg)




04.12.2011

Fotos von der Adventsfeier des Heimatvereins
Fotos von der Adventsfeier des Heimatvereins am 04.12.2011 sind online. Weitere Bilderserien können in der Multimedia-Galerie angesehen werden.
Adventsfeier 04.12.2011Adventsfeier 04.12.2011

Michael Günther




02.12.2011

POL-LG: Lüneburg / Deutsch Evern / Barendorf
Polizeistern Niedersachsenweitere Einbrüche
In Lüneburg, Deutsch Evern und Barendorf verzeichnet die Polizei Einbrüche am 01.12.2011 im Verlauf des späten Nachmittags. Im Buchweizenkamp in Lüneburg gelangten Unbekannte durch eine aufgebrochene Terrassentür in ein Einfamilienhaus. Hier erbeuteten die Täter ein Laptop. Es entstand ein Sachschaden von mehreren hundert Euro. Im Amselweg in Deutsch Evern sowie im Ulmenweg in Barendorf versuchten sich Täter ebenfalls an rückwärtigen Terrassentüren. Hier scheiterten die Einbrecher bzw. machten keine Beute. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel. 04131-29-2215, entgegen.
Quelle: http://www.polizeipresse.de
(Pressemappe Polizeiinspektion Lüneburg)




11.11.2011

POL-LG: Barendorf
Polizeistern NiedersachsenZimmertür aufgebrochen - Laptop gestohlen
In der Nacht zum 11.11.2011 brachen Unbekannte die Tür eines Zimmers in einer Beherbergungseinrichtung in der Lüneburger Straße auf. Die Täter kamen zwischen 20:30 und 02:30 Uhr und erbeuteten einen Laptop, so dass ein Schaden von einigen hundert Euro entstand. Hinweise nimmt die Polizei Barendorf, Tel. 04137-7718, entgegen.
Quelle: http://www.polizeipresse.de
(Pressemappe Polizeiinspektion Lüneburg)




06.11.2011

POL-LG: Barendorf
Polizeistern NiedersachsenMotorradfahrer nach Unfall schwer verletzt
Bei einem Verkehrsunfall am Mittwochnachmittag auf der Lüneburger Straße erlitt ein 58jähriger Motorradfahrer schwere Verletzungen. Ein 48 Jahre alter Mann aus dem Kreis Lüneburg befuhr gegen 17.05 Uhr mit seinem Pkw Fiat die Kirchstraße und wollte an der Einmündung zur B216 in Richtung Bavendorf abbiegen. Dabei übersah er den Kradfahrer, der mit seiner Maschine Honda die Bundesstraße in Richtung Lüneburg befuhr. Folglich kollidierten Pkw und Krad. Der 58jähriger Hamburger erlitt diverse Prellungen und schwere Verletzungen an den Beinen. Er wurde mit einem Rettungswagen ins Städtische Klinikum gebracht. Es entstand Sachschaden in Höhe von 19.000 Euro.
Quelle: http://www.polizeipresse.de
(Pressemappe Polizeiinspektion Lüneburg)




31.10.2011

Ich geh mit meiner Laterne...
... das sangen viele hundert Laternegänger am Freitag in Barendorf. Wieder fanden sich viele begeisterte Läufer beim alljährlichen Laternenumzug der Gemeinde Barendorf. Der Tag begann mit dem Laternebasteln im Feuerwehrhaus in Barendorf. Unter Anleitung entstanden hier die eigenen, persönlichen, selbstgebastelteten Laternen. Aus verschiedenen Motiven konnten die Kinder mit den Eltern ihre Laterne für den abendlichen Umzug gestalten. Auch in diesem Jahr war kaum ein Platz zu bekommen, so voll war es im Feuerwehrhaus. So mussten kurzerhand die Fahrzeuge aus der Halle gefahren und der so gewonnene Platz mit Tischen und Bänken gefüllt werden und schon konnte weiter gebastelt werden.
Laternenumzug
Laternenumzug
Beim Umzug am Abend zog sich ein mehrere hundert Meter langes Lichtermeer durch Barendorf. Für die richtige Laternenstimmung sorgte der Spielmannszug aus Groß Thonsdorf. Der Umzug endete beim Feuerwehrhaus, wo es Wurst, Kinderpunsch und auch einen großen Wagen mit Süßigkeiten gab. Aber auch für die Eltern gab es Getränke zum Aufwärmen, wenn auch die Umgebungstemperatur noch nicht ganz die Glühweingrenze erreicht hatte. Für alle interessierten Eltern gab es Informationen rund um den Einsatz von Rauchmeldern und den sogenannten "Kinderfinder", einen reflektierenden Aufkleber für die Kinderzimmertür, damit die Feuerwehr im Einsatzfalle die Kinderzimmer schneller finden kann.

HFM Andreas Bahr (Text & Foto)




10.10.2011

POL-LG: Barendorf
Polizeistern NiedersachsenMotorradfahrer stürzt beim Überholen im Überholverbot - Zeugen gesucht
Vermutlich beim Überholen im Bereich eines Überholverbots stürzte der Fahrer eines Motorrads Yamaha aus Hamburg in den Mittagsstunden des 09.10.2011 auf der Bundesstraße 216. Der 51-Jährige hatte gegen 13:00 Uhr beim Überholen einen Pkw Hyundai Kia aus Stendal touchiert und war dadurch gestürzt. Der Kradfahrer erlitt glücklicherweise nur leichte Verletzungen und wurde mit einem Rettungswagen ins Lüneburger Klinikum gebracht. Es entstand ein Schaden von gut 1800 Euro. Zeugen des Vorfalls werden gebeten sich mit der Polizei Lüneburg, Tel. 04131-29-2215, in Verbindung zu setzen.
Quelle: http://www.polizeipresse.de
(Pressemappe Polizeiinspektion Lüneburg)




07.10.2011

POL-LG: Barendorf
Polizeistern Niedersachsen"Erzwingungshaftbefehl"
Eigentlich wollte ein 26-Jähriger in den Mittagsstunden des 06.10.2011 nur seinen Personalausweis bei der Polizei als "verlustig" melden. Dabei stellte sich gegen 11:30 Uhr heraus, dass gegen den jungen Mann ein Erzwingungshaftbefehl über 300 Euro vorlag. Da der 26-Jährige diesen Betrag nicht entrichten konnte, wurde er in die Justizvollzugsanstalt gebracht.
Quelle: http://www.polizeipresse.de
(Pressemappe Polizeiinspektion Lüneburg)




05.10.2011

POL-LG: Barendorf
Polizeistern NiedersachsenEinbruch
In die Heimvolkshochschule in der Lüneburger Straße in Barendorf brachen Unbekannte im Verlauf des 03.10.2011 ein. Die Täter erbeuteten zwei Laptops, so dass ein Schaden von mehreren hundert Euro entstand. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel. 04131-29-2215, entgegen.
Quelle: http://www.polizeipresse.de
(Pressemappe Polizeiinspektion Lüneburg)




27.09.2011

POL-LG: Barendorf
Polizeistern NiedersachsenPolizei klärt Einbrüche in Wohnhaus - Täter "überwältigt"
Eine Serie von mehreren Einbrüchen in ein Wohnhaus (Immenkorb) konnten die Beamten der Polizei Barendorf jetzt klären. Nachdem es im Monat September zu insgesamt fünf Einbrüchen in dem Wohnhaus kam, bei denen es der Täter jeweils auf Bargeld abgesehen hatte, "lauerten" die Beamten in der letzten Wochen mehrfach dem möglichen Täter auf. In der Nacht zum 22.09.2011 war es dann soweit. Als der Täter gegen 04:00 Uhr ein weiteres Mal in das Wohnhaus mit einem Nachschlüssel eindrang, überwältigten ihn die Beamten, so dass die Handschellen "klickten". Der 24-Jährige aus Barendorf legte in der Folge ein Geständnis für alle Taten ab. Er hatte sich über entfernte Bekannte einen Schlüssel zu dem Wohnhaus aneignen könnten, mit dem er sich in allen Fällen Zutritt verschaffte.
Quelle: http://www.polizeipresse.de
(Pressemappe Polizeiinspektion Lüneburg)




21.09.2011

POL-LG: Barendorf
Polizeistern NiedersachsenEinbruch in Wohnhaus ohne Beute
In ein Wohnhaus Immenkorb brachen Unbekannte in der Nacht zum 20.09.2011 ein. Die Täter kamen zwischen 01:30 und 02:00 Uhr, öffneten gewaltsam eine Tür, durchsuchten das Wohnhaus, konnten jedoch keine Beute machen. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel. 04131-29-2215, entgegen.
Quelle: http://www.polizeipresse.de
(Pressemappe Polizeiinspektion Lüneburg)




20.09.2011

POL-LG: Barendorf
Polizeistern NiedersachsenAuffahrunfall
Aufgrund Unachtsamkeit fuhr eine 53-jährige Fahrerin eines Pkw VW in den Nachmittagsstunden des 19.09.2011 auf der Bundesstraße 216 kurz vor dem Kreisel auf einen abbremsenden Pkw Opel Corsa einer 31-Jährigen auf. Der Pkw Corsa wurde dadurch gegen 16:30 Uhr auf einen verkehrsbedingt abbremsenden Pkw Volvo geschoben, so dass ein Sachschaden von gut 6500 Euro entstand. Die 31-Jährige erlitt leichte Verletzungen.
Quelle: http://www.polizeipresse.de
(Pressemappe Polizeiinspektion Lüneburg)




19.09.2011

Blutspende am 08.09.2011
Zum letzten Blutspende-Termin am 08.09.2011 kamen 84 Spender. Davon waren zwei Erstspender.
Von der 1. Vorsitzenden Anne-Lieselotte Ratz bekam Melanie Petersen für die 40. Spende einen Präsentkorb überreicht.
Melanie Petersen (40. Blutspende) bekommt Präsentkorb von der 1. Vorsitzenden Anne-Lieselotte Ratz überreicht
Melanie Petersen (40. Blutspende) bekommt Präsentkorb von der 1. Vorsitzenden Anne-Lieselotte Ratz überreicht

Der nächste Blutspendetermin ist am Donnerstag, den 22.12.2011 von 16:00 bis 19:30 Uhr in der Grundschule Barendorf.

Renate Backschat




11.09.2011

Gemeinderatswahl 2011
Bürgermeister Bernd Hein kann weiterhin die meisten Stimmen gewinnen, jedoch verliert seine SPD die Mehrheit. Das Bürgerforum Barendorf kann sogar die CDU hinter sich lassen und wird zweitstärkste Fraktion. Die Wahlbeteiligung lag bei 60,1 Prozent. Hier die vorläufige Sitzverteilung:

SPD - 5 Sitze
  • Bernd Hein (463 Stimmen) (direkt)
  • Ralf Ballay (159 Stimmen) (direkt)
  • Friedrich Decker (92 Stimmen) (direkt)
  • Birgit Holzer (66 Stimmen) (direkt)
  • Siegfried Kubiak (43 Stimmen) (Liste)

Bürgerforum Barendorf - 3 Sitze
  • Melitta Münzel (180 Stimmen) (direkt)
  • Kay Benson (160 Stimmen) (direkt)
  • Karl-Heinz Wurm (43 Stimmen) (Liste)

CDU - 3 Sitze
  • Joern Krumstroh (184 Stimmen) (direkt)
  • Jens Könke (91 Stimmen) (direkt)
  • Rudolf Giera (61 Stimmen) (Liste)

Bündnis 90 / Die Grünen - 2 Sitze
  • Heidrun Meißner (120 Stimmen) (direkt)
  • Herwig Dumjahn (43 Stimmen) (Liste)


Gemeinderatswahl 2011
Weiterführende Infos zur Gemeinderatswahl 2011

Michael Günther




01.09.2011

POL-LG: Barendorf
Polizeistern NiedersachsenVandalen unterwegs
Gleich zwei Im Barcken abgestellte Pkw der Marken VW und Peugeot beschädigten unbekannte Vandalen in der Nacht zum 01.09.2011. Gegen 02:00 Uhr hatten die Täter Verbundpflastersteine einer nahegelegenen Baustelle in jeweils einer der Scheiben der Fahrzeuge geworfen, so dass ein Sachschaden von insgesamt 1800 Euro entstand. Hinweise nimmt die Polizei Barendorf, Tel. 04137-7718, entgegen.
Quelle: http://www.polizeipresse.de
(Pressemappe Polizeiinspektion Lüneburg)




21.07.2011

POL-LG: Barendorf
Polizeistern NiedersachsenPolizeiliche Begleitung ins Tierheim
Hilfesuchend wandte sich eine 42jährige Frau aus dem Kreis Lüneburg am Mittwochvormittag an die Beamten der Polizeistation Barendorf. Eigentlich war sie auf dem Weg nach Lüneburg; an Bord hatte sie eine verletzte Eule die dringend versorgt werden sollte. Stattdessen ließ sie ihr Pkw Passat Kombi aufgrund eines Motorschadens im Stich. Durch den Motorschaden lief zudem Öl aus, welches wiederum Verschmutzungen unter anderem auf der B 216 hinterließ. Die Beamten verständigten für die Säuberung kurzerhand den Bauhof der Samtgemeinde und für den defekten Pkw einen Abschlepper. Anschließend erfolgte mit einem Streifenwagen der Transport der verletzten Eule ins Lüneburger Tierheim.
Quelle: http://www.polizeipresse.de
(Pressemappe Polizeiinspektion Lüneburg)




19.07.2011

POL-LG: Barendorf
Polizeistern NiedersachsenBetrunkener Kradfahrer
Am 17.07.2011, gegen 04.30 Uhr, wurde in der Schulstraße der 18 Jahre alte Fahrer eines MBK-Kleinkraftrades kontrolliert. Bei der Kontrolle stellten die Beamten fest, dass der 18jährige unter Alkoholeinfluss stand. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 0,96 Promille. Zudem war an der MBK manipuliert worden, so dass sie deutliche schneller als erlaubt fuhr. Dem jungen Mann wurde eine Blutprobe entnommen und die Weiterfahrt untersagt. Des weiteren wurde gegen ihn ein Strafverfahren wegen Trunkenheit eingeleitet und weil er nicht über die notwendige Fahrerlaubnis verfügte, um das schnellere Zweirad zu führen.
Quelle: http://www.polizeipresse.de
(Pressemappe Polizeiinspektion Lüneburg)




03.07.2011

Blutspende am 30.06.2011
Zum letzten Blutspende-Termin am 30.06.2011 kamen 101 Spender. Davon waren acht Erstspender. Mit diesem Ergebnis war die 1. Vorsitzende Anne-Lieselotte Ratz sehr zufrieden.
Regina Richter (40. Blutspende), 1. Vorsitzende Anne-Lieselotte Ratz, Wolfgang Strohmeier (80. Blutspende)
Regina Richter (40. Blutspende), 1. Vorsitzende Anne-Lieselotte Ratz, Wolfgang Strohmeier (80. Blutspende)

Joachim Schröder (40. Blutspende) mit Anne-Lieselotte Ratz
Joachim Schröder (40. Blutspende) mit Anne-Lieselotte Ratz

Von der 1. Vorsitzenden bekamen Regina Richter und Joachim Schröder für die 40. und Wolfgang Strohmeier für die 80. Spende je einen Präsentkorb überreicht.

Renate Backschat




09.06.2011

Luftbilder
Ein Dutzend neue Luftbilder von April 2011 sind online. Weitere Luft- und viele andere Bilder können in der Multimedia-Galerie angesehen werden. Vielen Dank an Bernd Drescher von www.luftmoped.de, der auf seiner Homepage regelmäßig Luftbilder der Umgebung veröffentlicht!
Luftbilder April 2011 © www.luftmoped.deLuftbilder April 2011 © www.luftmoped.de

Michael Günther




07.06.2011

barendorf.info online
Die offizielle Homepage der Gemeinde Barendorf mit Informationen über Verwaltung und Politik ist ab sofort unter barendorf.info zu erreichen.

Michael Günther




05.04.2011




Baubeginn für den neuen EDEKA-Markt
Beginn der Bauarbeiten
Beginn der Bauarbeiten
Der obligatorische "Spatenstich" für den Neubau des EDEKA-Marktes war am 1. März der Startschuss für den Beginn der Bauarbeiten. Bereits eine Woche später rückten Bagger und Lkw einer Baufirma an, um den Oberboden abzutragen und das gesamte Gelände zu nivellieren.
v.r.: Wilfried Matzak (Architekt), Bernd Hein, Matthias Trümmel (EDEKA) und André Schwarze (Tiefbau-Auftragnehmer)
v.r.: Wilfried Matzak (Architekt), Bernd Hein, Matthias Trümmel (EDEKA) und André Schwarze (Tiefbau-Auftragnehmer)
Der neue Markt wird eine Verkaufsfläche von 1200 qm haben und ausreichende Parkplätze ausweisen. Zum Marktgelände gibt es Zufahrtsmöglichkeiten für Kraftfahrzeuge über die Barendorfer Westumgehungsstraße in beiden Richtungen sowie über die Lüneburger Straße nur aus Richtung Lüneburg kommend. Darüber hinaus können Fußgänger und Radfahrer die Querungshilfe auf der B 216 wählen oder die Stichstraße vom Holunderweg zum Markt nutzen. Nach Auskunft der EDEKA soll der Einkaufsmarkt im Herbst dieses Jahres fertig gestellt sein.

Straßenbauarbeiten "Auf dem Kiewitt" und "Amselweg" haben begonnen
Straßenbauarbeiten
Straßenbauarbeiten
Bereits 14 Tage nach Vergabe der Straßen- und Kanalbauarbeiten hat die von der Gemeinde beauftragte Tiefbaufirma mit den Arbeiten in den beiden Straßenzügen begonnen. Zunächst werden punktuell die schadhaften Schmutzwasserkanalabschnitte saniert. Danach wird abschnittsweise die Asphaltdecke in den Straßen aufgenommen und der Regenwasserkanal insgesamt neu verlegt. In enger Abstimmung mit den Anliegervertretern erhalten anschließend beide Straßen eine Straßenbefestigung in Betonpflaster, einem sogenannten "Flüsterpflaster". Mit der Aufstellung der neuen Straßenbeleuchtung soll die Baumaßnahme im August ihren Abschluss finden. Alle Anlieger werden zeitnah über jeweilige Besonderheiten und erforderliche Maßnahmen im Baustellenbereich von Vertretern der beauftragten Tiefbaufirma per Handzettel informiert.

Seniorennachmittag 2011 in der Barendorfer Grundschulaula
Der diesjährige Barendorfer Seniorinnen- und Seniorennachmittag findet am Samstag, dem 9. April, in der Zeit von 15.00 Uhr bis 18.00 Uhr in der Grundschulaula statt. Eingeladen sind, wie auch in den zurückliegenden Jahren, alle Barendorfer Mitbürger/Innen ab dem 65. Lebensjahr.
Auch in diesem Jahr haben die Mitglieder des Senioren-, Sozial- und Integrationsausschusses sowie des Gemeinderates für diesen Nachmittag ein buntes Programm auf die Beine gestellt. Mit einem reichhaltigen Kaffee- und Tortengedeck wird zunächst für das leibliche Wohl der Gäste gesorgt. Neben einem vielseitigen Programmangebot mit musikalischer Unterhaltung, einigen Aufführungen und einer großen Tombola, wird genügend Zeit für alle Gäste bleiben, um Kontakte zu knüpfen und sich ausgiebig zu unterhalten. Zu dieser Veranstaltung sind alle Seniorinnen und Senioren aus Barendorf herzlich eingeladen.

2. Änderung des Bebauungsplanes "Auf dem Kiewitt" erneut ausgelegt
Im Beteiligungsverfahren für die 2. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 1 "Auf dem Kiewitt" wurde eine erneute Auslegung der Planunterlagen und eine weitere Beteiligung einiger Träger öffentlicher Belange erforderlich. In die Planzeichnung zum Bebauungsplan wurden Festsetzungen zum Immissionsschutz aufgenommen, die anhand eines erstellten Lärmgutachtens erarbeitet worden sind. Nach Ablauf der Fristsetzung zur Abgabe von Stellungnahmen wird der Gemeinderat die erforderlichen Beschlüsse fassen, sodass noch im April die 2. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 1 "Auf dem Kiewitt" rechtskräftig werden kann.

Geschwindigkeitsanzeigegerät ist da
Die Gemeinde Barendorf hat ein eigenes Geschwindigkeitsanzeigegerät zum Preis von rd. 2.600,-- € angeschafft, das nunmehr jederzeit im Gemeindegebiet aufgestellt werden kann. Durch diese Anschaffung können umfangreiche Erkenntnisse in Sachen Verkehrsstärke und Fahrgeschwindigkeiten auf den Straßen in Barendorf erzielt und dokumentiert werden.

Gemeinde hat sich für Öko-Strom entschieden
Die Gemeinde Barendorf hat sich nach Auslaufen ihres Stromliefervertrages mit der E.on/Avacon für eine künftige Abnahme von zertifiziertem Ökostrom entschieden. Mit Ablauf des Vertrages zum 31.12.2011 wird die Gemeinde in den Jahren 2012 und 2013 vertraglich zugesicherten Öko-Strom für ihre Straßenbeleuchtungen und öffentlichen Gebäude beziehen. Mit dieser Maßnahme leistet die Gemeinde im kleinen Rahmen ihren Beitrag zum Umweltschutz.

Betreuungszeiten im Kinderspielkreis werden ausgeweitet
Ab dem Kinderspielkreisjahr 2011/2012 werden die Betreuungszeiten im Barendorfer Kinderspielkreis erweitert. Auf Wunsch von Spielkreiseltern und im Einvernehmen mit den Spielkreismitarbeiterinnen hat sich die Gemeinde dazu entschlossen, dass künftig der Kinderspielkreis in den Herbst- und Osterferien durchgehend geöffnet bleibt und die Kernöffnungszeit von 8.00 – 12.30 Uhr verlängert wird. Allen Eltern muss natürlich bewusst sein, dass diese Maßnahme nicht nur zu Lasten der Gemeinde gehen kann. Die Benutzungs- und Gebührensatzung für den Kinderspielkreis ist dementsprechend zu ändern.

Genehmigung für Barendorfer Friedwald liegt vor
Es geht voran mit der Einrichtung des Friedwaldes in Barendorf. Mit Erteilung der Baugenehmigung durch den Landkreis Lüneburg kann nunmehr die Friedwald GmbH einen Teilbereich des 46 Hektar großen Buchen- und Eichenwaldes in der Barendorfer Revierförsterei für eine weitere Bestattungsform in der Samtgemeinde Ostheide herrichten. Zunächst wird nur ein ca. drei Hektar großer Teilbereich der Waldfläche unmittelbar hinter der Barendorfer Kirche, entlang der Kreisstraße in Richtung Nutzfelder Kreisel, für dieses Vorhaben in Anspruch genommen.
Zukünftiger Friedwald
Zukünftiger Friedwald
In diesem Waldabschnitt werden eine Andachtsfläche eingerichtet und trockene Äste aus Baumkronen entfernt. Ziel ist es, den Wald in seiner Struktur so natürlich wie möglich zu belassen. Es werden keine zusätzlichen neuen Wege angelegt. Das Friedwaldkonzept ist eine alternative Bestattungsform, bei der keine üblichen Gräber angelegt werden. Die Asche der Verstorbenen wird in biologisch abbaubaren Urnen, die sich in drei bis fünf Jahren zersetzen, direkt an den Wurzeln eines Baumes bestattet. Der Baum ist lediglich Ort der Bestattung, religiöse Motive sind damit nicht verbunden. Das Gelände wird auch weiterhin frei zugänglich bleiben. Lediglich Informationstafeln weisen auf den Friedwald und seine Außengrenzen hin. Mitte des Jahres kann damit gerechnet werden, dass hier die ersten Bestattungen erfolgen können. Zuständig für das Friedhofswesen bleibt auch weiterhin die Samtgemeinde Ostheide. Die Friedwald GmbH als Betreiber und die Barendorfer Revierförsterei als Grundstückseigentümer werden ihre Zuständigkeiten und Modalitäten in Verträgen mit der Samtgemeinde regeln. Wer sich für die Friedwaldnutzung entscheidet, hat die Möglichkeit, sich "seinen" Baum unter fachkundiger und einfühlsamer Beratung durch den Förster auszuwählen. Im Trauerfall begleitet der Förster die Angehörigen sowohl bei der Baumauswahl als auch bei der Beisetzung. Je Baum können bis zu maximal 10 Urnenbestattungen erfolgen. Neben der Möglichkeit, einen Einzelplatz zu erwerben, kann man sich für einen Familien- und Gemeinschaftsbaum entscheiden. Die Nutzungsdauer ist für 99 Jahre festgeschrieben. Für Auskünfte über die neue Bestattungsform steht Ihnen die Samtgemeindeverwaltung im Barendorfer Rathaus zur Verfügung.

Nachruf für Ferdinand "Ferdi" Mildenberger
Am 19. Februar 2011 verstarb nach einer schweren, heimtückischen Krankheit unser ehemaliges Gemeinderatsmitglied Ferdinand "Ferdi" Mildenberger. Im Gemeinderat ging Ferdinand Mildenberger immer den direkten Weg, um Problemlösungen zu finden, und vergaß dabei nie, dass es um seine Gemeinde, um seine Mitbürgerinnen und Mitbürger ging, deren Interessen er zu vertreten hatte.
"Ferdi" Mildenberger
"Ferdi" Mildenberger
In der SPD-Ratsfraktion war Ferdi einer, auf den man sich stets verlassen konnte. Von seiner Berufs- und Lebenserfahrung konnten wir so manches Mal profitieren. Mit großer Leidenschaft hat er sich erfolgreich über viele Jahre für "seinen" TuS Barendorf als 2. Vorsitzender und Fußballobmann eingesetzt. In der Barendorfer Männer-Frühstücksrunde hat Ferdi in seiner unverwechselbaren Art häufig für Freude und Abwechslung gesorgt. Man hat ihm deutlich angemerkt, dass er sich in dieser Runde als Ruheständler äußerst wohl gefühlt hat.
Die Gemeinde Barendorf hat mit Ferdi Mildenberger einen geschätzten, engagierten und verdienten Bürger verloren. Unser aufrichtiges Mitgefühl gilt seiner Ehefrau Gertraudt, seiner Tochter Simone und seinem Sohn Michael mit Familie.

Die Rubrik "Aus BARENDORF für BARENDORFER" erscheint hier analog zum Printangebot in der Ostheide-Rundschau.




28.03.2011

Blutspende am 22.03.2011
Zum letzten Blutspende-Termin am 22.03.2011 kamen 92 Spender. Davon waren vier Erstspender. Mit diesem Ergebnis war die 1. Vorsitzende Anne-Lieselotte Ratz sehr zufrieden.
Peter Rusch (40. Blutspende) mit Anne-Lieselotte Ratz
Peter Rusch (40. Blutspende) mit Anne-Lieselotte Ratz

Manfred Schulz (70. Blutspende) mit Anne-Lieselotte Ratz
Manfred Schulz (70. Blutspende) mit Anne-Lieselotte Ratz

Zwei Blutspender bekamen von der 1. Vorsitzenden für die 40. und die 70. Blutspende je einen Präsentkorb überreicht.

Renate Backschat




21.03.2011

Flohmarkt rund ums Kind

Am Samstag, 26.03.2011, in der Zeit von 14.00 bis 16.00 Uhr kann man in der Aula der Grundschule Barendorf wieder tolle Schnäppchen an Kinderbekleidung, Spielzeug oder Büchern machen und sich zudem am großen Kuchen- und Tortenbuffet stärken. Veranstalter ist der Förderverein der Grundschule Barendorf e.V.
Förderverein Mittelpunktschule BarendorfFörderverein Mittelpunktschule Barendorf

Christine Hein




21.03.2011

POL-LG: Barendorf
Polizeistern NiedersachsenVerkehrs- & Geschwindigkeitskontrollen
In den Nachmittagsstunden des 20.03. sowie den Morgenstunden des 21.03.2011 kontrollierte die Polizei im Bereich Lüneburg den Straßenverkehr. Auf der Bundesstraße 216 zwischen Barendorf und Lüneburg waren dabei insgesamt vier Fahrer (bei erlaubten 100 km/h) zu schnell. Schnellster war ein Fahrer mit 143 km/h.
Quelle: http://www.polizeipresse.de
(Pressemappe Polizeiinspektion Lüneburg)




28.02.2011

Bericht über die Jahreshauptversammlung des TuS Barendorf

Die Jahreshauptversammlung des TuS Barendorf am vergangenen Donnerstag verlief erwartungsgemäß harmonisch. Nachdem der 1. Vorsitzende Fritz Decker vor 35 Mitgliedern die Beschlussfähigkeit feststellte, wurde die Niederschrift der Jahreshauptversammlung 2009 von Schriftführerin Katherin Keese vorgetragen und mit einer Enthaltung genehmigt.
Den Tagesordnungspunkt "Jahresbericht Vorstand und Abteilungen" eröffnete Fritz Decker mit seinen Ausführungen zum Ausbau des Sportplatzes sowie des Dorfgemeinschaftshauses. Ein besonderer Dank ging an die Firma Paetzmann für die Erdarbeiten, die Herrenfußballer für die vielen abgeleisteten Arbeitsstunden sowie die Gemeinde und die Samtgemeinde für Ihre Unterstützung.
Weiterhin wurde festgestellt, dass sich die Mitgliederzahlen des TuS Barendorf nach wie vor positiv entwickeln. Besonders stark vertreten dabei ist die Altersgruppe der Kinder und Jugendlichen bis 18 Jahre, die immerhin 54% der Mitglieder stellen. Ein großes Manko ist die Altersgruppe 19-26 Jahre, die insgesamt nur 3% der Mitglieder ausmacht.
Anschließend erläuterte Kassenwart Ernst Christoph Borek anhand von Lichtbildfolien die Haushalts- und Kassenentwicklung des letzten Jahres. Besonders hervorzuheben sei dabei die Zahl der Außenstände, die mit 88,- € so gering wie noch nie sei. Nachdem Kassenprüfer Oliver Zotzmann seinen Bericht der Kassenprüfung abgegeben hatte, wurden der Vorstand sowie die Ausschüsse bei einer Enthaltung entlastet. Die Beitrags- und Finanzordnung wurde der Versammlung vorgelegt und einstimmig genehmigt. Fritz Decker bemerkte jedoch an, dass im kommenden Jahr, um eine Beitragserhöhung nicht herum zu kommen sei.

Wahlen:
  • 2. Vorsitzender: Andree Schlikis (einstimmig wiedergewählt)
  • Schriftführerin: Katherin Keese (einstimmig wiedergewählt)
  • Pressewart: David Keese (einstimmig wiedergewählt)
  • Kassenprüfer: Mark Körperich

Die Obleute der einzelnen Abteilungen wurden alle einstimmig bestätigt:
  • Fußball: David Keese
  • Ballspiele/Kinder: Irene Christmann
  • Fußball: David Keese
  • Fußball/Jugend: Heinrich Straßenburg
  • Fußball/Schiedsrichter: Falko Meyer
  • Gymnastik Frauen: Sabine Götzenberger
  • Gymnastik Männer: Burckhard Gerlach
  • Handball: Anke Wiese
  • Kinder-Tanz: Maike-Susette Janssen
  • Tennis: Günther Zuchotzki
  • Tennis/Jugend: Guido Hein
  • Tischtennis: Fritz Decker
  • Tischtennus/Jugend: Wolfgang Pitzner
  • Turnen/Kinder: Petra Laasch
  • Taekwon-Do: Torsten Lang
  • Volleyball: Mathias Schmidt
  • Wirbelsäulengymnastik: Ingrid Dörnemann

v.l.: David Keese (Pressewart), Ingrid Dörnemann, Fritz Decker (1. Vorsitzender), Ernst-Christoph Borek (Kassenwart), Katherin Keese (Schriftführerin), Andree Schlikis (2. Vorsitzender)
v.l.: David Keese (Pressewart), Ingrid Dörnemann, Fritz Decker (1. Vorsitzender), Ernst-Christoph Borek (Kassenwart), Katherin Keese (Schriftführerin), Andree Schlikis (2. Vorsitzender)

In Abwesenheit wurden Günther und Maria Baumann für 25-jährige Mitgliedschaft geehrt. Besonders geehrt wurde Ingrid Dörnemann für 30-jährige Übungsleitertätigkeit im TuS Barendorf. Anträge lagen nicht vor. Die Sitzung wurde um 21:00 Uhr beendet.

Liste Vorstand / ObleuteListe Vorstand / Obleute
Liste Sportangebote und AnsprechpartnerListe Sportangebote und Ansprechpartner

David Keese (Pressewart)




15.02.2011

Kompetenzführerschein
Im Rahmen seines Kompetenzführerscheines besuchte Lennard Kienzel die Freiwillige Feuerwehr Barendorf. Bei dem Kompetenzführerschein handelt es sich um eine Aktion der Samtgemeinde Ostheide, bei der Jugendliche verschiedene Vereine und Organisationen besuchen und kennenlernen, um damit ihre soziale Kompetenz zu steigern.
Lennard & Feuerwehrmann Lars Köhler
Lennard & Feuerwehrmann Lars Köhler
Wenn sie diese Aufgabe erfolgreich abgeschlossen haben, bekommen sie den sog. Kompetenzführerschein, bei dem ihr soziales Engagement ausgezeichnet wird. Dieser soll ihnen z.B. bei Bewerbungen von Vorteil sein. Der 16jährige Lennard Kienzel besuchte bereits diverse Veranstaltungen, u.a. den Tag gegen Rechts und den Blutspendetermin des DRK. Außerdem besuchte er den Samtgemeindebürgermeister bei seiner Arbeit und wird als letztes Projekt bei der Jahreshauptversammlung des örtlichen Sportvereins anwesend sein. Nachdem er diese fünf Termine absolviert hat, erhält der Zwölftklässler seinen Kompetenzführerschein.

Zwanzigfache Mutter ...
... ist Kinderfeuerwehrwartin Michaela Stein nicht geworden, aber reichlich Nachwuchs hat sie trotzdem bekommen. Am Sonntag wurde die Barendorfer Kinderfeuerwehr gegründet. 14 der insgesamt 20 Kinder waren mit Eltern zu der Gründung ihrer Kinderfeuerwehr gekommen. Den offiziellen Teil eröffnete Ortsbrandmeister Andreas Seidenkranz, gefolgt von Bürgermeister Bernd Hein, der auch das erste Startkapital für die Kinderfeuerwehr mitbrachte.
Die Barendorfer Kinderfeuerwehr
Die Barendorfer Kinderfeuerwehr
Ebenfalls übermittelten die stellvertretende Kreiskinderfeuerwehrwartin Melanie Gefeller und Gemeindebrandmeister Horst Holtmann ihre Glückwünsche. Mit der Ansprache von Kinderfeuerwartin Michaela Stein galt die Kinderfeuerwehr als gegründet.
Die Barendorfer Feuerwehr
Die Barendorfer Feuerwehr
Anschließend konnten die Kinder malen und die Eltern wurden eingeladen zum gemütlichen Beisammensein. Die Kinderfeuerwehr zeichnet sich durch hohe Beliebtheit aus, es gibt sogar schon eine Warteliste. Auch auf Gemeindeebene ist die Feuerwehrfrau Michaela Stein bereits eingebunden, sie ist die erste offizielle Gemeindefeuerwehrwartin.

HFM Andreas Bahr (Text & Fotos)




14.02.2011

Versammlung Fußballabteilung TuS Barendorf
Die Fußballabteilung des TuS Barendorf trifft sich am Dienstag, 15.02.2011 ab 21:00 Uhr im Sport- und Dorfgemeinschaftshaus zur Jahresversammlung. Themen sind unter anderem die Wahl der Obleute, Nachbesprechung des Hallenturniers und weitere Maßbnahmen um Zuge der Erweiterung des Sportheims sowie des zweiten Sportplatzes. Um reges Erscheinen wird gebeten.

David Keese (Fußballobmann)




07.02.2011

POL-LG: Barendorf
Polizeistern NiedersachsenGlaswand von Bushaltestelle zerstört
Die Glaswand einer Bushaltestelle zerstörten Unbekannte im Zeitraum vom 05. auf den 06.02.2011, so dass ein Sachschaden von gut 300 Euro entstand. Hinweise nimmt die Polizei Barendorf, Tel. 04137-7718, entgegen.
Quelle: http://www.polizeipresse.de
(Pressemappe Polizeiinspektion Lüneburg)




26.01.2011

Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Barendorf
Am Freitagabend hielt die FF Barendorf ihre Jahreshauptversammlung ab. Ortsbrandmeister Andreas Seidenkranz begrüßte alle Kameradinnen und Kameraden und die folgenden Gäste:
Samtgemeindebürgermeister Norbert Meyer, Bürgermeister Bernd Hein und von der Feuerwehr den Gemeindebrandmeister Horst Holtmann sowie die Ortsbrandmeister und deren Stellverteter aus den anderen beiden Wehren des Zuges "West".
Beim Jahresbericht informierte Andreas Seidenkranz, dass die Einsätze sich im vergangen Jahr gegenüber 2009 verdoppelt haben. Insgesamt 17 Einsätze musste die Wehr im vergangen Jahr ableisten, davon waren 11 Brandeinsätze und 6 Hilfeleistungen. Besonders einsatzintensiv war die Brandserie in Vastorf. Die Mitgliederzahl bleibt mit 39 Kameradinnen und Kameraden auch weiterhin konstant. Dank der guten Arbeit des Jugendfeuerwehrwartes Ralf Ballay hat die Barendorfer Wehr keine Nachwuchssorgen. Denn insgesamt 15 Jugendliche versehen ihren Dienst und waren an insgesamt 25 Veranstaltungen im letzten Jahr mit dabei. Auch der Sicherheitsbeauftrage Hans-Jürgen Riechert konnte eine erfreuliche Bilanz präsentieren: nur 1 meldepflichtiger Unfall im Jahr 2010. Am Ende der Veranstaltung kam der beste Tagesordnungspunkt: Beförderungen und Ehrungen.

Folgende Kameraden wurden befördert:
  • Lars Köhler, Maik Niebuhr und Bernd Klindworth zu Feuerwehrmännern
  • Mathias Konrad und Patrick Pitzner zu Oberfeuerwehrmännern
  • Theodor Mrosz zum Hauptfeuerwehrmann
  • Ralf Ballay zum Ersten Hauptfeuerwehrmann

Geehrt wurden der Erste Hauptlöschmeister Ernst Hellwig für 40 Jahre und Hauptfeuerwehrmann Hans-Jürgen Riechert für 25 Jahre Mitgliedschaft in der Feuerwehr.
Nach der Veranstaltung trafen sich alle noch zum gemütlichen Imbiss.

"Schön sah er aus, aber jetzt muss er raus"
Unter diesem Motto fand dieses Jahr das Tannenbaumverbrennen der Jugendfeuerwehr der Freiwilligen Feuerwehr Barendorf statt. Die Bürger aus Barendorf konnten ihre Weihnachtsbäume am Samstagvormittag bei der Jugendfeuerwehr abgeben und wer wollte, konnte dieses auch gegen eine kleine Spende für die Jugendarbeit tun.
Tannenbaumverbrennen
Tannenbaumverbrennen
Am Nachmittag wurden die Bäume dann im Bürgerpark verbrannt. Ein letztes Mal spendeten die Weihnachtsbäume gemütliche Atmosphäre, als sie bei Bratwurst, Kinderpunsch und Glühwein verbrannt wurden. Und am Schluss blieb ein netter Zuschuss für die Kasse der Jugendfeuerwehr übrig.

HFM Andreas Bahr (Text & Foto)




10./13.01.2011

5. Hallenmasters
Bei den Turnieren erwiesen sich die Barendorfer Mannschaften wieder mal als gute Gastgeber. Alle 4 Mannschaften verabschiedeten sich bei den Herrenturnieren bereits in der Vorrunde. Dafür gingen die Hauptpreise der Tombola alle an Barendorfer. Die Karten für das Spiel Schalke 04 - TSG Hoffenheim gewann Lina Langhoff, die Tochter vom Trainer der 1. Herren Andy Langhoff.
Gewinnerin Lina Langhoff und Sponsor Peter Mross
Gewinnerin Lina Langhoff und Sponsor Peter Mross
Die Wochenendreise nach Frankfurt inkl. Besichtigung der Krombacherbrauerei schnappte sich der stellv. Obmann Oliver Zotzmann und das Wochenende mit dem A1 gewann Markus Schulz aus der 1. Herren.
Eine kurze Schrecksekunde gab es beim Spiel von LSK II Ehemalige gegen die U18 des TuS Barendorf, nachdem Manuel Gomez einen Schuß aus kurzer Distanz ins Gesicht kam und daraufhin kurzfristig benommen am Boden liegen blieb. Nach einigen Minuten ging es aber schon wieder.
Die Halle war bei allen drei Turnieren sehr gut besucht. Bei den beiden Herrenturnieren konnte man nur mit Glück einen Sitzplatz ergattern. Insgesamt 312 Tore bekamen die Zuschauer bei den 3 Turnieren zu sehen.
Fotos vom 5. Hallenmasters des TuSFotos vom 5. Hallenmasters des TuS

Turnier Freitag Abend - Reserve
Gewinner Turnier "Reserve": Vastorfer SK II
Gewinner Turnier "Reserve": Vastorfer SK II
1. Platz - Vastorfer SK II (Titel verteidigt)
2. Platz - SV Wendisch Evern
3. Platz - TSV Bardowick II
4. Platz - SG Scharmbeck/Pattensen III
Bester Torschütze: Rinjold Schmidt (7 Tore, TSV Bardowick II)

Turnier Samstag Mittag - U14
1. Platz - TSV Gellersen
2. Platz - TuS Barendorf I
3. Platz - TuS Barendorf II
Bester Torschütze: Jannick Niquet (12 Treffer, TSV Gellersen)

Turnier Samstag Abend - 1. Herren
Gewinner Turnier "1. Herren": LSK II Ehemalige
Gewinner Turnier "1. Herren": LSK II Ehemalige
1. Platz - LSK II Ehemalige
2. Platz - TuS Erbstorf
3. Platz - FC St. Paui VI
4. Platz - Spielvereinigung Lüneburg
Bester Torschütze: David Wogurka (7 Treffer, LSK II Ehemalige)

David Keese (Pressewart)




06.01.2011

† Nachruf für Ernst Tipke
Am 08. November 2010 verstarb unser ehemaliges Gemeinde- und Samtgemeinderatsmitglied Ernst Tipke. Ernst Tipke gehörte von 1972 bis 1976 dem Barendorfer Gemeinderat als 1. Stellvertretender Bürgermeister und Vorsitzender des Jugend- und Sozialausschusses an. Bevor er am 14.01.1975 in den 1. Ostheide-Samtgemeinderat gewählt wurde, war er bereits Mitglied im Interims-Samtgemeinderat. In der konstituierenden Sitzung des 1. Ostheide-Samtgemeinderates wählten ihn die Ratsmitglieder zum 2. stellvertretenden Samtgemeindebürgermeister.
Dieses Foto von Ernst Tipke in "seinem" Antiquariat (zuhause!, nicht in der Bleckeder Bücherstube) nahm Herr Tamme von der Landeszeitung im April 2010 auf.
Dieses Foto von Ernst Tipke in "seinem" Antiquariat (zuhause, nicht in der Bleckeder Bücherstube!) nahm Herr Tamme von der Landeszeitung im April 2010 auf.
Ernst Tipke war in seiner Ratstätigkeit stets ein Mann der Sachlichkeit und des Ausgleichs. Als SPD-Fraktionsmitglied in beiden Räten lagen ihm die sozial- und bildungspolitischen Belange seiner Mitbürgerinnen und Mitbürger besonders am Herzen.
Die Einrichtung des Barendorfer Kinderspielkreises im Jahre 1974 ist seinem großen persönlichen Einsatz zu verdanken.
Durch seinen Wohnortswechsel von der Dorfstraße in Barendorf nach Bleckede, wo er die Leitung der Heimvolkshochschulzweigstelle im Bleckeder Schloss übernahm, konnte er seine Barendorfer- und Ostheide-Ratstätigkeit nicht mehr fortführen.
Mit Ernst Tipke haben wir einen wunderbaren Menschen und einen guten Freund verloren, der in vielen Bereichen beispielhaft gewirkt hat. Wir werden ihn sehr vermissen.
Mit Dank für sein engagiertes Wirken gilt unser Mitgefühl seiner Frau Erika, seinen Kindern und deren Familien.

Bernd Hein




06.01.2011




Gemeinderat fordert Untersuchungsstopp für Gorleben und Atomausstieg
Zur Novembersitzung des Gemeinderates hatte die SPD-Fraktion den nachfolgenden Resolutionsantrag eingereicht:

Die Gemeinde Barendorf fordert im Interesse der Sicherheit unserer Bürgerinnen und Bürger die Bundes- und Landesregierung nachdrücklich auf, die Untersuchungen des Salzstockes Gorleben nicht wieder aufzunehmen, sondern unverzüglich transparent und ausschließlich nach fachlichen Kriterien besser geeignete Standorte für Atommüllendlager zu untersuchen. Gleichzeitig fordern wir die Bundesregierung auf, von Laufzeitverlängerungen für Atomkraftwerke sowie weiteren Atommülltransporten nach Gorleben abzusehen.
Begründung:
Mit Bestürzung und Empörung hat der Rat der Gemeinde Barendorf zur Kenntnis genommen, dass die jetzige Bundesregierung, unterstützt von der Niedersächsischen Landesregierung, beschlossen hat, die Erkundungs-arbeiten des Atomzwischenlagers Gorleben wieder aufzunehmen. Die Gemeinde Barendorf ist unmittelbar durch die Atommülltransporte nach Gorleben betroffen, ebenso durch die Nähe zu dem in der Diskussion stehenden Endlager Gorleben.
Da die Bundesregierung sich zudem weigert, ergebnisoffen weitere Stand-orte zu untersuchen, muss davon ausgegangen werden, dass Gorleben als Endlagerstätte vorgesehen ist.
Der Salzstock in Gorleben ist für eine Endlagerung ungeeignet. Es ist allgemein bekannt, dass die Entscheidung von der damaligen Landes-regierung, Gorleben als Zwischenlager vorzuschlagen, ausschließlich aus politischen Gründen erfolgt ist.
Die Diskussionen der Bundesregierung zur Verlängerung der Laufzeiten für Atomkraftwerke und die daraus resultierenden Folgen werden von den Bürgerinnen und Bürgern der Gemeinde Barendorf mit großer Sorge verfolgt. Insbesondere ist die räumliche Nähe zum AKW Krümmel, das durch wiederholte Störfälle und Missmanagement aufgefallen ist, eine stete Bedrohung unserer Bevölkerung.
Ein Aufheben des Atomausstiegs hat zur Folge, dass auf unabsehbare Zeit weiter Atommüll produziert wird - bisher weiß jedoch niemand, wo man ihn sicher entsorgen kann! Dies ist insbesondere im Interesse der Generation unserer Kinder nicht hinnehmbar.
Viele Vorfälle und Fehler der letzten Jahrzehnte in der Atomenergiewirtschaft zeigen deutlich, dass der von der Bundesregierung im Jahre 2000 beschlossene Atomausstieg bis 2021 und der parallele Einstieg in neue Energietechniken der richtige Weg ist.
In der nach eingehender Aussprache erfolgten Abstimmung sprach sich die große Mehrheit der Ratsmitglieder für die Resolution aus.

Straßenerneuerungsmaßnahmen wurden mit Anliegern abgestimmt
Die Straßen "Auf dem Kiewitt" und "Amselweg" sollen im Haushaltsjahr 2011 erneuert werden. Auf der Grundlage vorangegangener Abstimmungsgespräche zwischen Gemeinde- und Anliegervertretern hat das von der Gemeinde beauftragte Planungsbüro eine Ausführungsplanung erstellt, die entsprechend der Absprachen umgesetzt werden soll.
Beide Straßen werden einen neuen Unterbau erhalten und mit Pflaster ohne Fase (sogenanntes "Flüsterpflaster") befestigt. Außerdem ist vorgesehen, dass ein ca. 2,0 Meter breiter gepflasterter einseitiger Gehweg erstellt wird.
Im Zuge der Baumaßnahmen sind auch die in den Straßenzügen liegenden abgängigen Regenwasserkanäle der Gemeinde und die in Teilbereichen schadhaften Schmutzwasserkanäle der Samtgemeinde zu erneuern. Des Weiteren soll die Anfang der sechziger Jahre eingebaute Straßenbeleuchtung erneuert werden. Die aus verkehrstechnischer Sicht in Abständen geplanten Fahrbahnaufpflasterungen sollen zur Verkehrsberuhigung beitragen und die Verkehrsteilnehmer/innen an die in diesem Gebiet ausgewiesene Zonengeschwindigkeit von 30 km/h erinnern.
Derzeit bereitet das Planungsbüro die Ausschreibungsunterlagen für die Bauarbeiten vor. Voraussichtlich Ende Januar 2011 werden die Aus-schreibungsergebnisse vorliegen, sodass daran anschließend die Auftragsvergaben durch die Gemeinde erfolgen können. Wenn es die Witterungsverhältnisse zulassen, kann mit einer Aufnahme der Bauarbeiten im Frühjahr nächsten Jahres gerechnet werden.

Gute Beteiligung beim Herbstputz
Gute Beteiligung...
Gute Beteiligung...
...beim Herbstputz
...beim Herbstputz
Auch in diesem Jahr hatte die Gemeinde wieder zum traditionellen "Herbstputz" eingeladen, und viele fleißige Bürger/innen haben sich daran beteiligt. Noch vor Einbruch des Winters sorgten sie dafür, dass die öffentlichen Grünflächen, Wege und Plätze sowie der Bereich um das Mahnmal an der Matthäuskirche gesäubert und gepflegt wurden. Mit einem gemeinsamen Mittagessen im Sport- und Dorfgemeinschaftshaus bedankte sich die Gemeinde bei allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern für die geleistete Gemeinschaftsarbeit.

Freiwillige unterstützen die Verkehrszählungen im Kiewitt-Gebiet
Im Beteiligungsverfahren für die 2. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 1 "Auf dem Kiewitt" wurde angeregt, über die auf das Plangebiet einwirkenden Lärmimmissionen Aussagen zu treffen. Hierfür war erforderlich, dass an einem Wochentag in der Zeit von 6.00 – 22.00 Uhr Verkehrszählungen in den Straßenzügen des Baugebietes durchgeführt werden mussten. Eingeteilt in Zweierbesatzungen und im Schichtbetrieb, wurden an drei Standorten alle Fahrzeugbewegungen in einem Zählprotokoll vermerkt. Auf der Grundlage dieser Daten wird nun ein Hamburger Fachbüro ein Lärmgutachten erstellen, das in die 2. Änderung des Bebauungsplanes eingearbeitet wird. Allen, die an der Verkehrszählung unentgeltlich mitgewirkt haben, spreche ich im Namen der Gemeinde ein herzliches Dankeschön aus.

Geschwindigkeitsreduzierung auf der B 216 ist überfällig!
Auf der im November stattgefundenen Gemeinderatssitzung hatten sich die Ratsmitglieder mit dem folgenden Antrag der SPD-Fraktion zu befassen:
Die Gemeinde Barendorf beantragt beim Straßenverkehrsamt des Landkreises Lüneburg eine verkehrsrechtliche Anordnung für die Herabsetzung der Geschwindigkeit auf der B 216 im Bereich der einseitigen Bebauung Barendorfs von 70 km/h auf 50 km/h wegen Lärmschutz.
Begründung:
Der zunehmende Straßenverkehr auf der B 216 mit hohen Lärmeinwirkungen auf die Straßenanwohner des Kiewittgebietes, führt zu erheblichen gesundheitlichen Beeinträchtigungen, die u. a. zu Stressreaktionen, psychischen Problemen und Schlafstörungen führen. Eine Reduzierung der Geschwindigkeit von 70 km/h auf 50 km/h ergibt je nach Lkw-Anteilen eine Pegelminderung von 2 bis 3 dB(A). Des Weiteren sind auch Geschwindigkeitsreduzierungen hinsichtlich einer subjektiven Belästigung als positiv zu bewerten. Abschließend bleibt festzustellen, dass der zunehmende Verkehrslärm auf der B 216 Teile der Barendorfer Bevölkerung krank macht! Da dieser Zustand seit Jahren andauert, erwarten wir nunmehr eine positive Entscheidung im Sinne unseres Antrages.
Mit großer Mehrheit stimmten die Ratsmitglieder diesem Antrag zu. Sollte das Straßenverkehrsamt auch diesen Antrag ablehnen, werden Rat und Verwaltung der Gemeinde weitere Schritte unternehmen, um eine Geschwindigkeitsreduzierung auf der B 216 durchzusetzen.

Gemeinde schafft ein eigenes Geschwindigkeitsanzeigegerät an
Die Anschaffung eines Geschwindigkeitsanzeigegerätes für die Gemeinde stand auf der Tagesordnung der letzten Ratssitzung. Grund hierfür war, dass die SPD-Fraktion den folgenden Antrag gestellt hatte:
Der Gemeinderat möge beschließen, dass für die Verkehrsüberwachung auf dem Gebiet der Gemeinde Barendorf ein Geschwindigkeits-anzeigegerät angeschafft wird. Die hierfür erforderlichen Mittel sind im Haushalt für das Haushaltsjahr 2011 einzustellen.
Begründung:
Das von den sechs Mitgliedsgemeinden angeschaffte und bisher gemeinsam genutzte Geschwindigkeitsanzeigegerät ist nicht mehr funktionstüchtig. Da die Reparatur des Gerätes unwirtschaftlich ist und eine Geräteneuanschaffung für alle Mitgliedsgemeinden nicht sinnvoll ist, soll mit der Anschaffung des dann gemeindeeigenen Gerätes die Verkehrssicherheit auf dem Gebiet der Gemeinde Barendorf verbessert werden.
Bei der anschließenden Abstimmung sprachen sich alle Ratsmitglieder für diese Geräteanschaffung aus.

Weihnachtsmarkt und Adventsausstellung fanden regen Zuspruch
Zahlreiche Aussteller beteiligten sich an der am 1. Advent stattgefundenen Adventsausstellung in der Grundschulaula und am Weihnachtsmarkt auf dem Rathausplatz. An den Ständen wurden Naturkränze und Gestecke, Laubsägearbeiten, Ketten, Ringe und Modeschmuck, Lichterketten, Wolle und Strickwaren, Seidenblumen, Tischdecken, Gold- und Silberschmuck, Holzarbeiten und Patchworkartikel angeboten. Frau Dr. Herbst und Mitarbeiterinnen der Lindenapotheke boten ein reichhaltiges Teesortiment an, gaben wertvolle Tipps für die Teezubereitungen und führten kostenlose Blutdruckmessungen an ihrem Stand durch.
Weihnachtsmann mit Kinderschar...
Weihnachtsmann mit Kinderschar...
... und am Karussell
... und am Karussell
Für das leibliche Wohl der Besucher/innen wurde natürlich auch gesorgt. Das DRK-Frauenteam lockte mit einer schmackhaften Erbsensuppe sowie einem reichhaltigen Torten- und Kuchenbuffet. Die Jugendfeuerwehr warb an ihrem Stand mit Grillwurst. Die Frauen vom Schulförderverein machten regen Umsatz beim Verkauf von Kinderpunsch, Keksen und frisch gebackenen Waffeln. An weiteren Ständen wurden Glühwein, frisch geräucherter Fisch, Fischbrötchen und osteuropäische Spezialitäten angeboten. Auch für die Unterhaltung der kleinen Gäste war gesorgt worden, sie konnten sich ausgiebig bei Fahrten auf dem Kinderkarussell vergnügen. Als dann auch noch der Weihnachtmann erschien, gab es für die Kids kein Halten mehr. Im Nu war der gute Weihnachtsmann von einer großen Kinderschar umzingelt und musste seines Amtes walten.
Anne-Lieselotte Ratz und Renate Backschat vom Barendorfer DRK-Vorstand haben in Zusammenarbeit mit der Gemeinde diese schöne und erfolgreiche Veranstaltung geplant. Ihnen gilt hierfür mein besonderer Dank.

Die Rubrik "Aus BARENDORF für BARENDORFER" erscheint hier analog zum Printangebot in der Ostheide-Rundschau.




14.12.2010

POL-LG: Lüneburg/Barendorf
Polizeistern NiedersachsenVandalen zerstechen Autoreifen in Serie
Die Autoreifen von insgesamt neun im Bereich des Stadtteils Kaltenmoor abgestellten Fahrzeugen zerstachen Unbekannte in der Nacht vom 11. auf den 12.12.2010. Betroffen waren dabei u.a. Fahrzeuge der Marken Daimler-Chrysler, Mazda, Renault, Ford, Seat, VW, Audi und Fiat in den Straßen Hinrich-Wilhelm-Kopf-Straße, Kurt-Schumacher-Straße und Theodor-Heuss-Straße. Teilweise wurden gleich mehrere Reifen der Pkw und eines Wohnmobils zerstochen. Darüber hinaus zerkratzten die Vandalen auch den Lack einiger Fahrzeuge, so dass ein Sachschaden von gut 2200 Euro.
Auch in der Straße Auf dem Kiewitt in Barendorf zerstachen Unbekannte in der selben Nacht alle vier Reifen eines Pkw Ford. Es entstand ein Sachschaden von gut 400 Euro.
Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel. 04131-29-2215, entgegen.
Quelle: http://www.polizeipresse.de
(Pressemappe Polizeiinspektion Lüneburg)




11.12.2010

Blutspende am 25.11.2010
Zum letzten Blutspende-Termin in diesem Jahr kamen 91 Spender. Davon waren sechs Erstspender. Mit diesem Ergebnis war die 1. Vorsitzende Anne-Lieselotte Ratz sehr zufrieden.
v.l.: Holger Bartels (50. Blutspende), Angelika Berkmann (70. Blutspende), Jürgen Hagemann (60. Blutspende), 1. Vorsitzende Anne-Lieselotte Ratz
v.l.: Holger Bartels (50. Blutspende), Angelika Berkmann (70. Blutspende), Jürgen Hagemann (60. Blutspende), 1. Vorsitzende Anne-Lieselotte Ratz

Drei Blutspender bekamen von der 1. Vorsitzenden für die 50., 60. und 70. Blutspende einen Präsentkorb überreicht.

Renate Backschat




08.12.2010

Fotos von der Adventsfeier des Heimatvereins und vom Weihnachtsmarkt
Fotos von der Adventsfeier des Heimatvereins im BTO und vom Weihnachtsmarkt in der Grundschule sind online. Weitere Bilderserien dieser Veranstaltungen vergangener Jahre und viele andere Bilder können in der Multimedia-Galerie angesehen werden. Vielen Dank den Fotografen (s. Multimedia-Galerie)!
Adventsfeier des Heimatvereins 05.12.2010Adventsfeier des Heimatvereins 05.12.2010
Weihnachtsmarkt 28.11.2010Weihnachtsmarkt 28.11.2010

Michael Günther




26.11.2010

POL-LG: Barendorf
Polizeistern NiedersachsenTelefonkabel von Baustelle gestohlen
In der Nacht zum 25.11.10 gelangten unbekannte Täter auf ein umzäunten Lagerplatz der Baustelle zum Neubaugebiet "Stadtkamp" am Heidweg. Hier stahlen sie mehrere hundert Meter eines 50-adrigen Telefonkabels von einer dort abgestellten Rolle im Wert von mehreren hundert Euro. Das Kabel ist schwarz, auf dem sich "aufgedruckte" weiße Telefonhörer befinden. Aus einer weiteren dort abgestellten Rolle, auf dem Stromkabel gewickelt waren, wurden die Schrauben entfernt, wodurch die Rolle auseinander brach. Die Kabel wurden jedoch zurück gelassen.
Hinweise werden von der Polizeistation Barendorf Tel. 04137-7718 entgegen genommen.
Quelle: http://www.polizeipresse.de
(Pressemappe Polizeiinspektion Lüneburg)




18.11.2010

POL-LG: Barendorf
Polizeistern NiedersachsenPolizei sucht nach Unfallbeteiligtem - 12jähriger Junge angefahren
Bereits am Mittwoch, den 10.11.2010, kam es in der Straße Am Clasberg zu einem Verkehrsunfall mit einem verletzten, 12jährigen Kind. Die Polizei sucht in diesem Zusammenhang nach dem anderen Unfallbeteiligten, der sich von der Unfallstelle entfernte. Der Junge befuhr am Nachmittag gegen 17.10 Uhr zunächst den Fahrradweg entlang der Lüneburger Straße in Richtung Kreuzung Am Clasberg, wo er die Radfahrerquerung passieren wollte. Als er die Straße schon mittig überquert hatte, stieß er mit einem plötzlich anfahrenden, zuvor noch haltenden, Pkw zusammen. Der 12jährige geriet nicht zu Fall, jedoch verletzte er sich leicht am Knie. Der Fahrer des Pkw erkundigte sich zwar nach dem Wohlbefinden des Jungen, fuhr dann jedoch weiter.
An dem Fahrrad entstand Sachschaden. Hinweise werden von der Polizeistation Barendorf Tel. 04137/7718 entgegen genommen.
Quelle: http://www.polizeipresse.de
(Pressemappe Polizeiinspektion Lüneburg)




31.10.2010

Sonne, Mond und Sterne... wir basteln eine Laterne
Am 29.10.2010 um 15.00 Uhr konnten im Feuerwehrhaus in Barendorf wieder Laternen gebastelt werden. Viele unermüdliche Helfer klebten und bastelten mit den Kleinen ihre eigene Laterne, ob Fledermaus, Hase oder Feuerwehrauto. Diese konnten dann auch gleich beim Laternenumzug um 18.00 Uhr ausprobiert und stolz präsentiert werden.
Laternenumzug
Laternenumzug
Der Laternenumzug begann am Gutshof in der Dorfstraße und führte dann über Finkenweg zum Laternenweg und wieder zum Feuerwehrhaus. Über 300 kleine und große Laternenträger bildeten einen riesigen Zug durch das Dorf. Begleitet wurde das Lichtermeer vom Spielmannszug aus Groß Thonsdorf, der mit seinen Laterneliedern auch gleich die richtige Stimmung verbreitete. Nach dem Marsch gab es dann am Feuerwehrhaus für die Kinder Punsch, Saft und Würstchen, für die Erwachsenen Bratwurst, Glühwein und wem noch nicht kalt genug war auch ein kaltes Bier.

HFM Andreas Bahr (Text & Foto)




25.10.2010

POL-LG: Barendorf
Polizeistern NiedersachsenGlätteunfall
Nach dem ersten Glätteunfall dieses Herbstes warnt die Polizei die Verkehrsteilnehmer vor rutschigen und glatten Straßen. In den Morgenstunden des 25.10.2010 wurde einem 19-jährigen Fahranfänger Straßenglätte auf der Kreisstraße 28 kurz hinter dem "Barendorfer Kreisel" zum Verhängnis. Der junge Mann hatte gegen 07:30 Uhr in einer leichten Rechtskurve die Kontrolle über seinen Ford Fiesta verloren und war nach rechts von der Straße abgekommen.
Glätteunfall...
Glätteunfall...
... auf Kreisstraße 28
... auf Kreisstraße 28
Das Fahrzeug rutschte in den Graben, so dass ein Sachschaden von gut 1500 Euro entstand. Der 19-Jährige blieb glücklicherweise unverletzt. Der Straßenbelag war an der Unfallstelle bei einer Temperatur von 0,5 Grad Celsius äußerst glatt. Am Fahrzeug des 19-Jährigen befanden sich ordnungsgemäß Ganzjahresreifen.
Quelle: http://www.polizeipresse.de
(Pressemappe Polizeiinspektion Lüneburg)




19.10.2010

POL-LG: Barendorf
Polizeistern NiedersachsenAutos aufgebrochen
Zwei auf einem Parkplatz an der Kreisstraße 28 abgestellte Pkw der Marken BMW und Daimler Chrysler brachen Unbekannte in den Nachmittagsstunden des 17.10.2010 zwischen 16:30 und 17:30 Uhr auf. Die Täter zerstörten jeweils eine Scheibe und erbeuteten Handtaschen mit Wertgegenständen, so dass ein Schaden von insgesamt gut 1000 Euro entstand. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel. 04131-29-2215, entgegen.
Quelle: http://www.polizeipresse.de
(Pressemappe Polizeiinspektion Lüneburg)




15.10.2010

Laternenumzug
Die Freiwillige Feuerwehr Barendorf und die Gemeinde Barendorf laden zum Laternenumzug ein. Los geht es am Freitag, 29. Oktober 2010, um 18.00 Uhr am Gutshof in der Dorfstraße. Unter musikalischer Begleitung durch den Spielmannszug aus Groß Thondorf erreicht der Umzug nach einem ca. 60-minütigen Gang durch das Dorf wieder das Gelände der Freiwilligen Feuerwehr Barendorf. Hier warten auf jeden Teilnehmer traditionell Erfrischungen in Form von Speisen und Getränken bei gemütlicher Musik und Lagerfeuer. Ab 15.00 Uhr findet für unsere kleinen Barendorfer ein Laternenbasteln im Feuerwehrhaus statt.
Flyer zur VeranstaltungFlyer zur Veranstaltung

OLM Jens Könke




13.10.2010




Erschließung im Bebauungsplan "Stadtkamp" läuft auf Hochtouren
Nur einen Monat nach dem 1. Spatenstich für die Erschließung des neuen Baugebietes "Stadtkamp" durch den Geschäftsstellenleiter der Niedersächsischen Landgesellschaft in Lüneburg, Andreas Kutscher, Ostheide-Samtgemeindebürgermeister Norbert Meyer und Barendorfs Bürgermeister Bernd Hein sind die Erschließungsbauarbeiten bereits im vollen Gange. Die Anbindung des Baugebietes an die Kreisstraße wurde bereits fertig gestellt.
Erschließungsinfo
Erschließungsinfo
Zufahrt von der Kreisstraße
Zufahrt von der Kreisstraße
Kanalbauarbeiten
Kanalbauarbeiten
Erster Spatenstich
Erster Spatenstich
Sobald die Schmutz- und Regenwasserkanäle sowie die Baustraßen hergestellt sind und die Witterung es zulässt, kann mit dem Bau der Einfamilien- und Doppelhäuser begonnen werden. Der Verkauf der insgesamt 51 Grundstücke in einer Größe zwischen 545 und 871 qm erfolgt durch die Niedersächsische Landgesellschaft. Ansprechpartner ist Herr Schulze in der NLG-Geschäftsstelle Lüneburg.

Richtfest für das Sport- und Dorfgemeinschaftshausbau in Sicht
An- und Umbauarbeiten
An- und Umbauarbeiten
Noch im Oktober soll das Richtfest für den Um- und Anbau des Sport- und Dorfgemeinschaftshauses stattfinden. Freiwillige Helfer vom TuS Barendorf sowie engagierte Barendorfer Bürger/Innen haben bisher schon erhebliche Eigenleistungen erbracht, die sicher zum Gelingen der Baumaßnahmen beitragen werden. Sobald die Außenmauerwerksarbeiten getätigt sind, werden die Dachstühle auf den Alt- und Neubaubereich aufgestellt und eingedeckt.
Andree Schlikis, Holger Labatz, Thomas Hein, Bernd Hein und Fritz Decker nach Umbau des alten Eingangsbereichs (v.l.n.r.)
Andree Schlikis, Holger Labatz, Thomas Hein, Bernd Hein und Fritz Decker nach Umbau des alten Eingangsbereichs (v.l.n.r.)

Sind diese Arbeiten erledigt und ist die Wetterfestigkeit des Objektes hergestellt, soll mit den Innenausbaumaßnahmen begonnen werden. Für diese Arbeiten werden noch weitere fleißige Helfer gesucht, die sich beim Planer Holger Labatz, bei der Gemeinde oder beim Sportverein (Fritz Decker, Andree Schlikis oder David Keese) melden können.

Werbung für den Bauernmarkt
Zum Roggengetreidemähen wie zu Großmutters Zeiten trafen sich Barendorfer/Innen am Ortseingang von Barendorf. Die Organisatoren wollten mit dieser Aktion für den Bauernmarkt, der am 10.10.2010 in Barendorf stattfand, werben. Mit Sensen ausgerüstet ging es in den Roggenschlag, um genügend Getreide für das Binden von Garben und das Aufstellen einer Hocke zu bekommen. Nach der schweißtreibenden Arbeit wurde bei Burckhard Gerlach der Durst gelöscht. Die Garben wurden als Blickfang auf ein Fahrzeug zu Hocken aufgestellt.
Die Garbenbinder Hartmut Wellmann und Wilma Herklotz sowie die Schnitter Burkhard Gerlach, Georg Herklotz, Manfred Günther und Bernd Hein
Die Garbenbinder Hartmut Wellmann und Wilma Herklotz sowie die Schnitter Burckhard Gerlach, Georg Herklotz, Manfred Günther und Bernd Hein (v.r.n.l)

Tenniscamp für Jugendliche mit vielfältigem Programm
Vom 11. bis 12. September nahmen 28 Kinder und Jugendliche am Tenniscamp auf der Sportanlage in Barendorf teil, zu dem die Tennisabteilung des TuS Barendorf eingeladen hatte. Nach Eintreffen der Teilnehmer/Innen mussten zunächst die Zelte für die kommende Nacht aufgebaut werden. Danach stand ein buntes Trainings-, Spiel- und Übungsprogramm unter Anleitung der Tennistrainer Torben und Birger auf dem Programm. Bevor zur Nachtwanderung und der Schatzsuche aufgebrochen wurde, war eine Stärkung beim gemeinsamen Grillen angesagt. Mit Musik und Gesang am Lagerfeuer fand der 1. Tag vom Tenniscamp einen gemütlichen und romantischen Abschluss, bevor alle in ihren Schlafsäcken verschwanden.
Tennistraining
Tennistraining
Gemeinsames Frühstück
Gemeinsames Frühstück
Am nächsten Morgen wurde ein kräftiges Frühstück eingenommen und danach die Zelte wieder abgebaut. Eines kann mit Sicherheit gesagt werden: Das Tenniscamp 2010 war wieder ein voller Erfolg und wird bestimmt im nächsten Jahr erneut stattfinden.

B 216 Straßenbaumaßnahmen wurden abgenommen
Die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr hat Mitte September die Abnahme der Straßenbauarbeiten auf der B 216 durchgeführt und die Gemeinde daran beteiligt. Alle Arbeiten wurden entsprechend der mit der Gemeinde abgestimmten Planung vergeben und von der beauftragten Straßenbaufirma dementsprechend ausgeführt. Im Einmündungsbereich der Straße "Beim Imkerhause" wurde seitens der Gemeinde gefordert, dass der Zufahrtsbereich zum EDEKA-Markt baulich umgestaltet werden muss. Der Hochbord sowie der angrenzende Fuß- und Radweg "Beim Imkerhause" sind im Bereich der EDEKA-Zufahrt abzusenken, um das Einfahren auf den Kundenparkplatz mit einem Kraftfahrzeug zu verbessern. Des Weiteren hat die Gemeinde bei der Abnahme auf ein Gefahrenpotenzial für Fußgänger, insbesondere für Schülerinnen und Schüler bei der Überquerung der Dorfstraße im Einmündungsbereich der B 216 hingewiesen und wird bei der Landesbehörde beantragen, dass auch in diesem Bereich eine weitere Querungshilfe geplant und eingebaut wird.
Einmündungsbereich Dorfstrasse
Einmündungsbereich Dorfstrasse
Gemeinde fordert Querungshilfe
Gemeinde fordert Querungshilfe
Nach Abschluss der Straßenbauarbeiten sollen in den Grünflächen entlang der B 216 noch ca. 30 Bäume (Eichen, Silber- und Winterlinden) gepflanzt sowie Blumenzwiebeln (Narzissen, Osterglocken und Krokusse) in den Boden eingebracht werden.

Straßenbauarbeiten "Am Clasberg" sind abgeschlossen
Einmündungsbereich "Am Clasberg"
Einmündungsbereich "Am Clasberg"
Die Straßenausbaumaßnahme "Am Clasberg" ist abgeschlossen und wurde durch die Gemeinde, gemeinsam mit dem Planungsbüro und den beauftragten Firmen, bautechnisch abgenommen. Alle in der Abnahme festgestellten Mängel und Restarbeiten wurden zwischenzeitlich behoben, sodass die Gewährleistung für die gesamte Baumaßnahme in Kraft getreten ist. Sobald alle Schlussrechnungen bei der Gemeinde eingegangen sind, wird die Samtgemeinde Ostheide die Anlieger entsprechend der Straßenausbaubeitragssatzung der Gemeinde veranlagen.

Dorfwoche beginnt mit dem Laternenumzug
Am Freitag, dem 29. Oktober 2010 können Eltern und Kinder bereits ab 15.00 Uhr im Feuerwehrgerätehaus Laternen für den abendlichen Laternenumzug basteln. Um 18.00 Uhr ist dann Treffen auf dem Gutshof Cordes an der Dorfstraße. Unter musikalischer Begleitung durch den Spielmannszug aus Groß Thondorf wird der Umzug erstmalig über den neu ausgebauten Laternenweg führen und im Eichenwäldchen der Familie Suhrke am Feuerwehrgerätehaus enden. Die Freiwillige Feuerwehr wird wieder für das leibliche Wohl bei Groß und Klein sorgen.
Im Anschluss daran wird eine Nachtwanderung in den Barendorfer Forst unter Leitung unseres Barendorfer Försters Oliver Christmann angeboten. Auf der Wanderstrecke werden die Teilnehmer einerseits vom Forstmann fachlich über Wald und Flur informiert, andererseits können sie auch den unglaublichen Geschichten des Heimatvereinsvorsitzenden Geo Gerdts lauschen.
Am Samstag, dem 30. Oktober 2010 wird ein Kinderflohmarkt auf dem Schulhofgelände in der Zeit von 10.00 bis 14.00 Uhr stattfinden. Daran anschließend werden um 15.00 Uhr mehrere Tanzgruppen in der Sporthalle auftreten. Die Vereine bieten bei dieser Veranstaltung Kaffee und Kuchen an. Zum abendlichen Dorffest in der Barendorfer Grundschulaula wird am Samstag, dem 30. Oktober 2010 ab 20.00 Uhr die Band "Route 66" aufspielen. Für Essen und Getränke sorgen die ortsansässigen Vereine.

Viel geleistet bei Kinderspielplatz-Arbeitseinsätzen
Pumpenpodest wird erneuert
Pumpenpodest wird erneuert
Auf Kinderspielplätzen in der Gemeinde haben Barendorfer Bürger/Innen in Eigenleistungen Spielgeräte ausgetauscht und Unterhaltungsarbeiten ausgeführt. So wurden auf dem Kinderspielplatz "Im Barcken" ein defektes Wippgerät abgebaut und dafür ein neues Gerät montiert, die mit Pilz befallenen Baumstämme abtransportiert, das Pumpen- und Seilbahnpodest erneuert, die Hängematte repariert und wieder eingebaut, der defekte Sand-Schwenkkran ausgebaut und stattdessen ein neues Kletter- und Stufenreck eingebaut.
Kletterreck aufgestellt & einbetoniert
Kletterreck aufgestellt & einbetoniert
Auch die Kinder halfen kräftig mit
Auch die Kinder halfen kräftig mit

Auf dem Kinderspielplatz "Am Lehmkuhlsgehege" wurden zwei abgängige Wippgeräte durch neu angeschaffte Geräte ersetzt, der Pumpenmatschtisch erneuert, der Hängebrückenaufgang Instand gesetzt, die Podeste der zwei Rutschen sowie die abgängige Sandkisteneinfassung erneuert.
Reparatur des Hangelbrückenaufgangs: Michael Mildenberger, Stefan Ritter, Michael Gelbrich, Andree Schlikis und Berthold Szyszka (v.l.n.r.)
Reparatur des Hangelbrückenaufgangs: Michael Mildenberger, Stefan Ritter, Michael Gelbrich, Andree Schlikis und Berthold Szyszka (v.l.n.r.)

Beim Kinderspielplatz "Am Clasberg" waren die Sitze des Karussells und der Wippe zu erneuern. Außerdem wurden durch Neuanschaffungen zwei abgängige Wippgeräte ersetzt.
An diesen Arbeitseinsätzen haben sich ca. 20 Barendorfer Bürger/Innen aus den jeweiligen Baugebieten beteiligt. Die erbrachten Leistungen können sich allemal sehen lassen! Hierfür ein großes Dankeschön an alle fleißigen Helfer/Innen.

Die Rubrik "Aus BARENDORF für BARENDORFER" erscheint hier analog zum Printangebot in der Ostheide-Rundschau.




10.10.2010

Fotos vom Bauernmarkt 2010
Fotos vom Bauernmarkt am 10.10.2010 sind online. Weitere Bilderserien der Bauernmärkte vergangener Jahre und viele andere Bilder können in der Multimedia-Galerie angesehen werden.
Bauernmarkt 10.10.2010Bauernmarkt 10.10.2010

Michael Günther




03.10.2010

Luftbilder
Neue Luftbild-Serien von Juni und September 2010 sind online. Weitere Luft- und viele andere Bilder können in der Multimedia-Galerie angesehen werden. Vielen Dank an Bernd Drescher von www.luftmoped.de, der auf seiner Homepage regelmäßig Luftbilder der Umgebung veröffentlicht!
Luftbilder Juni 2010 © www.luftmoped.deLuftbilder Juni 2010 © www.luftmoped.de
Luftbilder September 2010 © www.luftmoped.deLuftbilder September 2010 © www.luftmoped.de

Michael Günther




01.10.2010

POL-LG: Barendorf
Polizeistern NiedersachsenSenior mit Rolllator stürzt durch Motorrollerfahrer
Nachdem ein unbekannter Fahrer eines Motorrollers in den Mittagsstunden des 01.10.2010, gegen 12:00 Uhr, auf dem Geh- und Radweg in der Lüneburger Straße sehr dicht einem 69-jährigen Senior mit Rolllator vorbeifuhr, stürzte dieser und verletzte sich leicht. Die Polizei fahndet jetzt nach dem Rollerfahrer. Hinweise nimmt die Polizei Barendorf, Tel. 04137-7718, entgegen.
Quelle: http://www.polizeipresse.de
(Pressemappe Polizeiinspektion Lüneburg)




23.09.2010

POL-LG: Barendorf
Polizeistern NiedersachsenMit Motorroller unterwegs
Mit einem Motorroller, jedoch ohne Führerschein, stoppte die Polizei in den Morgenstunden des 21.09.10 gegen 08:30 Uhr auf der Bundesstraße 216 den Fahrer eines Motorrollers Malaguti. Der 46-Jährige konnte lediglich eine Prüfbescheinigung für ein Mofa vorweisen. Ein Strafverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis wurde eingeleitet.
Quelle: http://www.polizeipresse.de
(Pressemappe Polizeiinspektion Lüneburg)




21.09.2010

POL-LG: Barendorf
Polizeistern NiedersachsenLeichtverletzt nach Verkehrsunfall
Zu einem Zusammenstoß zwischen einem Pkw BMW und VW Polo kam es in den Morgenstunden des 20.09.10 in der Dorfstraße. Der 46-jährige Fahrer des BMW bog gegen 08:00 Uhr vom Heidweg nach links in die Dorfstraße ab und stieß dabei mit dem VW eines 24-Jährigen zusammen. Dieser erlitt leichte Verletzungen. Es entstand ein Sachschaden von gut 5000 Euro.
Quelle: http://www.polizeipresse.de
(Pressemappe Polizeiinspektion Lüneburg)




15./17.09.2010

Küchenbrand
Am Dienstagabend um 22.30 Uhr hieß es für den Zug West (FFw Barendorf, FFw Vastorf, FF Wendisch-Evern) "Küchenbrand in Barendorf, Am Walde".
Bei Eintreffen zeigte sich folgende Lage: "Das Doppelhaus war stark verqualmt, die Bewohner haben sich bereits ins Freie begeben". Ein Atemschutztrupp ging in das Gebäude vor. Zum Glück gab es keinen großen Brandschaden, aber die Wohnung war durch den Qualm mit einer schwarzen Rußschicht belegt. Die Bewohner, die eine leichte Rauchvergiftung erlitten, wurden von den Ersthelfern der FF Barendorf versorgt und zum Schutz vor dem Regen ins Feuerwehrfahrzeug gebracht. Die Mutter mit ihren beiden kleinen Kindern wurde vorsorglich von einem RTW ins Klinikum Lüneburg transportiert. Das Gebäude wurde mittels eines Druckbelüfters rauchfrei gemacht.
Ursache für das Unglück war ein Babyinhalator, der zur Reinigung und Desinfektion ausgekocht werden sollte, aber dann im Kochtopf langsam verbrannte und damit zu dieser extremen Rauchentwicklung führte.

HFM Andreas Bahr


POL-LG: Barendorf
Polizeistern Niedersachsen"Schnuller-Alarm" - Abkochen von Baby-Schnuller löst Feuerwehreinsatz aus
Mit dem Schrecken kam eine Mutter mit ihren Kindern in den Abendstunden des 14.09.2010 in Barendorf davon. Die 37-Jährige hatte zum "Abkochen" den Schnuller ihres Säuglings in einem Topf auf dem Herd gestellt und diesen im Verlauf des Abends vergessen. Der Schnuller löste sich in der Folge im "heißen Topf" auf. Dadurch wurde der gesamte Küchenbereich gegen 22:45 Uhr stark verraucht und musste durch die Barendorfer Feuerwehr belüftet werden. Die 37-Jährige sowie ihre zwei Kinder wurden vorsorglich im Städtischen Klinikum untersucht. Es entstand geringer Sachschaden.
Quelle: http://www.polizeipresse.de
(Pressemappe Polizeiinspektion Lüneburg)




26.08.2010

Besucher-Statistik
Die Anzahl der Besucher ("Unique Visits") hat im fünften Jahr von barendorf.de nochmal ordentlich zugelegt: durchschnittlich über 3500 pro Monat. "Page Impressions" lagen bei rund 220000. Den Unterstützern sei an dieser Stelle nochmals herzlich gedankt.
01.08.2005 bis 31.07.2006: Ø 1100 Besucher pro Monat
01.08.2006 bis 31.07.2007: Ø 1700 Besucher pro Monat
01.08.2007 bis 31.07.2008: Ø 2300 Besucher pro Monat
01.08.2008 bis 31.07.2009: Ø 2500 Besucher pro Monat
01.08.2009 bis 31.07.2010: Ø 3500 Besucher pro Monat
Besucher-Statistik 01.08.2009 bis 31.07.2010
Besucher-Statistik 01.08.2009 bis 31.07.2010
Michael Günther




17.08.2010

Zum ersten Mal ...
... wurden die Bundeswettbewerbe beim Gemeindejugendfeuerwehrtag der Samtgemeinde Ostheide durchgeführt. Am Sonntag, den 08.08.2010, trafen sich die Jugendlichen der Samtgemeinde Ostheide zu ihrem Wettkampftag in Barendorf. Anlässlich ihres 15jährigen Bestehens lud die Jugendfeuerwehr Barendorf ein. Leider traten nur drei Gruppen zum Bundeswettkampf an, aber alle gaben sich optimistisch, dass es beim nächsten Mal mehr werden, denn es war ja das erste Mal. Bei dem "Spiel ohne Grenzen" trafen sich 9 Gruppen, um bei Spaß und Spiel ihre Kräfte und Ausdauer zu testen. Der Wettergott war zum Glück allen Teilnehmern hold, so dass die Spiele mit Wasser auch entsprechend Spaß gemacht haben und alle gerne mal nass wurden.
Bei den sechs Stationen mussten Schläuche verschiedener Stärke zusammengebaut werden, mit zusammengebundenen Beinen eine Slalomstrecke abgelaufen werden, mit Holzstäben kleine Kegel umgeworfen werden, eine Frisbeescheibe musste mit Wasser gefüllt werden und über Kopf transportiert werden.
Außerdem lies Spongebob grüßen: Die Teilnehmer mussten einen mit Wasser gefüllten Schwamm über eine Wegstrecke bringen und anschließend in einen Eimer ausdrücken. Während die ersten noch relativ trocken durchkamen, wurde es für die späteren Läufer eine matschige Rutschpartie, "Fango inklusive". Als Sieger aus dem Bundeswettbewerb ging die Gruppe aus Wendisch-Evern hervor, gefolgt von Vastorf und Thomasburg.
Beim Gemeindeappell siegte ebenfalls die Jugendfeuerwehr aus Wendisch-Evern, vor Barendorf und Wendhausen. Und um den Tag für sich perfekt zu machen, siegte beim "Spiel ohne Grenzen" die Gruppe Wendisch-Evern 1 vor Barendorf 1 und Neetze.
Unter den Gästen waren Samtgemeindebürgermeister Norbert Meyer, Kreisjugendfeuerwehrwart Stefan Schulz, Gemeindebrandmeister Horst Holtmann, stellv. Gemeindebrandmeister Andreas Seidenkranz, Ehrenbrandmeister Manfred Rathje sowie Ortsbrandmeister und Bürgermeister aus den Gemeinden.

Wo müssen wir hin?
Diese Frage stellten sich die Feuerwehrfrauen und -männer der Ostheide Feuerwehren am 11. und 12.08.2010. Die FF Radenbeck lud zur diesjährigen Funkfahrübung ein.
Mittels so genannter "UTM-Koordinaten" mussten an zwei Abenden die Ortswehren aus der Samtgemeinde Ostheide verschiedene Punkte innerhalb ihres möglichen Einsatzgebietes finden. Bei den "UTM-Koordinaten" handelt es sich um ein Raster, mit dem die gesamte Bundesrepublik eingeteilt ist und mit dem es möglich ist, einen Punkt auf 10 Meter genau zu bestimmen.
Dieses wird zum Beispiel nötig, wenn ein Feuer im Wald gemeldet wird und die Einsatzkräfte nicht an Hand von markanten Stellen (Straßen, Wege, Hausnummern, etc.) gelotst werden können. Bei so einer Funkfahrübung lernen die Einsatzkräfte, "spielerisch" mit diesen Koordinaten umzugehen, damit sie im Ernstfall schnell angewandt werden können.

Appell der Ostheide Feuerwehren
Am Sonntag traten die 11 Feuerwehren der Samtgemeinde Ostheide (LK Lüneburg) an, um dem Samtgemeindebürgermeister Norbert Meyer ihre Einsatzstärke zu beweisen. Angetreten waren ebenfalls die Jugendfeuerwehren und Kinderfeuerwehren der Ostheide.
Bei diesem Appell wird neben der Mannschaftsstärke schon Wochen vorher der Zustand der Feuerwehrfahrzeuge und der Feuerwehrhäuser bewertet. Aus diesen drei Kriterien wird eine Gesamtpunktzahl errechnet, und so entsteht auch eine Reihenfolge, die bewertet wird. Diesjähriger Gewinner war die Feuerwehr Wendhausen, gefolgt von den Gastgebern Wendisch-Evern, auf Platz drei war die FF Barendorf.
Wettkampf
Wettkampf
Bei den Wettkämpfen in der Gemeinde, bei den es 7 Gruppen gab, gewann die Gruppe aus Vastorf, vor Wendhausen und Wendisch-Evern. Die Pokale übergab Samtgemeindebürgermeister Norbert Meyer zusammen mit Gemeindebrandmeister Horst Holtmann und Stellvertreter Andreas Seidenkranz. Außerdem verlieh Gemeindejugendfeuerwehrwart Herbert Wulf an 10 Jugendfeuerwehrmitglieder die Auszeichnung Jugendflamme Stufe 1. Diese haben die Jugendlichen bereits einige Wochen vorher erkämpft und jetzt im großen, feierlichen Rahmen verliehen bekommen.
Hans-Jürgen Riechert & Schorsch
Hans-Jürgen Riechert & Schorsch
Da sich an diesem Tag alle Mitglieder der Feuerwehren treffen, gibt es hier auch mal die Möglichkeiten, sich auszutauschen und Neuerungen vorzustellen. So konnte Gemeindebrand- schutzerzieher Hans-Jürgen Riechert die neue Puppe "Schorsch" vorstellen. Sie dient dazu, den Kindern spielerisch die Gefahren des Feuers und das Verhalten im Brandfalle näher zu bringen. Bei den anschließenden Pokalwettkämpfen konnten dann auch andere Feuerwehren aus dem Landkreis ihre Wettkampfstärke testen.

HFM Andreas Bahr (Text & Fotos)




22.07.2010

Doppelter Einsatz
Am Montag, den 19.07.2010, um 20.30 Uhr gingen in der Samtgemeinde Ostheide die Sirenen.
Die Feuerwehren aus Barendorf, Neetze, Reinstorf und Vastorf bekamen die Alarmmeldung: "Feuer am Betonwerk Neetze". Ebenso wurden der Gemeindebrandmeister Horst Holtmann und der stellvertretende Gemeindebrandmeister Andreas Seidenkranz alarmiert. Als die Einsatzkräfte eintrafen konnte jedoch kein Brand ausfindig gemacht werden. Nachdem das gesamte umliegende Gelände abgesucht worden war, wollte man gerade den Befehl zum Einrücken geben, als ein erneuter Alarm auflief. Diesmal hieß es: "Flächenbrand am Barendorfer Osterfeuerplatz". Da alle Feuerwehren noch in Einsatzbereitschaft waren, wurden diese alle nach Barendorf geschickt. Vor Ort brannten ca. 50qm Unterholz. Die Einsatzkräfte konnten das Feuer durch den gezielten Einsatz der Löschfahrzeuge schnell in den Griff bekommen. Nach einer Stunde konnten die meisten Einsatzfahrzeuge den Brandort verlassen, nur die Feuerwehr Barendorf löschte dann weiter die vereinzelten Glutnester. Nach insgesamt 2 Stunden konnte dann "Feuer aus" gemeldet werden.
Durch die extreme Trockenheit besteht höchste Brandgefahr. Deshalb noch einmal die Warnung an alle Bürger: nicht unachtsam mit Feuer umgehen und keine Zigarettenkippen wegschmeißen.

Unachtsamkeit ...
... war auch der Auslöser eines Waldbrands in Barendorf. Eine achtlos weggeworfene Zigarettenkippe entzündete einen Schwelbrand im Barendorfer Wald. Durch die Aufmerksamkeit einer Barendorfer Bürgerin ist Schlimmeres verhindert worden, sie entdeckte den Brand so rechtzeitig, dass die ca. 4qm Wald schnell von der Freiwilligen Feuerwehr gelöscht werden konnten. Hier hätte deutlich Schlimmeres passieren können, trotz aller Ermahnungen sind doch immer wieder Mitbürger so fahrlässig und schmeißen ihre Zigarettenkippen fort.

HFM Andreas Bahr (Text & Foto)




01.07.2010

POL-LG: Barendorf
Polizeistern NiedersachsenVandalismus beim Kindergarten - "Tätergruppe" stellt sich der Polizei
Reumütig erschienen am Mittwochabend zwei Mütter aus Barendorf mit ihren Söhnen auf der örtlichen Polizeidienststelle und gaben an zu wissen, wer für die verursachten Schäden auf dem Außengelände des Kindergartens verantwortlich sei (die Polizei berichtete am 29.06.2010). Wegen eines zu dieser Sache verfassten Zeitungsartikels meldeten sie sich jetzt bei der Polizei. Insgesamt waren es sechs Kinder im Alter zwischen 12 und 13 Jahren, die auf dem Gelände am vergangenen Wochenende und auch zwei Wochen zuvor den entsprechenden Schaden anrichteten, während ihre Eltern im Dorfgemeinschaftshaus die Fußball-WM-Spiele verfolgten. Nach einem ermahnenden Gespräch erklärten sich alle Kinder bereit, nach den Sommerferien freiwillige Arbeiten beim Kindergarten zu tätigen, um den Schaden wieder gut zu machen.
Quelle: http://www.polizeipresse.de
(Pressemappe Polizeiinspektion Lüneburg)




29.06.2010

POL-LG: Barendorf
Polizeistern NiedersachsenVandalen beschädigen Geräte im Kindergarten
Im Zeitraum des letzten Wochenendes zwischen dem 25. und 28.06.2010 beschädigten Unbekannte erneut Gerätschaften auf dem Außengelände des Kindergartens in der Schulstraße. Die Täter hatten an der Wasser-Matsch-Anlage u.a. mehrere Holzbretter zertrümmert. Bereits vor 14 Tagen hatten Vandalen einen Schaden im Außenbereich angerichtet. Es entstand ein Sachschaden von gut 150 Euro.
Hinweise nimmt die Polizei Barendorf, Tel. 04137-7718, entgegen.
Quelle: http://www.polizeipresse.de
(Pressemappe Polizeiinspektion Lüneburg)




28.06.2010

Sommerfahrt des Heimatvereins
Am 20. Juni 2010 war es wieder so weit: der Heimatverein Barendorf ging auf Reisen!
Das Ziel war in diesem Jahr das Teufelsmoor und der Künstlerort Worpswede. Nach der Abfahrt gegen 7.15 aus Barendorf ging es zuerst nach Zeven, wo im Landgasthaus Roose ein deftiges Frühstücksbuffet auf die Ausflügler wartete. Frisch gestärkt machten wir uns auf die Weiterfahrt in das Teufelsmoor. Auf dem historischen Moorhof in Augustendorf wurde uns das Leben in dieser Gegend, wie es früher war, nahegebracht. Mit dem, was man "die Gute alte Zeit" nennt, hatte es nicht viel zu tun. Das Leben war hier damals sehr hart und entbehrungsreich. Nachdenklich verließen wir den Museumshof in Richtung Gnarrenburg, wo wir das Glasmuseum besuchten. Nach einem ausgiebigen Mittagessen begaben wir uns auf den Bahnhof von Gnarrenburg, um mit der "Moorbahn" nach Worpswede zu fahren. In Worpswede zogen wir dann durch den Ort und schauten uns, jeder für sich oder in kleinen Gruppen, um. Nach einiger Zeit starteten wir zur Heimreise, die über Behringen führte, wo es noch ein leckeres Abendessen im Lokal "Zur grünen Eiche" gab. Fazit: es war wieder einmal ein gelungener Ausflug.
Fotoserie (Rudolf Giera & Manfred Günther)Fotoserie (Rudolf Giera & Manfred Günther)

Rudolf Giera




27.06.2010

Fotos vom Oldtimer-Treffen 2010
Fotos vom Oldtimer-Treffen 2010 sind online. Weitere Bilderserien der Oldtimertreffen vergangener Jahre und viele andere Bilder können in der Multimedia-Galerie angesehen werden.
Oldtimertreffen 27.06.2010Oldtimertreffen 27.06.2010

Michael Günther




21.06.2010

POL-LG: Barendorf
Polizeistern Niedersachsen"Aufgeschoben" - Auffahrunfall mit vier Fahrzeugen
Zu einem Auffahrunfall mit vier beteiligten Fahrzeugen kam es in den Morgenstunden des 21.06.2010, gegen 09:30 Uhr, auf der Bundesstraße 216 zwischen dem Reinstorfer Kreuz und Barendorf. Aufgrund einer Baustelle in der Ortschaft Barendorf und der Regelung des Verkehrs durch eine mobile Baustellenampel staute sich der fließende Verkehr in Richtung Lüneburg. Der 55-jährige Fahrer eines Pkw Fiat erkannte dieses nicht und fuhr auf einen verkehrsbedingt anhaltenden Pkw Opel Astra eines 42-Jährigen auf, so dass dieser auf einen Pkw VW Passat geschoben wurde. Der Passat wurde dadurch auf einen Pkw Peugeot geschoben, so dass Sachschaden in Höhe von gut 20.000 Euro entstand. Verletzt wurde niemand, so dass der vorsorglich alarmierte Rettungswagen nicht zum Einsatz kam.
Quelle: http://www.polizeipresse.de
(Pressemappe Polizeiinspektion Lüneburg)




19.06.2010




Sportplatzbau schreitet zügig voran
Der erforderliche Bodenabbau für das Anlegen eines 2. Sportplatzes ist durch die tatkräftige Unterstützung der Firma Paetzmann aus Volkstorf mittlerweile abgeschlossen.
Der Bodenabtrag für den 2. Sportplatz ist abgeschlossen
Bodenabtrag abgeschlossen
Auch die Arbeiten für das Umsetzen von vier Flutlichtmasten sind weitestgehend erledigt. Bevor der Mutterboden für die neue Sportplatzfläche aufgetragen werden kann, müssen noch Drainagearbeiten ausgeführt werden, da in einer Hälfte des neuen Sportplatzes eine Lehmschicht im Unterbau vorhanden ist.
Paetzmann-Chef Ulf Peters mit seinen Mitarbeitern Peter Hellbach und Jürgen Meyer (v.l.n.r.)
Paetzmann-Chef Ulf Peters mit seinen Mitarbeitern Peter Hellbach und Jürgen Meyer (v.l.n.r.)
Nach Durchführung dieser Arbeiten werden von einer Gartenbaufirma 30 cm Mutterboden im Abbaubereich aufgetragen und die Einsaat des Sportplatzrasens vorgenommen. Anschließend werden noch die Ballfangzäune aufgestellt und die Einfriedigungen des Sportgeländes vorgenommen. Es kann davon ausgegangen werden, dass eine Nutzung beider Sportplätze zum Sommer 2011 erfolgen kann. Zuvor werden Mitglieder des TuS Barendorf und weitere freiwillige Helfer aus der Bevölkerung in Eigenleistung die im Landschaftspflegerischen Begleitplan vorgesehenen Ersatz- und Ausgleichsmaßnahmen (Neuanpflanzungen von Laubgehölzen) unter fachkundiger Forstanleitung durchführen.

Abgestimmter Kindergarten-Betriebsvertrag liegt vor
Ein mit der Kirchengemeinde Reinstorf und dem Kirchenkreisamt abgestimmter Kindergartenbetriebsvertrag liegt nunmehr den am Kindergarten in Barendorf beteiligten Gemeinden vor. Zuvor hatten sich Kirchen- und Gemeindevertreter am 20.05.2010 im Reinstorfer Pfarrhaus getroffen, um aus den jeweiligen Vertragsentwürfen der Kommunen und der Kirche einen abgestimmten Betreibervertrag auszuarbeiten. In offener und vertrauensvoller Zusammenarbeit ist nun ein abgestimmter Vertragsentwurf erarbeitet worden, der nun noch der Zustimmung von kommunaler und kirchlicher Seite bedarf.

Laternenweg ist fertiggestellt und freigegeben
Der aus EU-Mitteln in Höhe von 30.000,00 € geförderte Bau des Laternenweges ist abgeschlossen. Zusammen mit dem Planer des Rad- und Fußweges, Herrn Fraedrich von der Niedersächsischen Landgesellschaft, dem Bauleiter der Fa. Rosseburg, Herrn Hofmann, und dem Bürgermeister wurde am 27.05.2010 die Straßenbaumaßnahme einschließlich der Beleuchtungseinrichtungen abgenommen. Mit dem Abschluss dieser Baumaßnahme besteht nun eine verkehrssichere und witterungsunabhängige Fuß- und Radwegverbindung zwischen dem Mühlenkamp- und Kiewittgebiet.

Bauantrag für EDEKA-Markt ist gestellt
Der Lebensmittelvollversorger EDEKA hat Mitte Mai 2010 den Bauantrag für die geplante Baumaßnahme beim Landkreis Lüneburg eingereicht.
Die Anbindung des geplanten neuen EDEKA-Marktes
Anbindung EDEKA-Markt
Die Anbindung des geplanten neuen EDEKA-Marktes im Sondergebiet des Bebauungsplanes "Stadtkamp" an die B 216 ist fast fertiggestellt. Sobald die Baugenehmigung vorliegt, soll mit der Baumaßnahme begonnen werden, um noch vor Jahresende den Betrieb aufnehmen zu können.

Barendorfer Seniorinnen- und Seniorennachmittag fand großen Zuspruch
Die Seniorinnen & Senioren in der Aula der Grundschule Barendorf
Senioren in Grundschulaula
Über 100 Seniorinnen und Senioren folgten der persönlichen Einladung durch die Gemeindeverwaltung und nahmen an dem für sie vom Senioren-, Sozial- und Integrationsausschuss gestalteten bunten Nachmittag in der Barendorfer Grundschulaula teil. Barendorfer Ratsmitglieder brachten den Gästen Kaffee, Kuchen und Torte an die festlich geschmückten Tische. In geselligen Runden wurden im Laufe des Nachmittags so manche Neuigkeiten ausgetauscht oder über vergangene Zeiten geschwelgt.
Für die musikalische Unterhaltung sorgte in diesem Jahr das Gitarren-Trio Siggi Bandura, Mathias Konrad und Guido Hein, die sich über mangelnden Applaus und eine gute Verpflegung nicht beklagen konnten.
Die drei Musiker: Siggi, Mathias & Guido (v.l.n.r.)
Die drei Musiker: Siggi, Mathias & Guido (v.l.n.r.)
Trotz Terminschwierigkeiten ließ es sich Pastor Tegeler aus Scharnebeck nicht nehmen, einen Abstecher nach Barendorf zu machen, um kurz zu verweilen und die Gäste zu begrüßen.
Viel Beifall ernteten auch die Bleck City Bandits aus Bleckede für ihre Tanzdarbietungen bei flotten Westernmelodien.
Die Bleck City Bandits aus Bleckede
Die Bleck City Bandits aus Bleckede
Mit Spannung verlief wiederum die Tombola. Auch in diesem Jahr wurden die Tombola-Preise wieder von Barendorfer und Lüneburger Geschäftsleuten gespendet, und kein Gast musste ohne einen Gewinn den Heimweg antreten. Fröhlich und gut gelaunt bedankten sich die Seniorinnen und Senioren bei den Organisatoren mit dem Versprechen, auch im nächsten Jahr wiederzukommen.

Sport- und Dorfgemeinschaftshausbaumaßnahme kann beginnen
Mit dem Eingang des Zuwendungsbescheides des Landes Niedersachsen zur Förderung der Dorferneuerung, einhergehend mit einer Zuwendung in Höhe von 100.000,00 € aus dem Programm zur Entwicklung des ländlichen Raumes in Niedersachsen und Bremen konnte mit dem Um- und Erweiterungsbau des Sport- und Dorfgemeinschaftshauses begonnen werden. Der Bewilligungszeitraum ist bis zum 31.05.2011 befristet. Mit tatkräftiger Unterstützung von Mitgliedern aus Barendorfer Vereinen sowie aus der Bevölkerung sollte es uns gelingen, dieses für die Dorfgemeinschaft und den Sport so wichtige Projekt zum Erfolg zu führen.

Die Rubrik "Aus BARENDORF für BARENDORFER" erscheint hier analog zum Printangebot in der Ostheide-Rundschau.




16.06.2010

POL-LG: Barendorf
Polizeistern NiedersachsenVon der Straße abgekommen - überschlagen
Nach einem Unfall in den Morgenstunden des 16.06.2010 musste die Bundesstraße 216 kurzzeitig voll gesperrt werden, so dass es im Berufsverkehr zu Behinderungen kam.
Unfall auf B216
Unfall auf B216
Der 20-jährige Fahrer eines Pkw Renault Clio aus dem Landkreis Uelzen hatte gegen 06:45 Uhr die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren, kam zwischen Barendorf und Lüneburg nach links von der Fahrbahn ab und überschlug sich. Der 20-Jährige wurde leicht verletzt ins Klinikum nach Lüneburg gebracht. Es entstand ein Sachschaden von gut 5200 Euro.
Quelle: http://www.polizeipresse.de
(Pressemappe Polizeiinspektion Lüneburg)




15.06.2010

DFB-Mobil macht halt beim TuS Barendorf

Das DFB-Mobil macht Station in Barendorf und gastiert am Freitag (18.06.2010) ab 16:00 Uhr auf dem Sportplatz des TuS Barendorf. Dort erfolgt unter Anleitung von zwei DFB-Teamern eine Trainingsdemonstration mit dem TuS Nachwuchs aus den F-/E-Junioren. Im Mittelpunkt steht die Durchführung eines entwicklungsgerechten Trainings.
Im Anschluß folgt ein Informationsblock, bei dem alle Trainer und Betreuer des TuS über die Trainingsmethoden des DFB informiert werden.
Vereinsmitglieder, Besucher und interessierte Eltern sind herzlich eingeladen.
Bereits ab 13:30 Uhr wird im Vereinsheim auf Großbildleinwand die Partie Deutschland - Serbien gezeigt.

Jugendfussball
Weiterhin gibt es noch Erfreuliches von unserer U17 B-Jugend zu berichten. Durch die geringen Meldungen der U18 Mannschaften in der Landesliga (ehem. Bezirksoberliga) für die nächste Saison steigt die U17 des TuS Barendorf als Vizemeister der Bezirksliga direkt auf.
Damit spielt in der Saison 2010/11 mit der U18 erstmals eine Mannschaft des TuS Barendorf in einer Landesliga und vertritt dort den Kreis Lüneburg.

Mannschaftsfoto U17 -  Saison 2009/2010
Mannschaftsfoto U17 - Saison 2009/2010

David Keese (Pressewart)




04.06.2010

POL-LG: Barendorf
Polizeistern NiedersachsenPkw-Totalschaden nach Unfall auf K28 - 57jährige nur leicht verletzt
Am Donnerstagnachmittag kam es auf der Kreisstraße 28 gegen 14.30 Uhr zu einem Verkehrsunfall. Die 57jährige Fahrerin eines VW Polo befuhr die Kreisstraße von Barendorf kommend in Richtung Volkstorf. Kurz vor einer Linkskurve überholte sie den vor ihr fahrenden 3er BMW einer 30jährigen Fahrerin. Direkt nach dem Überholen geriet die Polofahrerin mit ihrem Fahrzeug ins Schleudern, kam von der Straße ab und prallt in einen Graben. Die 57jährige wurde bei dem Unfall mit Prellungen und Hautabschürfungen nur leicht verletzt. Ihr Polo hingegen erlitt Totalschaden.
Quelle: http://www.polizeipresse.de
(Pressemappe Polizeiinspektion Lüneburg)




01.06.2010

POL-LG: Barendorf
Polizeistern Niedersachsen23jähriger fährt ohne Führerschein - Angabe falscher Personalien
In den frühen Morgenstunden des 30.05.2010 kontrollierte die Polizei auf der Lüneburger Straße gegen 06.45 Uhr einen 23jährigen Fahrer eines VW Polos. Zusammen mit Freunden kam man gerade von einem Discobesuch. Auf Verlangen konnte der junge Mann den Beamten keine Ausweispapiere vorlegen und gab statt dessen falsche Personalien an. Nach weiteren Überprüfungen stellten die Beamten letztlich die richtige Identität fest. Zudem stellte sich heraus, dass gegen den Mann derzeit eine Führerscheinsperre besteht. Nun erwarten ihn Straf- und Ordnungswidrigkeiten wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Angabe falscher Personalien.
Quelle: http://www.polizeipresse.de
(Pressemappe Polizeiinspektion Lüneburg)




28.05.2010

POL-LG: Barendorf
Polizeistern Niedersachsen11jährige verletzt sich bei Unfall schwer - Polizei sucht Unfallbeteiligten
Nach einem Verkehrsunfall vom 27.05.2010 gegen 14.00 Uhr sucht die Polizei nach einem der Unfallbeteiligten. Am Donnerstagnachmittag wurde ein 11jähriges Mädchen auf der Lüneburger Straße von einem Pkw angefahren. Das Mädchen kam fußläufig aus der Seitenstraße "Am Forsthaus" und wollte die Ortsdurchfahrtsstraße überqueren. Dabei wurde sie offensichtlich von dem Fahrer eines dunkelblauen Pkw VW (Kleinwagen) übersehen. Bei dem Fahrer soll es sich um eine männliche Person gehandelt haben. Dieser habe auch angehalten, sich nach dem Wohlbefinden des Mädchen erkundigt und sich mit weiteren Passanten um das Mädchen kümmert. Er verließ dann jedoch die Unfallstelle. Die 11jährige wurde gegen Spätnachmittag mit einem, erst später festgestelltem, gebrochenen Arm dem Klinikum Lüneburg zugeführt - der Unfall bei der Polizei nachträglich angezeigt. Die Polizei sucht nun nach dem Fahrer des VW. Dieser und auch weitere Zeugen können sich mit der Polizeistation Barendorf Tel. 04137/7718 in Verbindung setzen.
Quelle: http://www.polizeipresse.de
(Pressemappe Polizeiinspektion Lüneburg)




08.05.2010

Mai-Wanderung: Fotos online
Fotos von der Maiwanderung des Heimatvereins sind online. Weitere Bilderserien der Osterfeuer vergangener Jahre und viele andere Bilder können in der Multimedia-Galerie angesehen werden.
Mai-Wanderung 01.05.2010Mai-Wanderung 01.05.2010

Michael Günther




06.05.2010

POL-LG: Barendorf
Polizeistern NiedersachsenKilometerlange Ölspur auf mehreren Kreisstraßen
Am Dienstagmorgen nahmen Beamte der Polizeistation Scharnebeck gegen 07.40 Uhr die Verfolgung einer "frischen Ölspur" auf. Betroffen waren offensichtlich mehrere Kreisstraßen durch die Landkreise Harburg und Lüneburg. Bis in die Schulstraße in Barendorf ging die Spurensuche, dort endete die Ölspur. In einem angrenzenden Waldstück wurde der 46jährige Verursacher angetroffen. Er war mit seinem Ackerschlepper von Tespe über Barum und Scharnebeck bis Barendorf gefahren. Vermutlich aufgrund eines technischen Defektes am Zapfwellengetriebe verlor der Schlepper das Öl. Feuerwehr und Straßenmeisterei streuten die kilometerlange Ölspur ab.
Quelle: http://www.polizeipresse.de
(Pressemappe Polizeiinspektion Lüneburg)




01.04.2010

DRK Ortsverein: Mitgliederversammlung und Blutspende am 25.03.
Auf der Mitgliederversammlung des DRK Ortsvereins Barendorf am 20.03.2010 übergab Edith Schmidt nach 11jähriger ehrenamtlicher Tätigkeit den Posten der Kassenwartin an Melitta Münzel. Melitta Münzel ist bereits seit 1975 Mitglied im DRK.
v.l.: Melitta Münzel (neue Kassenwartin), Anne-Lieselotte Ratz (1. Vorsitzende), Edith Schmidt (ausgeschiedene Kassenwartin)
v.l.: Melitta Münzel (neue Kassenwartin), Anne-Lieselotte Ratz (1. Vorsitzende), Edith Schmidt (ausgeschiedene Kassenwartin)

Zum ersten Blutspende-Termin in diesem Jahr, am 25.03.2010, kamen 77 Spender. Davon waren zwei Erstspender. Drei Blutspendern wurde von der 2. Vorsitzenden Brigitte Krumstroh für die 40., 50. und 60. Blutspende ein Präsentkorb überreicht.
v.l.: Rainer Richter (60. Blutspende), Rainer Thienen (50. Blutspende), Heike Elvers (40. Blutspende), 2. Vorsitzende Brigitte Krumstroh
v.l.: Rainer Richter (60. Blutspende), Rainer Thienen (50. Blutspende), Heike Elvers (40. Blutspende), 2. Vorsitzende Brigitte Krumstroh

Das DRK-Team hatte bei dieser Blutspende einen neuen Helfer: Lennart ist einer der Jugendlichen, die einen Kompetenzführerschein machen.
Lennart hilft dem Team (hier mit Hildegard Ballay) beim Belegen der Brötchen
Lennart hilft dem Team (hier mit Hildegard Ballay) beim Belegen der Brötchen

Er begleitete alle Stationen: die Aufnahme der Spender, die Blutabnahme, die Ruhephase und zuletzt die Küche.
Der nächste Blutspende-Termin in Barendorf ist Dienstag, der 22.06.2010.

Renate Backschat




28.03.2010




Kinderkrippe "Zwergentreff" eingeweiht
Am 16. Dezember wurde die Kinderkrippe "Zwergentreff" in Barendorf offiziell eingeweiht. Bürgermeister Bernd Hein konnte zur Einweihungsfeier zahlreiche Gäste, unter ihnen Landrat Manfred Nahrstedt, Samtgemeindebürgermeister Norbert Meyer, Bürgermeister und Stellvertreter der benachbarten Gemeinden, Ratsmitglieder der Gemeinde und der Samtgemeinde sowie Vertreter/Innen von Vereinen und Verbänden aus der Ostheide begrüßen.
1.	Landrat Manfred Nahrstedt, Bürgermeister Christopher Scharnhop (Vastorf), Stellv. Bürgermeister Rainer Leppel (Wendisch Evern), Samtgemeindebürgermeister Norbert Meyer, Bürgermeister Burkhard Bisanz (Reinstorf) und Barendorfs Bürgermeister Bernd mit dem Gastgeschenk der Samtgemeinde Ostheide (v. r. n. l.)
1. Landrat Manfred Nahrstedt, Bürgermeister Christopher Scharnhop (Vastorf), Stellv. Bürgermeister Rainer Leppel (Wendisch Evern), Samtgemeindebürgermeister Norbert Meyer, Bürgermeister Burkhard Bisanz (Reinstorf) und Barendorfs Bürgermeister Bernd mit dem Gastgeschenk der Samtgemeinde Ostheide (v. r. n. l.)
Die von der Gemeinde beauftragte Architektin Ute Kamp hatte den Planungsauftrag, ein Ende der 50er Jahre als Lehrerhaus errichtetes Gebäude so umzuplanen und zu erweitern, dass daraus ein helles und attraktives Kinderkrippengebäude in der Qualität eines Neubaues entsteht. Zum Gelingen dieses Bauvorhabens hat neben der vorzüglichen Planungsleistung auch das Zusammenwirken zwischen der Architektin und den Gemeindevertretern beigetragen.
Das neue Krippengebäude
Das neue Krippengebäude
Insgesamt werden für diese Baumaßnahme Kosten in Höhe von rund 250.000,00 €, wie auch von der Architektin veranschlagt, zu begleichen sein. Landrat Manfred Nahrstedt war vom Kinderkrippenbau sehr angetan und nannte das Barendorfer Krippenprojekt, an dem sich auch die Nachbargemeinden Reinstorf, Vastorf und Wendisch Evern beteiligen, als beispielhaft auch für andere Kommunen. Samtgemeindebürgermeister Norbert Meyer brachte als Einweihungsgeschenk ein Namensschild für die Kinderkrippe mit und war sehr erfreut darüber, dass nun neben der "Zwergenstube" in Neetze weitere 15 Krippenplätze im Barendorfer "Zwergentreff" geschaffen wurden.
Architektin Ute Kamp, Bürgermeister Bernd Hein und Kinderkrippenleiterin Brigitte Herbst bei der Schlüsselübergabe (v. r. n. l.)
Architektin Ute Kamp, Bürgermeister Bernd Hein und Kinderkrippenleiterin Brigitte Herbst bei der Schlüsselübergabe (v. r. n. l.)
Die Krippenleiterin Brigitte Herbst und deren Vertreterin Dagmar Burggraf konnten von den Gästen noch zahlreiche weitere Geschenke entgegennehmen. Nach einer Führung im Krippengebäude mit anschließendem Imbiss und Umtrunk fand die Einweihungsfeier einen schönen und harmonischen Abschluss.

Genehmigung für Sportplatzbau liegt vor
Der Landkreis Lüneburg hat die Baugenehmigung für die Erweiterung des Sportgeländes angrenzend an die vorhandene Sportplatzfläche erteilt. Vorab hatte die Gemeinde für diese Baumaßnahme den erforderlichen Grunderwerb getätigt und einen Planungsauftrag für die Erweiterung der Sportanlage an ein Landschaftsarchitekturbüro erteilt. Durch die Flächeninanspruchnahme für die Sportplatzerweiterung war dem Landkreis Lüneburg im Rahmen des Baugenehmigungsverfahrens ein Landschaftspflegerischer Begleitplan (LBP) vorzulegen, in dem die Ersatz- und Ausgleichsmaßnahmen für das Vorhaben detailliert aufgeführt sind und erläutert werden.

Umbau und Erneuerung der B 216 hat begonnen
Für den Umbau und die Erneuerung der B 216 in der Ortsdurchfahrt Barendorf ist der Startschuss gefallen. In der Barendorfer Grundschulaula fand eine Informationsveranstaltung statt, auf der die Baumaßnahme, insbesondere die Verkehrsführung für die Zeit der Bauarbeiten, vorgestellt wurde.
Im Zeitraum von März bis Juni 2010 sollen die Arbeiten ausgeführt werden. Aber auch nach Abschluss der Straßenbauarbeiten wird sich die Barendorfer Bevölkerung mit der starken Zunahme des Kfz-Verkehrs auf der B 216 und den enormen Lärmbelästigungen nicht abfinden und gezielte Maßnahmen von der Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr einfordern.

Langjährige Kinderspielkreismitarbeiterin geht von Bord
In einer kleinen Feierstunde wurde die langjährige Mitarbeiterin und stellvertretende Leiterin des Barendorfer Kinderspielkreises, Helga Hein, in den Ruhestand verabschiedet.
Helga Hein wird vom Bürgermeister verabschiedet
Helga Hein wird vom Bürgermeister verabschiedet
Spielkreiskinder mit Abschiedsgeschenken für Helga Hein (rechts)
Spielkreiskinder mit Abschiedsgeschenken für Helga Hein (rechts)
Bürgermeister Bernd Hein, die Spielkreisleiterin Sabine Maraun und Elternvertreter bedankten sich bei Helga Hein für ihr Engagement zum Wohle der Spielkreiskinder sowie für die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit Kolleginnen, Eltern und der Gemeinde. Alle wünschten der Ruheständlerin noch viel Gesundheit und Glück im so genannten "Unruhestand".

Gemeinde hat neues Kinderspielkreis- und Krippenpersonal eingestellt
Bedingt durch den Personalabgang von Helga Hein musste eine Neueinstellung für die Kinderspielkreisarbeit vorgenommen werden. Neben der Spielkreisleiterin Sabine Maraun, der Erzieherin Ilona Roeder und der Sozialassistentin Annette Weise wurde ab 01. März 2010 die Kinderpflegerin Carmen Hartmann als Mitarbeiterin im Barendorfer Kinderspielkreis eingestellt.
Auch das Personal für die Barendorfer Kinderkrippe "Zwergentreff" ist bald komplett. Neben der Leiterin Brigitte Herbst und deren Vertreterin Dagmar Burggraf wird die Kinderpflegerin Varessa Brunhöfer zum 01. April 2010 von der Gemeinde eingestellt und damit das Kinderkrippen-Team vervollständigen.

Gemeinden arbeiten neuen Kindergarten-Betriebsvertrag aus
Vertreter/Innen der Kirchengemeinde Reinstorf und die am Kindergarten in Barendorf beteiligten Gemeinden Barendorf, Reinstorf und Vastorf sind auf einer Sitzung im Reinstorfer Pfarrhaus übereingekommen, dass zunächst die vorgenannten Gemeinden einen neuen Betriebs-Vertragsentwurf ausarbeiten und abstimmen, der dann der Kirchengemeinde Reinstorf vorlegt werden soll.
Hiernach werden sowohl die Gemeinden als auch die Kirchengemeinde über den Vertragsentwurf verhandeln.
In einer angenehmen und konstruktiven Gesprächsrunde haben sich sowohl die Gemeinde- als auch die Kirchengemeindevertreter/Innen dahingehend geäußert, dass ein Fortbestehen der beiderseitigen erfolgreichen Zusammenarbeit angestrebt werden sollte.

Haushalt 2010 verabschiedet
Vor Jahresende hat die Gemeinde Barendorf ihren Haushalt und die Haushaltssatzung für das Haushaltsjahr 2010 verabschiedet. Aufgrund zurückgehender Steuereinnahmen, der hohen Umlagen für den Landkreis und die Samtgemeinde muss die Gemeinde den Gürtel enger schnallen. Im Ergebnishaushalt sind die ordentlichen Erträge in Höhe von 1.332.900,00 € veranschlagt. Demgegenüber stehen die ordentlichen Aufwendungen in Höhe von 1.421.800,00 €.
Im Finanzhaushalt sind Einzahlungen aus laufender Verwaltungstätigkeit in Höhe von 1.267.100,00 € und Auszahlungen von insgesamt 1.286.700,00 € veranschlagt. Den Einzahlungen für Investitionen in Höhe von 295.000,00 € stehen Auszahlungen von insgesamt 1.075.000,00 € gegenüber.
Obwohl seit Jahren schuldenfrei, ist im Barendorfer Ergebnishaushalt eine Unterdeckung in Höhe von 88.900,00 € zu verzeichnen. Allein die von der Gemeinde vorzunehmenden Abschreibungen für Anlagegüter schlagen im Ergebnishaushalt 2010 mit rund 80.000,00 € zu Buche.
Künftig wird es für die Gemeinde zunehmend schwieriger, die kulturellen, sozialen sowie sportlichen Vorhaben und Einrichtungen durch so genannte "freiwillige Leistungen" zu fördern und zu unterstützen, wenn im Ergebnishaushalt nicht einmal die finanziellen Mittel für die Pflichtaufgaben erwirtschaftet werden können.

Bebauungsplan Nr. 1 "Auf dem Kiewitt" soll geändert werden
Um den Grundstückseigentümern des in den 60er Jahren geplanten und bebauten Kiewittgebietes eine bessere Ausnutzung ihrer großen Grundstücke zu ermöglichen, soll eine 2. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 1 "Auf dem Kiewitt" geplant und durchgeführt werden. In zwei öffentlichen Fachausschusssitzungen wurden von einer Mitarbeiterin des von der Gemeinde beauftragten Planungsbüros mögliche Änderungen bzgl. der Grundflächenzahl, der Baugrenzen und der Bebaubarkeit vorgeschlagen und im Ausschuss erörtert. Nach nochmaliger Beratung in den Fraktionen und im Fachausschuss wird danach der Verwaltungsausschuss der Gemeinde den Aufstellungsbeschluss der 2. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 1 "Auf dem Kiewitt" gem. § 3 Abs. 2 BauGB i. V. m. § 13 Abs. 2 Nr. 2 BauGB fassen und für die Dauer eines Monats öffentlich auslegen.
Über die Auslegung und den Auslegungstermin werden alle Grundstücks-eigentümer des Kiewittgebietes von der Gemeinde schriftlich benachrichtigt.

Bebauungsplan Nr. 8 "Stadtkamp" liegt öffentlich aus
Das Ziel der Aufstellung des Bebauungsplanes Nr. 8 "Stadtkamp" ist es, die planungsrechtlichen Voraussetzungen für ein Wohn-, Misch- und Sondergebiet für den Einzelhandel zu schaffen.
Nach § 3 Abs. 2 Baugesetzbuch (BauGB) wird der Bebauungsplanentwurf "Stadtkamp" mit Text, Begründung, umweltbezogenen Stellungnahmen zu den Auswirkungen auf Menschen, Tiere und Pflanzen, Boden, Wasser, Luft/Klima sowie zur naturschutzrechtlichen Bewertung (Eingriffs- und Ausgleichsregelung) und den örtlichen Bauvorschriften in der Zeit vom 25.02.2010 bis einschl. 26.03.2010 im Rathaus der Samtgemeinde Ostheide, Fachbereich II, Schulstraße 2, während der Sprechstunden öffentlich ausgelegt.
Während des genannten Zeitraums können Stellungnahmen zu dem Bebauungsplanentwurf und zu den örtlichen Bauvorschriften schriftlich oder zur Niederschrift vorgebracht werden.

EDEKA am neuen Standort
Bereits zum 30. September 2010 soll die Geschäftseröffnung des neuen EDEKA-Marktes auf der Sondergebietfläche des Bebauungsplanes "Stadtkamp" stattfinden, so die Aussage der EDEKA-Niederlassungsleitung.
Planauschnitt
Planauschnitt
Zunächst soll zusätzlich im Zuge der großen Straßenumbaumaßnahmen der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr auf der Bundesstraße 216 eine Rechtsabbiegespur, eine Fußgängerquerungshilfe und ein Gehweg erstellt werden, um die Erreichbarkeit des Marktes zu verbessern. Die Hauptzufahrt für Kraftfahrzeuge zum Markt und in das Baugebiet ist von der Kreisstraße aus (Westumgehungsstraße) vorgesehen. Ein Vollsortimenter an diesem Standort, der ausreichende Pkw-Stellplätze vorhält, kann eigentlich sicher sein, dass diese Einrichtung von der Barendorfer Bevölkerung, aber auch von auswärtigen Kunden gern angenommen wird.

Info-Angebote über B 216-Bauarbeiten im Rathaus und Internet
Die Pläne und Verkehrsführungen für den Umbau und die Erneuerung der B 216 in der Ortsdurchfahrt Barendorf bis zum Reinstorfer Kreuz können während der Sprechzeiten im Rathaus eingesehen werden. Außerdem besteht die Möglichkeit, sich über das Internet auf der Homepage der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr Geschäftsbereich Lüneburg sowie auf der Barendorfer Homepage unter www.barendorf.de zu informieren.

Bunter Nachmittag für Barendorfer Seniorinnen und Senioren
Der diesjährige Barendorfer Seniorennachmittag soll am 17. April in der Zeit von 15.00 Uhr bis 18.00 Uhr in der Grundschulaula stattfinden. Die Mitglieder des Senioren-, Sozial- und Integrationsausschusses haben wieder ein buntes Programm auf die Beine gestellt, um alle Teilnehmer/Innen für ein paar Stunden vom Alltagsgeschehen abzulenken und zu verwöhnen. Darüber hinaus bietet dieser Nachmittag aber auch Möglichkeiten der Kontaktaufnahme von Alt- und Neubürgern.
Alle Bürger/Innen ab einem Alter von 65 Jahren werden auch noch persönlich angesprochen, ob sie am Seniorennachmittag teilnehmen möchten. Machen Sie von diesem Angebot regen Gebrauch !

Die Rubrik "Aus BARENDORF für BARENDORFER" erscheint hier analog zum Printangebot in der Ostheide-Rundschau.




14.03.2010

2 neue Kinderfeuerwehren ...
... konnten im vergangenen Jahr in der Samtgemeinde Ostheide (LK Lbg) etabliert werden. Das konnte Gemeindebrandmeister Karl-Heinz Oldenburg auf der diesjährigen Jahreshauptversammlung der Samtgemeindefeuerwehr verkünden. Die Einsatzbilanz ergab 17 Brandeinsätze und 25 Hilfeleistungen, die von den insgesamt 401 aktiven Feuerwehrfrauen und -männern geleistet wurden. Auch die Jugendarbeit zeigt eine positive Bilanz: 90 Jugendliche und 35 Kinder sind in den Jugend- und Kinderfeuerwehren. Die verschiedenen Funktionsträger berichteten aus ihren Bereichen. Unter anderem wurden insgesamt 86 Lehrgänge besucht, und auch die Brandschutzerzieher konnten wieder zahlreiche Kinder über die Gefahren des Feuers und das richtige Verhalten im Brandfalle unterrichten.

Unter dem Tagesordnungspunkt Ehrungen und Beförderungen wurden Jan Hoffmann, Wilfried Uhl und Thomas Meyer die bronzene Wettbewerbsleistungsspange verliehen. Jürgen Soetbeer wurde ausgezeichnet für 40jährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr und Heinrich-Jürgen Steinhauer erhielt die Silberne Ehrennadel der Kreisfeuerwehr Lüneburg. Wolfgang Gellrich wurde zum Löschmeister befördert. Außerdem wurden Willy Sander und Heinrich-Jürgen Steinhauer zu Ehrenortsbrandmeistern ernannt.
Als besonderer Punkt stand die Verabschiedung von Karl-Heinz Oldenburg als Gemeindebrandmeister der Samtgemeindefeuerwehr auf dem Programm. Der stellv. Gemeindebrandmeister Horst Holtmann übergab ihm ein besonderes Präsent, damit er in seiner neugewonnenen Freizeit ordentlich Heimwerken kann. Karl-Heinz Oldenburg führte seit 2004 die Feuerwehren der Samtgemeinde Ostheide als Gemeindebrandmeister und zuvor schon ab 1997 als Stellvertreter. Karl-Heinz Oldenburg trat 1970 in die Jugendfeuerwehr Rullstorf ein, war von 1987 bis 1998 stellv. Gemeindejugendwart und von 1993 bis 1999 als stellv. Ortsbrandmeister der Feuerwehr Neetze tätig. Nun ist er noch bis zum 16. März der Leiter der Samtgemeindefeuerwehren. Dann gibt er sein Amt an Horst Holtmann als neuen Gemeindebrandmeister und Andreas Seidenkranz als Stellvertreter ab.

HFM Andreas Bahr (Text & Fotos)




06.03.2010

Spieleabend der FF Barendorf war wieder ein voller Erfolg
Am Samstag dem 27.02. führte die FFW Barendorf wieder ihren schon traditionellen Spieleabend durch. Hier konnte jeder der wollte sich mit 3 weiteren Mitspielern an einen Tisch setzen und spielen, was das Zeug hält. JMedes Spiel war erlaubt, ob Karten-, Würfel- oder Gesellschaftsspiel. Was gespielt wurde, war vollkommen egal. Wichtig war nur, dass am Ende eine Reihenfolge feststand und dass alle viel Spaß hatten.
Damit auch ordentlich gespielt werden konnte, wurden die Gäste mit Speisen und Getränken versorgt, die ihnen an den Spieltischen serviert wurden. Neben den Spieltischen gab es noch die Möglichkeit, beim Würfeln einen Präsentkorb zu gewinnen, aber am Ende des Abends gab es ohnehin nur Gewinner, denn jeder bekam einen Preis, ob er den ersten oder den letzten Platz belegt hatte. Alle "Spieler" konnten zufrieden nach Hause gehen, denn der Spaß stand im Vordergrund und somit wird es auch im nächsten Jahr heißen: "Ich bin dabei!" beim Spieleabend der FFW Barendorf.

HFM Andreas Bahr (Text & Foto)




02.03.2010

Bericht über die Jahreshauptversammlung des TuS Barendorf

Begrüßung
Der Vorsitzende Fritz Ludwig Decker begrüßt alle Teilnehmer / innen und stellt die ordnungsgemäße Ladung und Beschlussfähigkeit fest. Er legt eine Gedenkminute für die im vergangenen Jahr verstorbenen Mitglieder Wilhelm Bohlmann und Emil Ollens ein.
Verlesung und Genehmigung der Niederschrift vom 17.02.2009
Die Niederschrift über die Jahreshauptversammlung 2009 wird von Schriftführerin Katherin Keese verlesen und mit einer Enthaltung genehmigt.
Jahresbericht Vorstand und Abteilungen
Der 1. Vorsitzende Fritz Decker berichtet:
  • der Kleinfeldplatz an der Turnhalle ist fertiggestellt und wird hauptsächlich zu Trainingszwecken genutzt
  • für die Abteilung Video-Clip-Dancing konnte leider keine neue Übungsleiterin gefunden werden
  • die Beregnung von Sport- und Tennisplatz läuft wieder reibungslos
  • eine neue Abteilung Handball für Kinder konnte aufgemacht werden; die Teilnehmerzahl ist schon über 20
  • die Mitgliederzahl ist mit 755 konstant geblieben
  • von der Samtgemeinde geehrt wurden: Fußball U15 als Kreismeister, Tisch-Tennis Schüler A 1.Platz Kreisliga und Tisch-Tennis 1.Herren Aufstieg Kreisliga
  • Dank geht an Samtgemeinde und Gemeinde für ihre Unterstützung

Andre Schlikis berichtet, dass in diesem Jahr sowohl der Umbau des Dorfgemeinschaftshauses als auch der Bau der neuen Sportplätze erfolgen kann. Er bittet um freiwillige Hilfe an alle Mitglieder.
Die Jahresberichte der Abteilungen liegen den Mitgliedern in schriftlicher Form vor.
Rechnungsbericht
Kassenwart Ernst-Christoph Borek erläuterte anhand von Lichtbildfolien die Haushalts- und Kassenentwicklung des letzten Jahres.
Bericht der Kassenprüfer
Melitta Münzel berichtet über eine äußerst übersichtliche und ordnungsgemäße Buchführung und erklärt, dass auch die Kasse der Tennisabteilung vorlag und geprüft worden ist.
Entlastung des Vorstandes und der Ausschüsse
Auf Antrag von Melitta Münzel erteilt die Mitgliederversammlung dem Vorstand und den Ausschüssen einstimmig Entlastung.
Beitrags- und Finanzordnung
Die Beitrags- und Finanzordnung wird der Versammlung vorgelegt und ohne Änderungen genehmigt.
Wahlen
  • Als 1. Vorsitzender wird Friedrich-Ludwig Decker einstimmig wiedergewählt
  • Als Kassenwart wird Ernst-Christoph Borek einstimmig wiedergewählt
  • Als Pressewart wird David Keese einstimmig wiedergewählt
  • Als Sozialwart wird Guido Hein einstimmig wiedergewählt
  • Als Kassenprüfer wird Bernd Hein einstimmig gewählt

Bestätigung der Obleute
  • Fußball: David Keese
  • Jugendfußball: FalKo Meyer
  • Schiedsrichterobmann: Falko Meyer
  • Kinderturnen: Petra Laasch
  • Lauftreff und Leichtathletik: Brigitte Pitzner
  • Tennis: Günther Zuchotzki
  • Tennisjugend: Guido Hein
  • Tischtennis: Fritz Decker
  • Tischtennisjugend: Wolfgang Pitzne
  • Volleyball: Mathias Schmidt
  • Volleyballjugend: Janina Maraun
  • Wirbelsäulengymnastik: Ingrid Dörnemann
  • Damengymnastik: Sabine Götzenberger
  • Taekwon-Do: Torsten Lang
  • Handball: Anke Wiese
  • Badminton: Lennart Rövekamp (kommis.)
  • Gymnastik Männer: Burckhard Gerlach

Ehrungen
Für 25-jährige Mitgliedschaft werden geehrt: Geo und Helga Gerdts, Oswald Bartel und Cord von Brandis
v.l.: Geo Gerdts, 2. Vorsitzender Andree Schlikis, Cordt von Brandis, Sozialwart Guido Hein, Oswald Barthl, 1. Vorsitzender Fritz Decker
v.l.: Geo Gerdts, 2. Vorsitzender Andree Schlikis, Cordt von Brandis, Sozialwart Guido Hein, Oswald Barthl, 1. Vorsitzender Fritz Decker

Anträge
Anträge lagen dem Vorstand nicht vor.
Verschiedenes
Horst Münzel regt an, ein Arbeitsbuch für die freiwilligen Helfer an den Baumaßnahmen anzuschaffen.

Katherin Keese (Schriftführerin)




24.02.2010

POL-LG: Barendorf
Polizeistern NiedersachsenEinbruch in Grundschule
In den Bürotrakt der Grundschule in der Schulstraße brachen Unbekannte in der Nacht zum 24.02.2010 ein. Die Täter hatten ein Fenster aufgebrochen, gelangten ins Gebäude und brachen diverse Möbel auf. Sie stahlen Bargeld in Höhe von wenigen hundert Euro. Es entstand jedoch wesentlich höherer Sachschaden von gut 1500 Euro.
Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel. 04131-29-2215, entgegen.
Quelle: http://www.polizeipresse.de
(Pressemappe Polizeiinspektion Lüneburg)




15.02.2010

Führungswechsel in der Ostheidefeuerwehr
Am 11.02.10 fand in Bavendorf die Gemeindekommandositzung für die Feuerwehr Ostheide (LK Lüneburg) statt.
Außer den Berichten der einzelnen Funktionsträger und dem Bericht des noch amtierenden Gemeindebrandmeisters Karl-Heinz Oldenburg stand als wichtigster Tagesordnungspunkt die Neuwahl des Gemeindebrandmeisters und seines Stellvertreters an. Als Kandidat für das Amt des Gemeindebrandmeisters stand der stellvertretende Gemeindebrandmeister Horst Holtmann (FF Neetze) zur Wahl. Dieser wurde auch vom Gremium der Ortsbrandmeister und deren Stellvertretern gewählt.
Karl-Heinz Oldenburg, Horst Holtmann, Andreas Seidenkranz (v.l.)
Karl-Heinz Oldenburg, Horst Holtmann, Andreas Seidenkranz (v.l.)
Für den Posten des Stellvertreters standen Andreas Seidenkranz (FF Barendorf) und Holger Pilch (FF Reinstorf) zur Wahl. Die Versammlung entschied sich für Andreas Seidenkranz als neuen stellvertretenden Gemeindebrandmeister. Der scheidende Gemeindebrandmeister Karl-Heinz Oldenburg, Kreisbrandmeister Torsten Hensel, Samtgemeindebürgermeister Norbert Meyer und Ehrenbrandmeister Manfred Rathje gratulierten den beiden neuen Vertretern der Gemeindefeuerwehr. Die Neu- bzw. Wiederwahl der Funktionsträger erfolgt auf der Jahreshauptversammlung am 05.03.2010.

HFM Andreas Bahr (Text & Foto)




08.02.2010

POL-LG: Barendorf
Polizeistern NiedersachsenPolizei verfolgt heiße Spur im Bezug auf Raubserie
Nach dem Raubüberfall auf den Barendorfer Schleckermarkt am 19.01.2010 verfolgt die Ermittlungsgruppe der Polizei mehrere heiße Spuren.
Mittlerweile steht fest, dass insgesamt vier Täter an dem Überfall mitgewirkt haben bzw. daran beteiligt waren. Diese haben sich vor der Tat mit einem Taxi von Kaltenmoor nach Barendorf fahren lassen. Der Taxifahrer hat die vier Täter gegen 18.00 Uhr in der Nähe der Barendorfer Heimvolkshochschule abgesetzt. Von dort setzten sie ihren Weg zu Fuß in Richtung Schleckermarkt fort.
Die von der Polizei festgestellte Spurenlage ergab, dass die Täter den Tatort nicht mit dem Auto, sondern zu Fuß verließen. In Tatortnähe fand die Polizei zudem zurückgelassene Täterbekleidung, an der unter anderem DNA-Material gesichert werden konnte. Diese Spuren werden derzeit vom LKA Niedersachsen untersucht und ausgewertet.
Die Polizei schließt nicht aus, dass diese Tätergruppe auch für einen Teil der anderen Raubstraftaten in Betracht kommt.
Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg auch weiterhin unter 04131/29-2215 entgegen.
Quelle: http://www.polizeipresse.de
(Pressemappe Polizeiinspektion Lüneburg)




04.02.2010

Alle Jahre wieder ...
Am 30.01.2010 fand die obligatorische Jahreshauptversammlung des Barendorfer Heimatvereins in der Heimvolkshochschule (BTO) statt. Trotz widriger Witterungsverhältnisse kamen ca. 70 Mitglieder.
Nach der Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden Geo Gerdts, ließen Kulturwart Burckhard Gerlach und Kassenwart Hartmut Wellmann die Aktivitäten des vergangenen Jahres noch einmal Revue passieren.
Vor dem offiziellen Teil
Vor dem offiziellen Teil
Ein weiterer Punkt auf der Tagesordnung waren die Wahlen einiger Vorstandsmitglieder. Rudolf Giera als 2. Vorsitzender, Burckhard Gerlach als Kulturwart sowie Schriftführerin Brigitte Gerlach und Beisitzer Michael Günther wurden in Ihren Ämtern und Funktionen von den Mitgliedern bestätigt. Für die ausscheidende Kassenprüferin Ursula Elvers wurde Willi Rieckmann gewählt.
Weiter wurde die Planung für das Jahr 2010 vorgestellt. Es ist am 21. März ein Konzert mit der bekannten Gesangsgruppe "Charmonia" aus Echem vorgesehen, welche Plattdeutsche Lieder vorträgt. Weiter die traditionelle Mai- Wanderung und im Juni die beliebte Sommerfahrt, die in diesem Jahr in den Norden von Niedersachsen führen soll. Der genaue Ablauf wurde von Kulturwart Burckhard Gerlach noch nicht verraten.
Rudolf Giera und Burckhard Gerlach
Rudolf Giera und Burckhard Gerlach
Des weiteren noch die Adventsfeier und möglicherweise wieder ein Dia-Vortrag des Weltreisenden D. Leker. Unter dem Punkt Verschiedenes regte Vereinsmitglied Willi Rieckmann an, einmal für die Mitglieder sowie auch für interessierte Bürger eine Art "Volkssingen" zu veranstalten. Dieser Vorschlag wurde von den Anwesenden sehr positiv aufgenommen und soll nach weiterer Planung möglichst noch im Laufe des Jahres durchgeführt werden. Der Vorsitzende Geo Gerdts richtete dann noch einen Appell an die Vereinsmitglieder, einmal zu überlegen, ob Sie den von der Gemeinde zweimal im Jahr veranstalteten Dorfputz, der in den vergangenen Jahren immer weniger Teilnehmer hatte, nicht stärker unterstützen könnten. Dieser Aufruf ist natürlich auch an alle übrigen Einwohner Barendorfs gerichtet!
Buffett
Buffett
Nach dem Ende des offiziellen Teil stand für die Anwesenden ein reichhaltiges und sehr schmackhaftes warmes Buffett, welches von der Küche der BTO angerichtet wurde, und aus Grünkohl, Bregenwurst, Kassler und Röstkartoffeln sowie Schnitzel, Gemüse und Kroketten bestand. Außerdem gab es eine Salatplatte und leckeren Nachtisch.
Nach dem Essen saßen die Anwesenden noch beisammen und unterhielten sich über dies und das, bis Sie zufrieden den Heimweg antraten.
Fotos der Hauptversammlung am 30.01.2010Fotos der Hauptversammlung am 30.01.2010
Infos über den Heimatverein BarendorfInfos über den Heimatverein Barendorf

Rudolf Giera




02.02.2010

POL-LG: Barendorf
Polizeistern NiedersachsenUnbekannte Täter beschädigen Eingangstür der Grundschule Barendorf
In der Nacht zu Dienstag öffneten unbekannte Täter die Haupteingangstür der Grundschule Barendorf mit brachialer Gewalt, so das ein Schaden in Höhe von ca. 1000 Euro entstand. Weitere Räumlichkeiten der Schule wurden nicht betreten. Derzeit steht nicht fest, ob Gegenstände aus dem Gebäude entwendet wurden.
Hinweise nimmt die Polizei in Barendorf (04137/7718) entgegen.
Quelle: http://www.polizeipresse.de
(Pressemappe Polizeiinspektion Lüneburg)




21.01.2010

POL-LG: Barendorf
Polizeistern Niedersachsen2000 Euro Belohnung ausgelobt
Nach einer Serie von Raubüberfällen im Bereich der Polizeiinspektion Lüneburg/Lüchow-Dannenberg/Uelzen u. a. auf Drogeriemärkte-Märkte lobt die Polizeidirektion Lüneburg für Hinweise, die zur rechtskräftigen Aufklärung der Taten führen, eine Belohnung in Höhe von 2000 Euro aus.
Über die Zuerkennung und Verteilung der Belohnung wird unter Ausschluss des Rechtsweges entschieden. Die Belohnung ist ausschließlich für an der Straftat nicht beteiligte Privatpersonen und nicht für Amtsträger bestimmt, zu deren Berufspflicht die Verfolgung strafbarer Handlungen gehört.
Hinweise an die Polizei in Lüneburg unter Tel.: 04131/292215
Quelle: http://www.polizeipresse.de
(Pressemappe Polizeiinspektion Lüneburg)




20.01.2010

POL-LG: Barendorf
Polizeistern NiedersachsenÜberfall auf Drogeriemarkt
Am Dienstag, gegen 18.10 Uhr, betraten drei maskierte Täter den Drogeriemarkt in der Lüneburger Straße und gingen auf die beiden weiblichen Angestellten, 49 und 41 Jahre alt, zu. Einer der Täter hielt einer der Angestellten eine Waffe an den Kopf und forderte die Herausgabe von Geld. Nachdem den Tätern das geforderte Geld ausgehändigt wurde, sperrten die Unbekannten die beiden Frauen in die Toilette ein. Anschließend flüchteten die drei Täter in unbekannte Richtung. Sie erbeuteten mehrere hundert Euro.
Durch die Hilferufe der beiden Opfer wurde eine Bewohnerin des Hauses aufmerksam. Sie informierte umgehend die Polizei. Eine sofortige Fahndung nach den Tätern verlief ohne Erfolg.
Bei den Tätern soll es sich um Männer gehandelt haben. Einer war cirka 175 cm groß. Die beiden anderen Täter waren cirka 165 cm groß.

Die Polizei fragt:
Wem sind vor bzw. nach der Tat verdächtige Personen oder Fahrzeuge im Bereich des Drogeriemarktes aufgefallen?

Hinweise an die Polizei in Lüneburg unter Tel.: 04131/292215
Quelle: http://www.polizeipresse.de
(Pressemappe Polizeiinspektion Lüneburg)




17.01.2010

DRK Ortsverein: Blutspendetermine 2010
Dies sind die Blutspende-Termine für das Jahr 2010:
  • 25.03.2010 - Donnerstag
  • 22.06.2010 - Dienstag
  • 09.09.2010 - Donnerstag
  • 25.11.2010 - Donnerstag

Die aktuellen Blutspendetermine finden sich auch im Terminkalender.

Anne-Lieselotte Ratz wurde am 28.03.2009 zur 1. Vorsitzenden des DRK Ortsverein Barendorf gewählt. Ihre Vorgängerin Brigitte Krumstroh wurde aus dem Amt, das sie 30 Jahre inne hatte, verabschiedet und vom DRK-Team mit einer Urkunde ausgezeichnet.
Der Vorstand im März 2009: 1. Reihe v.l.: Renate Backschat (Schriftführerin), Anne Lieselotte Ratz (1. Vorsitzende), Brigitte Krumstroh (2. Vorsitzende) +++ 2. Reihe v.l.: Hildegard Szyszka (Festausschuß), Hiltrud Drescher (Festausschuß), Ursula Zarbock (Festausschuß), Edith Schmidt (Kassenwartin)
Der Vorstand im März 2009: 1. Reihe v.l.: Renate Backschat (Schriftführerin), Anne Lieselotte Ratz (1. Vorsitzende), Brigitte Krumstroh (2. Vorsitzende) +++ 2. Reihe v.l.: Hildegard Szyszka (Festausschuß), Hiltrud Drescher (Festausschuß), Ursula Zarbock (Festausschuß), Edith Schmidt (Kassenwartin)

Brigitte Krumstroh: Verabschiedung als 1. Vorsitzende am 28.03.2009 nach 30 Jahren im Amt
Brigitte Krumstroh: Verabschiedung als 1. Vorsitzende am 28.03.2009 nach 30 Jahren im Amt

Renate Backschat




04.01.2010

Einer der ersten ...
... war die Freiwillige Feuerwehr Barendorf mit ihrer diesjährigen Jahreshauptversammlung, die schon am 02. Januar stattfand. Dort trafen sich alle aktiven Feuerwehrleute, die Altersabteilung, die beiden Ortsbrandmeister der benachbarten Wehren Jörg Mendel und Dennis Leuenberg, Gemeindebrandmeister Karl-Heinz Oldenburg, Samtgemeindebürgermeister Norbert Meyer und Bürgermeister Bernd Hein.
Ortsbrandmeister Andreas Seidenkranz konnte entgegen dem allgemeinen Trend, eine feste Mitgliederzahl in der aktiven Feuerwehr verkünden und das erste Mal überhaupt konnte die erste Feuerwehrfrau in der Gemeinschaft begrüßt werden. Die neue Kameradin Michaela Stein ist nicht ganz unbeleckt in Sachen Feuerwehr, sie war bereits Mitglied der Jugendfeuerwehr Schweskau in Lemgow.
Während die Zahl der Stunden im Einsatz deutlich sanken, konnten die Arbeits-, Übungs- und Lehrgangsstunden gehalten werden, 5780 Stunden wurden somit insgesamt von den Feuerwehrkameraden geleistet.
Auch von der Jugendfeuerwehr wurden erfolgreiche Daten vorgetragen, 16 Mitglieder sind aktiv mit dabei, 250 Stunden in der Jugendarbeit sind im vergangenem Jahr abgeleistet worden und zusätzlich nochmals 347 Stunden für das Landeszeltlager im Harz. Fünf Jugendliche errangen die Jugendflamme Stufe 1, zwei die Stufe 2 und zwei weitere die Stufe 3, wobei Sven Ballay mit der höchstmöglichen Punktzahl sein Ziel erreichte.
Kurz vor Ende der Veranstaltung wurden folgende Kameradinnen und Kameraden befördert: Felix Schmidtke, Robert Laasch, Sven Carstens und Helge Hinrichs wurden zu Feuerwehrmännern und Michaela Stein zur Feuerwehrfrau ernannt. Gemeindebrandmeister Karl-Heinz Oldenburg beförderte den stellvertretenden Ortsbrandmeister Jens Könke zum Oberlöschmeister.
Felix Schmidtke, Sven Carstens, Michaela Stein, Jens Könke, Robert Laasch, Helge Hinrichs (v.l.)
Felix Schmidtke, Sven Carstens, Michaela Stein, Jens Könke, Robert Laasch, Helge Hinrichs (v.l.)
Seitens des Rates sprachen Samtgemeindebürgermeister Norbert Meyer und Bürgermeister Bernd Hein die Grußworte und wünschten allen Kameraden immer eine gesunde Heimkehr von den Einsätzen.
Die Versammlung endete mit einem gemeinsamen Imbiss.

HFM Andreas Bahr (Text & Foto)




25.12.2009




Kinderkrippe hat den Betrieb aufgenommen
Mit Eingang der Betriebserlaubnis von der Landesschulbehörde konnte die für den Kinderkrippenbetrieb angestellte Erzieherin, Frau Brigitte Herbst, die ersten Kinder und ihre Eltern in der neu geschaffenen Krippeneinrichtung "Zwergentreff" begrüßen. Zur Eingewöhnung wurden zunächst mehrere kleine Kindergruppen stundenweise betreut, wobei die Eltern tatkräftig mithalfen, um den Start der Kinder in der neuen Umgebung so angenehm wie möglich zu gestalten. Seit dem 01. Dezember hat auch Frau Dagmar Burggraf als Erzieherin und stellvertretende Leiterin die Betreuungsarbeit in der Einrichtung aufgenommen. Derzeit beabsichtigt die Gemeinde, eine/n weitere/n Mitarbeiter/in als Sozialassistent/in oder Kinderpfleger/in einzustellen, um die beiden Erzieherinnen bei ihrer Arbeit zu unterstützen.
Erzieherinnen Brigitte Herbst und Dagmar Burggraf mit den ersten Krippenkindern
Erzieherinnen Brigitte Herbst und Dagmar Burggraf mit den ersten Krippenkindern
Bei voller Auslastung sollen 15 Kinder im Alter von 1-3 Jahren in der Einrichtung werktags (Montag – Freitag) in der Zeit von 8.00 – 14.00 Uhr betreut werden. Darüber hinaus wird eine Vor- und Nachbetreuungszeit von 7.30 – 8.00 Uhr und 14.00 - 14.30 Uhr angeboten.
Entsprechend des Kinderkrippenvertrages zwischen den Gemeinden Barendorf, Reinstorf, Vastorf und Wendisch Evern können die Kinder aus den jeweiligen Gemeinden ihren kontingentierten Krippenplatz in Anspruch nehmen.
Am 16. Dezember ist um 10.00 Uhr die offizielle Eröffnungsfeier der Kinderkrippe "Zwergentreff" vorgesehen, zu der u. a. Vertreter/innen der Ostheide-gemeinden, des Landkreises Lüneburg und der Landesschulbehörde eingeladen wurden.

Arbeitsleistung beim Herbstputz kann sich sehen lassen
Am Wetter konnte es beim traditionellen "Herbstputz" der Gemeinde in diesem Jahr nicht gelegen haben, dass nur ein winziger Bruchteil der Bevölkerung sich an dieser Gemeinschaftsaktion der Barendorfer Vereine und Verbände beteiligt haben. Die Arbeitsleistung der fleißigen Helfer/innen konnte sich allemal sehen lassen.
Arbeitsgruppe Im Barcken/Am Walde
Arbeitsgruppe Im Barcken/Am Walde
Die öffentlichen Bereiche der Gemeinde, wie die Kinderspielplätze, das Umfeld des Sport- und Dorfgemeinschaftshauses und des Mahnmales, alle Buswartehäuser, einige Straßenbegleitgrünflächen und ein unbefestigter Fuß- und Radweg wurden gesäubert bzw. instand gesetzt. Zur Belohnung gab es zum Abschluss für alle ein Mittagessen und Getränke in der Barendorfer Grundschule. Mein herzliches Dankeschön geht an alle Helfer/innen.

Das kostet natürlich Geld
Viele Kinder im Bereich des Kinderspielplatzes "Im Barcken" wünschen sich zwei neue Spielgeräte für "ihren" Spielplatz. Dieser Spielplatz sollte noch zusätzlich mit einer Reckstange und einem Trampolin ausgestattet werden, um an Attraktivität zu gewinnen.
Übergabe des Wunschzettels
Übergabe des Wunschzettels
Darin waren sich Jan, Eric, Alice, Joris, Björn, Jannik, Jan Michael, Annabel, Ferdinand, Lea, Hanna, Sophie und Finn einig: "Das kostet natürlich Geld!"
Deswegen gingen sie sofort daran, Geld für ihre Wunschgeräte zu sammeln. Auf dem Barendorfer Weihnachtsmarkt überreichten die Kinder dann Bürgermeister Bernd Hein ihren Wunschzettel für die Geräte und den eingesammelten Betrag in Höhe von 359,45 €, der zweckgebunden hierfür verwendet werden soll. Bei so einem großen Engagement können sicherlich die Geräte bald angeschafft und mit Unterstützung der Eltern aufgestellt werden.

Zeitplan für Laternenwegbau steht
In Absprache mit dem Planer von der Niedersächsischen Landgesellschaft (NLG) sollen die Arbeiten für den als Fuß- und Radweg konzipierten "Laternenweg" zu Beginn des nächsten Jahres ausgeschrieben werden. Mit den Bauarbeiten wird, wenn die Witterung es zulässt, voraussichtlich Anfang März begonnen. Insgesamt sind für die Herstellung des Weges, einschließlich der Beleuchtung, rund 96.000,00 € veranschlagt. Fertigstellung des mit 30.000,00 € aus EU-Mitteln geförderten Weges soll Mitte Mai 2010 sein.

Fußweg vom Clasberg zum Friedhof fertig gestellt
Der zwischen dem Neu- und Altbaugebiet angelegte Fußweg wurde Anfang Dezember bis an die Friedhofsgrenze verlängert. Hierfür hat die Gemeinde einen kleinen Grunderwerb tätigen müssen. Demnächst wird in der Friedhofseinfriedigung ein Zaunfeld aufgenommen und dafür ein Zugangstor eingesetzt. Mit dieser Baumaßnahme kommt die Gemeinde den Wünschen von Bewohnern der angrenzenden Baugebiete für eine kürzere Wegestrecke zur Kirche und zum Friedhof nach.

Weihnachtsmarktbesucher kamen auf ihre Kosten
Auch in diesem Jahr hatte es wieder Regina Wollschläger übernommen, am 1. Advent in der Grundschulaula eine Adventsausstellung zu organisieren. Rund 20 Aussteller boten dabei ihre vielfältigen weihnachtlichen und kunstgewerblichen Produkte an. Das Barendorfer DRK-Team mit ihrer Vorsitzenden Anne-Lieselotte Ratz sorgte mit einem leckeren Suppengericht sowie mit Kaffee, Kuchen und Torten für das leibliche Wohl der Besucher.
Burckhard Gerlach und seine Helfer vom Sport- und Heimatverein hatten bereits am Vortag den Rathausplatz mit Tannenbäumen weihnachtlich geschmückt. Während unter der Regie vom Sportvereinsvorsitzenden Fritz Decker der Bratwurststand florierte, hatte es der Heimatverein und deren Vorsitzender Geo Gerds übernommen, den Glühweinstand zu besetzen, um kräftig mit Schuss auszuschenken. Frisch geräucherte Forellen und leckere Fischbrötchen gab es am Stand von Thomas Hein.
Das DRK-Team
Das DRK-Team
Am Bratwurststand
Am Bratwurststand
Der Glühweinstand
Der Glühweinstand
Der Stand vom EDEKA-Markt
Der Stand vom EDEKA-Markt
Das Linden-Apotheken Team
Das Linden-Apotheken Team
Der Kettenflieger
Der Kettenflieger
Herr und Frau Hartmann vom Barendorfer EDEKA-Markt boten in ihrem Pavillon zahlreiche für den Weihnachtsmarkt ansprechende Produkte an. Herr Dr. Herbst und seine Mitarbeiterinnen von der Lindenapotheke überprüften den Blutdruck und die Fitness von Marktbesuchern, die sich an ihrem Stand meldeten. Zu den von ihnen ebenfalls angebotenen verschiedenartigen Teesorten gab es darüber hinaus ausführliche Anweisungen und Tipps zur Teefertigung sowie Hinweise zu deren Wirkungsweise.
Die kleinen Weihnachtsmarktbesucher konnten sich währenddessen auf dem Kettenflieger von Andreas Ehrlich vergnügen, wovon sie natürlich auch ausgiebig Gebrauch machten.
Bei Einbruch der Dunkelheit wurde es dann besonders stimmungsvoll. Bei offenem Lagerfeuerschein aus zwei Brandschüsseln und Weihnachtsmusik fanden die Adventsausstellung und der Weihnachtsmarkt einen schönen Abschluss.

"Die Nacht der Geschenke"
Ein Krippenspiel der besonderen Art erwartete die Besucher der Barendorfer Matthäus-Kirche am Abend vor dem zweiten Advent. Mit gut 40 Mitwirkenden - darunter diverse Musiker und die Barendorfer Chorgemeinschaft, vor allem aber die singenden und darstellenden Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen - wurde das Weihnachtsmusical "Die Nacht der Geschenke" aufgeführt.
"Die Nacht der Geschenke"
"Die Nacht der Geschenke"
Ein Krippenspiel der besonderen Art
Ein Krippenspiel der besonderen Art
Mit besinnlichen, fröhlichen, zum Teil geradezu mitreißenden Liedern begeisterte das komplette Ensemble die Zuschauer; die Engel bezauberten mit ihren glockenhellen Stimmen, die Hirten zeigten überzeugend Angst und Erstaunen, aber auch ihre kämpferische Seite, der Anblick der imposanten Drei Weisen aus dem Morgenland ließ manch ein Kind große Augen machen, und nicht nur beim Duett des Herbergswirtes mit seiner Frau, dargestellt von Jennifer Stephens und Matthias Stelling von den Lüneburger "TraumTänzern", war es mucksmäuschenstill in der Kirche. Umso lauter war dann der nicht enden wollende Schlussapplaus, so dass noch zwei Zugaben gegeben wurden, bei denen auch das Publikum mitsang. Organisiert und geleitet wurde das Musical von der Barendorfer Chorleiterin und Organistin Irina Kaguermanova, mit tatkräftiger Unterstützung von Jennifer Stephens. Es war ein traumhafter, stimmungsvoller Abend, der allen noch lange im Gedächtnis bleiben wird.

Runter vom Gas
Mit der vom Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung und dem Deutschen Verkehrssicherheitsrat initiierten Verkehrs-sicherheitskampagne "Runter vom Gas" wird eine intensive Aufklärungs- und Öffentlichkeitsarbeit betrieben.
Gemeinsames Anbringen des Banners "Runter vom Gas": Bürgermeister Bernd Hein mit Gemeindearbeiter Ede Szyszka
Gemeinsames Anbringen des Banners "Runter vom Gas": Bürgermeister Bernd Hein mit Gemeindearbeiter Ede Szyszka
Eine Vielzahl von Institutionen und Betrieben sowie gesellschaftlichen Akteuren, wie z.B. Verkehrssicherheitsberater, Fahrschulen, Polizeien und Feuerwehren haben sich für diese Sicherheitskampagne ausgesprochen und unterstützen sie durch vielfältige Aktionen. Insbesondere soll mit dieser Kampagne deutlich gemacht werden, dass überhöhte und unangepasste Geschwindigkeiten ein erhebliches Risiko bedeuten und das Unfallgeschehen enorm steigern.
Auf der Bundesstraße B 216, zu beiden Seiten der Ortseinfahrt, macht jetzt auch die Gemeinde Barendorf mit zwei Bannern "Runter vom Gas" auf diese Sicherheitsaktion aufmerksam und hofft auf die Einsicht aller motorisierten Verkehrsteilnehmer/innen.

Die Rubrik "Aus BARENDORF für BARENDORFER" erscheint hier analog zum Printangebot in der Ostheide-Rundschau.




22.12.2009

POL-LG: Barendorf
Polizeistern NiedersachsenZwei Leichtverletzte nach Unfall
Die Vorfahrt eines 41-jährigen Nissan-Fahrers mißachtete ein 25-jähriger Fahrer eines VW Caddy in den Morgenstunden des 22.12.09, gegen 07:00 Uhr, auf der Kreisstraße 28. Der 25-Jährige war von Vastorf kommend auf der K 28 unterwegs und wollte nach links auf die K 40 in Richtung Wendisch Evern abbiegen. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit dem auf der K 28 in Richtung Vastorf fahrenden 41-Jährigen. Der 41-Jährige sowie sein 60-jährige Beifahrerin wurden leicht verletzt. Es entstand erheblicher Sachschaden in Höhe von gut 20.000 Euro.
Quelle: http://www.polizeipresse.de
(Pressemappe Polizeiinspektion Lüneburg)




15.12.2009

Adventsfeier des Heimatvereins
Am 6. Dezember, dem 2. Advent und Nikolaustag, fand, wie seit vielen Jahren, die traditionelle Adventsfeier des Heimatverein Barendorf statt. 75 Teilnehmer,
Tortenbuffet
Tortenbuffet
darunter auch einige Gäste, fanden sich in der BTO in Barendorf ein. An nett gedeckten Tischen, auf denen auch für jeden ein kleines, von Vorstandsmitglied Angelika Bauer mit Schokolade und Nüssen gefülltes Tütchen stand, nahmen die Anwesenden platz. Kaffee und Tee sowie ein vom Personal der Bildungsstätte aufgebautes, reichhaltiges Tortenbuffet stand für das leibliche Wohl bereit.
Siggi Bandura in Aktion
Siggi Bandura in Aktion
Für die musikalische Unterhaltung und die Begleitung der sangesfreudigen Teilnehmer sorgte in bekannt souveräner Art Siggi Bandura mit seiner Gitarre. Einige weniger bekannte, aber schöne Weihnachtslieder, mal fröhlich-lustig mal andächtig, wurden von ihm vorgetragen. Außerdem begleitete er die Anwesenden beim gemeinsamen Gesang.
Willi Rieckmann vertellt op platt
Willi Rieckmann vertellt op platt
Neben der musikalischen Unterhaltung wurden auch weihnachtliche Geschichten vorgetragen: eine Plattdeutsche von Willi Rieckmann und eine von Wilma Herklotz. Zwischendurch war aber auch noch reichlich Zeit, sich miteinander zu unterhalten. Beim Nachhausegehen waren nur fröhliche und zufriedene Gesichter zu sehen, und ich denke, es hat allen gefallen.
Fotos der Adventsfeier am 06.12.2009Fotos der Adventsfeier am 06.12.2009

Rudolf Giera




11.12.2009

POL-LG: Barendorf
Polizeistern NiedersachsenHeckscheibe zertrümmert
Die Heckscheibe eines im Drosselweg abgestellten Pkw VW Polo zertrümmerten Unbekannte in der Nacht zum 11.12.09. Es entstand ein Sachschaden von gut 100 Euro.
Hinweise nimmt die Polizei Barendorf, Telefon 04137-7718, entgegen.
Quelle: http://www.polizeipresse.de
(Pressemappe Polizeiinspektion Lüneburg)




26.11.2009

POL-LG: Barendorf
Polizeistern NiedersachsenVersuchter Einbruch
Am Dienstag versuchten Unbekannte im Zeitraum von 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr im Drosselweg durch die Terrassentür in ein Einfamilienhaus einzubrechen. Die Täter gelangten nicht ins Haus, richteten aber einen Schaden in Höhe von mehreren hundert Euro an.
Hinweise an die Polizei in Barendorf unter Telefon 04137/7718.
Quelle: http://www.polizeipresse.de
(Pressemappe Polizeiinspektion Lüneburg)




21.11.2009

Festschrift "Barendorf - 850 Jahre und mehr..."
In der Rubrik Geschichte finden Sie ab sofort die Teile der Festschrift "Barendorf - 850 Jahre und mehr..." zur Jubiläumsfeier im Jahr 2008, wie sie der Druckerei übergeben wurden. Die digitale Form bietet bessere Qualität und zoombare Fotos.
Gedruckte Exemplare sind nach wie vor bei Bürgermeister Bernd Hein oder in der Samtgemeindeverwaltung für eine Schutzgebühr von 2,00 Euro erhältlich.
zur Festschrift ...zur Festschrift ...

Michael Günther




10.11.2009

Barendorf vor 50 Jahren
Eine Luftbildserie vom 15.05.1956 wurde bereits unverändert mit kurzen Kommentaren im Zeitraum von August 2007 bis Oktober 2007 veröffentlicht und kann im News-Archiv angesehen werden. Die nun in der Multimedia-Galerie veröffentlichte Version beinhaltet die ausführliche Legende, die von Burckhard Gerlach mit Unterstützung von Hubert Schmidt erarbeitet wurde.
zur Multimedia-Galerie ...zur Multimedia-Galerie ...

Michael Günther




05.11.2009

Schlange stehen ...
... mussten Eltern und Kinder, um bei der Freiwilligen Feuerwehr Barendorf ihre Laterne für den abendlichen Laternenumzug zu basteln. Über 50 Kinder drängten sich in das Feuerwehrhaus, um ihr persönliches Meisterstück für die Nacht zu bauen. So waren alle Helfer, Eltern und Kinder bis kurz vor Umzugsbeginn damit beschäftigt zu schneiden, zu kleben, dann noch schnell die Kerze rein, den Holzstab rangehängt und los ging es.
Laternenbasteln
Laternenbasteln
Laternenumzug
Laternenumzug
Ca. 500 Eltern und Kinder zogen dann, abgesichert durch die Feuerwehr, vom Gutshof im alten Dorf in das Neubaugebiet, um so die Verbundenheit zwischen alten und neuen Dorfbewohnern zu symbolisieren. Der Umzug endete am Feuerwehrhaus, wo sich dann alle bei Bratwurst, Pommes, Kinderpunsch und Glühwein wieder aufwärmen konnten.

HFM Andreas Bahr (Text & Fotos)




30.10.2009

POL-LG: Barendorf
Polizeistern NiedersachsenEinbruch in Kindergarten
In das Gebäude des Kindergartens in der Schulstraße brachen Unbekannte in der Nacht zum 29.10.2009 ein. Die Täter hatten ein Fenster aufgebrochen und aus einem Schrank einen geringen Bargeldbetrag gestohlen. Es entstand wesentlich höherer Sachschaden in Höhe von gut 200 Euro.
Hinweise nimmt die Polizei Barendorf, Tel. 04137-7718, entgegen.
Quelle: http://www.polizeipresse.de
(Pressemappe Polizeiinspektion Lüneburg)




28.10.2009

Bürgersolaranlage auf der Grundschule Barendorf
Am 05.11.2009 findet die Gründungsversammlung zur Ersten Barendorfer Bürgersolaranlage statt. Details in folgendem Flyer:
Details zur BürgersolaranlageEinladung zur Gründungsversammlung



13.10.2009

Fotos vom Bauernmarkt 2009
Fotos vom Bauernmarkt am 11.10.2009 sind online. Weitere Bilderserien der Bauernmärkte vergangener Jahre und viele andere Bilder können in der Multimedia-Galerie angesehen werden.
Bauernmarkt 11.10.2009Bauernmarkt 11.10.2009

Fotos vom Kartoffelfest 2009
Fotos vom Kartoffelfest am 06.09.2009 sind online. Weitere Bilderserien der Kartoffelfeste vergangener Jahre und viele andere Bilder können in der Multimedia-Galerie angesehen werden.
Kartoffelfest 06.09.2009Kartoffelfest 06.09.2009

Michael Günther




27.09.2009

Bundestagswahl 2009
1230 Barendorfer Wähler ohne Sperrvermerk (exklusive der Briefwähler, deren Stimmen für die Samtgemeinde gesamt ausgezählt werden) haben heute folgendermassen gewählt (Quelle: www.ostheide.de):

Erststimmen
Bundestagswahl 2009
Zweitstimmen
Bundestagswahl 2009
Wahlergebnisse der letzten Jahre finden Sie in der Rubrik Politik.

Michael Günther




26.09.2009

Sommerfest der Barendorfer Feuerwehr
Am 19. September fanden sich viele Kameraden der Aktiven Wehr, der Altersabteilung und aus dem Förderverein mit ihren Familien bei herrlichem Wetter zum diesjährigen Sommerfest am Feuerwehrhaus ein.
Das Sommerfest wurde dieses Jahr wieder auf dem Gelände der Freiwilligen Feuerwehr gefeiert. Um 15.30 Uhr ging es offiziell los, alle Vorbereitungen waren am Vormittag abgeschlossen und das Spanferkel grillte vor sich hin.
Spanferkel
Spanferkel
Aber trotz des herrlichen Wetters tat sich erstmal nichts, aber dann trafen nach und nach die Gäste ein. Dieses Jahr lockte ein Spanferkel mit typischen Beilagen. Dazu gab es zünftiges Bier vom Fass oder auch nicht alkoholische Getränke. War der erste Hunger gestillt, konnte bei leiser Hintergrundmusik die Unterhaltung im gemütlichen Kreise fortgesetzt werden.
Hüpfburg
Hüpfburg
Für die Kleinen bot die Hüpfburg eine tolle Spielmöglichkeit, die auch bis auf einige Pausen intensiv genutzt wurde. Aber auch die Großen konnten auf dem Feuerwehrgelände etwas entdecken und historische Geräte der Feuerwehr bestaunen. Unter anderem wurde eine alte Tragkraftspritze der Firma Meyer aus Hagen Baujahr 1935 und ein Tragkraftspritzenfahrzeug auf VW Bully T1 Basis aus dem Jahre 1959 ausgestellt.
Geräte der Feuerwehr
Geräte der Feuerwehr
Den Nachmittag verbrachte man dann damit, dass Kameraden aus der Altersabteilung so manche Geschichte aus den "Alten Zeiten" erzählten.
Nachdem die Dämmerung eingebrochen war, entzündete man ein Lagerfeuer und ließ den Tag dann bei gemütlicher Lagerfeuermusik ausklingen.

LM Jens Könke (Text & Foto)




17.09.2009

Bürgersolaranlage auf der Grundschule Barendorf
Zur geplanten Bürgersolaranlage auf dem Dach der Grundschule Barendorf findet am 24.09.2009 eine Infoveranstaltung statt. Details in folgendem Flyer:
Details zur BürgersolaranlageEinladung zur Infoveranstaltung



14.09.2009

Schlag auf Schlag
Gleich 4 Einsätze innerhalb von 36 Stunden musste die Freiwillige Feuerwehr Barendorf ableisten. Das bisherige Jahr verlief einsatzmäßig relativ ruhig. Das wurde aber binnen kürzester Zeit anders: Es begann mit einem Waldbrand auf dem Truppenübungsplatz Wendisch-Evern am 08.09.09 um 23.15 Uhr. Zusammen mit dem Löschfahrzeug aus Wendisch-Evern benötigten die Brandschützer aus Barendorf insgesamt ca. 4.000 Liter Wasser, damit um 0.30 Uhr die Meldung "Feuer aus" gegeben werden konnte.Ca. 8 Stunden später mussten die Brandschützer aus Barendorf zusammen mit der Feuerwehr Vastorf und Wendisch-Evern wieder ausrücken. Die Brandmeldeanlage des Altenheims in Vastorf gab Alarm, zum Glück war es nur ein Fehlalarm. Am 09.09.09 um 19.45 Uhr kam der nächste Alarm, wieder ein Waldbrand auf dem Truppenübungsplatz, nur 30 Meter neben dem letzten Einsatzort brannte es wieder. Zum Glück konnte durch das rechtzeitige Eingreifen der Einsatz schnell abgearbeitet werden. Der vorerst letzte Alarm in Folge war für den Zug West der Feuerwehr Ostheide (FF Barendorf, FF Vastorf, FF Wendisch-Evern) am 10.09.09 um 13.30 Uhr, Feueralarm gab die Brandmeldeanlage der Firma Arkema im Industriegebiet Volkstorf. Zum Glück war auch dieses nur ein Fehlalarm.

HFM Andreas Bahr (Text & Foto)


Feuerwehrwettbewerb unter Flutlicht
FFw Barendorf und FFw Vastorf richteten einmaligen Wettbewerb aus
Mal was anderes machen, dachten sich Hauptfeuerwehrmann Dennis Leuenberg (Vastorf) und Löschmeister Jens Könke (Barendorf). Auf deren Einladung hin trafen sich am Samstag, den 05. September, zwanzig Wettbewerbsgruppen aus dem Landkreis Lüneburg in Vastorf zum Wettkampf unter Flutlicht. Unter dem Motto "Dabei sein ist alles" begann der Wettkampf aufgeteilt in zwei Gruppen, die TS-Gruppe sowie die LF-Gruppe, um 19.30 Uhr.
Auf zwei Wettkampfbahnen zeigten die Wettbewerbsgruppen dann ihr Können, nach den gültigen Bestimmungen von Leistungswettbewerben des Landes Niedersachsen. Nach 5 Stunden Wettkampf standen dann endlich die Sieger fest. Die Siegerehrung wurde durch den stv. Gemeindebrandmeister Horst Holtmann sowie durch die stv. Ortsbrandmeister Jens Könke und Herbert Wulf (Vastorf) durchgeführt. In der TS-Gruppe siegte die Ortswehr aus Garze vor der Ortswehr aus Embsen. In der LF-Gruppe siegte die Ortswehr aus Bleckede vor der Ortswehr aus Tosterglope. Um 01.30 Uhr war der Wettkampf beendet und alle fuhren zufrieden und gut vorbereitet für den Kreiswettbewerb am 13.09.2009 in Garlsdorf (Elbe) in ihre Standorte zurück.

LM Jens Könke (Text) & HFM Andreas Bahr (Foto)


Angetreten zum Wettkampf ...
... waren die ca. 60 Jugendlichen aus den Jugendfeuerwehren der Samtgemeinde Ostheide. Am Sonntag dem 31. August 2009 trafen sich insgesamt 8 Gruppen zum Samtgemeinde-Jugendfeuerwehrtag. Bei den Wettkämpfen mussten die Jugendlichen ihr Geschick zeigen, sei es beim Löschangriff, bei der Schlauchstaffette oder den verschiedenen Knoten.
Auch das Wissen der Jugendfeuerwehrmitglieder war gefragt, wenn es um Allgemein- und Feuerwehrwissen ging. Am Ende des Tages kam dann auch der stellv. Samtgemeindebürgermeister Bernd Hein, stellv. Gemeindebrandmeister Horst Holtmann, Reinstorfs Bürgermeister Burkhard Bisanz und Ehrengemeindebrandmeister Manfred Rahtje. Als Sieger ging hervor die Gruppe Vastorf 2, vor Wendisch-Evern 2 und Wendisch-Evern 1.

HFM Andreas Bahr (Text & Foto)




08.09.2009




Bürger werden frühzeitig über die verbindliche Bauleitplanung informiert
Die Gemeinde Barendorf hat am 05. März 2009 die Aufstellung des Bebauungsplans Nr. 8 "Stadtkamp" beschlossen. Parallel zur 12. Änderung der Flächennutzungsplanung der Samtgemeinde Ostheide erfolgt nunmehr die frühzeitige Beteiligung der Bürger an der verbindlichen Bauleitplanung (B-Plan "Stadtkamp").
Der räumliche Geltungsbereich ist im Übersichtsplan mit einer unterbrochenen schwarzen Linie gekennzeichnet.
Stadtkamp
Diese Maßnahme dient der Darstellung der allgemeinen Ziele und Zwecke der Planung und unterrichtet die Bürger über die voraussichtlichen Auswirkungen. Den Bürgern wird damit Gelegenheit zur Äußerung und Erörterung gegeben.

Entwurfsplanung für die Verlegung des EDEKA-Marktes liegt vor
Aufgrund beengter Verhältnisse am jetzigen Standort soll der EDEKA-Markt voraussichtlich im Jahr 2010 in das Sondergebiet des Bebauungsplanes "Stadtkamp" verlegt werden. Die Verkaufsfläche des hier geplanten Lebensmitteleinzelhandelsbetriebes soll 1.500 m² umfassen.
Planausschnitt EKZ
Planausschnitt EKZ
Entsprechend der geplanten Betriebsgröße werden auch die Parkplatzflächen im erforderlichen Umfang erstellt. Für die Umsetzung der Baumaßnahmen stellt die Gemeinde dem Investor die benötigte Baulandfläche kostenpflichtig zur Verfügung.

Verzögerungen beim Kinderkrippenbau
Durch Verzögerungen bei der Kinderkrippen-Umbaumaßnahme konnte der Krippenbetrieb leider nicht wie vorgesehen zum 01. September starten. Bauliche Ausführungsmängel hatten dazu geführt, dass der geplante Bauablauf nicht eingehalten werden konnte. Die Behebung dieser Mängel, ggf. das Übertragen der Bauleistungen an einen anderen Fachbetrieb nimmt soviel Zeit in Anspruch, dass die Fertigstellung des Gebäudes voraussichtlich erst im Oktober diesen Jahres erfolgen kann.

Ehemaliges Ratsmitglied kandidiert für den Bundestag
Als junge Studentin kandidierte 1991 Hiltrud Lotze auf der SPD-Liste für den Barendorfer Gemeinderat und schaffte auf Anhieb das Ratsmandat. Sie gehörte fortan als ordentliches Mitglied dem Sozial-, Umwelt- und Kulturausschuss sowie als Vertreterin dem Jugend- und Sportausschuss an. Schnell war zu erkennen, dass Hiltrud
(v. r.) Elke Scholz, Hiltrud Lotze, Siegfried Kubiak, Fritz Decker und Bernd Hein
Elke Scholz, Hiltrud Lotze, Siegfried Kubiak, Fritz Decker und Bernd Hein (v.r.)
klare Vorstellungen in der Gemeindepolitik hatte und konsequent an den Zielsetzungen arbeitete. Bedingt durch ihren Umzug von Barendorf nach Lüneburg verloren wir ein junges dynamisches Ratsmitglied, das sich nun entschlossen hat, für den Bundestag zu kandidieren, um unsere Region in Berlin zu vertreten.

Beim Tennisjugend-Zeltlager kam keine Langeweile auf
Bereits Kultstatus hat die einmal im Jahr stattfindende Zeltnacht für die Kinder und Jugendlichen der Tennisabteilung. Am Samstag, dem 29. August ab 16:00 Uhr war es wieder soweit, und Jugendwart Guido Hein konnte rekordverdächtige 35 Teilnehmer begrüßen, für die die beiden Trainer Guido und Torben Hein erneut ein abwechslungsreiches Programm ausgearbeitet hatten.
Zeltaufbau
Zeltaufbau
Nach dem Zeltaufbau (noch bei leichten Regenschauern, aber mit viel guter Laune) gab es zunächst eine Trainingseinheit mit Schwerpunkt Cardio-Tennis, anschließend diverse Spielangebote, wie Golfen, Hockey, Wikingerspiel oder Boßeln. Beim abendlichen Grillen wurde sich dann noch einmal ordentlich gestärkt, bevor es auf die beliebte Nachtwanderung ging. Nach erfolgreicher Schatzsuche wurde sich gemütlich am Lagerfeuer zusammengesetzt, der Schatz verteilt, erzählt und vor allem Musik gemacht. Erst nach Mitternacht krochen die letzten vollkommen erschöpft in ihre Schlafsäcke.
Tennis
Tennis
Frühstück
Frühstück
Am Morgen wurde gemeinsam gefrühstückt und noch die eine oder andere Runde Tennis gespielt, bevor bei herrlichem Sonnenschein die Zelte trocken abgebaut werden konnten. Wieder eine gelungene Aktion der Tennisabteilung! Der Dank des Jugendwarts geht neben den helfenden Händen der Eltern vor allem auch an einige ältere Jugendliche, die sowohl beim Training als auch bei der Nachtwanderung aktiv mitgeholfen haben.

Staffel Vastorf II siegt beim Gemeindejugendfeuerwehrtag
Mit 693 Punkten siegte die Staffel II der Vastorfer Feuerwehrjugend beim diesjährigen IV. Gemeindejugendfeuerwehrtag in Wendhausen. Die nachfolgenden Plätze belegten die Feuerwehrjugend von Wendisch Evern I mit 685 Punkten, Wendisch Evern II mit 683 Punkten, Neetze mit 640 Punkten, Vastorf I mit 638 Punkten, Wendhausen mit 621 Punkten und Barendorf mit 598 Punkten vor Thomasburg mit 587 Punkten.
Bei herrlichem Wettkampfwetter waren von der Feuerwehrjugend fünf Stationen zu bewältigen, die von der gastgebenden Feuerwehr Wendhausen bestens hergerichtet waren. Die Sieger und Platzierten mussten beim Löschangriff, auf der mit Feuerwehraufgaben gespickten Laufstrecke, der Schlauchstafette, beim Knoten- und Stichewettbewerb sowie bei feuerwehrtechnischen Fragen ihr Können unter Beweis stellen.
Ostheidejugendfeuerwehr
Ostheidejugendfeuerwehr
Station
Station
Siegerehrung
Siegerehrung
Sieger Vastorf II
Sieger Vastorf II
Bevor die Siegerehrungen vorgenommen wurden, begrüßte der Gemeindejugendfeuerwehrwart Herbert Wulf den stellvertretenden Samtgemeindebürgermeister Bernd Hein, Reinstorfs Bürgermeister Burkhard Bisanz, den stellvertretenden Gemeindebrandmeister Horst Holtmann und den Ehrengemeindebrandmeister Manfred Ratje. Anschließend bedankte sich Herbert Wulf bei der Feuerwehr Wendhausen und seinem Ortsbrandmeister Ernst-Holger Stolte für die hervorragende Ausrichtung des Jugendfeuerwehrtages sowie bei den Jugendwarten und Helfern der teilnehmenden Feuerwehr-Jugendgruppen.
Mit der Verleihung der Medaillen in Gold, Silber und Bronze an die siegreichen Jugendwehren sowie der Überreichung der Siegertafel an die Staffel II der Vastorfer Feuerwehrjugend fand der diesjährige Gemeindejugendfeuerwehrtag in Wendhausen einen erfolgreichen und würdigen Abschluss.

Die Rubrik "Aus BARENDORF für BARENDORFER" erscheint hier analog zum Printangebot in der Ostheide-Rundschau.




02.09.2009

POL-LG: Barendorf
Polizeistern NiedersachsenNavigationsgerät erbeutet
Unbekannte brachen in der Nacht zum Mittwoch in der Lüneburger Straße in einen VW ein. Aus dem PKW erbeuteten die Täter ein Navigationsgerät. Hinweise an die Polizei in Barendorf unter Tel.: 04137/7718
Quelle: http://www.polizeipresse.de
(Pressemappe Polizeiinspektion Lüneburg)




31.08.2009

Luftbilder
Neue Luftbild-Serien von Juni und August 2009 sind online. Weitere Luft- und viele andere Bilder können in der Multimedia-Galerie angesehen werden. Vielen Dank an Bernd Drescher von www.luftmoped.de, der auf seiner Homepage regelmäßig Luftbilder der Umgebung veröffentlicht!
Luftbilder vom Juni 2009 © www.luftmoped.deLuftbilder vom Juni 2009 © www.luftmoped.de
Luftbilder vom August 2009 © www.luftmoped.deLuftbilder vom August 2009 © www.luftmoped.de

Michael Günther




26.08.2009

Vandalismus in Barendorf
Am vergangenen Wochenende, in der Nacht vom 22. auf den 23.08.2009, kam es in Barendorf zu erheblichen Sachbeschädigungen.
So wurden am Sportplatz in Nähe des Bus-Wendekreises mehrere Meter Zaun zerstört, das Tor für die Zufahrt für Rettungsfahrzeuge am Dorfgemeinschaftshaus beschädigt und kleine Trainingstore wurden auf das Dach der Turnhalle geworfen. Auch weiter durchs Dorf zeigt sich eine Spur von Vandalismus: es wurden u.a. Briefkästen aus der Verankerung gerissen bzw. kaputt getreten.
Graffiti an einem Scheunentor in der Dorfstrasse
Graffiti an einem Scheunentor in der Dorfstrasse

Es wurde bereits Strafanzeige gegen unbekannt durch den Vorstand des TuS Barendorf erstattet. Gesucht werden nun Zeugen, die etwas gesehen haben und zur Aufklärung dieser absolut sinnlosen Vorfälle beitragen können. Hinweise bitte an Fritz Decker (1.Vorsitzender TuS Barendorf, Tel. 04137-618) oder an die Polizei Barendorf (Tel. 04317-7718).

Falko Meyer




17.08.2009

Tennis-Herren des TuS Barendorf auf Erfolgskurs – Aufstieg in die Bezirksliga
Die Herrenmannschaft des TuS Barendorf sicherte sich ungeschlagen mit 10:0 den 1. Platz der Bezirksklasse und konnte somit den Aufstieg in die Bezirksliga erreichen.
Mit nur vier verlorenen Matches knüpfte die Mannschaft an ihre konstant sehr guten Leistungen des Winters an und erkämpfte sich souverän den Meistertitel. Mit Siegen gegen TV Winsen/Luhe II (4:2), TC Jesteburg II (6:0), TC GW Hitzacker (5:1), TuS Gorleben (5:1) und THC Lüneburg III (6:0) ließen sich die Herren den 1. Platz nicht nehmen und schlagen nun sowohl in der Wintersaison als auch in der Sommersaison in der Bezirksliga auf.
Die erfolgreiche Mannschaft (v.l.): Torben Hein, Gregor Wacker, Kai Kessler, Tobias Seidenkranz, Stefan Zücker, Jens Umland
Die erfolgreiche Mannschaft (v.l.): Torben Hein, Gregor Wacker, Kai Kessler, Tobias Seidenkranz, Stefan Zücker, Jens Umland

David Keese (Pressewart)




09.08.2009

Besucher-Statistik
Nach durchschnittlich ca. 1100 pro Monat im ersten, 1700 im zweiten und 2300 im dritten Jahr von barendorf.de stieg die Anzahl der Besucher ("Unique Visits") im vierten auf über 2500 pro Monat. "Page Impressions" lagen bei über 170000. Den Unterstützern sei an dieser Stelle nochmals herzlich gedankt.
Besucher-Statistik 01.08.2008 bis 31.07.2009
Besucher-Statistik 01.08.2008 bis 31.07.2009
Michael Günther




07.08.2009

Bezirkspokal U17
Am Samstag, den 08.08.2009, startet unsere B-Jugend U17 Bezirksliga-Mannschaft in die neue Saison und erwartet ab 16.00 Uhr gleich einen echten Kracher: In der 1. Runde des Bezirkpokals ist der Favorit der Bezirksoberliga, FC Hansa Lüneburg, zu Gast. Ein volles Waldstadion wäre sicherlich eine schöne Sache, also nehmt Euch vielleicht mal etwas Zeit und kommt zugucken.

David Keese (Pressewart)




05.08.2009

POL-LG: Barendorf
Polizeistern NiedersachsenBeim Überholen Gegenverkehr übersehen - 24000 Euro Sachschaden
Trotz Gegenverkehrs überholte eine 20-jährige Fahrerin eines Mercedes in den frühen Abendstunden des 04.08.2009 auf der Bundesstraße 216 so, dass es zu einem folgeschweren Unfall kam. Die 20-Jährige war gegen 17:45 Uhr auf der Bundesstraße in Richtung Barendorf unterwegs, als sie ein vor ihr fahrendes Fahrzeug überholte.
Unfall auf B216
Unfall auf B216
Ein entgegenkommender Fahrer eines Ford Focus aus dem Landkreis Uelzen musste dadurch nach rechts auf den Standsreifen ausweichen und dort stark abbremsen, da dort ein langsam fahrendes Kleinkraftrad fuhr. Dadurch geriet der Ford ins Schleudern und kam über die Gegenfahrbahn nach links ab. Dort kollidierte der Ford mit der Schutzplanke, prallte von dort zurück und stieß mit einem ebenfalls in Richtung Barendorf fahrenden Pkw Volvo eines 60-Jährigen aus dem Landkreis Uelzen zusammen.
Der 38-jährige Fahrer des Ford wurde leicht verletzt mit einem Rettungswagen ins Klinikum nach Lüneburg gebracht. Es entstand ein Sachschaden von gut 24.000 Euro.
Quelle: http://www.polizeipresse.de
(Pressemappe Polizeiinspektion Lüneburg)




29.07.2009

4 teilweise Schwerverletzte bei Verkehrsunfall auf B 216 am Samstag (25.07.2009)
Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Bundestrasse B 216 sind am Samstag Nachmittag 4 Personen zum teil schwer verletzt worden.
Manchmal kommt das Unglück doch doppelt. Eine Trauergesellschaft wurde in einen schweren Unfall auf der B 216 in Barendorf verwickelt. Ein Opel Vectra mit Hagener Kennzeichen wollte von Lüneburg kommend, die Bundesstraße in Richtung Scharnebeck verlassen. Dabei hat er vermutlich einen vorfahrtberechtigten Audi-Fahrer, der von Dahlenburg in Richtung Lüneburg unterwegs war, übersehen. Die Fahrzeuge kollidierten auf dem Einmündungsbereich miteinander. Aufgrund der ersten Meldung von mindestens einer eingeklemmten Person und mehreren Verletzten wurde ein Großaufgebot an Rettungskräften alarmiert. Die Feuerwehren Barendorf und Reinstorf sowie 4 Rettungswagen und 2 Notarzteinsatzfahrzeuge eilten zur Unfallstelle.
Unfall auf B216
Unfall auf B216
Nach erster Erkundung durch die Feuerwehr konnte die zunächst als eingeklemmt vermutete Person, ohne Zuhilfenahme von hydraulischem Rettungsgerät aus Ihren Fahrzeugwrack befreit werden. Somit musste die Feuerwehr nur noch Ölbindemittel an der Einsatzstelle ausstreuen.
Sämtliche Fahrzeuginsassen kamen mit leicht bis mittelschweren Verletzungen ins Klinikum Lüneburg, eine Person wurde schwer verletzt. Sie wurde sofort im Schockraum behandelt. Tragisch bei dem Unfall war, dass ein Grossteil der zumeist älteren Opfer, Mitglieder einer Trauergesellschaft waren, die zuvor von einer Beerdigung kamen. Die restlichen Familienangehörigen und Unfallzeugen kamen zum Glück nur mit einem Schrecken davon. Sie wurden vor Ort betreut.
An den beiden Unfallfahrzeugen entstand schwerer Sach– bzw. am Opel vermutlich Totalschaden. Der Verkehr wurde für die Rettungsmaßnahmen an der Unfallstelle wechselseitig vorbeigeleitet.

Eingesetzte Kräfte und Fahrzeuge:
FF Reinstorf : LF 16/12, TLF 8w, MTW
FF Barendorf : TLF 16/24, TSF
Rettungsdienst : 4 RTW (2x ASB, 2 x DRK), 2 NEF
Polizei : 1 Fz.
Sonstige : GemBM Ostheide, stellv. GemBM Osth., KPW
Stärke insgesamt : 38 Kräfte

Andreas Apeldorn (Kreisfeuerwehr) & Jens Könke (FFW Barendorf)




15.07.2009

POL-LG: Barendorf
Polizeistern Niedersachsen20 Rasenkantensteine gestohlen
Von einer Baustelle auf dem Schulgelände in der Schulstraße stahlen Unbekannte im Zeitraum des Wochenendes zwischen dem 10. und 13.07.09 insgesamt 20 gebrauchte Rasenkantensteine im Wert von gut 50 Euro.
Hinweise nimmt die Polizei Barendorf, Tel. 04137-7718, entgegen.
Quelle: http://www.polizeipresse.de
(Pressemappe Polizeiinspektion Lüneburg)




12.07.2009

Fotos vom Oldtimer-Treffen 2009
Fotos vom Oldtimer-Treffen 2009 sind online. Weitere Bilderserien der Oldtimertreffen vergangener Jahre und viele andere Bilder können in der Multimedia-Galerie angesehen werden.
Oldtimertreffen 12.07.2009Oldtimertreffen 12.07.2009

Michael Günther




05.07.2009

Sommerfahrt des Heimatvereins
Am 28. Juni 2009 fand wieder die traditionelle Sommerfahrt unseres Barendorfer Heimatvereins statt.
So wie in den vergangenen Jahren suchten auch in diesem Jahr Kulturwart Burckhard Gerlach und seine Frau Brigitte eine interessante Fahrtroute mit einigen außergewöhnlichen Punkten aus.
Aussicht vom "Halbmond" ins Elbtal
Aussicht vom "Halbmond" ins Elbtal
Nach der Abfahrt aus Barendorf gegen 7 Uhr steuerten wir die Elbstadt Lauenburg an, um in der Gaststätte "Zum Halbmond" ein leckeres Frühstücksbuffet einzunehmen und dabei die herrliche Aussicht in das Elbtal hin bis Lüneburg sowie zum Fernsehturm in Sülbeck und noch weiter zu genießen.
Zukunftszentrum Nieklitz über Tage
Zukunftszentrum Nieklitz über Tage
Weiter ging die Fahrt dann über Boizenburg, Schwartow, Gresse, Greven und Gallin nach Nieklitz. Nieklitz mit dem "Zukunftszentrum Mensch- Natur- Technik- Wissenschaft" war das Highlight der Fahrt. Der Sinn dieses Parks ist, von der Natur zu lernen und das Gelernte für uns Menschen in Nutzen umzusetzen, z.B. im Bereich Technik oder Medizin. Dieses wird mit dem Kunstwort BIONIK bezeichnet. Die Anlage ist mit Blumen, Pflanzen und Modellen, unter anderem von Termitenbauten oder Spinnentieren, sowie Schautafeln ausgestattet.
Zukunftszentrum Nieklitz unter Tage
Zukunftszentrum Nieklitz unter Tage
Auch gibt es dort einen unterirdischen Tunnel, in dem den Besuchern nahe gebracht wird, wie Bäume durch ihr Wurzelwerk mit dem Boden verbunden sind. Da unsere Zeit es nur ermöglichte, uns einen groben oder punktuellen Überblick zu verschaffen, wollen einige Teilnehmer dieses Zentrum noch einmal besuchen und dann mehr Zeit mitbringen, um sich mit dem Dargestellten zu beschäftigen.
Über den Schaalsee ...
Über den Schaalsee ...
... und um den Schaalsee
... und um den Schaalsee
Nach dem Mittagessen in Zarrentin machte ein Teil der Gruppe eine Schiffsfahrt auf dem Schaalsee und die anderen Teilnehmer eine Kutschfahrt in die Umgebung des Sees.
Kaffeepause
Kaffeepause
Danach ging es mit dem Bus zum "Brückenhaus" auf der Stintenburg-Insel, wo es dann Kaffee und Kuchen gab. Einige Teilnehmer deckten sich noch mit dort frisch geräuchertem Fisch ein. Nach einem erholsamen Spaziergang am Ufer des Schaalsee traten wir die Heimfahrt an.
Während der Fahrt informierte uns, wie immer gut vorbereitet, unser 1. Vorsitzender Geo Gerdts über die Geschichte sowie über Sehenswürdigkeiten und wissenswertes und auch kurioses von Orten, an denen wir vorbei kamen. Dieses alles machte den Tag trotz des einen oder anderen kleinen Missgeschicks zu einem schönen Erlebnis.

Fotoserie (Rudolf Giera & Manfred Günther)Fotoserie (Rudolf Giera & Manfred Günther)

Rudolf Giera




03.07.2009

Bürgersolaranlage auf der Grundschule Barendorf
Die Mitglieder des Bau- und Wegeausschusses der Samtgemeinde Ostheide sprachen sich im Rahmen ihrer letzten Sitzung dafür aus, auf dem doppelgeschossigen Westflügel der Grundschule Barendorf eine Bürgersolaranlage zu installieren. Vorbild soll die Bürgersolaranlage auf dem Kindergarten in Neetze sein.
Haben Sie Interesse sich an der Bürgersolaranlage in Barendorf zu beteiligen?
Noch in diesem Sommer soll dann eine Informationsveranstaltung, auf der auch die Erfahrungen mit der Neetzer Bürgersolaranlage vorgestellt werden sollen, stattfinden. Wenn Sie Interesse haben, sich mit einem gewissen Betrag an einer Barendorfer Solaranlage zu beteiligen, melden Sie sich bitte entweder beim Barendorfer Bürgermeister Bernd Hein (04137/429) oder in der Samtgemeindeverwaltung bei Herrn Schlikis (04137/8008-10). Sollte bei den Bürgerinnen und Bürgern in der Samtgemeinde Ostheide ein ausreichend großes Interesse vorhanden sein, kann in diesem Jahr noch mehr umweltfreundliche Energie in der Samtgemeinde Ostheide erzeugt werden! Machen Sie mit!
Details zur BürgersolaranlageDetails zur Bürgersolaranlage

Bernd Hein




25.06.2009




Prüfung der Barendorfer Jahresrechnung für 2008 ist abgeschlossen
Das Rechnungsprüfungsamt des Landkreises Lüneburg hat der Gemeinde Barendorf in dem Bericht über die Prüfung der Jahresrechnung für das Haushaltsjahr 2008 bescheinigt, dass die finanziellen Verhältnisse Barendorfs als geordnet zu bezeichnen sind. Bei den Einnahmen und Ausgaben des gemeindlichen Geld- und Vermögensverkehrs wurde nach den bestehenden Gesetzen und Vorschriften unter Beachtung der maßgebenden Verwaltungsgrundsätze und der gebotenen Wirtschaftlichkeit verfahren. Auf der nächsten Gemeinderatssitzung wird über die Jahresrechnung des Jahres 2008 und die Entlastung des Bürgermeisters zu befinden sein.

Beteiligung am "Frühjahrsputz" war entäuschend
Die Beteiligung beim diesjährigen "Frühjahrsputz" ließ sehr zu wünschen übrig, doch die Ergebnisse dieser Gemeinschaftsaktion konnten sich sehen lassen. Hermann Suhrke beförderte mit seinem Trecker neue Parkbänke zu den Einbaustellen, die dann Burckhard Gerlach und Ede Szyszka fachgerecht einbauten.
Frühjahrsputz-Helfer
Frühjahrsputz-Helfer
Frühjahrsputz-Helfer
Frühjahrsputz-Helfer
Außerdem wurden die Buswartehäuser, das Umfeld des Sport- und Dorfgemeinschaftshauses und die Kinderspielplätze gereinigt. Zwei weitere Gruppen sorgten dafür, dass auf den Spielplätzen am Dorfgemeinschaftshaus und Im Barcken neue Schaukeln eingebaut wurden. Zur Belohnung spendierte die Gemeinde Getränke und ein Mittagessen für die fleißigen Helfer/Innen.

Förderanträge sind auf den Weg gebracht
Für den in diesem Jahr vorgesehenen Bau des Laternenweges hat die Gemeinde dem LAG-Arbeitskreis "Tourismus und Kultur" im Rahmen des LEADER Prozesses Elbtalaue einen Förderantrag vorgelegt über den in kürze entschieden werden soll. Ein weiterer Förderantrag wurde dem LAG-Arbeitskreis „Funktionalität der Dörfer und Städte, Wirtschaft" für den Um- und Anbau des Sport- und Dorfgemeinschaftshauses vorgelegt, über den ebenfalls kurzfristig entschieden werden soll. Grundvoraussetzung für eine Förderung der beiden Projekte ist jedoch, dass erst nach einer Förderentscheidung die Baumaßnahmen begonnen werden dürfen. Ein vorzeitiger Maßnahmenbeginn hat zur Folge, dass die Förderung ausbleibt. Aufgrund dieser Gegebenheiten sind die Entscheidungen der Arbeitskreise über die eingereichten Förderanträge abzuwarten.

Vereinbarung über die Umgestaltung der Ortsdurchfahrt im Zuge der B 216
Die Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr hat der Gemeinde einen Vereinbarungsentwurf für die Umgestaltung der Ortsdurchfahrt in Barendorf im Zuge der B 216 vorgelegt, über den der Rat in seiner letzten Sitzung am 28.05.2009 beraten und entschieden hat.
Vorausgesetzt, der Niedersächsische Städte- und Gemeindebund hat gegen den Abschluss dieser Vereinbarung keine Bedenken, wird die Gemeinde dem vorliegenden Entwurf der Behörde zustimmen. In dieser Vereinbarung werden die Richtlinien für die rechtliche Behandlungen von Ortsdurchfahrten im Zuge von Bundesstraßen –Ortsdurchfahrtsrichtlinien –(ODR) zu Grunde gelegt, die seit dem 01.01.2009 in Kraft getreten sind. Hierdurch bedingt, müssen die Gemeinden auch für den Umbau ausgewiesener Radwege, die von Fußgängern benutzt werden können, einen 50%tigen Kostenanteil übernehmen. Unstrittig ist, dass die Gemeinde die Umbaukosten für den an der nördlichen Seite verlaufenden Fußweg und die Parkbuchten voll übernehmen muss. Insgesamt muss die Gemeinde nach der derzeitigen Kostenschätzung der Landesbehörde im Haushaltsjahr 2010 mit rd. 236.000,00 € für die Umbaumaßnahmen rechnen. Entsprechend der Straßenausbaubeitragssatzung sind auch die jeweiligen Anlieger bei den anfallenden Kosten zu beteiligen. Hierfür wurden bereits Zuschüsse nach dem Entflechtungsgesetz (vormals GVFG-Mittel) beim Land Niedersachsen gestellt. Darüber hinaus sind auch die jeweiligen Anlieger, entsprechend der Straßenausbaubeitragssatzung, an den Kosten zu beteiligen.

Seniorennachmittag 2009
Am 18. April 2009 nahmen über 80 Seniorinnen und Senioren an dem für sie vom Senioren-, Sozial- und Integrationsausschuss der Gemeinde gestalteten Nachmittag in der Grundschulaula teil. Zunächst versorgten einige Ratsmitglieder und fleißige Helferinnen die Gäste an den festlich gedeckten Tischen mit Kaffee, Kuchen- und Tortenstücke. Auf seinem Akkordeon sorgte wieder Johann Holzer für beste musikalische Unterhaltung. Viel Applaus gab es für die LSV-Tanzgruppe „Rendezvous" unter der Leitung von Frau Zlobin, die mehrere internationale Tänze aufführte. In geselligen Runden ergaben sich im Laufe des Nachmittags für die Seniorinnen und Senioren immer wieder genügend Gelegenheiten um Bekanntschaften zu schließen sowie Erfahrungen und Neuigkeiten auszutauschen. Auch in diesem Jahr gab es wieder eine von Barendorfer Geschäfts- und Privatleuten gesponserte Tombola, die wieder regen Zuspruch fand. Gut gelaunt und mit einem Dankeschön für den schönen Nachmittag verabschiedeten sich die Seniorinnen und Senioren von den Organisatoren der Veranstaltung.

Kinderkrippenbau schreitet zügig voran
Die von der Gemeinde für den Kinderkrippenbau beauftragte Architektin Ute Kerkering-Kamp ist sich sicher, dass der Zeitrahmen für den Start des Krippenbetriebes zum Ende der Sommerferien eingehalten werden kann. Derzeit sind der Küchenanbau und die Innenausbauarbeiten im vollen Gange. Bereits abgeschlossen sind die Dachstuhlsanierungs- und Dacheindeckungsarbeiten, einhergehend mit den entsprechenden Isolierungsmaßnahmen.
Der Kinderkrippenbau...
Der Kinderkrippenbau...
... schreitet zügig voran
... schreitet zügig voran
Auf der südlichen Dachfläche soll in kürze eine Solaranlage für die Warmwasserbereitung und Heizungsunterstützung installiert werden. Die unzureichend isolierten Außenwände des Gebäudes werden mit einem Wärmedämmverbundsystem versehen. Für die Kinderbetreuung und die Reinigung der Einrichtung wird die Gemeinde zunächst zwei Erzieherinnen und eine Reinigungskraft einstellen. Über die Betreuungszeiten, die Krippengebühren und weitere für den Krippenbetrieb erforderlichen Festlegungen sollen bis Ende Juli getroffen werden.

1. Herren- und Jugendfußballer des TuS steigen auf
Mit einem 4:2 Heimsieg gegen den TSV Adendorf sicherten sich die Fußballjunioren U16 des TuS Barendorf schon zwei Spieltage vor Saisonabschluss die Meisterschaft und somit den Aufstieg in die Bezirksliga. Viel spannender machten es dagegen die 1. Herren-Fußballer. Als Drittplatzierte der 1. Kreisklasse gewannen sie das Relegationsspiel gegen den Drittletzten der Kreisliga, TV Neuhaus, in der Verlängerung mit 4:3 und schafften damit den Aufstieg in die Kreisliga.
Barendorfs U16: v. o. l.: Marco Slawinski, Volker Zopf, Christoph van Nahl, Ole Müller, Panagiotis Kafetzakis, Kevin Lux, Kevin Malta, Hagen Rövekamp, Betreuer Rüdiger Flim --- v. m. l.: Co-Trainer David Keese, Hannes Steinhauer, Daniel Weller, Nils Franke, Jan-Hendrik Weissbach, Lukas Krumstroh, Trainer Michael Spiller --- v. u. l.: Bennet Spiller, Birger Hein, Nico Zieb
Barendorfs U16: v. o. l.: Marco Slawinski, Volker Zopf, Christoph van Nahl, Ole Müller, Panagiotis Kafetzakis, Kevin Lux, Kevin Malta, Hagen Rövekamp, Betreuer Rüdiger Flim --- v. m. l.: Co-Trainer David Keese, Hannes Steinhauer, Daniel Weller, Nils Franke, Jan-Hendrik Weissbach, Lukas Krumstroh, Trainer Michael Spiller --- v. u. l.: Bennet Spiller, Birger Hein, Nico Zieb
Barendorfs 1. Herren: v. h. l.: Dennis Brennan, Thorsten Hagemann, Sebastian Meyer, Olliver Zotzmann, Mikolaj Niemczyk, Christian Bauer, Sönke Bussau, Benjamin Kaynig, Daniel Dehning, Hans-Christian Ohms, Marcus Wernicke, Alexej Macht --- v. u. l.: Peter Mross, Arthur Krenz, Hermann Baumann, David Keese, Mike Oelfke --- Es fehlen: Trainer Ingo Romich, Co-Trainer Andreas Langhoff, Anton Krenz, Ronald Range, Alexander Hof
Barendorfs 1. Herren: v. h. l.: Dennis Brennan, Thorsten Hagemann, Sebastian Meyer, Olliver Zotzmann, Mikolaj Niemczyk, Christian Bauer, Sönke Bussau, Benjamin Kaynig, Daniel Dehning, Hans-Christian Ohms, Marcus Wernicke, Alexej Macht --- v. u. l.: Peter Mross, Arthur Krenz, Hermann Baumann, David Keese, Mike Oelfke --- Es fehlen: Trainer Ingo Romich, Co-Trainer Andreas Langhoff, Anton Krenz, Ronald Range, Alexander Hof
Nach der Sommerpause wird es dann wieder die interessanten und packenden Ostheide-Derbys gegen den Thomasburger SV und dem SV Wendisch Evern geben. Herzlichen Glückwunsch, beiden Aufsteigern!

Tennisjugend bei Kreismeisterschaften erfolgreich
Auf den Tennisanlagen des THC Lüneburg fanden am Pfingstwochenende die Tennis-Kreismeisterschaften für Jugendliche statt. Mit drei Kreismeistern, Felix Hein (Kleinfeld, Junioren U8), Hagen Steinhauer (Kleinfeld, Junioren U9) und Jan Joritz (Großfeld, Junioren U10), zwei Vizemeistern, Till Oppermann (Kleinfeld, Junioren U8)
Endspiel der Tennis-Junioren U8
Endspiel der Tennis-Junioren U8
v.l.: Felix Hein und Till Oppermann vom TuS Barendorf
v.l.: Felix Hein und Till Oppermann
und Torben Hein (Junioren U 21) einem dritten Platz von Lukas Joritz (Großfeld, Junioren U10) sowie den Viertelfinalteilnehmern Nick Wollschläger (Großfeld, Junioren U12) und Birger Hein (Großfeld, Junioren U16 war die Tennisabteilung des TuS Barendorf bei der Kreismeisterschaft stark vertreten und sehr erfolgreich.
Herzlichen Glückwunsch!

Schulhof der GS Barendorf eingeweiht
Am 05. Juni 2009 konnte Barendorfs Grundschulleiter, Herr Lietz, mit Freude die Einweihung des neu gestalteten Schulhofes vornehmen. In seiner Ansprache bedankte er sich für die Unterstützungen der Samtgemeinde, der beteiligten Gemeinden sowie durch den Förderverein der Grundschule und allen Eltern, die tatkräftig bei der Umgestaltung des Schulhofes mitgeholfen haben. Des Weiteren sprach er seinen besonderen Dank an die Stadt- und Landschaftsplanerin Frau Leptin und die Mitglieder der Schulhofplanungsgruppe aus, die gemeinsam das Schulhofkonzept erarbeitet haben. Anschließend begann das bunte Treiben auf dem Schulgelände und im Schulgebäude. Zur Feier des Tages hatten der Förderverein und die Schulklassen zahlreiche Stände aufgebaut, an denen man sich bei Spiel und Spaß vergnügen und den Durst und Hunger stillen konnte. Natürlich wurden alle neuen Gerätschaften auf dem Schulhof ausgiebig und intensiv getestet. Abschließend bleibt festzustellen: Die Kinder haben jetzt einen modernen und ansprechenden Schulhof.

Die Rubrik "Aus BARENDORF für BARENDORFER" erscheint hier analog zum Printangebot in der Ostheide-Rundschau.




19.06.2009

POL-LG: Barendorf / Lüneburg
Polizeistern Niedersachsen7-Jähriger Fahrradfahrer leicht verletzt
Am Donnerstag, gegen 08.15 Uhr wollte eine 46-jährige Ford-Fahrerin von einem Parkplatz nach rechts in die Straße Beim Imkerhause abbiegen. Dabei übersah sie auf dem Gehweg einen von links kommenden 7-jährigen Fahrradfahrer.
Es kam zum Zusammenstoß. Der 7-Jährige stürzte und verletzte sich leicht.
Es entstand ein Sachschaden in Höhe von cirka 500 Euro.
Quelle: http://www.polizeipresse.de
(Pressemappe Polizeiinspektion Lüneburg)




11.06.2009

POL-LG: Barendorf / Lüneburg
Polizeistern Niedersachsen70-Jährige mit 2,44 Promille am Steuer
Am Mittwoch, gegen 21.05 Uhr, kam eine 70-jährige Fiat-Fahrerin aufgrund Alkoholeinfluß nach rechts von der Dahlenburger Landstraße ab und stieß gegen einen Holzpfeiler.
Die Fiat-Fahrerin fiel einem Zeugen bereits am Kreisel in Barendorf auf. Als die 70-Jährige den Kreisel in Richtung Lüneburg verließ, musste der Zeuge ausweichen, um nicht gerammt zu werden. Daraufhin benachrichtigte der Zeuge die Polizei und folgte der Fiat-Fahrerin in Richtung Lüneburg. Sie befuhr die Bundesstraße 216 nach Angaben des Zeugen mit mehr als 150 km/h in Schlangenlinien. Kurz vor Lüneburg fuhr die Fiat-Fahrerin fast gegen einen Bus, bevor sie dann in der Dahlenburger Landstraße nach rechts von der Straße ab kam.
Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 2,44 Promille. Der 70-Jährigen wurde eine Blutprobe entnommen und ihr Führerschein wurde einbehalten.
Quelle: http://www.polizeipresse.de
(Pressemappe Polizeiinspektion Lüneburg)




28.05.2009

POL-LG: Barendorf
Polizeistern NiedersachsenAngetrunken am Steuer
Ein Fahrverbot und ein "saftiges" Bußgeld erwarten den 51-jährigen Fahrer eines VW-Busses. Die Polizei hatte den 51-Jährigen am 27.05.2009 gegen 18:00 Uhr auf der Bundesstraße 216 in Barendorf angehalten und bei dem VW-Fahrer einen Atemalkoholwert von 0,73 Promille festgestellt.
Quelle: http://www.polizeipresse.de
(Pressemappe Polizeiinspektion Lüneburg)




01.05.2009

Mai-Wanderung: Fotos online
Fotos von der Maiwanderung des Heimatvereins sind online. Weitere Bilderserien der Osterfeuer vergangener Jahre und viele andere Bilder können in der Multimedia-Galerie angesehen werden.
Mai-Wanderung 01.05.2009Mai-Wanderung 01.05.2009

Michael Günther




28.04.2009

Osterfeuer 2009: Fotos online
Fotos vom Osterfeuer, das am 11.04. erstmals auf dem neuen Osterfeuerplatz stattfand, sind online. Vielen Dank an den Fotografen Florian Szyszka! Weitere Bilderserien der Osterfeuer vergangener Jahre und viele andere Bilder können in der Multimedia-Galerie angesehen werden.
Osterfeuer 2009Osterfeuer 2009

Michael Günther




19.04.2009

Einsatz für die Züge West und Mitte
Am 17.04.2009 um 5.30 Uhr wurde der Zug West (Barendorf, Wendisch-Evern, Vastorf) und der Zug Mitte (Reinstorf, Wendhausen, Bavendorf, Holzen) der Feuerwehr Ostheide alarmiert.
Die Einsatzmeldung lautete: "Brennendes Holzhaus in Vastorf in der Bahnhofstraße." Als die ersten Einsatzkräfte eintrafen, zeigte sich, dass die Hälfte eines Dachstuhls brannte.
Brennender Dachstuhl um ca. 6.00 Uhr
Brennender Dachstuhl um ca. 6.00 Uhr
Durch den wirkungsvollen Einsatz der Feuerwehren und wegen einer vorhandenen Brandschutzmauer konnte das Übergreifen des Feuers auf das Nachbargebäude verhindert werden. Binnen kurzer Zeit war das Feuer unter Kontrolle und die meisten Kräfte konnten nach einer Stunde den Einsatzort verlassen, es mussten nur noch Nachlöscharbeiten geleistet werden. Zur Brandursache können noch keine Angaben gemacht werden.

HFM Andreas Bahr (Text & Foto)




30.03.2009

TuS Barendorf-Herren steigen in die Bezirksliga auf
Die Herren der Tennisabteilung des TuS Barendorf sicherten sich in der Wintersaison 2008/09 den 1. Platz in der Bezirksklasse und werden ab der kommenden Wintersaison in der Bezirksliga aufschlagen. Mit souveränen 10:0 Punkten, 27 gewonnenen und nur 3 verlorenen Matches insgesamt verwiesen sie alle gegnerischen Mannschaften auf die unteren Plätze. Die erfolgreiche Mannschaft will diese Siegesserie im Sommer weiterführen und auch hier den Aufstieg in die Bezirksliga schaffen.
Die Herren-Mannschaft des TuS Barendorf (v.l.): Jens Umland, Gregor Wacker, Torben Hein, Tobias Seidenkranz, Kai Kessler, Stefan Zücker
Die Herren-Mannschaft des TuS Barendorf (v.l.): Jens Umland, Gregor Wacker, Torben Hein, Tobias Seidenkranz, Kai Kessler, Stefan Zücker

David Keese (Pressewart)




20.03.2009

POL-LG: Barendorf
Polizeistern NiedersachsenMit 2,52 Promille am Steuer
Am Donnerstag, gegen 10.35 Uhr, fiel mehreren Zeugen auf der Bundesstraße 216 in Barendorf ein 48-jähriger Daimler Benz auf, der in Schlangenlinien in Richtung Dannenberg fuhr.
Eine Streifenwagenbesatzung konnte den 48-Jährigen kurz vor Dahlenburg anhalten. Während der Kontrolle stellten die Beamten fest, dass der Daimler-Benz-Fahrer unter Alkoholeinwirkung stand. Ein Test ergab einen Wert von 2,52 Promille. Dem 48-Jährigen wurde eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein wurde einbehalten.
Quelle: http://www.polizeipresse.de
(Pressemappe Polizeiinspektion Lüneburg)




13.03.2009

Minus 1 Prozent ...
... zeigen die Mitgliederzahlen im Jahre 2008 in den Feuerwehren der Ostheide, so Horst Holtmann, stellv. Gemeindebrandmeister der 11 Feuerwehren in der Samtgemeinde Ostheide. Die Sitzung der Mitglieder der Gemeindefeuerwehren eröffnete Karl-Heinz Oldenburg, in seiner Funktion als Gemeindebrandmeister. Er berichtete über die Einsatzzahlen des vergangen Jahres. Insgesamt 114 Einsätze mussten die Kameraden ableisten, davon 42 technische und 72 Brandeinsätze. Insgesamt 34673 Stunden investierten die Feuerwehrfrauen und -männer in ihrer Freizeit, zum Wohle der Bürger, in Einsätzen, Ausbildungen und Übungen. Besonders hob Oldenburg für das Jahr 2008 die Anschaffung eines neuen Löschfahrzeugs für die Feuerwehr Wendisch-Evern hervor sowie die Austragungen des Kreisjugendfeuerwehrtages in Barendorf und des Kreisfeuerwehrtages in Neetze. Nach Karl-Heinz Oldenburg wurden die Jahresberichte aus den verschieden Bereichen der Samtgemeindefeuerwehr vorgetragen.
v.l.: Henning Banse (stellv. Kreisbrandmeister), Horst Holtmann (stellv. Gemeindebrandmeister), Wilhelm Sander (Ortsbrandmeister FF Vastorf), Karl-Heinz Oldenburg (Gemeindebrandmeister), Ernst Schneider (1.Hauptfeuerwehrmann FF Barendorf), Norbert Meyer (Samtgemeindebürgermeister)
v.l.: Henning Banse (stellv. Kreisbrandmeister), Horst Holtmann (stellv. Gemeindebrandmeister), Wilhelm Sander (Ortsbrandmeister FF Vastorf), Karl-Heinz Oldenburg (Gemeindebrandmeister), Ernst Schneider (1.Hauptfeuerwehrmann FF Barendorf), Norbert Meyer (Samtgemeindebürgermeister)
Als Vertreter der Kreisfeuerwehr Lüneburg kam der Stellvertretende Kreisbrandmeister Henning Banse und sprach über die verschiedenen Themen wie Einsatzkleidung, Freistellungen durch den Arbeitgeber und die fallenden Mitgliederzahlen, hierbei hob er noch einmal hervor wie wichtig Nachwuchsarbeit in Form von Kinder- und Jugendfeuerwehren ist. Zum Abschluss sprach Henning Banse noch zwei besondere Ehrungen aus: mit dem silbernen Ehrenkreuz der Kreisfeuerwehr Lüneburg wurden der Ortsbrandmeister Wilhelm Sander (FF Vastorf) und der 1. Hauptfeuerwehrmann Ernst Schneider (FF Barendorf) für besondere Verdienste um das Feuerwehrwesen ausgezeichnet.

HFM Andreas Bahr (Text & Foto)




25.02.2009

Bericht über die Jahreshauptversammlung des TuS Barendorf am 17.02.2009

Begrüßung
Der Vorsitzende Fritz Ludwig Decker begrüßt alle Teilnehmer / innen und stellt die ordnungsgemäße Ladung und Beschlussfähigkeit fest. Er legt eine Gedenkminute für die im vergangenen Jahr verstorbenen Mitglieder Wilhelm Laasch und Hartmut Nack ein.
Verlesung und Genehmigung der Niederschrift vom 25.02.2008
Die Niederschrift über die Jahreshauptversammlung 2008 wird von Schriftführerin Katherin Keese verlesen und einstimmig genehmigt.
Jahresbericht Vorstand und Abteilungen
Der 1. Vorsitzende Fritz Decker berichtet, dass an fast allen Veranstaltungen und Planungen zur 850 Jahr – Feier Barendorf Vorstand und Mitglieder des TuS Barendorf beteiligt waren und dankt dafür.
Brigitte Pitzner und Ingrid Dörnemann wurden mit der Urkunde "Pluspunkt – Gesundheit" geehrt. Außerdem wurde Petra Laasch für ihre langjährige Tätigkeit als Übungsleiter und Ernst-Christoph Borek für seine ehrenamtliche Tätigkeit im vom KSB geehrt.
Der Kleinfeldplatz an der Turnhalle wurde neu eingesäht und darf nach der Winterpause bespielt werden.
Leider ist die neue Pumpe kaputtgegangen. Sie muß ersetzt werden. Da die Fördermenge auf 6m³ zurückgegangen ist, wurde beschlossen für die Tennisanlage eine eigene Wasserversorgung zu beantragen.
Zum Schluss bedankt sich der Vorsitzende bei allen Helfern, sowie bei der Gemeinde und der Samtgemeinde.
Die Mitgliederzahl erhöhte sich im Vergleich zum Vorjahr erneut: von 718 auf 768.
Rechnungsbericht
Kassenwart Ernst-Christoph Borek erläuterte anhand von Lichtbildfolien die Haushalts- und Kassenentwicklung des letzten Jahres. Die Außenstände konnte er auf ein Rekordtief von 191,- Euro minimieren.
Bericht der Kassenprüfer
Melitta Münzel berichtet über eine äußerst übersichtliche und ordnungsgemäße Buchführung und erklärt, dass auch die Kasse der Tennisabteilung geführt und geprüft worden sind.
Entlastung des Vorstandes und der Ausschüsse
Auf Antrag von Melitta Münzel erteilt die Mitgliederversammlung dem Vorstand und den Ausschüssen einstimmig Entlastung.
Beitrags- und Finanzordnung
Die Beitrags- und Finanzordnung wird der Versammlung vorgelegt und ohne Änderungen genehmigt.
Wahlen
Als 2. Vorsitzender wird Andree Schlikis einstimmig wiedergewählt. Als Schriftführerin wird Katherin Keese einstimmig wiedergewählt. Als Pressewart wird David Keese einstimmig wiedergewählt. Als Sozialwart wird Guido Hein einstimmig wiedergewählt. Als Kassenprüfer wird Oliver Zotzmann einstimmig gewählt.
Bestätigung der Obleute
Fußball: David Keese - Jugendfußball: Andreas Naffin (kommissarisch) - Schiedsrichterobmann: Falko Meyer - Kinderturnen: Petra Laasch - Lauftreff und Leichtathletik: Brigitte Pitzner - Tennis: Günther Zuchotzki - Tennisjugend: Guido Hein - Tischtennis: Fritz Decker - Tischtennisjugend: Wolfgang Pitzner - Volleyball: Mathias Schmidt - Volleyballjugend: Janina Maraun - Wirbelsäulengymnastik: Ingrid Dörnemann - Damengymnastik: Sabine Götzenberger - Taekwondo: Torsten Lang
Anträge
Anträge lagen dem Vorstand nicht vor.
Ehrungen
Für 25 – jährige Mitgliedschaft werden geehrt: Regina Eggers, Peter Dietrich, Manfred Santowski, Adrian Münzel
v.l.: Manfred Santowski, Fritz Decker (1. Vorsitzender), Regina Egerrs, Peter Dietrich, Adrian Münzel, Andree Schlikis (2. Vorsitzender)
v.l.: Manfred Santowski, Fritz Decker (1. Vorsitzender), Regina Eggers, Peter Dietrich, Adrian Münzel, Andree Schlikis (2. Vorsitzender)

Verschiedenes
Auf Anfrage von Falko Meyer beantwortet Andree Schlikis die Frage nach der Entwicklung in Sachen "Umbau Dorfgemeinschaftshaus" und "Neuer Sportplatz": Für die Erstellung des 2. Platzes muss der Flächennutzungsplan geändert werden. Es wird auf eine Genehmigung bis Ende des Jahres gehofft. Falko Meyer regt an, so früh wie möglich zu beantragen, die Heimspiele der Fußballer auf die Halbserie außerhalb der Bauphase zu verlegen. Die Baugenehmigung für den Umbau des Dorfgemeinschaftshauses liegt noch nicht vor, scheint aber in absehbarer Zukunft fertig zu sein.

Katherin Keese (Schriftführerin)




20.02.2009

POL-LG: Barendorf
Polizeistern NiedersachsenAuto-Aufbrüche
In der Zeit vom 18.02.09, 20.45 Uhr bis 19.02.09, 16.15 Uhr, brachen Unbekannte im Igelweg in einen Honda ein. Aus dem PKW nahmen die Täter das Radio mit.
Im gleichen Zeitraum drangen Unbekannte in der Dorfstraße in einen VW ein und nahmen auch hier das Radio mit.
Hinweise an die Polizei in Barendorf unter Tel.: 04137/7718
Quelle: http://www.polizeipresse.de
(Pressemappe Polizeiinspektion Lüneburg)




05.02.2009

POL-LG: Barendorf
Polizeistern NiedersachsenWeitere Autos aufgebrochen
Aus der Nacht vom 03. auf den 04.02.2009 wurden weitere Autoaufbrüche gemeldet.
Am Lehmkuhlsgehege brachen Unbekannte einen VW Passat sowie einen VW Golf auf. Aus den Fahrzeugen stahlen die Täter jeweils ein MP3-fähiges Autoradio. Sie hatten zuvor die Schlösser an den Autos aufgestochen, so dass ein Gesamtschaden von gut 850 Euro entstand.
Hinweise nimmt die Polizei Barendorf, Tel. 04137-7718, entgegen.
Quelle: http://www.polizeipresse.de
(Pressemappe Polizeiinspektion Lüneburg)




04.02.2009

POL-LG: Barendorf
Polizeistern NiedersachsenTasche gesehen - Autoscheibe eingeschlagen
Aus einem auf dem Gelände eines landwirtschaftlichen Betriebs in der Dorfstraße in Barendorf abgestellten Geländewagen, Land Rover, stahlen Unbekannte in der Nacht vom 03. auf den 04.02.2009 eine schwarze Lederumhängetasche. Die Täter hatten zuvor eine Scheibe des Pkw eingeschlagen. Die Tasche schmissen die Unbekannten später wieder weg, so dass lediglich ein Sachschaden von gut 300 Euro entstand.
In der gleichen Nacht öffneten vermutlich die selben Täter einen in einem Schuppen im Imkerweg abgestellten VW Passat. Auch hier stahlen die Unbekannten lediglich eine Werkzeugtasche, die sie später zurückließen.
Hinweise nimmt die Polizei Barendorf, Tel. 04137-7718, entgegen.
Quelle: http://www.polizeipresse.de
(Pressemappe Polizeiinspektion Lüneburg)




03.02.2009

POL-LG: Barendorf
Polizeistern NiedersachsenVerkehrsunfall mit einer Leichtverletzten
Am Montag, gegen 09.20 Uhr, musste eine 25-jährige Ford-Fahrerin auf der Bundesstraße 216 vor Einfahrt in den Kreisel anhalten. Ein folgender 26-jähriger VW-Fahrer bemerkte dieses zu spät und fuhr auf den Ford auf.
Die 25-Jährige wurde leicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von cirka 6000 Euro.
Quelle: http://www.polizeipresse.de
(Pressemappe Polizeiinspektion Lüneburg)




02.02.2009

POL-LG: Barendorf
Polizeistern NiedersachsenWegweisung nach Aggression
Einen einwöchigen Platzverweis musste die Polizei in den Abendstunden des 01.02.09 gegen einen 29-jährigen Barendorfer aussprechen. Der 29-Jährige hatte in den Abendstunden im gemeinsamen Haus seine 27-jährige Ehefrau angegriffen und sie mit dem Kopf gegen die Wand geschlagen und eine Kopfnuß "verpaßt". Die 27-Jährige erlitt leichte Verletzungen. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.
Quelle: http://www.polizeipresse.de
(Pressemappe Polizeiinspektion Lüneburg)




23.01.2009

Fotos von der Tannenbaumverbrennung
Fotos von der Tannenbaumverbrennung der Feuerwehr am 10.01.2009 sind online. Vielen Dank an den Fotografen David Keese! Weitere Bilderserien können in der Multimedia-Galerie angesehen werden.
Tannenbaumverbrennung 10.01.2009Tannenbaumverbrennung 10.01.2009

Michael Günther




07.01.2009

3. Hallenmasters wieder ein voller Erfolg
Auch in diesem Jahr können die Veranstalter des 3. Hallenmasters wieder eine positivie Bilanz ziehen. Volle Ränge, gute Stimmung und interessante Spiele gab es wieder zu sehen. Abgerundet wurde das ganze durch die musikalische Untermalung und der ausgelassenen Stimmung am Tresen. Ein Highlight war wieder mal die von André Wulf organisierte Tombola. Hier die Ergebnisse aller Turniere:

Turnier der U16 am Freitag:
1. JSG Scharnebeck / Neetze
2. MTV Borstel / Sangenstedt
3. SC Schwarzenbek
4. TuS Barendorf I

Turnier der 1. Herren am Samstag:
1. SV Wendisch Evern
2. SV Eddelstorf
3. Spvgg Lüneburg
4. TuS Barendorf

Turnier der 2. Herren am Sonntag:
1. SV Eintracht Lüneburg III
2. VfL Bleckede II
3. SV Wendisch Evern II
4. MTV Soderstorf II

An dieser Stelle nochmal ein herzliches Dankeschön an alle Mannschaften für die größtenteils fairen Spiele, an die Schiedsrichter Harry Knuth (ESV Lüneburg), Jürgen Leipe (TuS Erbstorf) und Falko Meyer (TuS Barendorf) und an die vielen Helfer, die dieses Turnier überhaupt erst ermöglicht haben. Wir wünschen allen ein erfolgreiches und gesundes Jahr 2009.

Alle Ergebnisse:
Spielplan mit Ergebnissen vom Samstag anzeigen.Spielplan mit Ergebnissen Freitag
Spielplan mit Ergebnissen vom Samstag anzeigen.Spielplan mit Ergebnissen Samstag
Spielplan mit Ergebnissen vom Samstag anzeigen.Spielplan mit Ergebnissen Sonntag

David Keese (Pressewart)




03.01.2009

Der letzte Einsatz...
... im alten Jahr für die Freiwillige Feuerwehr Barendorf war am Silvestermorgen um 7.00 Uhr. Ein überfluteter Keller war der Einsatzgrund. Wahrscheinlich durch eine defekte Zuleitung einer Waschmaschine sind über mehrere Stunden rund 10.000 Liter Wasser in die Kellerräume gelaufen.
Einsatz am Silvestermorgen
Einsatz am Silvestermorgen
Die ersten paar tausend Liter konnten mittels einer Pumpe aus dem Keller gefördert werden, aber danach war Handarbeit gefragt. Mit Eimern, Schaufeln und Kehrblechen wurde das restliche Wasser heraus geschöpft. Da das Hantieren mit Wasser bei den Minustemperaturen eine ziemlich kalte Angelegenheit war, unterstützten aufmerksame Nachbarn die Feuerwehrkameraden mit heißen Getränken. Nach zwei Stunden konnten die Feuerwehrleute den Einsatzort verlassen.

Kurz nach Mitternacht...
... waren für viele Feuerwehrkameraden die Neujahrsfeiern vorerst beendet. Um ca. 0.10 Uhr hieß es Einsatz für die Feuerwehr Barendorf, "Brennt Balkon im Drosselweg".
Einsatz in Silvesternacht
Einsatz in Silvesternacht
Nach dem Eintreffen der Feuerwehr konnte jedoch "Feuer aus" gemeldet werden. Die Anwohner hatten mit eigenen Mitteln den Brand, der im Vorgarten und nicht auf dem Balkon war, gelöscht. Somit konnte der Einsatz schnell beendet werden, und die Feuerwehrkameraden schnell wieder zu ihren unterbrochenen Neujahrsfeiern zurückkehren.

HFM Andreas Bahr (Text & Fotos)




30.12.2008

POL-LG: Barendorf
Polizeistern NiedersachsenLack zerkratzt
Unbekannte zerkratzten den Lack eines im Lerchenweg auf dem Parkstreifen abgestellten VW Golf IV in der Nacht vom 28. auf den 29.12.2008. Es entstand ein Schaden von gut 800 Euro.
Hinweise nimmt die Polizei Barendorf, Tel. 04137-7718, entgegen.
Quelle: http://www.polizeipresse.de
(Pressemappe Polizeiinspektion Lüneburg)




18.12.2008




Thomas Krause schließt sich der SPD-Fraktion an
Der bisherige 2. stellvertretende Bürgermeister und Beigeordnete Thomas Krause hat in einem Schreiben an den Ratsvorsitzenden seinen sofortigen Austritt aus der CDU-Fraktion mitgeteilt und sich der SPD-Fraktion angeschlossen. Meinungsverschiedenheiten in seiner Fraktion über eine konstruktive Zusammenarbeit im Gemeinderat und in den Ausschüssen haben ihn zu diesem Schritt veranlasst. Daraufhin hat die CDU-Fraktion den Anspruch auf den ihr zustehenden Sitz im Verwaltungsausschuss, die Neuwahl des 2. stellvertretenden Bürgermeisters sowie die Umbildung der Fachausschüsse für die öffentliche Ratssitzung beantragt.
Dem Verwaltungsausschuss gehört nunmehr seit der letzten Ratssitzung Cordt von Brandis an. Vertreter für Bernd Hein im Verwaltungsausschuss ist Thomas Krause. Die von der CDU-Fraktion beantragte Besetzung eines 2. stellvertretenden Bürgermeisters wurde von der Ratsmehrheit abgelehnt.
Die Fachausschüsse wurden wie folgt beschlossen:

1. Bau-, Verkehrs- und Umweltausschuss
Erich Waldow (Vorsitzender), Gudrun Gau und Joern Krumstroh
Vertreter/Innen: Thomas Krause, Heidrun Meißner und Cordt von Brandis

2. Jugend-, Sport- und Kulturausschuss
Fritz Decker (Vorsitzender), Ralf Ballay und Cordt von Brandis
Vertreter/Innen: Waldemar Scheske, Erich Waldow und Olga Stumpf

Weitere Veränderungen bezüglich der Ausschussbesetzungen sind nicht vorgenommen worden.
Von den insgesamt 13 Ratsmitgliedern gehören nunmehr 9 Ratsmitglieder der SPD-Fraktion und 3 Ratsmitglieder der CDU Fraktion an; 1 Ratsmitglied der Grünen hat sich der Gruppe SPD/Grüne angeschlossen.

Tolle Stimmung beim traditionellen Dorffest mit "Route 66"
In der festlich geschmückten Grundschulaula fand in diesem Jahr das traditionelle Dorffest unter dem Motto: "Barendorf 850 Jahre und mehr..." statt. Maßgeblichen Anteil am Gelingen dieser Veranstaltung hatten die Mitglieder des Heimatvereins, des TuS Barendorf und die Mitarbeiterinnen des Kinderspielkreises, die sowohl beim Ausschmücken der Halle mitwirkten als auch für die Bewirtung der Gäste verantwortlich zeichneten. Begeistert waren alle Dorffestbesucher von der Band "Route 66", die stets die passenden Musikstücke parat hatte. Bei freiem Eintritt tanzten im Jubiläumsjahr mehr als 200 Barendorfer/Innen gut gelaunt bis in die frühen Morgenstunden.
Volles Tanzparkett
Volles Tanzparkett
Das Feinschmecker-Personal
Das Feinschmecker-Personal
Route 66 in voller Aktion
Route 66 in voller Aktion
Lustige Gesellschaft im Weinpavillion
Gesellschaft im Weinpavillion
Ja an der Theke, da ist der schönste Platz!
Ja an der Theke, da ist...
Der Sekt des Heimatvereins scheint zu schmecken
Der Sekt scheint zu schmecken

Zusätzliche Ruhebänke laden zum Verweilen ein
Die Gemeinde wird fünf weitere Sitzbänke beschaffen, die auf den Bolzplätzen "Ulmenweg" und "Am Walde", im Bereich der Dorfstraße, auf dem Kinderspielplatz "Schulstraße" sowie am Regenrückhaltebecken aufgestellt werden sollen. Hiermit hat sich vorbereitend der Bau-, Verkehrs- und Umweltausschuss unter Vorsitz von Erich Waldow befasst und entsprechende Vorschläge unterbreitet.

Gemeinde sponsert Sechseckschaukel für den Schulhof
Mit der Aufstellung einer Sechseckschaukel auf dem Barendorfer Schulgelände konnte die Schulhofumgestaltung für die Grundschüler/Innen überwiegend abgeschlossen werden. Für die Anschaffung dieses Spielgerätes hat die Gemeinde Barendorf dem Schulträger, der Samtgemeinde Ostheide, einen Zuschuss in Höhe von 3.000,00 € gewährt. Außerdem wurde bereits die Einfriedigung des Außenspielplatzes für den Kinderspielkreis fertiggestellt. Mit der Aufstellung von zwei Bolzplatztoren, die ggf. noch aus Zuschüssen der am Schulbetrieb beteiligten Gemeinden Reinstorf, Thomasburg und Vastorf angeschafft werden könnten, ist der von Vertretern/Vertreterinnen der Schule, der Samtgemeindeverwaltung und des Samtgemeinderates erarbeitete Gestaltungsplan erfolgreich umgesetzt, ohne die hierfür im Samtgemeindehaushalt veranschlagten Ansätze zu überschreiten.

Dorfstraße soll verkehrsberuhigt werden
Anwohner der Dorfstraße haben in einem Schreiben und mit einer Unterschriftenliste eine Verkehrsberuhigung im Zuge der Dorfstraße beantragt. Die Gemeinde hat zugesichert, dass sie beim Straßenverkehrsamt des Landkreises Lüneburg eine Kraftfahrzeugbenutzung der Dorfstraße nur für den Anliegerverkehr (Durchfahrverbot, Anliegerverkehr frei), eine 30 km/h-Zonengeschwindigkeit, einschließlich baulicher Maßnahmen zur Verkehrsberuhigung und die Ausweisung eines Radweges mittels Farb- und Symbolmarkierungen auf der Straßenfahrbahn beantragt. Vor der Umsetzung dieser Maßnahmen muss eine Genehmigung der Straßenverkehrsbehörde vorliegen.

Erdverlegung der Strom-Freilandleitung soll 2009 erfolgen
Auf Nachfrage beim Stromversorgungsunternehmen Eon/Avacon bezüglich einer Erdverlegung der über das Kiewitt-Wohnbaugebiet hinweg führenden Strom-Freilandleitung wurde dem Bürgermeister der Gemeinde zugesichert, dass die Leitungsumverlegung im Jahr 2009 erfolgen wird. Damit kommt das Versorgungsunternehmen endlich den berechtigten Forderungen der von der Freileitung betroffenen Barendorfer Bürger/Innen nach.

Zuschüsse für den Sportverein und die Jugendfeuerwehr
Die Tennisabteilung des TuS Barendorf hat von der Gemeinde einen Zuschuss in Höhe 850,00 € für den geplanten Wasseranschluss vom Wasserbeschaffungsverband zur Tennisanlage erhalten.
Die Beregnung der Tennisplätze reicht durch die zu geringe Förderleistung aus dem vorhandenen Bohrbrunnen oftmals nicht aus. Mit dem Anschluss an das öffentliche Wasserversorgungsnetz ist der Tennisspielbetrieb gesichert.
Zur Anschaffung von Winterparkas für die Barendorfer Jugendfeuerwehr steuert die Gemeinde einen Zuschuss in Höhe von 500,00 € bei und unterstützt hiermit auch die erfolgreiche Arbeit des Jugendfeuerwehrwartes Ralf Ballay. Da die alten Kleidungsstücke der Jugendfeuerwehr aufgetragen sind, werden für die 16 Feuerwehr-Jugendlichen als Ersatz neue Winterparkas angeschafft.

Fleißige Hände beim Herbstputz
Zahlreiche Barendorfer/Innen, darunter über ein Dutzend jugendliche Vorkonfirmanden/Innen, haben am "Herbstputz" der Gemeinde teilgenommen. Die Fläche am Mahnmal vor der Matthäuskirche, alle öffentlichen Wege, Spiel- und Parkplätze der Gemeinde sowie die Buswartehäuser wurden bei dieser Gemeinschaftsaktion gesäubert und hergerichtet. Zur Belohnung gab es von der Gemeinde Getränke und ein Mittagessen, zubereitet von den Köchinnen Wilma Herklotz und Ulla Hein, in der Grundschulaula. Herzlichen Dank allen Helfern und Helferinnen!

Aus der Geschichte des Dorfes Barendorf
Unter diesem Titel fand in der Heimvolkshochschule in Barendorf bereits der dritte Vortrag zu diesem Thema von Dr. Ernst-Otto Lutterloh statt, der anlässlich des Dorfjubiläums den zahlreichen Besuchern die Geschichte Barendorfs wieder ein Stück näherbrachte. In sehr lockerer und gekonnter Weise verstand es Dr. Lutterloh die Zuhörer über zwei Stunden zu fesseln und angeregt zu informieren. Michael Günther, der für den Vortrag ein umfangreiches Bild- und Dokumentationsmaterial vorbereitet hatte, trug zum guten Gelingen der Veranstaltung mit bei.

Barendorfer Adventsausstellung und Weihnachtsmarkt kamen gut an
Die Adventsausstellung und der Weihnachtsmarkt in Barendorf am 1. Advent fanden einen guten Zuspruch. In der von Regina Wollschläger sehr gut organisierten Ausstellung boten in der Grundschulaula über 20 Aussteller ihre kunsthandwerklichen Arbeiten für die Advents- und Weihnachtszeit an. Im Vorraum der Aula wurden von den Müttern der Spielkreiskinder Kaffee und Kuchen verkauft, den die Aussteller gestiftet hatten. Den Reinerlös aus dem Verkauf konnte der Kinderspielkreis für sich einbehalten. Der Rathausplatz war mit vielen Tannen und Lichterketten geschmückt. In sicherem Abstand hatte Andreas Ehrlich seinen Kettenflieger aufgestellt, der für die kleinen Gäste ein schöner Zeitvertreib war. Für Essen und kalte sowie wohltuend warme Getränke sorgten Mitglieder des Heimatvereins, des TuS Barendorf und der Freiwilligen Feuerwehr. Am EDEKA-Stand vom Ehepaar Hartmann gab es Früchte, Nüsse und manch Leckerei zu erwerben, frische Forellen und andere schmackhafte Fischwaren hielt Forellen-Hein parat, und Imker Burckhard Gerlach pries seine ausgewählten Honigsorten an. Herr Dr. Herbst von der Linden-Apotheke überprüfte an seinem Stand auf Wunsch den Blutdruck der Weihnachtsmarktbesucher/Innen. Besonders stimmungsvoll wurde es dann bei Einbruch der Dunkelheit, als in zwei Brandwannen offene Feuer entfacht wurden, die viele kalte Hände wärmten.
Früchte und Leckereien vom Ehepaar Hartmann
Früchte und Leckereien vom Ehepaar Hartmann
Adventsausstellung in der Aula
Adventsausstellung in der Aula
Der Glühweinstand zog die Leute an
Der Glühweinstand zog die Leute an
Langsam werden die Hände wieder warm
Langsam werden die Hände...
Schmalzbrotproduktionsstätte
Schmalzbrotproduktionsstätte
Prosit
Prosit
Glühweinnachschub
Glühweinnachschub
Ich geh mit meiner Laterne...
Viele Kinder, Eltern und Großeltern beteiligten sich am großen Laternenumzug in Barendorf, der traditionell von der Gemeinde und der Feuerwehr organisiert wurde. Ausgangspunkt war wieder der Gutshof von Familie Cordes, auf dem sich die zahlreichen Teilnehmer mit ihren leuchtenden Laternen versammelten. Musikalisch begleitet wurde der diesjährige Umzug vom Oetzener Spielmannszug. Die Wegstrecke, deren Absicherung die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Barendorf übernommen hatten, führte über den Clasberg, durch das daran anschließende Neubaugebiet und endete auf dem Eichhof der Familie Suhrke, angrenzend am Feuerwehrgerätehaus. Hier hatte die Freiwillige Feuerwehr Grill- und Getränkestände eingerichtet, an denen sich nach dem Marsch ordentlich gestärkt werden konnte. Ein stimmungsvolles Lagerfeuer und musikalische Einlagen vom Gitarrenduo Matthias Konrad und Guido Hein rundeten diese gelungene Veranstaltung für Groß und Klein ab.

Umbaupläne für Krippeneinrichtung in Barendorf sind fertiggestellt
Die Planungen für die Sanierung und den Umbau des Gemeindewohnhauses für eine Kinderkrippe sind abgeschlossen. Das von der Dahlenburger Architektin Ute Kerkering-Kamp erstellte Planungskonzept für den Kinderkrippenbau wurde von der Ratsgruppe SPD/Grüne uneingeschränkt befürwortet. Die gesamten Planunterlagen und der Bauantrag für den Krippenbau sind zwischenzeitlich bei der Baugenehmigungsbehörde des Landkreises eingereicht worden. Für die geplanten Baumaßnahmen und die Ausstattung der Krippe sind im Gemeindehaushalt 2009 insgesamt 250.000,00 € eingestellt. Die Gemeinde geht davon aus, dass sie die zugesagten Landeszuschüsse für die Schaffung von Krippenplätzen in Höhe von 5.000,00 €/Krippenplatz und für die Ausstattung zusätzlich 1.500,00 €/Krippenplatz auch erhalten wird. Insgesamt werden also Fördermittel in Höhe von 97.500,00 € vom Land Niedersachsen für die neu geschaffenen Krippenplätze erwartet.

Ich wünsche Ihnen eine besinnliche und friedliche Weihnachtszeit und einen guten Start in ein glückliches, erfolgreiches neues Jahr 2009.
Ihr Bernd Hein

Die Rubrik "Aus BARENDORF für BARENDORFER" erscheint hier analog zum Printangebot in der Ostheide-Rundschau.




11.12.2008

POL-LG: Barendorf
Polizeistern Niedersachsen23-Jähriger schwer verletzt
Am Donnerstag, gegen 01.00 Uhr, kam ein 23-jähriger Ford-Fahrer zwischen Barendorf und Volksdorf nach rechts von der Kreisstraße 28 ab und prallte gegen einen Baum. Der PKW fing sofort Feuer. Der Ford-Fahrer konnte sich selbst aus dem PKW befreien. Ein 44-jähriger LKW-Fahrer, der sich in der Nähe aufhielt, bemerkte den Feuerschein, fand den 23-Jährigen neben dem brennenden PKW liegend und zog ihn aus dem Gefahrenbereich.
Der Ford-Fahrer wurde schwer verletzt ins Städtische Klinikum nach Lüneburg gebracht.
Die Feuerwehr Vastorf löschte den brennenden PKW.
Die Beamten stellten bei dem 23-Jährigen Alkoholbeeinflussung fest. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein wurde einbehalten.
Der Sachschaden beträgt cirka 7900 Euro.
Quelle: http://www.polizeipresse.de
(Pressemappe Polizeiinspektion Lüneburg)




09.12.2008

POL-LG: Barendorf
Polizeistern NiedersachsenVerkehrsunfall mit vier Verletzten
Am Montag, gegen 17.30 Uhr, befuhr eine 27-jährige VW-Fahrerin die Kreisstraße 40 in Richtung Barendorf. An der Einmündung auf die Kreisstraße 28 mißachtete die 27-Jährige die Vorfahrt einer 37-Jährigen, die mit ihrem VW auf der Kreisstraße 28 in Richtung Volkstorf fuhr.
Die 27-Jährige gab an, dass sie vom Licht eines ihr folgenden 39-jährigen VW-Fahrers geblendet wurde und daher die 37-Jährige übersah.
Die 27-Jährige und ihre 57-jährige Mitfahrerin wurden schwer verletzt. Die 37-Jährige und ihr 3-jähriger Sohn wurden leicht verletzt ins Städtische Klinikum nach Lüneburg gebracht.
Quelle: http://www.polizeipresse.de
(Pressemappe Polizeiinspektion Lüneburg)




07.12.2008

Fotos von der Adventsfeier des Heimatvereins
Fotos von der Adventsfeier des Heimatvereins am 07.12.2008 sind online. Weitere Bilderserien können in der Multimedia-Galerie angesehen werden.
Adventsfeier 07.12.2008Adventsfeier 07.12.2008

Michael Günther




01.12.2008

Fotos vom Weihnachtsmarkt
Fotos vom Weihnachtsmarkt am 30.11.2008 sind online. Weitere Bilderserien können in der Multimedia-Galerie angesehen werden.
Weihnachtsmarkt 30.11.2008Weihnachtsmarkt 30.11.2008

Michael Günther




28.11.2008

POL-LG: Barendorf
Polizeistern NiedersachsenSchmuck erbeutet
Am Donnerstag, in der Zeit von 16.45 Uhr bis 17.20 Uhr, drangen Unbekannte durch die Terrassentür in ein Einfamilienhaus im Weißdornweg ein. Die Täter durchsuchten sämtliche Räumlichkeiten und nahmen Schmuck mit.
Der Schaden beträgt mehrere hundert Euro.
Hinweise an die Polizei in Lüneburg unter Telefon 04131/292215.
Quelle: http://www.polizeipresse.de
(Pressemappe Polizeiinspektion Lüneburg)




21.11.2008

POL-LG: Barendorf
Polizeistern Niedersachsen"Schwarzgeld" in Höhe von mehreren Millionen Dollar? Betrüger bieten 51-Jährigem "Wundermittel" zur Papierwäsche an
Plötzlich standen mehrere Millionen Dollar "Schwarzgeld" in einem Koffer vor der Tür eines 51-jährigen Barendorfers.
Mit einer etwas anderen Masche versuchten unbekannte Betrüger in der letzten Woche einen Barendorfer "übers Ohr zu hauen".
Bereits seit mehreren Monaten bekommt der 51-Jährige via Internet dubiose Gewinnmitteilungen und Geschäftsnachrichten nach Hause auf seinen PC, auf die der Barendorfer in einzelnen Fällen auch antwortete.
In der letzten Woche schickten Unbekannte dann dem Barendorfer einen Briefumschlag mit einer 100-Dollar-Note sowie einem schwarzem Papierschnipsel als Inhalt. Eine Überprüfung der Geldnote bei einem Lüneburger Geldinstitut ergab, dass der Schein "echt" war.
angebliche Dollar-Noten
angebliche Dollar-Noten
Als der 51-Jährige Anfang der Woche morgens seine Haustür öffnete, stellte er dort einen Reisekoffer fest. In diesem befanden sich mehrere tausend schwarze und gebündelte Papierstücke in der Größe von Banknoten.
Noch am selben Tag erhielt der Barendorfer eine weitere E-Mail, in der er aufgefordert wurde einen Geldbetrag von mehr als 25.000 Euro zu überweisen. Im Gegenzug würde der 51-Jährige eine Chemikalie erhalten, mit der er die Papierstücke zu 100-Dollar-Scheinen umfärben bzw. waschen könne.
Auf diese Aufforderung ging der Barendorfer nicht ein und verständigte stattdessen die Lüneburger Polizei. Die Ermittlungen zu den Tätern dauern an.
angebliche Dollar-Noten
angebliche Dollar-Noten
Die Polizei warnt in diesem Zusammenhang nochmals vor unseriösen Geschäften, insbesondere über das Internet. Das Phänomen des Vorauszahlungsbetrugs bzw. der "Nigeria-Briefe" gibt es schon seit Mitte der Achtziger Jahre, nimmt aber durch das Medium Internet immer stärker zu.
In den Angebotsschreiben werden die Empfänger in vielen Fällen per E-Mail aufgefordert auf äußerst lukrative Geschäfte einzugehen. Dabei versuchen die Täter seriös zu wirken und senden in dem einen oder anderen Fall auch mal die Kopie eines Reisepasses mit.
Eine Masche sind dabei auch die "schwarz eingefärbten Dollarnoten", die angeblich u.a. aus Sicherheitsgründen eingefärbt sind und nur mit einer teuren Chemikalie entfärbt werden können.
Die Polizei rät deshalb: antworten Sie nie auf derartige Scheingeschäfte und nehmen Sie keinerlei Kontakt auf. Löschen Sie einfach die E-Mails oder schmeißen das Fax/den Brief weg. Geben Sie unter keinen Umständen Daten wie Bankverbindungen oder persönliche Daten weiter. Reisen Sie nicht zum Abschluss von derartigen "Geschäften" ins Ausland. Es besteht ein hohes Risiko - sogar für Ihre persönliche Sicherheit!
Quelle: http://www.polizeipresse.de
(Pressemappe Polizeiinspektion Lüneburg)




21.10.2008

POL-LG: Barendorf
Polizeistern NiedersachsenGefahrgut-Transporter mit Glycerin "schlägt" Leck auf der Bundesstraße 4/216 - Vollsperrung aufgrund Reinigungsarbeiten
Ein mit 25 Tonnen Glycerin beladener LKW verlor in den Nachmittagsstunden des 20.10.2008 einen Teil seiner Ladung auf der Bundesstraße 216.
Der 40-jährige Lkw-Fahrer hatte mit seinem Sattelzug die B 216 von der Ortschaft Barendorf in Rtg. Lüneburg befahren, als er aus nicht geklärter Ursache stark abbremsen mußte.
In dem beförderten Flexi-Container befanden sich 2 sog. Tankblasen mit je 10.000 Litern flüssigem Glycerin.

Gefahrgut-Transporter
Gefahrgut-Transporter
Reinigungsarbeiten
Reinigungsarbeiten
Nach derzeitigen Ermittlungen stieß durch das Abbremsen offensichtlich einer der Ablaßhähne gegen eine der Tankblasen und beschädigte diese. In Folge dessen riß eine Naht auf und das Glycerin entleerte sich zunächst langsam und dann immer stärker werdend auf die Fahrbahn.
Nach bisherigen Schätzungen wurden ca. 5.000 Liter Glycerin verloren. Nach Zurücklegung der o.a. Fahrstrecke bemerkte dieses der Fahrzeugführer und stoppte seinen Lastzug auf dem Beschleunigungsstreifen der Bundesstraße 4 der AS Stadtkoppel.
Auf dem gesamten Fahrbahnverlauf der B 216 auf einer Strecke von ca. 10 km hatte sich durch das Glycerin ein extrem rutschiger Schmierfilm gebildet.
Die B 216 ist seit gestern Nachmittag voll gesperrt. Die Bundesstraße 4 mußte in Fahrtrichtung Norden ebenfalls voll gesperrt werden. Dabei kam und kommt es in diesem Bereich zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Örtliche Umleitungen sind eingerichtet.
Seit den Abendstunden des 20.10.2008 wird durch eine Hamburger Spezialfirma die Reinigung der Fahrbahn sowie des angrenzenden Fahrbahnrandes durchgeführt. Die Arbeiten, die im Verlauf der gesamten Nacht fortgeführt wurden, werden vermutlich in den Mittagsstunden abgeschlossen werden können.
Der Gesamtschaden wird derzeit auf mehrere hunderttausend Euro beziffert.
Quelle: http://www.polizeipresse.de
(Pressemappe Polizeiinspektion Lüneburg)




18.10.2008

Kampf gegen den Schornsteinbrand
Freiwillige Feuerwehr Barendorf wurde im Rahmen einer Weiterbildung durch Bezirksschornsteinfegemeister Bernd Klindworth weitergebildet.
Wenn die Tage kürzer und die Abende länger werden, beginnt die Zeit wo viele Haushalte wieder mit dem Holzheizen beginnen. Das ist auch die Zeit, in der wieder mit vermehrten Schornsteinbränden zu rechnen ist. Aus diesem Grunde wurden die Feuerwehrleute der Freiwilligen Feuerwehr Barendorf am 08. Oktober in einer zweistündigen Unterweisung in das richtige Vorgehen im Einsatzfall durch Bernd Klindworth unterrichtet. Der erfahrene Schornsteinfeger führte dabei aus, dass die Rußrückstände, welche sich z.B. durch unsachgemäßes Befeuern von Holzöfen in den Schloten festsetzen, sich im Kaminzug entzünden können. Diese Rußschicht dehnt sich während des Verbrennungsprozesses um ein Vielfaches aus und kann im Extremfall den gesamten Schornstein verstopfen. Unter dieser Engstelle sammelt sich dann ein explosives Rauchgas, welches bei einer Durchzündung den gesamten Schornstein sprengen kann. Darum ist der beste Schutz gegen den Rußbrand im Schornstein ein regelmäßiges Fegen durch den Schornsteinfeger und die Verbrennung der richtigen Brennmaterialen. Ist es jedoch zum Rußbrand im Schornstein gekommen, sollte man nicht zögern, die Feuerwehr zu verständigen.
Erkennen lässt sich der Schornsteinbrand am Austritt von Funken, Flammen oder starkem Rauch aus dem Schornstein, häufig verbunden mit einem heulenden Geräusch.

LM Jens Könke




15.10.2008

POL-LG: Barendorf
Polizeistern NiedersachsenEinbruch in Dorfgemeinschaftshaus
Unbekannte brachen in der Zeit vom 13.10.2008, 11.00 Uhr bis 14.10.2008, 17.45 Uhr, in der Schulstraße in das Dorfgemeinschaftshaus ein. Die Täter durchsuchten sämtliche Räumlichkeiten, nahmen aber nichts mit.
Der angerichtete Schaden beträgt mehrere hundert Euro.
Hinweise an die Polizei in Scharnebeck unter Tel.: 04136/91239-0.
Quelle: http://www.polizeipresse.de
(Pressemappe Polizeiinspektion Lüneburg)




12.10.2008

Fotos vom Dorffest 2008
Fotos vom Dorffest am 11.10.2008 sind online. Weitere Bilderserien können in der Multimedia-Galerie angesehen werden.
Dorffest 11.10.2008Dorffest 11.10.2008

Michael Günther




06.10.2008




Festakt zum 850-jährigen Bestehen mit vielen Ehrengästen
Bürgermeister Bernd Hein konnte anlässlich des Festaktes zum Gemeindejubiläum "Barendorf 850 Jahre und mehr..." viele Ehrengäste in der Grundschulaula begrüßen, die gemeinsam mit der Barendorfer Bevölkerung den Jubiläumsfeierlichkeiten beiwohnten. Landrat Manfred Nahrstedt betonte in seinem Grußwort, dass eine Rückschau auf vergangene Leistungen wichtig ist, um die heutige Zeit zu verstehen. Insbesondere hob er die dynamische Entwicklung hervor, die Barendorf in den letzten Jahrzehnten vollzogen hat. Ostheide-Samtgemeindebürgermeister Norbert Meyer belegte diese Aussage des Landrates anhand konkreter Zahlen. Von 1974 bis zum heutigen Tage, so der Samtgemeindebürgermeister, ist die Bevölkerungszahl Barendorfs von 845 auf 2500 Bürger/Innen angestiegen. Die Grüße des Niedersächsischen Städte- und Gemeindebundes und des Präsidiums überbrachte deren Vizepräsident Rainer Schlichtmann.
Den Vortrag zum Festakt hielt der einstige Heimvolkshochschuldirektor Dr. Ernst-Otto Lutterloh. Eine Schenkungsurkunde vom sächsischen Herzog Heinrich dem Löwen aus dem Jahre 1158, in der er das Dorf Bardenthorp an das Bistum Ratzeburg übergeben hat, stand im Mittelpunkt seiner Ausführungen. Eine eigens zum Jubiläumsjahr herausgegebene Festschrift, an der Dr. Lutterloh und Michael Günther maßgeblich mitgewirkt haben, wurde im Anschluss des Festvortrages an alle Gäste verteilt. Diese Festschrift gibt Einblicke in das vielfältige und gut organisierte Gemeindeleben Barendorfs. Sie wurde zwischenzeitlich auch an alle Barendorfer Haushaltungen kostenlos verteilt.
Höhepunkt der von der Pianistin Irina Kaguermanova, der Violinistin Jana Springer und dem Gitarristen Mario Krapf musikalisch untermalten Feierlichkeiten war die Enthüllung des Gedenksteines auf dem Rathausplatz – einem Geschenk der Samtgemeinde Ostheide und der fünf Mitgliedsgemeinden an die Gemeinde Barendorf.
Am neuen Gedenkstein (v.l.): Barendorfs Bürgermeister Bernd Hein, Landrat Manfred Nahrstedt, Ernst-Otto Lutterloh, Michael Günther, Bauamtsleiter der Samtgemeinde Ostheide Andree Schlikis, Wendisch Everns Bürgermeister Rudi Kiener, Reinstorfs Bürgermeister Burkhard Bisanz, Neetzes Bürgermeister Heinz Hagemann, Thomasburgs stellvertretender Bürgermeister Wolfgang Strohmeier, NSGB-Vizepräsident Rainer Schlichtmann, Vastorfs stellvertretender Bürgermeister Christopher Scharnhop und NSGB-Kreisverbandsvorsitzender Karl Tödter (Foto: Helmut Bauer)
Am neuen Gedenkstein (v.l.): Barendorfs Bürgermeister Bernd Hein, Landrat Manfred Nahrstedt, Ernst-Otto Lutterloh, Michael Günther, Bauamtsleiter der Samtgemeinde Ostheide Andree Schlikis, Wendisch Everns Bürgermeister Rudi Kiener, Reinstorfs Bürgermeister Burkhard Bisanz, Neetzes Bürgermeister Heinz Hagemann, Thomasburgs stellvertretender Bürgermeister Wolfgang Strohmeier, NSGB-Vizepräsident Rainer Schlichtmann, Vastorfs stellvertretender Bürgermeister Christopher Scharnhop und NSGB-Kreisverbandsvorsitzender Karl Tödter (Foto: Helmut Bauer)
Anschnitt der Jubiläumsfesttorte
Anschnitt der Jubiläumsfesttorte
Mit dem Anschnitt der Jubiläumstorte durch den Heimatvereinsvorsitzenden Geo Gerdts und Bürgermeister Bernd Hein wurde dann das sich dem Festakt anschließende reichhaltige Buffet eröffnet.

Die Jubiläums-Sportwoche begeisterte viele Aktive und Besucher
Mit dem Anstoß zur 3. Jugend-Straßenfußballmeisterschaft am 23. August wurde die Barendorfer Sportfestwoche im Rahmen der Gemeinde-Jubiläumsveranstaltungen "Barendorf 850 Jahre und mehr..." eröffnet. Sechs Jugendmannschaften, darunter eine Mädchenmannschaft, kämpften um den Wanderpokal des Veranstalters, der SPD-Abteilung Barendorf. Die Jugendfußballer/Innen des Lerchenweges gewannen in diesem Jahr souverän die Meisterschaft und konnten sich bereits zum zweiten Mal den Wanderpokal sichern.
Der Jugend-Straßenfußballmeister "Lerchenweg" mit Betreuer Dieter Wittke
Der Jugend-Straßenfußballmeister "Lerchenweg" mit Betreuer Dieter Wittke
Auf den zweiten Platz kam die Jugendmannschaft aus dem Drosselweg, knapp vor der Mannschaft aus dem Lehmkuhlsgehege. Entsprechend ihrer Platzierung erhielten alle Jugendmannschaften vom Veranstalter einen Pokal überreicht. Besonders wurde aus der Mädchenmannschaft Lea Köhler, als jüngste Teilnehmerin, mit einem Pokal geehrt.
Jungen und Mädchen der Jugend-Straßenfußballmeisterschaft mit ihren Betreuern
Jungen und Mädchen der Jugend-Straßenfußballmeisterschaft mit ihren Betreuern
Während der gesamten Sportwoche konnten sich alle am Sport interessierten Barendorfer/Innen über die angebotenen Sportarten des TuS Barendorf informieren und auch aktiv am Übungs- und Trainingsbetrieb kostenlos teilnehmen.
Zum Abschluss der Sportwoche veranstaltete der TuS Barendorf am 30. August die bereits seit vielen Jahren ausgetragene Straßenfußballmeisterschaft für erwachsene Mitbürger/Innen. Unter der Turnierleitung von David Keese beteiligten sich aus allen Baugebieten Barendorfs insgesamt sechs Straßenmannschaften, die um den Wanderpokal der Gemeinde wetteiferten. Straßenfußballmeister 2008 wurde die Clasberg-Mannschaft, knapp vor der Mannschaft aus dem Lerchenweg. Den dritten Platz belegte die Mannschaft des Weißdornweges.
Straßenfußballmannschaften mit dem Pokalsieger "Am Clasberg"
Straßenfußballmannschaften mit dem Pokalsieger "Am Clasberg"
Für das leibliche Wohl der Gäste und der Aktiven sorgten die Vereinsmitglieder des TuS Barendorf, sei es am Grillstand, dem Kuchenbuffet oder an den Getränkestützpunkten.
Mädchen-Tanzgruppe des TuS Barendorf beim "Schmetterlingstanz"
Mädchen-Tanzgruppe des TuS Barendorf beim "Schmetterlingstanz"
Ein großes Rahmenprogramm für alle Altersgruppen, mit Auftritten der Sportabteilungen und einer ganzen Reihe weiterer Aktionen rundete die gelungene Schlussveranstaltung der Sportwoche ab.

Musikabend in der Matthäuskirche
Die Chorgemeinschaft Barendorf hatte im Rahmen der 850-Jahr-Feier der Gemeinde am 20. September zu einem Musikabend in die Matthäuskirche eingeladen, auf dem sie den Zuhörern mit drei Gastchören, „Femme Vocales" aus Lüneburg, "Sing & Swing" aus Bardowick und dem "Volkschor Lüneburg", einen bunten Melodienstrauß präsentierten. Zu Beginn der Veranstaltung begrüßte die Barendorfer Chorleiterin Irina Kaguermanova die Gäste und mitwirkenden Chormitglieder. Die Ansagen und Erläuterungen zu den jeweiligen Musikstücken wurden von den Chormitgliedern selbst vorgenommen. Ob Volkslieder, Gospel oder internationale Chorgesänge – es gab für jeden musikalischen Geschmack etwas zu hören.
Die Barendorfer Chorgemeinschaft (Foto: Claudia Wesch)
Die Barendorfer Chorgemeinschaft (Foto: Claudia Wesch)
Matthias Stelling im Wechsel mit der Barendorfer Chorgemeinschaft begeisterte ebenso mit seinem Mönchsgesang das Publikum wie die Flötistin Colette Bomnüter unter der Klavierbegleitung von Irina Kaguermanova. Zum Abschluss sangen alle vier Chöre gemeinsam "Singen macht Spaß", wofür sie mit einem lang anhaltenden Applaus der Zuhörer in der gut gefüllten Matthäuskirche belohnt wurden. Der von Regina Wollschläger organisierte Musikabend endete mit einem kleinen Imbiss für alle teilnehmenden Sängerinnen und Sänger.

Gemeindestraßen sollen erneuert werden
Schon der rein optische Eindruck des Zustandes einiger Barendorfer Gemeindestraßen lässt den Rückschluss zu, dass es um ihren baulichen und bautechnischen Zustand nicht gut bestellt ist. Ein von der Gemeinde beauftragtes Ingenieurbüro hat nunmehr den Straßenaufbau und derzeitigen Zustand der teilweise über vierzig Jahre alten Straßen untersucht. Die Untersuchungsergebnisse über die Straßenzustände sowie die Empfehlungen der Straßenbaufachleute über die zu ergreifenden Maßnahmen liegen nunmehr vor. Hiernach sollen zunächst die Straßenzüge "Am Clasberg", "Schulstraße", "Auf dem Kiewitt", "Amselweg" und "Lerchenweg" erneuert werden. Die Kostenschätzungen für diese vorgeschlagenen Straßenbaumaßnahmen sind detailliert aufgeführt. Bevor jedoch die Straßenbaumaßnahmen in Angriff genommen werden, ist noch abzuklären, ob die Regen- und Schmutzwasserkanäle in Ordnung sind oder ebenfalls im Zusammenhang mit den Straßenbaumaßnahmen saniert werden müssen. Hierfür werden demnächst Kanaluntersuchungen mittels einer Kamera vorgenommen. Die Kosten für die Straßenbaumaßnahmen werden nach der Straßenausbaubeitragssatzung der Gemeinde abzurechnen sein. Über Art und Umfang der Baumaßnahmen, die dafür anfallenden Kosten und deren Aufteilung, sollen alle betroffenen Grundstückseigentümer in separaten Informationsveranstaltungen unterrichtet werden.

Außenspielbereichsumbau ist abgeschlossen
Unter dem Motto: "Wer will fleißige Handwerker seh'n", trafen sich Väter der Spielkreiskinder, um den Umbau des Außenspielbereiches für den Kinderspielkreis vorzunehmen.
Die fleißigen Handwerker und Mitarbeiterinnen des Kinderspielkreises
Die fleißigen Handwerker und Mitarbeiterinnen des Kinderspielkreises
Auf dem Programm standen die Umsetzungen von Spielgeräten und das Verlegen von Betonplatten im Kinderspielkreis-Außenbereich. In den Herbstferien wird die Gemeinde noch die Treppenanlage zum Kinderspielkreis sanieren und das Spielgelände mit einem Zaun zum Schulhof abgrenzen. Mit diesen Maßnahmen haben dann die Spielkreiskinder ihren separaten Außenspielbereich.

Bürger/Innen werden weiterhin eingebunden in die Bürgerparkgestaltung
Ende Oktober soll eine weitere Ortsbegehung der vorgesehenen Bürgerparkfläche durch den Bau-, Verkehrs- und Umweltausschuss erfolgen, an der sich interessierte Bürger/Innen und Vertreter/Innen der örtlichen Vereine und Verbände beteiligen und Ideen zur Gestaltung einbringen können.
Die bisher eingegangenen Vorschläge sollen hierbei konkretisiert und ein Zeitrahmen für ihre Umsetzung erarbeitet werden. Eine Einladung zu dieser Veranstaltung wird demnächst an alle Beteiligten herausgegeben.

Kinderkrippe nach Wohnhausumbau
Der Gemeinderat Barendorf hat auf seiner letzten Sitzung beschlossen, mit den Nachbargemeinden darüber Verhandlungen aufzunehmen, gemeinsam eine Kinderkrippe in dem Wohnhaus der Gemeinde im Heidweg zu betreiben, in der 15 Kinder unter drei Jahren betreut werden können. Zunächst muss das Gebäude jedoch noch renoviert und für den Krippenbetrieb umgebaut werden. Für diese Maßnahmen wurde bereits ein Planungsauftrag erteilt, der Bauantrag wird demnächst gestellt. Seitens der Gemeinde Barendorf wurde ein Betriebsvertragsentwurf ausgearbeitet, der mit allen am Betrieb der Krippe beteiligten Gemeinden abzustimmen ist. Für die Einrichtung von Krippenplätzen in bestehenden Gebäuden werden Landeszuschüsse in Höhe von 5000,- Euro pro Krippenplatz gewährt, die eventuell auf mehrere Jahre verteilt werden. Vorausgesetzt, die Umbaumaßnahmen schreiten ohne größere Probleme voran, ist die Aufnahme der Krippenbetreuung frühestens im Frühjahr 2009 möglich.


30 Jahre Habicht- und Sperberweg in Barendorf (ein Bericht von Georg Herklotz)
Seit 30 Jahren gibt es in Barendorf den Habicht- und den Sperberweg. Das war ein triftiger Grund für die Anwohner beider Straßen, ein zünftiges Sommerfest auf dem Spielplatz am Habichtweg zu feiern. Diejenigen, die seit Ende der 70er Jahre dabei waren, ließen schnell gemeinsame Erinnerungen aufleben. Für die Anwohner, die in der Zwischenzeit neu zugezogen waren, war es eine gute Gelegenheit, die Menschen aus ihrer näheren Umgebung kennen zu lernen. Eingeladen waren auch diejenigen, die im Habicht- oder Sperberweg ihre Kindheit und Jugend verbracht hatten.
Adi Zander erhält vom Bürgermeister Bernd Hein zum Straßenfest eine Jubiläumsfestschrift von der Gemeinde geschenkt. Wilma Herklotz und Günter Rogge schauen angeregt zu (Foto: Marita Baumann).
Adi Zander erhält vom Bürgermeister Bernd Hein zum Straßenfest eine Jubiläumsfestschrift von der Gemeinde geschenkt. Wilma Herklotz und Günter Rogge schauen angeregt zu (Foto: Marita Baumann).
Bei schönem Wetter traf man sich am Nachmittag zur Kaffeetafel. Eine Fotowand mit Kinder- und Jugendbildern aller Anwohner sorgte für Unterhaltung und rege Kommunikation zwischen Alt- und Neubürgern. Diese Bilder und eine Dia-Show aus der gemeinsamen Geschichte beider Straßen hatte Monika Santowski zusammengestellt. Abends wurde gegrillt und für die Musik sorgte Adolf Zander. Romantik pur kam auf, als Siegfried Bandura zu später Stunde am Lagerfeuer Lieder zur Gitarre sang.
Zu Gunsten des Spielkreises Barendorf wurde eine amerikanische Versteigerung durchgeführt. Etliche Spender verzichteten bei der Endabrechnung auf eine Erstattung, so dass dem Bürgermeister Bernd Hein schließlich ein Betrag von 156,80 € für den Spielkreis übergeben werden konnte.

Die Rubrik "Aus BARENDORF für BARENDORFER" erscheint hier analog zum Printangebot in der Ostheide-Rundschau.




05.10.2008

Fotos vom Bauernmarkt 2008
Fotos vom Bauernmarkt am 05.10.2008 sind online. Vielen Dank an den Fotografen Manfred Günther! Weitere Bilderserien der Bauernmärkte vergangener Jahre und viele andere Bilder können in der Multimedia-Galerie angesehen werden.
Bauernmarkt 05.10.2008Bauernmarkt 05.10.2008

Michael Günther




04.10.2008

"Achtzehn, Zwanzig, weg"
"Gut Blatt" wünschte der CDU Ortsverband Barendorf beim seinem 3. Preisskat am 02. Oktober.
Zum 3. Mal lud der CDU Ortsverband am 02. Oktober ins Dorfgemeinschaftshaus in Barendorf zum Preisskat ein. Mittlerweile hat dieser Termin einen festen Platz im Terminkalender vieler Skatspieler bekommen, so auch in diesem Jahr.
Preisskat 2008 im DGH
Preisskat 2008 im DGH
Mehrere Skatspieler aus der Umgebung Barendorfs folgten der Einladung des CDU Ortsverbandes Barendorf. Die Spielleitung übernahm wie auch in den letzten Jahren Jens Könke. Nach der Begrüßung kamen dann auch gleich die Spielkarten auf dem Tisch. Es wurden zwei Serien à 32 Spiele nach der internationalen Skatordnung gespielt. Gegen 23.30 Uhr stand dann endlich der Sieger fest. Die Siegerehrung führte in alter Manier Jens Könke durch und beglückte Peter Thiel aus Barendorf, der alle anderen Spieler auf die Plätze verwies, als Sieger. Natürlich erhielt jeder Spieler einen Fleisch- oder Wurstpreis. Das parallel laufende Preisknobeln entschied Cordt von Brandis für sich. Am Ende der Veranstaltung bedankte sich die Spielleitung bei allen Mitspielern und betonte, dass man sich freuen würde, wenn man im nächsten Jahr wieder teilnimmt.

Jens Könke




29.09.2008

Fotos vom Kartoffelfest 2008
Fotos vom Kartoffelfest am 14.09.2008 sind online. Vielen Dank an die Fotografen Florian Szyszka und Manfred Günther! Weitere Bilderserien der Kartoffelfeste vergangener Jahre und viele andere Bilder können in der Multimedia-Galerie angesehen werden.
Kartoffelfest 14.09.2008Kartoffelfest 14.09.2008

Michael Günther




25.09.2008

Flohmarkt "RUND UMS KIND"
Der Förderverein der Grundschule Barendorf veranstaltet am Samstag, 27.09.2008 von 14:00 bis 17:00 Uhr einen Flohmarkt "RUND UMS KIND" mit Cafeteria auf dem Gelände der Grundschule.



22.09.2008

Fischmarktfahrt auf der Elbe
Barendorfer Sparclub "Zum Fröhlichen Schlitz" besuchte den HH-Fischmarkt.
Die Hansestadt Hamburg einmal auf dem Wasserweg ansteuern und zusehen, wie das Leben an der Elbe erwacht, das erlebten die Mitglieder des Barendorfer Sparclub "Zum Fröhlichen Schlitz" am Sonntag, 21. September 2008. Um 04.30 Uhr ging es mit einem gecharterten Bus nach Artlenburg, wo das Fahrgastschiff "Lüneburger Heide" auf die Teilnehmer der Fischmarktfahrt wartete. Um 5 Uhr legte das Schiff dann ab. In Hamburg angekommen, begannen viele erst mal mit der Erkundung des Fischmarktes, um vielleicht ein Schnäppchen zu machen.
Barendorfer Sparer im Hamburger Hafen
Barendorfer Sparer im Hamburger Hafen
Einige gingen gleich in Fischmarkthallen, um bei Livemusik den Sonntagmorgen zu genießen. Nach einem ca. zweistündigen Aufenthalt auf dem Fischmarkt legte das Schiff wieder von den Landungsbrücken ab. Nach einer anschließenden Hafenrundfahrt ging es dann wieder auf die Heimreise. Im großen ganzen war dieser Tag gelungen, das Wetter war gut, die Getränke gekühlt und jeder war mit dem Schnäppchen, was er erstanden hat, zufrieden.

Jens Könke




16.09.2008

Glück im Unglück...
... hatten die Fahrer zweier Fahrzeuge bei einem Verkehrsunfall am Samstagnachmittag auf der neuen Umgehungstrasse bei Barendorf: sie kamen mit leichten Verletzungen davon. Der Fahrer eines Mercedes versuchte eine Zugmaschine mit Anhänger zu überholen. Er übersah dabei jedoch, dass das Fahrzeug bereits in Begriff war, links auf einen Feldweg abzubiegen. So endete der Überholvorgang damit, dass der Mercedesfahrer der Zugmaschine ein Rad abfuhr und anschließend im Straßengraben landete.
Unfallstelle
Unfallstelle
Die Zugmaschine verlor durch das fehlende Rad die Stabilität und fiel auf die Seite. Die Feuerwehr aus Barendorf musste ausrücken, um ausgelaufenes Öl abzubinden und die Unfallstelle zu reinigen.

HFM Andreas Bahr (Text) / Feuerwehr Barendorf (Foto)




08.09.2008

Strohballenbrand - Brandstiftung ?
Ca. 1000 Strohballen bei Barendorf in Brand geraten
Am 07. September wurde die Freiwillige Feuerwehr Barendorf um 00:10 Uhr zu einem Brand von ca. 1000 Strohballen an der Kreisstraße nach Vastorf alarmiert. Nach Eintreffen der Feuerwehr brannten die Strohballen schon in vollem Ausmaße. Da eine Wasserversorgung über 800m aufgebaut werden musste, wurden die Feuerwehren Vastorf und Wendisch-Evern nachalarmiert.
Strohballenbrand
Strohballenbrand
Nachdem die Wasserversorgung stand, ließ man die Strohballen unter Aufsicht der Feuerwehr kontrolliert abbrennen. Nach 12 Stunden Löscharbeiten konnte man dann mit Hilfe zweier Traktoren die übrig gebliebenen Strohballen auseinander ziehen. Gleichzeitig wurde das brennende Stroh abgelöscht. Nachdem die Ballen auseinander gezogen und der Brand gelöscht war, konnten die Einsatzkräfte nach fast 18 Stunden die Einsatzstelle verlassen.
Für den Eigentümer der Strohballen entstand ein Sachschaden von ca. 30000 Euro.

LM Jens Könke


Über den Strohballenbrand wurde ebenso auf der Homepage des Hamburger Abendblatts berichtet: Bericht im Hamburger Abendblatt

Michael Günther




07.09.2008

Fotos vom Folkloreabend
Fotos vom Folkloreabend, der am 07.06.2008 im Rahmen der 850-Jahr-Feierlichkeiten stattfand, sind online. In der Barendorfer Sporthalle traten die Tanzgruppe "Rendezvous", die "Ostheide-Pipes" sowie das Barendorfer Gitarrenduo "MaGu" auf. Vielen Dank an den Fotografen Helmut Bauer!
Folkloreabend 07.06.2008Folkloreabend 07.06.2008

Michael Günther




25.08.2008

POL-LG: Barendorf
Polizeistern NiedersachsenGarage abgebrannt
Am Sonntag, gegen 15.50 Uhr, geriet in der Straße Am Clasberg eine Garage in Brand und brannte vollständig aus.
Das Feuer wurde vermutlich durch einen Gasherd verursacht, der unbeaufsichtigt in der Garage eingeschaltet war. Gegen 15.50 Uhr hörten die Bewohner einen lauten Knall und bemerkten das Feuer in der Garage.
Die Feuerwehren aus Barendorf, Vastorf und Wendisch Evern konnten ein Übergreifen des Brandes auf das Einfamilienhaus verhindern.
Das Haus und ein Carport auf dem Nachbargrundstück wurden leicht beschädigt.
Der Sachschaden beträgt cirka 50.000 Euro.
Quelle: http://www.polizeipresse.de
(Pressemappe Polizeiinspektion Lüneburg)




24.08.2008

Sportwoche des TuS Barendorf
Vom 24.08. - 30.08. findet im Rahmen der "Barendorf - 850 Jahre und mehr!" Feierlichkeit die Sportwoche des TuS Barendorf statt. In dieser Woche sind an jedem Tag die Übungsstunden aller Abteilungen für jedermann zugänglich, sozusagen eine "Woche der offenen Tür". Dabei kann sich jeder, egal ob Mitglied im TuS Barendorf oder nicht, ein Bild von den einzelnen Abteilungen machen. Die Übungszeiten können dem Flyer (s. oben) entnommen werden.
Den Höhepunkt der Sportwoche bildet am Samstag dem 30.08. ab 14 Uhr das alljährliche Straßenfussballturnier. Hierbei treten alle Straßen aus Barendorf gegeneinander an, um den Straßenfussballmeister 2008 auszuspielen. Das Rahmenprogramm allerdings hat auch einiges zu bieten. So finden über den ganzen Tag verteilt viele kleine Shows und Auftritte der Abteilungen statt. Das genaue Programm kann aus dem Flyer entnommen werden. Für das leibliche Wohl und eine gute Stimmung mit Musik und anderen Attraktionen wie unter anderem einer riesigen Hüpfburg, einem Schußmessgerät oder dem Rückwärtsmarathon, ist den ganzen Tag über gesorgt.
Spielberechtigt sind Einwohner aus Barendorf, die mindestens 14 Jahre alt sind. Wer beim Straßenfussballturnier mitspielen möchte, meldet sich bitte bei den zuständigen Betreuern:

Weissdornweg (einschl. Wacholderweg, Schlehenwinkel):
Anton Pfeifer (810763, anton-pf1[at]gmx.de)

Am Lehmkuhlsgehege (einschl. Im Haselbusch, Weidenring):
Thomas Gentsch (810848, thgentsch[at]web.de)

Beim Imkerhause (einschl. Immenkorb, Drohnenweg):
Rüdiger Seidenkranz (7714, r.seidenkranz[at]gmx.de)

Am Clasberg (einschl. Ostlandweg, Ulmenweg, Auf der Höhe, Eschenkamp):
Thomas Krause (458, krause.barendorf[at]freenet.de)

Dorfstraße (einschl. Heidweg, Holunderweg, Igelweg, Imkerweg, Am Mühlenkamp):
David Keese (813798, dkeese[at]web.de)

Drosselweg (einschl. Am Forsthaus, Habichtweg, Sperberweg, Finkenweg, Nachtigallenweg, Kirchweg, Im Eichenwinkel):
Frank Morzik (frankmorzik[at]gmx.net)

Lerchenweg (einschl. Schulstraße, Im Lerchenfeld):
Michael Spiller (820042, spilli66[at]aol.com)

Im Barken (einschl. Am Walde, Auf dem Kiewitt, Amselweg):
Waldemar Scheske (1479)

Homepage des TuS Barendorf öffnen.Homepage des TuS Barendorf

David Keese (Pressewart)




22.08.2008

Freiwillige Feuerwehr Barendorf - Unser Jahresausflug nach Friedrichstadt am 05. Juli 2008
Es war soweit. Die Vorbereitungen für diesen Tagesausflug waren organisiert. Ein langer Tag stand den 50 Teilnehmern der Freiwilligen Feuerwehr Barendorf bevor. Geplant war ein Tagesausflug nach Friedrichstadt mit Grachtenfahrt und Nordfriesischer Olympiade.
Grachtenfahrt
Grachtenfahrt
Um 07.00 Uhr sollte es dann losgehen. Bange Blicke zum Himmel: "Ob das Wetter wohl mitspielt?" Ein Bus wurde gechartert und nach dem bekannten akademischen Viertel ging die Tour nach Friedrichstadt los. Nach kurzweiliger Fahrt erreichten wir dann die kleine Holländersiedlung Friedrichstadt. Das Wetter spielte mit und so wurde die Grachtenfahrt zu einen Erlebnis, das die meisten von uns noch nicht kannten.
Nordfriesische Olympiade
Nordfriesische Olympiade
Zurück an den "Landungsbrücken" stand allen Teilnehmern des Ausflugs eine Stunde Zeit zur freien Verfügung. Ein Bummel durch die malerischen Gassen Friedrichstadts machte dann Appetit auf das Mittagessen. Nach einer Stärkung in einem ausgesuchten Restaurant ging es auch gleich weiter. Im Olympiastadion des ansässigen Sportvereins mussten sich die Teilnehmer an verschiedenen Disziplinen der nordfriesischen Olympiade messen. Unter anderem wurden Leistungen in Disziplinen wie Gummistiefelweitwurf, Stabweitsprung und Stockwerfen abgelegt. Im Anschluss wurden alle mit einer Siegerurkunde und der Beste mit einem Pokal belohnt.
Am späten Nachmittag ging es dann zurück in die Heimat. Angekommen am Feuerwehrhaus in Barendorf ließ man den wunderschönen Tag mit einem Barbecue ausklingen.
Jahresausflug der Feuerwehr 05.07.2008Jahresausflug der Feuerwehr 05.07.2008

LM Jens Könke (Text) / HFM Reinhard Bandura (Fotos) / FM Falko Seidenkranz (Fotos)




21.08.2008

POL-LG: Barendorf
Polizeistern NiedersachsenGeschwindigkeitskontrolle
Am Dienstag wurden in der Zeit von 14.30 Uhr bis 21.00 Uhr im Landkreis Lüneburg mit einem Spezialfahrzeug der Polizei Geschwindigkeitskontrollen durchgeführt. 11 Verstöße wurden geahndet. Insgesamt drei Fahrer waren so schnell, dass sie mit einem Fahrverbot rechnen müssen. Unter anderen wurde ein 58-jähriger PKW-Fahrer auf der Kreisstraße 40 zwischen Wendisch Evern und Barendorf in der 70km/h-Zone mit 154km/h gemessen.
Quelle: http://www.polizeipresse.de
(Pressemappe Polizeiinspektion Lüneburg)




17.08.2008

Barendorfer Feuerwehr hat nach 8 Jahren endlich wieder eine Wettbewerbsgruppe
Nach Drängen unser jungen Feuerwehrmitglieder gründete die Barendorfer Feuerwehr unter Führung von Löschmeister Jens Könke und Oberlöschmeister Jens Petersen nach 8 Jahren wieder eine Wettkampfgruppe. Nach langem Üben und Trainieren, denn es hat sich in den letzten 8 Jahren viel an den Wettbewerbsregeln geändert, startete die Wettbewerbsgruppe am 09. August in Wendhausen zu ihrem ersten Wettbewerb.
Wettbewerbsgruppe der Freiwilligen Feuerwehr Barendorf
Wettbewerbsgruppe der Freiwilligen Feuerwehr Barendorf
Leider konnten wir an diesem Tag nur Erfahrungen sammeln und mussten neidlos anerkennen, dass die anderen gestarteten Gruppen besser waren (wenn auch nur knapp). Aber beim nächsten Wettbewerb am 24. August, während des Gemeindefeuerwehrtages in Thomasburg, haben wir uns viel vorgenommen und wollen auf jeden Fall besser abschneiden. Die Wettbewerbsgruppe setzt sich aus folgenden Feuerwehrmännern zusammen:

  • Gruppenführer: Jens Petersen
  • Maschinist: Dennis Kröger (Sebastian Klemke, Michael Maneval)
  • Melder: Sven Ballay
  • Angriffstrupp: Thomas Schlachter / Jens Könke
  • Wassertrupp: Falko Seidenkranz / Cordt von Brandis (jun.)
  • Schlauchtrupp: Daniel Könke / Andre Karstens

LM Jens Könke (Text) / OLM Jens Petersen (Foto)




13.08.2008

1. TuS Barendorf-TC 76 Scharnebeck Tennis-Spaß-Turnier - ein voller Erfolg!
Am 09. August 2008 fand das 1. TuS Barendorf-TC 76 Scharnebeck Tennis-Party-Mixed-Turnier auf den Tennisplätzen des TuS Barendorf statt. Ab 13.00 Uhr fanden sich dort 50 Spieler und Spielerinnen zusammen, um den Samstagnachmittag im Zeichen des Tennissports zu verbringen. Vereinstennisspieler und –spielerinnen spielten gemeinsam mit Teilnehmern, die noch nie Tennis gespielt haben bzw. nicht im Verein spielen, mehrere Mixed-Doppel, die nach dem Zufallsprinzip jede Runde aufs Neue zusammengestellt wurden. So entstand schnell eine lockere Atmosphäre und die Stimmung war bestens. Besonders erwähnenswert ist dabei die Fairness und Sportlichkeit, die alle Teilnehmenden an den Tag legten und die vor allem auch dazu betrug, die Veranstaltung für alle zu einer überaus spaßigen und schönen Sache zu machen. Alle waren begeistert vom Tennis spielen und den zahlreichen Zuschauern wurden spannende Wettkämpfe und lustige Showeinlagen geboten. DJ René sorgte für die passende Musik und viele fleißige Helfer versorgten die Teilnehmer mit Essen und Getränken.

Tobias Seidenkranz, Sportwart der Tennisabteilung des TuS Barendorf, der das Turnier zusammen mit Melanie Wünsch und Miriam Stehling vom TC 76 Scharnebeck organisierte, war begeistert vom Einsatz und der Freude, die alle am Tennis spielen hatten, und zog eine überaus positive Bilanz. Ziel des Turniers war es, Menschen für den Tennissport zu begeistern und das ein oder andere neue Mitglied für die kleinen Tennisvereine zu werben, was in jedem Fall gelang. Der Spaß stand dabei die ganze Zeit im Vordergrund. Nach einem spannenden Finalspiel und der Ehrung der Sieger Melanie Wünsch und Thorsten Hagemann sowie den Zweitplatzierten Sandra Koop und Andreas Lütjens wurde die Player's Night mit Musik und Getränken eingeläutet und ein erfolgreiches Turnier fand in geselliger Runde seinen krönenden Abschluss. Die Organisatoren sind sich sicher, dass das Turnier im nächsten Jahr wieder stattfinden wird und freuen sich schon jetzt auf alte und neue Gesichter!
Homepage des TuS Barendorf öffnen.Homepage des TuS Barendorf

David Keese (Pressewart)




07.08.2008

Fotos vom Kreisjugendfeuerwehrtag 2008
Jugendfeuerwehr Barendorf
Jugendfeuerwehr
Fotos vom Kreisjugendfeuerwehrtag, der im Jubiläumsjahr in Barendorf stattfand, sind online. Vielen Dank an die Fotografen Florian Szyszka und Manfred Günther! Weitere Bilder gibt es auf der Homepage der Jugendfeuerwehr Barendorf. Ein Bericht von dieser Veranstaltung ist dort ebenso zu finden.
Kreisjugendfeuerwehrtag 01.06.2008Kreisjugendfeuerwehrtag 01.06.2008

Michael Günther




03.08.2008

Besucher-Statistik
Nach durchschnittlich ca. 1100 pro Monat im ersten und ca. 1700 pro Monat im zweiten Jahr von barendorf.de stieg die Anzahl der Besucher im dritten Jahr auf über 2300 pro Monat. Den Unterstützern sei an dieser Stelle nochmals herzlich gedankt.
Besucher-Statistik 01.08.2007 bis 31.07.2008
Besucher-Statistik 01.08.2007 bis 31.07.2008
Michael Günther




31.07.2008

POL-LG: Barendorf
Polizeistern NiedersachsenEinbruch in Supermarkt
Zigaretten im Wert von mehreren tausend Euro ließen Unbekannte zurück, die am Mittwoch zwischen 01.30 und 02.00 Uhr in einen Supermarkt in der Straße Beim Imkerhause eingebrochen waren. Durch die Alarmanlage wurde die Polizei informiert. Die Täter konnten unerkannt flüchten, ließen jedoch die bereits zum Abtransport verpackte Beute am Tatort zurück.
Hinweise an die Polizei Barendorf, Telefon: 04137/7718
Quelle: http://www.polizeipresse.de
(Pressemappe Polizeiinspektion Lüneburg)




25.07.2008

POL-LG: Barendorf
Polizeistern Niedersachsen45-Jähriger fährt auf Felge
Am Freitag, gegen 03.00 Uhr, fiel einem Zeugen in der Dahlenburger Landstraße ein VW auf an dem die vordere Stoßstange fehlte und der linke Vorderreifen platt war. Der PKW fuhr in Richtung Stadtauswärts. Im Rahmen einer sofortigen Fahndung wurde der PKW auf der Bundesstraße 216 auf dem Seitenstreifen mit Warnblinklicht fahrend angetroffen. Der 45-jährige Fahrer stand unter Alkoholeinwirkung. Ein Test ergab einen Wert von 1,32 Promille. Dem 45-Jährigen wurde daraufhin eine Blutprobe entnommen. Sein Führerschein wurde einbehalten.
Den Beamten gegenüber gab der 45-Jährige an, dass er bemerkt hatte, dass sein Reifen platt war. Den Verlust der Stoßstange konnte er sich nicht erklären. Als er zu Hause losgefahren war, sei die Stoßstange noch dran gewesen.
Bei einer anschließenden Nachsuche fand eine Streifenwagenbesatzung die Stoßstange mit Kennzeichen am Barendorfer Kreisel. Der 45-Jährige war offensichtlich im Kreisel nach rechts von der Straße abgekommen, hatte einen Begrenzungspfahl aus dem Boden gerissen und dabei die Stoßstange verloren. Anschließend war er wieder auf die Straße gelangt und weiter gefahren.
Quelle: http://www.polizeipresse.de
(Pressemappe Polizeiinspektion Lüneburg)




20.07.2008




Seniorinnen- und Seniorenveranstaltung fand großen Zuspruch
Persönliche Einladungen an alle Seniorinnen und Senioren aus Barendorf haben dazu geführt, dass sich über 120 Teilnehmer/innen der Gemeinde zu einem geselligen Nachmittag in die Grundschulaula eingefunden hatten. Als Ehrengast wurde vom Bürgermeister Bernd Hein der Spätaussiedlerseelsorger Pastor Fryderyk Tegler aus Scharnebeck begrüßt.
Für das leibliche Wohl der Gäste war bestens gesorgt. Ratsmitglieder übernahmen die Bedienung, schenkten den Kaffee ein und versorgten die Teilnehmer/innen mit Kuchen- und Tortenstücken.
Anton Holzer aus Barendorf hatte freundlicherweise für die kostenlose musikalische Unterhaltung der Gäste gesorgt. Die Kindertanzgruppe des TuS Barendorf unter der Leitung von Maike Resemann zeigte Ausschnitte aus ihrem Trainingsprogramm und bekam mit der „Elfentanz" - Aufführung lang anhaltenden Applaus von den Gästen. Im Laufe des Nachmittags gab es genügend Gelegenheiten, neue Bekanntschaften zu schließen oder Neuigkeiten, Erlebnisse und Gegebenheiten auszutauschen.
Sehr großen Anklang fand auch diesmal wieder eine umfangreiche Tombola, die von Barendorfer Geschäfts- und Privatleuten gesponsert wurde. Mit etwas Losglück konnte ein schöner Sachpreis in Empfang genommen werden.
Viele Teilnehmer/innen bedankten sich beim Bürgermeister und den anwesenden Ratsmitgliedern für den wunderschönen Nachmittag und versprachen: "Zur nächsten Gemeindeveranstaltung kommen wir ganz bestimmt wieder!"

Ausbau des Holunder- und Igelweg ist abgeschlossen
Nach gut achtwöchiger Bauzeit konnte nun der Ausbau vom Holunder- und Igelweg abgeschlossen werden. Beide Straßenzüge haben jetzt eine mit Betonsteinpflaster versehene Straßendecke. Darüber hinaus wurde durch den Bau eines neuen Regenwasserkanals für die ordnungsgemäße Ableitung des Oberflächenwassers beider Straßenzüge gesorgt. Vorbei ist es jetzt mit den Schlaglöchern und Pfützen in den bisher mit Lehmkies befestigten Straßen. Die Anlieger mussten während der Bauzeit so einige Einschränkungen hinnehmen, die aber vorab einvernehmlich mit der Bauleitung abgesprochen wurden.
Einweihungsfeier
Einweihungsfeier
Einweihungsfeier
Einweihungsfeier
Für das hierfür entgegengebrachte Verständnis bedankte sich Bürgermeister Bernd Hein ganz herzlich bei den Anliegern beider Straßen. Bei der Straßenfreigabe für den öffentlichen Verkehr bedankte sich der Bürgermeister auch beim Ingenieurbüro Ohlenroth und Brunckhorst aus Hamburg für die gelungene Bauplanung und Begleitung der Baumaßnahme sowie bei der Tiefbaufirma Gutsche und ihren Mitarbeitern aus Wittenberge für ihre sehr gute und termingerechte Bauausführung. Auch von den Anwohnern wurde bestätigt, dass der Straßenumbau sehr gut gelungen sei. Mit einem kleinen Imbiss und Umtrunk der Gemeinde im Bereich von Heidi Harms Garage, den Willi Rieckmann und Fritz Decker organisiert hatten, fand der Straßenausbau des Holunder- und Igelweges einen gelungenen, harmonischen Abschluss.

Herzlichen Glückwunsch zur Kreismeisterschaft der C-Jugend U 15t
Der TuS Barendorf stellt mit seinem U 15-C-Juniorenteam den diesjährigen Fußballkreismeister. Wurde das Pokalendspiel gegen Reppenstedt in der letzten Minute noch mit 3.2 in Reppenstedt unglücklich verloren, drehten nun die Jugendfußballer des TuS Barendorf im Entscheidungsspiel beider Mannschaften auf dem neutralen Platz in Scharnebeck den Spieß um, siegten verdient mit 4:1 Toren und holten sich den Meistertitel.

Kreismeister 2008
Kreismeister 2008


Tanzgruppe "Rendezvous" begeisterte in der Sporthalle
Im Rahmen der 850-Jahrfeiern fand in der Barendorfer Sporthalle ein Tanz- und Folkloreabend statt, zu der sich rund 200 Gäste eingefunden hatten. Eröffnet wurde die Veranstaltung mit zwei Dudelsack-Stücken, dargeboten von den Ostheide-Pipes, und der anschließenden Begrüßung durch den Bürgermeister.
"Ostheide Pipes"
"Ostheide Pipes"
Unter der Leitung von Tamara und Anastasija Zlobina traten die Jungen und Mädchen der Tanzgruppe "Rendezvous" vom Lüneburger Sportverein auf, die in ihren schicken Trachten das Publikum mit deutschen und internationalen Tänzen begeisterten.
Tanzgruppe "Rendezvous"
Tanzgruppe "Rendezvous"
Alle Kostüme der Tänzer/innen werden von den Eltern selbst hergestellt. Es fehlen immer wieder finanzielle Mittel, um neue Stoffe anzuschaffen. Irina Stumpf, die charmant und professionell durch das weitere Programm führte, rief spontan dazu auf, nicht mehr in den Haushalten benötigte Stoffe der Tanzgruppe zur Verfügung zu stellen. In den zwangsläufigen Pausen zwischen den Tanzdarbietungen rundete das Barendorfer Gitarren-Duo "MaGu" das Programm mit Vorträgen moderner Unterhaltungsmusik ab. In einer größeren Pause konnten sich die Gäste bei Kaffee und mit gespendeten Kuchen stärken. Waldemar Scheske, Ratsmitglied und Hauptorganisator dieser Veranstaltung, sorgte mit zusätzlich geworbenen Geldspenden und dem Erlös aus dem Kuchenverkauf dafür, dass die Tanzgruppe finanziell unterstützt werden konnte.

Bebauungsplan "Schulstraße" und die 1. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 6 "Am Lehmkuhls Gehege" als Satzung beschlossen
Auf der letzten Sitzung des Gemeinderates wurde für den Bereich des gesamten Sportgeländes und des Dorfgemeinschaftshauses der Bebauungsplan Nr. 7 "Schulstraße" als Satzung beschlossen. Dieses Gebiet war bisher nicht beplant. Ebenfalls als Satzung beschlossen wurde die 1. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 6 "Am Lehmkuhls Gehege", in der die bisher für einen Kindergarten vorgesehene Gemeindebedarfsfläche aufgehoben wurde und zur allgemeinen Wohnbebauung freigegeben wird. Dieses über 3.000 m² große Grundstück soll in vier Baugrundstücke aufgeteilt und mit Einzelhäusern bebaut werden. In Kürze ist mit der jeweiligen Veröffentlichung des neuen und der Änderung des bestehenden Bebauungsplanes im Amtsblatt des Landkreises Lüneburg zu rechnen.

Prüfung der Jahresrechnung 2007 ist abgeschlossen
Das Rechnungsprüfungsamt des Landkreises hat die Jahresrechnung der Gemeinde für das Haushaltsjahr 2007 geprüft und das Ergebnis der Prüfung in einem Prüfungsbericht zusammengefasst. In diesem Bericht wird der Gemeinde bescheinigt, dass die finanziellen Verhältnisse der Gemeinde als geordnet zu bezeichnen sind. Der Haushaltsplan 2007 wurde eingehalten. Die Rechnungsbeträge sind sachlich und rechnerisch begründet und belegt. Bei den Einnahmen und Ausgaben des gemeindlichen Geld- und Vermögensverkehrs wurde nach den bestehenden Gesetzen und Vorschriften unter Beachtung der maßgebenden Verwaltungsgrundsätze und der gebotenen Wirtschaftlichkeit verfahren. Auf der nächsten Gemeinderatssitzung wird über die Jahresrechnung des Jahres 2007 und die Entlastung des Bürgermeisters zu befinden sein.

Vorschläge zur Verkehrsberuhigung werden umgesetzt
Anregungen und Vorschläge aus der Bevölkerung sowie des Bau-, Verkehrs- und Umweltausschusses zur Verkehrsberuhigung in den Straßenzügen "Am Clasberg" und "Am Lehmkuhls Gehege" waren Gegenstand eines Ortstermins, zu der die Gemeindeverwaltung den Leiter des Straßenverkehrsamtes Lüneburg, Herrn Dirk Bonow, eingeladen hatte.
Für den Bereich des Straßenzuges "Am Clasberg" wurde vereinbart, dass im Einmündungsbereich der Straße zur B 216 einseitig ein größeres Zonengeschwindigkeits-Verkehrszeichen angeordnet wird. Das vorhandene kleinere Verkehrszeichen ist auszubauen. Ein weiteres Verkehrszeichen als Wiederholer für die Verkehrsberuhigung im gleichen Straßenzug ist nicht statthaft und wird abgelehnt. Mit dem Einbau von Straßenpollern soll in einigen Bereichen des Clasbergs dafür gesorgt werden, dass die Bürgersteige nicht von Kfz befahren werden können, um Aufpflasterungen zu umfahren oder Straßenkurven abzukürzen. Weitergehende Verkehrsberuhigungsmaßnahmen im Bereich des Clasbergs sollten jedoch erst dann erfolgen, wenn sich die Gemeinde dazu entschließt, die Straße „Am Clasberg" zu sanieren.
Eine Anhebung der Aufpflasterungen im Bereich des Straßenzuges "Am Lehmkuhls Gehege" wird vom Leiter des Straßenverkehrsamtes nicht befürwortet. Stattdessen sollten in einigen Bereichen Straßenpoller am Fußwegrand eingebaut werden, die zu Einengungen auf den Verkehrsflächen führen und die Kfz-Führer zu einer langsameren Fahrweise veranlassen. Das Aufbringen von Straßenmarkierungen zum Neubaugebiet mit dem Hinweis auf die Zonengeschwindigkeit wird vom Verkehrsamtschef befürwortet. Hierdurch kann gegebenenfalls eine größere Akzeptanz der Verkehrsberuhigung durch die Verkehrsteilnehmer in diesen Bereichen erzielt werden. Eine kurzfristige Umsetzung der vorgenannten Maßnahmen wird durch den Verwaltungsvertreter der Gemeinde, Andree Schlikis, in Auftrag gegeben. Außerdem wird er veranlassen, dass in Kürze durch den Bauhof das Geschwindigkeitsmessgerät in diesem Bereich aufgestellt wird, um das derzeitige Verkehrsaufkommen und die gefahrenen Geschwindigkeiten zu erfassen.

Aufruf zur Mitwirkung an der Gestaltung des Bürgerparks
In seiner Sitzung am 24. April 2008 empfahl der Bau-, Verkehrs- und Umweltausschuss unter Vorsitz von Erich Waldow, dass Bürger/innen und Vertreter/innen der örtlichen Vereine und Verbände dazu aufgerufen werden sollen, sich an der Gestaltung und Planung des Barendorfer Bürgerparks aktiv zu beteiligen. In einer der nächsten öffentlichen Fachausschusssitzungen wird eine Ortsbegehung erfolgen, bei der sich Mitbürger/innen mit Wünschen und Anregungen für die Gestaltung des Bürgerparks einbringen können. Vorab ist die Öffentlichkeit frühzeitig durch Aushänge und Pressemitteilungen auf diesen Termin hinzuweisen. Außerdem wird im Vorwege den örtlichen Vereinen ein Vorentwurf zur Bürgerparkgestaltung als Diskussionsgrundlage zur Verfügung gestellt.

Die Rubrik "Aus BARENDORF für BARENDORFER" erscheint hier analog zum Printangebot in der Ostheide-Rundschau.




18.07.2008

POL-LG: Barendorf
Polizeistern NiedersachsenZigaretten erbeutet
In der Nacht zum Freitag brachen Unbekannte in der Straße Beim Imkerhause in einen Einkaufsmarkt ein. Die Täter suchten zielgerichtet den Kassenbereich auf und entwendeten diverse Zigaretten und Feuerzeuge.
Der Schaden beträgt mehrere tausend Euro. Hinweise an die Polizei in Lüneburg unter Tel.: 04131/292215
Quelle: http://www.polizeipresse.de
(Pressemappe Polizeiinspektion Lüneburg)




13.07.2008

Fotos vom Oldtimer-Treffen 2008
Fotos vom Oldtimer-Treffen 2008 sind online. Weitere Bilderserien der Oldtimertreffen vergangener Jahre und viele andere Bilder können in der Multimedia-Galerie angesehen werden. Vielen Dank an den Fotografen Manfred Günther!
Oldtimertreffen 13.07.2008Oldtimertreffen 13.07.2008

Michael Günther




08.07.2008

POL-LG: Barendorf
Polizeistern NiedersachsenAufgefahren - eine Leichtverletzte
Am Montag, gegen 15.25 Uhr, befuhr eine 54-jährige VW-Fahrerin die Bundesstraße 216 von Barendorf in Richtung Lüneburg. Vor dem Kreisel musste sie verkehrsbedingt anhalten. Eine folgende 35-jährige VW-Fahrerin bemerkte dieses zu spät und fuhr auf der nassen Fahrbahn auf den VW der 54-Jährigen auf.
Die 54-Jährige wurde leicht verletzt. Es entstanden Sachschäden in Höhe von cirka 1.800 Euro.
Quelle: http://www.polizeipresse.de
(Pressemappe Polizeiinspektion Lüneburg)




04.07.2008

Bericht vom ("Klassen")-Treffen am 03.05.2008
Angedacht war ursprünglich, im kleinen Rahmen letzte Infos für die Erstellung der Festschrift zur 850-Jahr-Feier Barendorfs zu bekommen.
Ankunft vor dem Sport- und Dorfgemeinschaftshaus
Ankunft vor dem Sport- und Dorfgemeinschaftshaus

Es war jedoch ein großes Interesse vorhanden, nicht nur bei den "Alt-Barendorfern", sondern auch bei ehemaligen: ca. 60 Personen, darunter auch Lehrerin Edith Mann (geb. Kahrs),
Lehrerin Edith Mann (geb. Kahrs)
Lehrerin Edith Mann
kamen gerne zu dem Treffen im Barendorfer Sport- und Dorfgemeinschaftshaus. Einige Teilnehmer, die schon vor Jahrzehnten weggezogen waren, reisten von weit her an. Es hatte somit den Charakter eines Klassentreffens verschiedener Jahrgänge (1928 bis 1952). Es gab viel aus vergangenen Zeiten zu erzählen, auch, da manche Leute jahrelang nichts voneinander gehört hatten.
Der Tag begann mit einem gemeinsamen Mittagessen. Danach wurden von Michael Günther und Dr. Ernst-Otto Lutterloh alte Klassenfotos gezeigt, die in der Festschrift Verwendung finden sollten. Hier war die Mitarbeit der Teilnehmer gefragt. Nach erfolgreicher Identifikation zahlreicher Schüler wurde bei Kaffee, Kuchen und einer Diashow mit alten Barendorfer Fotografien noch viel geklönt, so dass alle Beteiligten einen zufriedenen Eindruck machten.
Es war ein rundum gelungener Tag, den man eventuell irgendwann wiederholen könnte.
Fotos vom Treffen 03.05.2008Fotos vom Treffen 03.05.2008
Fotos der DiashowFotos der Diashow

Burckhard Gerlach




27.06.2008

POL-LG: Barendorf
Polizeistern NiedersachsenVerkehrsunfall mit einem Leichtverletzten
Am Donnerstag, gegen 16.25 Uhr, befuhr ein 57-jähriger VW-Fahrer die Bundesstraße 216 aus Richtung Lüneburg kommend in Richtung Barendorf. Vor dem Kreisel bremste der VW-Fahrer seinen PKW ab. Ein folgender 21-jähriger VW-Fahrer bemerkte dieses zu spät und fuhr auf den VW des 57-Jährigen auf.
Der 57-Jährige wurde leicht verletzt ins Städtische Klinikum Lüneburg gebracht. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von cirka 8.500 Euro.
Quelle: http://www.polizeipresse.de
(Pressemappe Polizeiinspektion Lüneburg)




26.06.2008

TuS Barendorf C-Jugend grüßt als Kreismeister
Nach einer überragenden Mannschaftsleistung holte die U15 des TuS Barendorf am Dienstag verdient den Titel des Kreismeisters.
Am Samstag setzte es gegen den TuS Reppenstedt im Kreispokalfinale noch eine bittere 3:2 Niederlage in letzter Sekunde. Im Endscheidungsspiel um dem Kreismeistertitel jedoch zeigten die Blau Weissen eine super Vorstellung und gewannen im Scharnebeck auch in dieser Höhe verdient mit 4:1 (1:0) und schafften so die Revanche.

Christopher van Nahl markierte noch vor dem Pausenpfiff das 1:0. Nach dem Seitenwechsel war es wiederum Chrischi van Nahl, der die Barendorfer nach einem Konter mit 2:0 in Front bringen konnte. Panagiotis Kafezakis, sowie abermals van Nahl mit seinem 3. Tor an diesem Tag machten den Sieg perfekt. Der Ehrentreffer der Reppenstedter zum 4:1 Endstand minderte den ausgelassenen Jubel der Jungs sowie der zahlreich mitgereisten Fans dann nur noch wenig.
Homepage des TuS Barendorf öffnen.Homepage des TuS Barendorf

David Keese (Pressewart)




14.06.2008

Blutspendetermin am Dienstag
Am 10.06.2008 wurde wieder ein besonders treuer Spender geehrt: Anne-Lieselotte Ratz (2. Vorsitzende) und Edith Schmidt (Kassenwartin) überreichten einen Präsentkorb an Heinz Schneider (80. Spende).
Die aktuellen Blutspendetermine finden sich im Terminkalender.

Renate Backschat

Anne-Lieselotte Ratz (2. Vorsitzende), Heinz Schneider (80. Spende), Edith Schmidt (Kassenwartin)
Anne-Lieselotte Ratz, Heinz Schneider (80. Spende), Edith Schmidt




21.05.2008

POL-LG: Barendorf
Polizeistern NiedersachsenVerkehrsunfall mit einer Leichtverletzten
Am Dienstag, gegen 18:50 Uhr, musste eine 28-jährige VW-Fahrerin vor einer Ampel anhalten. Eine folgende 27-jährige Toyota-Fahrerin hielt ebenfalls an. Ein 29-jähriger bemerkte dieses zu spät und fuhr auf den Toyota auf. Durch den Anstoß wurde der Toyota auf den VW der 28-Jährigen geschoben.
Die 28-Jährige wurde leicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von cirka 5.500 Euro.
Quelle: http://www.polizeipresse.de
(Pressemappe Polizeiinspektion Lüneburg)




01.05.2008

Mai-Wanderung: Fotos online
Die diesjährige Mai-Wanderung des Heimatvereins begann um 14:00 Uhr an der Heimvolkshochschule. Unterwegs unterhielt Dr. Ernst-Otto Lutterloh die Teilnehmer mit Vorträgen zur Geschichte. Stationen waren u.a. die Gräberfelder am Ende des Wacholderwegs, die Landwehr und das Wäldchen auf dem Flurstück "Hinter dem Ruhberge", wo ab 1927 der Kleinkaliber-Schießverein Barendorf, Vorläufer des Hubertus Reinstorf, seine Schießbahnen hatte. Während einer Pause mit Kaffee und Kuchen sorgte ein von Burckhard Gerlach organisiertes, historisches Quiz für weitere Unterhaltung.
Mai-Wanderung 01.05.2008Mai-Wanderung 01.05.2008

Michael Günther




22.04.2008

POL-LG: Barendorf
Polizeistern NiedersachsenVerkehrsunfall mit einer Leichtverletzten
Am Montag, gegen 08:40 Uhr, musste eine 44-jährige VW-Fahrerin verkehrsbedingt auf der Bundesstraße 216 vor dem Kreisel anhalten. Ein folgender 45-jähriger Ford-Fahrer bremste ebenfalls ab. Dieses übersah eine 71-jährige BMW-Fahrerin und fuhr auf den Ford auf. Durch die Wucht des Aufpralles wurde der Ford auf den VW der 44-Jährigen geschoben.
Die 71-Jährige erlitt einen Schock. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von cirka 10.000 Euro.
Quelle: http://www.polizeipresse.de
(Pressemappe Polizeiinspektion Lüneburg)




21.04.2008

POL-LG: Barendorf
Polizeistern NiedersachsenNavigationsgerät gestohlen
Unbekannte drangen in der Nacht zum Sonntag in der Lüneburger Straße in einen Renault ein. Aus dem PKW nahmen die Täter ein Navigationsgerät mit.
Der Schaden beträgt mehrere hundert Euro. Hinweise an die Polizei in Barendorf unter Tel.: 04137/7718
Quelle: http://www.polizeipresse.de
(Pressemappe Polizeiinspektion Lüneburg)




20.04.2008

Senioren-Nachmittag: Fotos online
Am 19.04.2008 fanden sich über 100 Barendorfer Senioren in der Aula der Grundschule zu dem von der Gemeinde Barendorf organisierten Nachmittag ein. Die Senioren erwartete neben einem Unterhaltungsprogramm eine Kaffeegedecktafel sowie eine große Tombola mit dutzenden Preisen.
Senioren-Nachmittag 19.04.2008Senioren-Nachmittag 19.04.2008

Michael Günther




15.04.2008

Konfirmation in Barendorf
Am 20.04.2008 werden in der Barendorfer Matthäus-Kirche konfirmiert...

1. Reihe: Anika Dorwald (mit Schal), Amrei Müller, Alina Klindworth, Thomas Freidenberger, Daniel Schlee. 2. Reihe: Farina Kauß, Kim Ballay, Julia Labeth, Lena Krumstroh,Volker Zopf, Andrei Welke. 3. Reihe: Elisa Popp-Hahn, Jannik Peters, Oskar Graap, Hagen Rövekamp. Es fehlen: Lisa Graap, Jennifer Wünnecke, Franziska Wille, Merle Scharnetzki
1. Reihe: Anika Dorwald (mit Schal), Amrei Müller, Alina Klindworth, Thomas Freidenberger, Daniel Schlee. 2. Reihe: Farina Kauß, Kim Ballay, Julia Labeth, Lena Krumstroh,Volker Zopf, Andrei Welke. 3. Reihe: Elisa Popp-Hahn, Jannik Peters, Oskar Graap, Hagen Rövekamp. Es fehlen: Lisa Graap, Jennifer Wünnecke, Franziska Wille, Merle Scharnetzki

1. Reihe: Stephan Grabowski, Kristin und Daniel Weller (Horndorf), Lukas Krumstroh. 2. Reihe: Charlotte Rehr, Marcel Winkelmann (Lüneburg), Bennet Spiller, Birger Hein, Joshua Treybig.
1. Reihe: Stephan Grabowski, Kristin und Daniel Weller (Horndorf), Lukas Krumstroh. 2. Reihe: Charlotte Rehr, Marcel Winkelmann (Lüneburg), Bennet Spiller, Birger Hein, Joshua Treybig.



09.04.2008

Kinderspectaculum in Barendorf
Dieses Jahr wird Barendorf 850 Jahre alt. Anlässlich dieses Geburtstages haben sich der Spielkreis und der Ev. Kindergarten zusammengetan und mit engagierter Hilfe von Eltern und Gemeindemitgliedern das Kinderspectaculum organisiert. Thema des Festes war das Mittelalter und was wäre ein Spectaculum ohne Ritterkämpfe, Drachen, Hexen, Zauberer, Rittergeschichten, mittelalterlicher Musik und bekömmlicher Gaumenfreuden?
Ca. 300 Kinder und Eltern sind am 04.04.2008 zum Kinderspectaculum geströmt und haben ausgelassen gefeiert.
Weitere Fotos s. unten
Weitere Fotos s. unten

Mit Pfeil und Bogen konnten "echte" Drachen erlegt werden, wobei die meisten Drachen Glück hatten. Die Pfeile trafen nur die Schwanzspitze. Die Ritterkämpfe waren ein Vergnügen für Kinder aller Altersklassen, sie maßen Ihre Kräfte beim Kampf auf Strohballen oder beim Steckenpferdrennen. Die Gäule sind aber so wild und schnell gewesen, dass einige ihren Reiter verloren haben.
Ein besonderes Erlebnis waren die Hexen und der Zauberer. Die Hexen brauchten dringend Kinder, die sie in Steine verwandeln konnten. Dazu mischen sie einen Zaubertrank aus Spinnenbeinen und Giftpilzen, den die Kinder mutig probierten. "Der Trank war richtig lecker", schwärmt Lea-Sophie Q. Allerdings müssen die Hexen noch ein bisschen üben. Der Trank wirkte nicht.
Und der Zauberer versetzte die Kinder mit seiner Zauberkunst in Erstaunen! Wie kann es angehen, dass ein Ei im Wasser untergeht und eines oben schwimmt? Simon Z.: "Die Flasche war toll, mit der einfach ein Ei aufgesaugt werden kann!".
Für die älteren Kinder wurde eine Rallye ums Mittelalter angeboten mit Knochenspielen und Steinschleuderschießen.
Die stimmungsvolle musikalische Atmosphäre wurde von Peter Simon aus Wendhausen geschaffen, der die Kinder beim Trommeln und Tanzen mitriss.
Frau Nitschke, Mutter von einem Kindergarten- und einem Schulkind schwärmt: "Das Fest ist so liebevoll gestaltet. Es klappte reibungslos mit dem Ablösen zwischen den Eltern an den Ständen. Die Kinder und auch die Eltern wirken entspannt und fröhlich. Nur hätte das Kinderspectatculum länger sein können. Die Zeit verging einfach wie im Flug."
Zum Abschluss trafen sich die Kinder, um in einem riesigen Strohberg nach Goldstücken zu suchen. Das war ein schönes Spektakel.
Kinderspectaculum 04.04.2008Kinderspectaculum 04.04.2008

Helen Kasting (Bericht) & Bernd Hein (Fotos)




03.04.2008

Blutspendetermin der vergangenen Woche
Am 27.03.2008 konnten die Damen vom DRK Ortsverband Barendorf 100 Blutspender, davon 10 Erstspender, begrüssen. Es wurden wieder besonders treue Spender geehrt: Brigitte Krumstroh (1. Vorsitzende) und Anne Lieselotte Ratz (2. Vorsitzende) überreichten einen Präsentkorb an Eckehard Hamann (50. Spende) und Brigitta Paetzmann (60. Spende).
Die aktuellen Blutspendetermine finden sich im Terminkalender.

Renate Backschat

Anne Lieselotte Ratz, Eckehard Hamann, Brigitta Paetzmann, Brigitte Krumstroh
Anne Lieselotte Ratz (2. Vorsitzende), Eckehard Hamann (50. Spende), Brigitta Paetzmann (60. Spende), Brigitte Krumstroh (1. Vorsitzende)




02.04.2008

TuS Barendorf Arbeitseinsatz
Am Samstag, den 05.04.2008, ab 10:00 Uhr findet ein Arbeitseinsatz der Fussballabteilung des TuS Barendorf statt. Auf dem Programm steht unter anderem die Anbringung neuer Banden und die Säuberung des Sportgeländes. Mitzubringen sind Arbeitsgeräte wie Schaufel, Heckenscheren und Eimer. Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Es wird um zahlreiches Erscheinen gebeten.
Homepage des TuS Barendorf öffnen.Homepage des TuS Barendorf

David Keese (Pressewart)




01.04.2008

POL-LG: Lüneburg / Barendorf
Polizeistern NiedersachsenVerkehrsunfall mit einem Leichtverletzten
Am Montag, gegen 11:15 Uhr, befuhr ein 35-jähriger Renault-Fahrer die Bundesstraße 216 in Richtung Lüneburg und musste vor dem Kreisel verkehrsbedingt abbremsen. Dieses bemerkte der nachfolgende 44-jährige Fahrer eines Daimler-Chryslers zu spät und fuhr auf den Renault auf.
Der Renault-Fahrer wurde leicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 4.500 Euro.
Quelle: http://www.polizeipresse.de
(Pressemappe Polizeiinspektion Lüneburg)




31.03.2008

Nach 45 Jahren Feuerwehrdienst in die Altersabteilung
Am 30.03. verabschiedeten wir unser langjähriges Mitglied, Hauptfeuerwehrmann Ernst-Adolf Könke, aus unserer aktiven Wehr. Ernst-Adolf Könke trat am 05.01.1962 als Feuerwehrmann in die Freiwillige Feuerwehr Barendorf, damals unter der Führung von Brandmeister Otto Meyer, im Alter von 17 Jahren ein. Am 01.01.1968 wurde er zum Oberfeuerwehrmann, am 03.01.1976 zum Hauptfeuerwehmann befördert.
Ernst-Adolf Könke und Andreas Seidenkranz
Ernst-Adolf Könke & A. Seidenkranz
Bei der Jahresdienstversammlung am 03.01.1987 wurde Ernst-Adolf Könke für fünfundzwanzig Jahre Feuerwehrdienst ausgezeichnet, in diesem Jahr wurde auch das TSF VW Bully T1 durch ein zeitgemäßes Tragkraftspritzenfahrzeug auf Mercedes-Benz Basis ersetzt. Die Führung der Freiwilligen Feuerwehr hatte damals Brandmeister Erich Seidenkranz. In der aktiven Zeit von Ernst-Adolf wurde das Feuerwehrhaus - Baujahr 1958 - zweimal umgebaut, zuletzt im Jahre 2002. Das Jahr war auch für Hauptfeuerwehrmann Ernst-Adolf Könke von großer Bedeutung: er wurde für vierzigjährige Mitgliedschaft vom Samtgemeindebrandmeister Manfred Rathje mit der Ehrenurkunde des deutschen Feuerwehrverbandes ausgezeichnet.

Löschmeister Jens Könke




30.03.2008

Theaterabend: Fotos online
Beim diesjährigen Theaterabend des Heimatvereins gaben Thomas Ney und Daniel Ater Lieder und Texte von Tucholsky zum besten.
Theaterabend 29.03.2008Theaterabend 29.03.2008

Michael Günther




24.03.2008

Osterfeuer 2008: Fotos online
Wie jedes Jahr sind nun ein paar Schnappschüsse vom Osterfeuer online. Jens Könke hat das Geschehen in Worte gefasst (s. unten).
Osterfeuer 2008Osterfeuer 2008

Michael Günther


Bericht vom Barendorfer Osterfeuer
Am Ostersamstag war es soweit. Es war wieder ein schönes und erfolgreiches Osterfeuer auf dem Osterfeuerplatz, was aber für uns Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Barendorf harte Arbeit bedeutete. Wenn wir aber sehen, wie viel Spaß und Freude unsere Besucher daran haben, wenn man die strahlenden Kindergesichter sieht und die Freude bei den Menschen spürt, ist es ein schönes Dankeschön für die Arbeit und Zeit, die wir investiert haben. Trotz des schlechten Wetters verleitete es viele Barendorfer Mitbürger zum Besuch des traditionellen Osterfeuers. Eröffnet wurde dieser vorchristliche Brauch, mit dem im Frühjahr die Sonne begrüßt wurde, durch das Anzünden des Osterfeuers durch den stellvertretenden Ortsbrand- meister Jens Könke und einer Abordnung Jugendlicher der Jugendfeuerwehr Barendorf.
Als erstes wurde wieder das Osterfeuer für die Kleinen, wo das beliebte Stockbrot zum Selbermachen angeboten wurde, entzündet. Schnell kam Stimmung auf dem Osterfeuerplatz auf. Als dann einige Minuten später der große Schichthaufen aus Grünzeug und Ästen angezündet wurde, scharrten sich bereits die Menschenmassen um den Holzhaufen. Leider brannte dieser nicht so gut wie in den letzten Jahren, welches durch das nasse Wetter in den letzten Tagen bekräftigt wurde. Aber nach kurzer Zeit brannte dann auch dieser in voller Ausdehnung und sorgte für eine gemütliche Atmosphäre.
Um für das leibliche Wohl der Gäste zu sorgen, wurde wieder ein riesiger Getränkestand, eine Wurstbude, eine Glühweinbude sowie durch die Jugendfeuerwehr ein Grillstand aufgebaut. Für die Musik war wie auch in den letzten Jahren unser Feuerwehrkamerad Adolf Zander verantwortlich, um auf dem Festplatz für eine gute Stimmung zu sorgen. So feierten die Besucher sehr ausgelassen und fröhlich bei guter Musik bis in die Nacht hinein.
Zum Ende hin versammelten sich die letzten Gäste rund um das Osterfeuer und genossen die Wärme, die vom Feuer ausging. Zur Veranstaltung kann man ausschließlich sagen: "Wieder ein großer Erfolg und zurecht über die letzten Jahrzehnte etabliert. Ohne das Barendorfer Osterfeuer würde mit Sicherheit etwas in Barendorf fehlen."

Löschmeister Jens Könke




11.03.2008




Stelltafeln weisen auf das 850-jährige Bestehen Barendorfs hin
Beidseitig der Bundesstraße B 216 stehen jetzt in der Ortsdurchfahrt Barendorf die Hinweisschilder zum 850-jährigen Dorfjubiläum.
Die offizielle Jubiläumsveranstaltung wird am 06. Juli und das Dorffest am 11. Oktober 2008 in der Grundschulaula stattfinden. Der herausgegebene Veranstaltungskalender gibt die entsprechenden Hinweise auf weitere Veranstaltungen im Jubiläumsjahr.

in Aktion ...
in Aktion ...
Thomas Hein, Burckhard Gerlach, Fritz Decker, Geo Gerdts, Bernd Hein
Thomas Hein, Burckhard Gerlach, Fritz Decker, Geo Gerdts, Bernd Hein



Veranstaltungskalender zum Barendorfer Jubiläumsjahr
Unter dem Motto "Barendorf 850 Jahre und mehr" hat die Barendorfer Jubiläums-Planungsgruppe, bestehend aus Vertretern der Gemeinde, der örtlichen Vereine und Verbände einen Kalender für die im Jubiläumsjahr geplanten Veranstaltungen herausgegeben.
Mit den Hallenfußballturnieren des TuS Barendorf für Herren- und Altherrenmannschaften, organisiert vom Fußballobmann David Keese, wurde zu Beginn des Jahres in der Barendorfer Sporthalle das Veranstaltungsprogramm eingeläutet.
Förster Oliver Christmann (Bildmitte) führt die Winterwanderungsgruppe in den Barendorfer Forst an.
Förster Oliver Christmann (Bildmitte) führt die Winterwanderungsgruppe in den Barendorfer Forst an.
Eine Woche später hatten sich über 70 Teilnehmer auf dem Rathausplatz eingefunden, um am späten Nachmittag dem Barendorfer Förster Oliver Christmann zu einer Winterwanderung in den Barendorfer Forst zu folgen. Abgeschlossen wurde die von der SPD-Abteilung Barendorf organisierte Veranstaltung mit einem zünftigen Grünkohlessen aller Teilnehmer/innen in der Grundschulaula. Anfang Februar hielt bereits Dr. Ernst-Otto Lutterloh im Bildungs- und Tagungszentrum Ostheide (BTO) einen Vortrag über die Geschichte Barendorfs zur Zeit Heinrich des Löwen. Mit Karten- und Bildmaterial, das Michael Günther, Webmaster der Barendorfer Home-Page, mittels Beamer ausstrahlte, wurden die Ausführungen des Referenten anschaulich begleitet. Zu diesem Vortrag hatten sich über 100 Zuhörer/innen eingefunden, die an diesem Abend voll auf ihre Kosten kamen und so einige Begebenheiten mehr über die Geschichte Barendorfs vermittelt bekommen haben.
Beim Spieleabend der Freiwilligen Feuerwehr Barendorf konnten sich der Ortsbrandmeister Andreas Seidenkranz, sein Stellvertreter Jens Könke und der Jugendfeuerwehrwart Ralf Ballay über ein volles Haus freuen. Der Abend war hervorragend organisiert, und so konnten sich die Teilnehmer/innen bei den unterschiedlichsten Spielen vergnügen und beim Knobeln das Glück mit den Würfeln herausfordern.
Demnächst stehen weitere Veranstaltungen an, zu denen die Organisatoren schon jetzt herzlich einladen.


Holunder- und Igelweg werden ausgebaut
Als letzte, derzeit noch unbefestigte Straßen in Barendorf erhalten jetzt der Holunder- und Igelweg eine Betonaufpflasterung. Außerdem wird im Holunderweg ein Regenwasserkanal hergestellt, so dass das anfallende Oberflächenwasser der beiden Straßenzüge abgeführt werden kann. Darüber hinaus wird den Anliegern die Möglichkeit geboten, das auf ihren Grundstücken anfallende Oberflächenwasser im Regenwasserkanal einzuleiten.
Baustelle
Ausbau Holunder- und Igelweg
Hierfür wird im Bereich eines jeden Grundstückes des Holunderweges ein Abzweig im Regenwasserkanal gelegt. Die Bauarbeiten werden von der Fa. Gutsche aus Wittenberge in drei Bauabschnitten ausgeführt. In der 20. Woche sollen der Regenwasserkanal und die Grundstücksanschlüsse hergestellt sein. Die Straßenbefestigungsarbeiten des Igelweges werden voraussichtlich in der 21. Woche zum Abschluss gebracht. Mit der Fertigstellung des Holunderweges wird es voraussichtlich noch bis zur 25. Woche dauern. Ansprechpartner für die Baustelle vor Ort ist der Vorarbeiter Herr Klorek (Tel. 0170/3001060). Für aufkommende Fragen zum Baugeschehen stehen den Anwohnern der Bürgermeister Bernd Hein (Tel. 429) und sein Verwaltungsvertreter Andree Schlikis (Tel. 800810) gern zur Verfügung.

Fritz Decker, neuer 1. Vorsitzender des TuS Barendorf
Einstimmig wählten die Mitglieder des TuS Barendorf auf ihrer Jahreshauptversammlung im Sport- und Dorfgemeinschaftshaus ihren bisherigen 2. Vorsitzenden Fritz Decker an die Spitze des Vereins. Ebenfalls einstimmig wurde Andree Schlikis zum 2. Vorsitzenden gewählt. Melitta Münzel, die nach 16-jähriger Amtszeit als 1. Vorsitzende nicht mehr für den Vorsitz kandidierte, wurde von Irene Immelmann mit der Silbernen Ehrennadel des KSB Lüneburg für besondere Verdienste im Vereinssport geehrt. Seit der Vereinsgründung im Jahre 1966 hat Melitta Münzel im TuS Barendorf als aktive Hansballerin, danach als Handballtrainerin, Schriftführerin und als Übungsleiterin im Kinderturnen im Verein und in der Vereinsarbeit gewirkt, bevor sie ihre langjährige ehrenamtliche Tätigkeit als 1. Vorsitzende des TuS Barendorf antrat. Für ihren Einsatz und ihre Verdienste um den Verein erhielt Melitta Münzel vom neuen Vorstand einen großen Blumenstrauß sowie eine lederne Schreibtischunterlage mit dem Wappen und einer Piktogrammumrandung aller Sparten des TuS Barendorf. Die Fußballer bedankten sich bei ihr mit einer Holz-Ruhebank, und die im Spotheim anwesenden Mitglieder durch einen lang anhaltenden Applaus für die geleistete Arbeit zum Wohle des TuS Barendorf.
Fritz Decker, Andree Schlikis, Ernst-Christoph Borek (Kassenwart), Kathrin Keese (Schriftführerin), Melitta Münzel und David Keese (Fußballobmann und Pressewart)
Fritz Decker, Andree Schlikis, Ernst-Christoph Borek (Kassenwart), Kathrin Keese (Schriftführerin), Melitta Münzel und David Keese (Fußballobmann und Pressewart)

Sieger der Tischtennis-Minimeisterschaft stehen fest
Zwanzig Kinder waren dem Aufruf des TuS Barendorf gefolgt und nahmen in der Barendorfer Sporthalle an den diesjährigen Tischtennis-Minimeisterschaften teil. Kinder im Alter von sieben bis zwölf Jahren, die noch nie ein Tischtennis - Punktspiel in einem Verein bestritten hatten, konnten hieran teilnehmen. Diese von Fritz Decker und Wolfgang Pitzner hervorragend organisierte Veranstaltung trägt mit dazu bei, dass schlummernde TT-Talente entdeckt werden und Nachwuchsarbeit für den Tischtennissport geleistet wird. Zufriedenheit und strahlende Gesichter gab es dann bei der Siegerehrung sowohl bei den Teilnehmern als auch bei den Organisatoren des Turniers.
Teilnehmer/innen und Organisatoren der Meisterschaften
Teilnehmer/innen und Organisatoren der Meisterschaften
Bei den Mädchen in der Altersgruppe des Jahrganges 1999 und jünger belegte Lara Bartnik den 1. Platz, vor Caroline Roth und Jenniver Adam.
Im gleichen Jahrgang der Jungen konnte Marvin Bohnsack den 1. Platz vor Alan Pfeifer erringen. Bei den Mädchen des Jahrgangs 1997/1998 belegten Rika Spiller Platz 1, Nicole Keiler Platz 2, Celine Steffens Platz 3 und Evelin Ormann Platz 4. Im gleichen Jahrgang der Jungen konnte sich Fabio Spiller, vor Julian Kempf, Till Duensing und Jannik Olesch platzieren. Die jeweiligen Erst- und Zweitplatzierten einer Altersgruppe haben sich für den TT-Mini-Kreisentscheid qualifiziert, der am 29. März 2008 in der Barendorfer Sporthalle ab 10.00 Uhr stattfinden wird.

Die Rubrik "Aus BARENDORF für BARENDORFER" erscheint hier analog zum Printangebot in der Ostheide-Rundschau.




02.03.2008

5. Spieleabend der Freiwilligen Feuerwehr:
Fotos online
Der gestrige Spieleabend war mit über 60 Teilnehmern gut besucht. Es wurden Karten-, Gesellschafts- und Würfelspiele um Tischpreise gespielt. Jeder Spieler erhielt einen Preis.
Homepage der Jugendfeuerwehr öffnen.Homepage der Jugendfeuerwehr
5. Spieleabend der FFW 01.03.20085. Spieleabend der FFW 01.03.2008

Michael Günther




27.02.2008

POL-LG: Lüneburg / Barendorf
Polizeistern NiedersachsenNavigationsgeräte erbeutet
In der Nacht zum Dienstag drangen Unbekannte in der Straße Am Werder in einen Volvo ein. Aus dem PKW nahmen die Täter ein mobiles Navigationsgerät mit.
Auch aus einem Daimler-Benz, der auf einem Parkplatz in der Lüneburger Straße in Barendorf geparkt war, erbeuteten Unbekannte am Dienstag in der Zeit von 20:00 Uhr bis 22:00 Uhr ein Navigationsgerät.
Der Schaden beträgt mehrere hundert Euro.
Hinweise an die Polizei in Lüneburg unter Tel.: 04131-292215
Quelle: http://www.polizeipresse.de
(Pressemappe Polizeiinspektion Lüneburg)




26.02.2008

TuS Barendorf mit verändertem Vorstand
Am gestrigen Abend fand die Jahreshauptversammlung des TuS Barendorf im Sport- und Dorfgemeinschaftshaus statt. Neben dem Kassenbericht von Kassenwart Ernst Christoph Borek stand die Verabschiedung der 1. Vorsitzenden Melitta Münzel nach 16 Jahren Amtszeit sowie die damit verbundene Neuordnung des Vorstandes im Vordergrund der Veranstaltung.
Nachdem Melitta Münzel die anwesenden Vereinsmitglieder begrüsst hatte, folgte das Verlesen der Niederschrift von der Jahreshauptversammlung am 22.02.2007 durch Katherin Keese. Diese wurde einstimmig genehmigt.
Der von Ernst Borek vorgetragene Kassenbericht für das Jahr 2007 bescheinigte, das die finanzielle Lage des Vereins durchaus im grünen Bereich ist, sodass eine Beitragserhöhung nicht notwendig sei. Kassenprüfer Wilhelm Laasch bestätigte eine einwandfreie Führung der Vereinskasse durch Ernst Borek, der mittlerweile schon 15 Jahre dieses Amt ausführt. Bei der anschließenden Abstimmung wurde der Vorstand sowie die Ausschüsse entlastet.
Fritz Decker, Andree Schlikis, Ernst Borek, Katherin Keese, Melitta Münzel, David Keese
Fritz Decker, Andree Schlikis, Ernst Borek, Katherin Keese, Melitta Münzel, David Keese
Zum neuen 1. Vorsitzenden des TuS Barendorf wurde Friedrich Ludwig Decker gewählt, der dadurch sein Amt als 2. Vorsitzender abgegeben hat. Mit Andree Schlikis können wir ein neues Gesicht im Vorstand begrüßen. Er übernimmt den Posten des 2. Vorsitzenden. Ebenfalls neu in den Vorstand gewählt wurde Guido Hein als Sozialwart für Katherin Keese, die eines ihrer Ämter damit abgab. Die Posten des Kassenwartes (Ernst Christoph Borek), der Schriftführerin (Katherin Keese) sowie des Pressewartes (David Keese) werden auch im kommenden Jahr von den gleichen Personen ausgeführt. Im Bereich der Abteilungsleiter und Obleute fanden keine Veränderungen statt, alle Posten wurden in den jeweiligen Abteilungsversammlungen wiedergewählt.
Für 40 jährige Mitgliedschaft im Verein wurden geehrt: Rüdiger Seidenkranz, Andreas Seidenkranz, Mathias Schmidt, Manfred Backschat und Werner Rose.
40 Jahre im TuS: Andreas Seidenkranz, Mathias Schmidt, Rüdiger Seidenkranz
40 Jahre im TuS: Andreas Seidenkranz, Mathias Schmidt, Rüdiger Seidenkranz
Am Ende einer harmonischen Veranstaltung bedankten sich nicht nur die zahlreich erschienenen Vereinsmitglieder bei Melitta für ihre jahrelange Arbeit im Vorstand mit Applaus, Blumen und Geschenken, sondern auch Frau Immelmann vom Kreissportbund war vor Ort, um Melitta die silberne Ehrennadel des KSB Lüneburg für ihre hervorragende Arbeit zu überreichen.

Melitta Münzel ...
... ist seit dem Gründungsjahr 1966 Mitglied im TuS Barendorf. Sportlich aktiv war sie hauptsächlich in den Sparten Leichtathletik, Turnen und Feldhandball.
Bereits 1969 übernahm sie als 17 Jährige Verantwortung als Trainerin der weiblichen B–Jugend im Feldhandball. In der Saison 1970 / 71 wurde Sie mit der B-Jugend Kreismeister. Kurze Zeit später ließ das Interesse für Feldhandball nach. Da jedoch die damalige Turnhalle in Barendorf zu klein für Hallenhandball war, bedeutete dies das Ende des Handballs in Barendorf und ihrer Tätigkeit als Trainerin in dieser Sparte.
Melitta musste sich also eine neue Aufgabe im Verein suchen und so engagierte sie sich fortan im Kinderturnen. Insgesamt 18 Jahre, bis 1993, betreute die heutige Realschullehrerin teilweise bis zu vier Altersgruppen gleichzeitig und machte dabei vielen Kindern und Eltern eine Freude.
In der Zwischenzeit war sie längst im Vorstand tätig. Zwanzig Jahre lang schrieb sie Protokolle und Berichte von unzähligen Sitzungen und Versammlungen. Als 1991 der damalige 1. Vorsitzende sein Amt zur Verfügung stellte, war Melitta es, die Verantwortung übernahm und dieses Amt bis zum heutigen Tag akribisch und mit viel Herzblut ausgeführt hat. Gleichzeitig war Melitta in der gesamten Zeit bei fast jedem Spiel der 1. Fussball – Herren dabei und unterstütze mit Ihrem Mann Horst, der ebenfalls lange Fussballobmann, Trainer und Betreuer im TuS war, die gesamte Abteilung.
Unter der Leitung von Melitta erfuhr der TuS eine stetige Entwicklung und ist heute mit fast 800 Mitgliedern einer der größten Vereine im Landkreis und ein sehr wichtiger Bestandteil in der Dorfgemeinschaft.
Nun, nach fast 40 Jahren Arbeit im Verein, stellt Melitta ihr Amt als 1. Vorsitzende zur Verfügung und möchte sich in den wohlverdienten "Ruhestand" vom Vorstandsleben verabschieden.
Eins hat Melitta die ganzen Jahre beibehalten. Ihre Leidenschaft zum Handball. Als begeisterte Zuschauerin hat sie kaum ein Spiel der Handballerinnen der HSG Lüneburg verpasst.
Der TuS Barendorf verabschiedet schweren Herzens eine Ausnahmepersönlichkeit, der der Verein eine Menge zu danken hat.
Homepage des TuS Barendorf öffnen.Homepage des TuS Barendorf

David Keese (Pressewart)




19.02.2008

Jahreshauptversammlung TuS Barendorf
Der Vorstand des TuS Barendorf lädt zur Jahreshauptversammlung am Montag, 25.02.2008, ab 20:00 Uhr im Sport- und Dorfgemeinschaftshaus und bittet um rege Teilnahme.
Im Mittelpunkt der Veranstaltung steht neben der Ehrung von langjährigen Mitgliedern des TuS Barendorf die Verabschiedung von Melitta Münzel als 1. Vorsitzende des Vereins nach 16 Jahren Amtszeit.
Homepage des TuS Barendorf öffnen.Homepage des TuS Barendorf

David Keese (Pressewart)




10.02.2008

Barendorf in alten Ansichten
Erstmalig präsentiert im September 2007 im Rahmen von Dr. Ernst-Otto Lutterlohs Vortrag zur Dorfgeschichte, folgen hier nun Scans von Ansichtskarten mit Barendorfer Motiven von Ende des 19. Jahrhunderts bis in die 1960er Jahre. Vielen Dank an Johann Schmidt aus Scharnebeck, aus dessen Sammlung die Karten stammen!
Barendorfer Ansichtskarten (Sammlung J. Schmidt)Barendorfer Ansichtskarten (Sammlung J. Schmidt)

Michael Günther




03.02.2008

Barendorf - 850 Jahre und mehr:
Jubiläumstafeln aufgestellt
Am Samtag wurde an der Einfahrt zur Straße im "Eichenwinkel" eine Informationstafel zum 850jährigen Jubiläum aufgestellt (s. Fotos). Eine weitere Tafel haben Thomas Hein, Burckhard Gerlach, Fritz Decker, Geo Gerdts und Bernd Hein am Bildungs- und Tagungszentrum Ostheide (BTO) positioniert.

Michael Günther

in Aktion ...
Thomas Hein, Burckhard Gerlach, Fritz Decker, Geo Gerdts, Bernd Hein





01.02.2008

Frauenfrühstücksgruppe
Einladung
Einladung
Seit 2005 trifft sich in Barendorf einmal monatlich eine Männerfrühstücksgruppe. Ab sofort gibt es ein ähnliches Angebot auch für Frauen. Sie treffen sich am 06.02.2008 um 09:00 Uhr erstmalig im "Heidekeller" der Heimvolkshochschule. Weitere Informationen auf obiger Einladung...

Michael Günther


POL-LG: Barendorf
Polizeistern NiedersachsenUnfall mit zwei Leichtverletzten
Am Donnerstag, gegen 16:10 Uhr, befuhr ein 61-Jähriger mit seinem VW die Kreisstraße 28 von der Bundesstraße 216 kommend in Richtung Scharnebeck. Kurz vor dem Friedhof überholte der VW-Fahrer einen langsam fahrenden Ford, welcher in die gleiche Richtung fuhr. Als sich der VW auf gleicher Höhe mit dem Ford befand, zog die 24-jährige Ford-Fahrerin mit ihrem Pkw nach links. Es kam zum Zusammenstoß zwischen beiden Fahrzeugen.
Beide Fahrzeugführer wurden bei dem Zusammenstoß leicht verletzt. An den Pkw entstand ein Sachschaden von ca. 10.000 Euro.
Quelle: http://www.polizeipresse.de
(Pressemappe Polizeiinspektion Lüneburg)




31.01.2008

POL-LG: Barendorf
Polizeistern NiedersachsenVerkehrsunfall mit einer Leichtverletzten
Am Mittwoch, gegen 17:55 Uhr, bog eine 41-jährige Opel-Fahrerin von der Bundesstraße 216 nach links in die Straße Beim Imkerhause ab. Dabei kam es mit der entgegenkommenden 36-jährigen Skoda-Fahrerin zum Zusammenstoß.
Die 36-Jährige wurde leicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von cirka 7000 Euro.
Quelle: http://www.polizeipresse.de
(Pressemappe Polizeiinspektion Lüneburg)




26.01.2008

Jahreshauptversammlung des Heimatvereins Barendorf: Fotos online
Heute fand die Jahreshauptversammlung des Heimatvereins Barendorf statt. Erstmalig in den letzten Jahren waren die Räumlichkeiten der Heimvolkshochschule Veranstaltungsort.
Jahreshauptversammlung Heimatverein 26.01.2008Jahreshauptversammlung Heimatverein 26.01.2008

Michael Günther




20.01.2008 / 03.02.2008

Winterwanderung: Fotos online
Gestern fand die Winterwanderung mit Getränkepause und anschließendem Grünkohlessen in der Grundschulaula statt. Erste Fotos sind nun online. Dank an die Fotografen Manfred Günther, Elske Günther & Bernd Hein!
Fotos von der Winterwanderung 19.01.2008Fotos von der Winterwanderung 19.01.2008

Michael Günther




15.01.2008

Hallenmasters des TuS Barendorf ein voller Erfolg
Das am vergangenen Wochenende stattgefundene Hallenmasters des TuS Barendorf war ein voller Erfolg. Bei insgesamt 3 Turnieren an 2 Tagen traten 24 Teams gegeneinander an, um sich das Preisgeld zu sichern. Nach und während den Turnieren herrschte auf und vor allem auch neben dem Parkett eine ausgelassene Stimmung und es wurde noch bis weit nach Turnierende gefeiert. Die erstmalig ausgerichtete Tombola war eines der Highlights und fand auch einen riesen Zuspruch. Und wie es sich für einen guten Gastgeber gehört, überliessen alle Barendorfer Mannschaften den Gästeteams das Siegen. Hier die Ergebnisse:

Turnier der 1. Herren:
1. Platz: Spielvereinigung Lüneburg
2. Platz: VfL Lüneburg
3. Platz: TuS Hertha Betzendorf
4. Platz: Thomasburger SV

Turnier der 2. Herren:
1. Platz: SV Wendisch Evern 2
2. Platz: MTV Soderstorf 2
3. Platz: TSV Bienenbüttel 2
4. Platz: TuS Hertha Betzendorf 2

Turnier der Alten Herren:
1. Platz: TuS Hertha Betzendorf AH
2. Platz: Team Ingo
3. Platz: ESV Lüneburg AH

Spielplan mit Ergebnissen vom Samstag anzeigen.Spielplan mit Ergebnissen Samstag
Spielplan mit Ergebnissen vom Sonntag Vormittag anzeigen.Spielplan mit Ergebnissen Sonntag Vormittag
Spielplan mit Ergebnissen vom Sonntag Nachmittag anzeigen.Spielplan mit Ergebnissen Sonntag Nachmittag
Besonders hervorzuheben ist noch das Team "Party Connection", das mit seiner sympathischen Art am Sonntag Nachmittag für mächtig viel Stimmung und gute Laune gesorgt hat.
An dieser Stelle noch mal ein riesen Dankeschön an alle, die dazu beigetragen haben, dass das Turnier so stattfinden konnte. Schön, dass es noch Leute gibt, auf die man sich verlassen kann.
Fotos vom Hallenturnier am 12.01. und 13.01.2008Fotos vom Hallenturnier am 12.01. und 13.01.2008
Homepage des TuS Barendorf öffnen.Homepage des TuS Barendorf

David Keese (Pressewart)




13.01.2008

Tannenbaumverbrennen: Fotos online
Jugendfeuerwehr Barendorf
Jugendfeuerwehr
Fotos vom 1. Tannenbaumverbrennen der Freiwilligen Feuerwehr Barendorf, das am 12. Januar 2008 stattfand, sind auf der Homepage der Jugendfeuerwehr online:
Homepage der Jugendfeuerwehr öffnen.Homepage der Jugendfeuerwehr

Michael Günther


Steigende Mitgliederzahlen
Bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Barendorf konnte positive Bilanz gezogen werden. Erstmals seit 20 Jahren, so Andreas Seidenkranz Ortsbrandmeister (OBM) der Freiwilligen Feuerwehr Barendorf, hat die Wehr einen so hohen Mitgliederstand. Wenn auch die Zahl der Einsätze leicht rückgängig waren, bedingt auch durch den feuchten Sommer, so sind die im Einsatz verbrachten Stunden etwa gleich geblieben. Auch freute Andreas Seidenkranz sich über die rege Teilnahme seiner Kameraden an den angebotenen Lehrgängen. Das Grundstück der Feuerwehr ist nun endgültig in seiner Gestaltung vollendet, so dass die Stunden die für diese Arbeitsdienste gebraucht wurden, nunmehr wieder voll zu Ausbildungszwecken genutzt werden können. Auch Jugendfeuerwehrwart Ralf Ballay konnte für seine Jugendwehr konstante Zahlen bei der Dienstteilnahme vermelden. Außerdem haben im Jahre 2007 fünf Jugendfeuerwehrmitglieder die Jugendflamme 1 absolviert und weitere vier haben die Leistungsspange erworben. Bei seinem Bericht konnte der Sicherheitsbeauftragte Hans-Jürgen Riechert vermelden, dass es seit Jahren erstmals wieder keine Unfallmeldung in der Wehr gab.
v.l. OBM Andreas Seidenkranz, Falko Seidenkranz, Sven Ballay, Cordt von Brandis jr., Daniel Könke, Dennis Christian Kröger und stellv. OBM Jens Könke
v.l. OBM Andreas Seidenkranz, Falko Seidenkranz, Sven Ballay, Cordt von Brandis jr., Daniel Könke, Dennis Christian Kröger und stellv. OBM Jens Könke
Am Ende beförderten Andreas Seidenkranz und sein Stellvertreter Jens Könke den Feuerwehrmann Dennis Christian Kröger zum Oberfeuerwehrmann und die Anwärter Sven Ballay, Cordt von Brandis jr., Daniel Könke und Falko Seidenkranz zu Feuerwehrmännern. Horst Holtmann, stellv. Gemeindebrandmeister der Samtgemeinde Ostheide, beförderte den stellv. Ortsbrandmeister Jens Könke vom Hauptfeuerwehrmann zum Löschmeister.

Andreas Bahr




07.01.2008

Hallenmasters des TuS Barendorf
Auch in dieser Winterpause veranstaltet die Fussballabteilung des TuS Barendorf ein Hallenturnier in der nagelneuen Barendorfer Sporthalle. Novum in diesem Jahr: Es wird nicht nur ein Turnier am Samstag geben, sondern 3 Turniere mit insgesamt 26 Mannschaften über 2 Tage verteilt.
Für das leibliche Wohl ist an beiden Tagen natürlich ausreichend gesorgt, sodass sich Spieler und Zuschauer den ganzen Tag wohlfühlen können. Ausserdem wird es zum ersten Mal eine große Tombola mit vielen kleinen und großen Preisen geben. Auch in diesem Jahr wird die Stimmung mit Torjingles und ähnlichem während des Turniers angeheizt. Hier die Daten für das gesamte Wochenende:

Samstag 12.01.2008 - 14:00 Uhr:
Turnier der 1. Herren mit 10 Teams - unter anderem mit CF Victoria Bremen, Benfica Hamburg, Spielvereinigung Lüneburg, TuS Hertha Betzendorf, ESV Lüneburg, SV Wendisch Evern, Thomasburger SV und TuS Barendorf.

Sonntag 13.01.2008 - 10:00 Uhr
Turnier der Alten Herren mit 8 Teams - unter anderem mit TuS Hertha Betzendorf AH, Team Ingo, ESV Lüneburg AH, SG Dahlenburg / Thomasburg AH und TuS Barendorf AH.

Sonntag 13.01.2008 - 15:00 Uhr
Turnier der 2. Herren mit 8 Teams - mit TuS Hertha Betzendorf 2, SV Eintracht Lüneburg 3, SV Wendisch Evern 2, MTV Soderstorf 2, Party Connection, TSV Bienenbüttel 2, VfL Bleckede 2 und TuS Barendorf 2.

Für das Turnier der Alten Herren sind noch einige Plätze frei. Bei Interesse bitte rechtzeitig melden bei:
David Keese ( dkeese@web.de - 0163 / 7078561) oder
F. Meyer ( falkomeyer@tepposan.de - 0171 - 8796300)
Homepage des TuS Barendorf öffnen.Homepage des TuS Barendorf

David Keese (Pressewart)




01.01.2008

Tannenbaumverbrennung
Jugendfeuerwehr Barendorf
Jugendfeuerwehr
Am 12. Januar 2008 findet das 1. Tannenbaumverbrennen der Freiwilligen Feuerwehr Barendorf statt. Unter Leitung der Jugendfeuerwehr werden am Samstagvormittag an den veröffentlichten Sammelplätzen die zu entsorgenden Tannenbäume gegen eine kleine Spende entgegengenommen. Um 16:00 Uhr treffen wir uns dann am Bürgerpark (hinter dem Osterfeuerplatz) zur Tannenbaumverbrennung. Während der Tannenbaumverbrennung ist für das leibliche Wohl reichlich gesorgt. Wer seinen Christbaum an den Sammelplätzen abgibt oder zur Verbrennung mitbringt bekommt ein Glas Glühwein umsonst. Das gesammelte Geld kommt der Jugendfeuerwehr unseres Ortes zugute. Die Sammelplätze am Dorfgemeinschaftshaus, Feuerwehrhaus, Spielplatz "Am Clasberg" und Ecke "Weißdornweg/Am Lehmskuhlgehege" sind in der Zeit von 10:00 bis 12:00 Uhr besetzt.

Ihre Jugendfeuerwehr

Homepage der Jugendfeuerwehr öffnen.Homepage der Jugendfeuerwehr



15.12.2007




Gemeinderat hat den Haushalt 2008 verabschiedet
Einen soliden Haushalt hat der Rat der Gemeinde in seiner Sitzung am 11. Dezember für das Haushaltsjahr 2008 beschlossen. In der Haushaltssatzung sind 1.094.500,00 € im Verwaltungshaushalt und 744.000,00 € im Vermögenshaushalt, jeweils als Einnahmen und Ausgaben festgesetzt.

  • Im Verwaltungshaushalt sind mit 472.000,00 € für die Kreisumlage, 269.000,00 € für die Samtgemeindeumlage und 130.000,00 € für die Deckung der Betriebskosten des Kindergartens die größten Ausgaben veranschlagt. Des Weiteren sind 26.000,00 € für die verbindliche Bauleitplanung sowie 10.000,00 € Zuschüsse für die Heimatpflege und Integrationsarbeit vorgesehen. Die Zuweisungen und Zuschüsse für die Jugendförderung und für das Anrufsammelmobil sind wiederum im Haushalt abgesichert. Auf der Einnahmenseite sind die Einkommensteueranteile in Höhe von 607.000,00 € und die Grundsteuer B in Höhe von 278.000,00 € als größte Einnahmepositionen veranschlagt.
  • Im Vermögenshaushalt sind u. a. 316.000,00 € für den Ausbau des Holunder- und Igelweges, 150.000,00 € für die Erweiterung des Sport- und Dorfgemeinschaftshauses, 20.000,00 € für den Ausbau des Laternenweges und 7.500,00 € für Energieeinsparmaßnahmen bei der Straßenbeleuchtung vorgesehen. Auch in diesem Haushalt sind wieder entsprechende Mittel für Zuschüsse zur Förderung regenerativer Energien (300,00 €/Antragsteller) eingestellt.

Kredite für Investitionen und Investitionsförderungsmaßnahmen werden gemäß der Haushaltssatzung für das Haushaltsjahr 2008 nicht veranschlagt. Die Steuersätze (Hebesätze) für die Realsteuern sind in der Höhe der Festsetzungen des Vorjahres bei 350 v. H. geblieben.

Frau Emilie Belitzer ist derzeit die älteste Samtgemeinde-Einwohnerin
In ihrem Eigenheim im Drosselweg feierte Frau Emilie Belitzer aus Barendorf am Sonnabend, dem 17. November, ihren 100. Geburtstag. Sie ist damit die älteste Mitbürgerin Barendorfs, darüber hinaus auch der gesamten Ostheide. Die Jubilarin erfreut sich guter Gesundheit und kann ihren Haushalt noch eigenständig erledigen.
Bernd Hein, Jubilarin Emilie Belitzer, Elke Stange, Norbert Meyer
Bernd Hein, Jubilarin Emilie Belitzer, Elke Stange, Norbert Meyer
"Ich habe noch nie eine so rüstige 100-jährige gesehen" sagte Bürgermeister Bernd Hein bei der Gratulation und überreichte einen Präsentkorb der Gemeinde Barendorf zum außergewöhnlichen runden Geburtstag. Auch die stellvertretende Landrätin des Landkreises Lüneburg Elke Stange (SPD), die zugleich die Glückwünsche des Ministerpräsidenten übermittelte, zeigte sich erfreut über die Vitalität der alten Dame. Die Glückwünsche der Samtgemeinde Ostheide zum seltenen Wiegenfeste überbrachte der Samtgemeindebürgermeister Norbert Meyer und überreichte der Jubilarin ein Blumengesteck. In geselliger Runde mit Verwandten, Freunden und Nachbarn berichte Frau Belitzer beim Glas Sekt und einem Imbiss über so manche Begebenheit, die sich in ihrem langen, erlebnisreichen und nicht immer so einfachem Leben zugetragen hat.

Spielkreiskinder schmücken den Weihnachtsbaum im Rathaus
Die Kinder der "Mäuschen- und Käfergruppe" hatten es in diesem Jahr übernommen, unter Anleitung der Spielkreismitarbeiterinnen Sabine Maraun, Helga Hein, Karin Glockner und Annette Weise, den Weihnachtsbaum im Rathaus mit selbst gebastelten Figuren zu schmücken. Als kleine Belohnung gab es dafür vom Samtgemeindebürgermeister Norbert Meyer ein Überraschungs-Ei für jedes Spielkreiskind.

Bebauungsplan "Am Lehmkuhlsgehege" soll geändert werden
Mit der 1. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 6 "Am Lehmkuhlsgehege" soll die im B-Plan vorgesehene Gemeindebedarfsfläche in Bauflächen für die allgemeine Wohnbebauung umgewandelt werden. Diese ca. 3200 m² große, noch nicht veräußerte Fläche, soll in vier Baugrundstücke aufgeteilt werden. Die Änderung des B-Planes wird im beschleunigten Verfahren gemäß § 13a BauGB durchgeführt. Hierzu fand bereits am 06. Dezember im Rathaus der Samtgemeinde eine frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit statt.

Aufstellungsbeschluss für Bebauungsplan Nr. 7 "Schulstraße" gefasst
Nachdem die Gemeinde Barendorf am 20. November den Aufstellungsbeschluss für den Bebauungsplan Nr. 7 "Schulstraße" gefasst hat, wurde am 06. Dezember gemäß § 3 (1) BauGB eine frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit im Rathaus der Samtgemeinde durchgeführt, zu der alle interessierten Bürger/innen eingeladen worden sind. Dieser Termin diente der Darstellung der allgemeinen Ziele und Zwecke der Planung und unterrichtete über die voraussichtlichen Auswirkungen. Außerdem wurde die Gelegenheit der Äußerung und Erörterung zur beabsichtigten verbindlichen Bauleitplanung eingeräumt. Das B-Plangebiet umfasst das Sportplatzgelände, das Sport- und Dorfgemeinschaftshaus den Parkplatz mit dem Wendehammer in der Schulstraße und den erweiterten Teil des Kindergartenaußenspielbereiches. Jetzt werden den Behörden und sonstigen Trägern öffentlicher Belange sowie den Bürgerinnen und Bürgern Gelegenheit gebeten, Stellungnahmen und Anregungen zum Bebauungsplan abzugeben.

Stromfreileitung über das Kiewittgebiet wird erdverlegt
Das Stromversorgungsunternehmens Eon/Avacon hat der Gemeinde in einem Schreiben mitgeteilt, dass die Erdverlegung der über das Kiewitt-Wohngebiet führenden Stromfreileitung in die mittelfristige Finanzplanung des Unternehmens aufgenommen wurde und voraussichtlich im Jahr 2009 erfolgen wird. Nach Abschluss dieser Maßnahme sind dann sämtliche Stromversorgungsleitungen innerhalb der Gemeinde im Erdreich verlegt.

Reges Interesse am Bauernmarkt der Ostheide
Auch der diesjährige Bauernmarkt auf dem Rathausplatz und dem Schulhof der Grundschule Barendorf war wieder ein voller Erfolg. Gewerbetreibende und Landwirte der Ostheideregion boten ihre eigenständig hergestellten Warensortimente an und veräußerten ihre selbst produzierten landwirtschaftlichen Produkte. Des Weiteren wurden den Vereinen und Verbänden aus der Ostheide die Gelegenheiten geboten, sich auf dem Bauernmarkt zu präsentieren und Werbung für Ihren Verein zu machen. Für Essen und Trinken war auch in diesem Jahr bestens gesorgt und die Kinder konnten sich in der Hüpfburg sowie beim Karussell fahren bestens kostenlos vergnügen.
Norbert Meyer, Burckhard Gerlach, Franz Josef Kamp, Bernd Hein
Norbert Meyer, Burckhard Gerlach, Franz Josef Kamp, Bernd Hein
Einen kurzen Abstecher zum Bauernmarkt machte auch der Landtagskandidat Franz Josef Kamp (SPD) aus Dahlenburg, der mit dem Samtgemeindebürgermeister Norbert Meyer und Bürgermeister Bernd Hein einen Marktrundgang absolvierte und sich an den Ständen informieren ließ. Der Heideimker Burckhard Gerlach überreichte Franz Josef Kamp ein Glas Heidehonig, als Energiespender für den bevorstehenden anstrengenden Landtagswahlkampf im Januar 2008.

Stellungnahme zum Umbau und der Erneuerung der B 216-Ortsdurchfahrt
Die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr hat der Gemeinde Barendorf nunmehr die Planunterlagen für den Umbau der B 216 in der Ortsdurchfahrt und Gemarkung Barendorf mit der Bitte zugesandt, eine gemeindliche Stellungnahme dafür abzugeben.
Hierzu fand dann auch eine weitere Informationsveranstaltung im Rahmen einer öffentlichen Bauausschusssitzung in der Grundschulaula statt, in der diese Maßnahme vorgestellt und diskutiert werden konnte. Der Ausschussvorsitzende Erich Waldow konnte zu dieser Sitzung den Leiter des Straßenverkehrsamtes vom Landkreis Lüneburg, Dirk Bonow, sowie zahlreiche Mitbürger/innen Barendorfs begrüßen. Nachdem der gesamte Planungsbereich in Form einer PowerPoint-Präsentation vom Bürgermeister Bernd Hein vorgestellt worden ist, fand im Anschluss hierüber eine angeregte und konstruktive Diskussion statt. Insbesondere ging es hierbei über die zu hohen Geschwindigkeiten der Kraftfahrzeuge zwischen dem Barendorfer Ortsschild in Höhe des Finkenweges und der Schulstraße. Für diesen Bereich wurde eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 50 km/h statt der bisherigen 70 km/h gefordert. Auch die Versetzung des Ortsschildes in Richtung Dannenberg bis hinter die Einmündung der Schulstraße sollte aus Sicherheit- und Lärmschutzgründen angemahnt werden. Insbesondere wird die geplante Querungshilfe auf der B 216 in Höhe der Schulstraße als Gefahrenstelle angesehen, wenn nicht wenigstens eine der vorgenannten Maßnahmen zum Tragen kommt.
Herr Bonow konnte diese Befürchtungen nicht entkräften, gab aber zu bedenken, dass für eine Geschwindigkeitsbegrenzung ein Rechtsgrund, z.B. eine Gefährdung, vorliegen muss. Bei einer Versetzung des Ortsschildes muss der Eindruck einer geschlossenen Bebauung vorhanden sein, wobei eine einseitige Bebauung hiefür schon ausreichen würde. Für eine Geschwindigkeitsbegrenzung aus Lärmschutzgründen ist nach Auskunft von Herrn Bonow eine Lärmberechnung der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr notwendig. Er regte an, in die Stellungnahme der Gemeinde zu den Umbauplänen aufzunehmen dass nach Fertigstellung der Baumaßnahme eine Begutachtung und Überprüfung sämtlicher Verkehrszeichen, einschließlich des Ortseingangsschildes durch die zuständigen Behörden zu erfolgen hat. Er sieht gute Chancen für die Reduzierung der Geschwindigkeit von 70 km/h auf 50 km/h, beginnend vor der Schulstraße, aus Dannenberg kommend, bis zum Ortseingangsschild in Höhe des Finkenweges.
Des Weiteren wurde angeregt, die Fahrbahn der Straße im Bereich des Wacholderweges und der Tankstelle nicht auf 7,00 m einzuengen, weil hierdurch ein Rückstau durch den Linksabbiegerverkehr zur Tankstelle zu erwarten ist.
Die Verlärmung der Anwohner und ihrer Grundstücke durch den Verkehr auf der B 216 war ein weiteres Thema, das recht emotional diskutiert wurde. In einer der vorangegangenen Informationsveranstaltungen hatte Frau Padberg, stellvertretende Leiterin der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr, den Anwohnern der B 216 eine Prüfung bezüglich einer Lärmsanierung zugesagt. Bürgermeister Bernd Hein informierte die Zuhörer/innen über die in einem Schreiben der Landesbehörde mitgeteilten Ergebnisse der schalltechnischen Berechnung. Hierin wird der Gemeinde mitgeteilt, dass für sämtliche an der B 216 liegenden Wohngebäude eine schalltechnische Berechnung durchgeführt wurde. Unter Zugrundelegung der über alle Tage des Jahres gemittelten durchschnittlichen täglichen Verkehrsmengen, einschließlich der zugehörigen Lkw-Anteile, wurden die Verkehrslärmemissionen und Verkehrslärmimmissionen berechnet. Diese Berechnungen ergaben, dass bei insgesamt sieben angrenzenden Wohngebäuden die Immissionsgrenzwerte bei Nacht überschritten werden. An einem Wohngebäude wird der Immissionsgrenzwert sowohl am Tage als auch in der Nacht überschritten. Aufgrund dieser geringen Zahl der Grenzwertüberschreitungen, so die Aussage der Landesbehörde, kann aus wirtschaftlichen Gründen eine Lärmsanierung nur in passiver Form erfolgen. Die durchzuführenden Maßnahmen sollen durch einen abzuschließenden Entschädigungsvertrag zwischen dem/der jeweiligen Eigentümer/in und der Straßenbauverwaltung geregelt werden.
Ein Gespräch hierüber soll mit den betroffenen Eigentümern voraussichtlich im Frühjahr 2008 erfolgen. Bürgermeister Bernd Hein gab bekannt, dass das Schreiben der Landesbehörde, die Pläne und Unterlagen zum Umbau und der Lärmsanierung in der Ortsdurchfahrt Barendorf im Zuge der B 216 beim Verwaltungsvertreter der Gemeinde, Andree Schlikis, zur Einsichtnahme für die Mitbürger/innen ausliegt.

Überwiegend Jugendliche beteiligten sich am Herbstputz
Herbstputz-Helfer
Herbstputz-Helfer
Herbstputz-Helfer
Herbstputz-Helfer

Auch in diesem Jahr hatte die Gemeinde zum traditionellen Herbstputz aufgerufen - der nun schon viele Jahre - jeweils einen Tag vor dem Volkstrauertag in Barendorf stattfindet. Viele Jugendliche und einige ältere Mitbürger/innen folgten dem Aufruf und säuberten die Grün- und Straßenflächen im Bereich des Mahnmales vor der Matthäus-Kirche sowie im Umfeld des Sport- und Dorfgemeinschaftshauses. Die Gemeinde bedankte sich bei allen fleißigen Helfern/Helferinnen mit Getränken und einer deftigen Erbsensuppe mit Wiener Würstchen.

Barendorf feiert Jubiläumsjahr
In einer Urkunde aus dem Jahre 1158 wird der Ort Barendorf ("Bardentorpe") erstmals urkundlich erwähnt. Es kann aber davon ausgegangen werden, dass der Ort/die Ansiedlung Barendorf weitaus älter ist als es diese Urkunde belegt, denn in etlichen alten Schriften und Berichten wird Barendorf im Zusammenhang mit anderen Ortschaften erwähnt. Es kann davon ausgegangen werden, dass es die Siedlung Barendorf bereits vor über 1000 Jahren gegeben hat.
Unter dem Motto "Barendorf 850 Jahre und mehr" soll im Jahr 2008 das Dorfjubiläum in der Gemeinde begangen werden.
Unter Federführung des Heimatvereins wurde eine Planungsgruppe, bestehend aus Vertretern der örtlichen Vereine und Verbände sowie interessierter Bürger/innen Barendorfs gebildet, die für das Jubiläumsjahr Veranstaltungen planen und organisieren. In jedem Monat des Jahres 2008, so die Zielvorgabe der Planungsgruppe, soll eine Veranstaltung in der Gemeinde mit Bezug zum Jubiläumsmotto, „Barendorf 850 Jahre und mehr", stattfinden. Ende dieses Jahres wird es eine kalendermäßige Zusammenstellung aller im Laufe des Jubiläumsjahres geplanten Veranstaltungen geben. Ein daraus entwickelter Veranstaltungskalender soll dann an alle Haushalte Barendorfs verteilt und in der Öffentlichkeit bekannt gemacht werden. Des Weiteren soll eine Broschüre zum Jubiläum herausgegeben werden, in der sich alle Vereine und Verbände Barendorfs darstellen können.

Die Rubrik "Aus BARENDORF für BARENDORFER" erscheint hier analog zum Printangebot in der Ostheide-Rundschau.




29.11.2007

D-Mädchen gewinnen Preis bei "Fit for Kids"
Im Rahmen von "Fit for Kids", der Initiative für Jugend und Sport von E.ON Avacon, fand bis Otober 2007 der Fotowettbewerb "Volle Energie für 100 Teams" statt.
Alle D-Jugend-Fußballmannschaften im Netzgebiet von E.ON Avacon hatten die Chance, mit ihrem kreativen Foto eins von 100 wertvollen Sponsoringpaketen zu gewinnen.
Auch die D-Mädchen Mannschaft des TuS Barendorf hat mit ihrem Foto an dem Wettbewerb teilgenommen und glatt gewonnen und darf sich jetzt über einen neuen Trikotsatz freuen. Herzlichen Glückwunsch und Danke an E.ON Avacon für diese tolle Aktion!

David Keese (Pressewart)





21.11.2007

Mitteilung der Gemeinde -
Mitarbeiterin für Kinderspielkreis gesucht
Die Gemeinde Barendorf stellt zum 01. Januar 2008 eine Mitarbeiterin für den Kinderspielkreis Barendorf mit einer wöchentlichen Arbeitszeit bis zu max. 20 Stunden ein.
Bewerberinnen müssen einen Abschluss als Erzieherin, Kinderpflegerin, Sozialassistentin oder den Befähigungsnachweis für Spielkreisgruppenleiterinnen im Land Niedersachsen haben.
Die Vergütung erfolgt stundenweise, in Anlehnung der Entgeltgruppe 3, Stufe 3 des TVÖD.
Bewerbungen richten Sie bitte bis zum 30. November 2007 an die Gemeinde Barendorf Lerchenweg 11, in 21397 Barendorf.

Bernd Hein (Bürgermeister)




19.11.2007

Spenderehrungen & Blutspendetermine 2008
Am 06.11.2007 konnten wieder besonders treue Spender geehrt werden. Die 1. Vorsitzende des Barendorfer DRK-Ortsvereins Brigitte Krumstroh überreichte einen Präsentkorb an Heinz-Georg Kandel (70. Spende), Norbert Meyer (60. Spende), Manfred Schulz (60. Spende) und Andreas Goetz (40. Spende - nicht auf dem Foto).
Die Blutspendetermine für 2008 finden sich im Terminkalender.

Renate Backschat

Heinz-Georg Kandel, Norbert Meyer, Brigitte Krumstroh, Manfred Schulz
Heinz-Georg Kandel, Norbert Meyer, Brigitte Krumstroh, Manfred Schulz




15.11.2007

POL-LG: Barendorf
Polizeistern NiedersachsenWer kennt die Person?
Wie berichtet brachen Unbekannte am 10.07.07 zwischen 13:30 und 14:00 Uhr im Kirchweg in Barendorf in einen abgestellten Renault Twingo ein und erbeuteten eine Damenhandtasche mit Bargeld und einer EC-Karte.
Mit dieser EC-Karte wurden am gleichen Tag in der Sparkassenfiliale in Dahlenburg unberechtigt mehrere Geldbeträge abgehoben. Dabei wurde der Unbekannte aufgenommen.






Hinweise an die Polizei in Barendorf unter Tel.: 04137-7718
Quelle: http://www.polizeipresse.de
(Pressemappe Polizeiinspektion Lüneburg)




14.11.2007

TuS Barendorf-Homepage
Nach längerer Pause ist die Homepage des TuS Barendorf, in neuem Gewand, wieder online:
Homepage des TuS Barendorf

Michael Günther




12.11.2007

POL-LG: Barendorf
Polizeistern NiedersachsenUnfall unter Alkoholeinfluss
Am Sonntag, gegen 14:30 Uhr, befuhr ein 48-jähriger VW-Fahrer den Eschenkamp. Der 48-Jährige kam mit seinem VW von der Fahrbahn ab und fuhr gegen eine Straßenlaterne. Zunächst fuhr der VW-Fahrer mit seinem Pkw davon, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Anschließend setzte er seine Flucht zu Fuß fort. Der Mann hatte nicht bemerkt, dass er von nicht im Dienst befindlichen Polizeibeamten beobachtet und verfolgt worden war. Durch die Zeugen wurde der 48-Jährige gestellt und der Fahrzeugschlüssel abgenommen.
Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 1,98 Promille. Dem 48-Jährigen wurde eine Blutprobe entnommen. Sein Führerschein wurde sichergestellt. Gegen den VW-Fahrer wurde ein Strafverfahren eingeleitet.
Quelle: http://www.polizeipresse.de
(Pressemappe Polizeiinspektion Lüneburg)




08.11.2007

Fussball
Folgende Spiele sind aufgrund der Witterungsverhältnisse abgesagt worden:



09.11.2007: TuS Barendorf U15 - JFC Heidetal U15
09.11.2007: TuS Barendorf AH - VfL Lüneburg II AH
09.11.2007: TuS Betzendorf I - TuS Barendorf I
10.11.2007: TuS Barendorf U14 - SV Scharnebeck U14
Homepage des TuS Barendorf öffnen.Homepage des TuS Barendorf

David Keese
Pressewart TuS Barendorf




06.11.2007

POL-LG: Barendorf
Polizeistern NiedersachsenMotorroller entwendet
In der Zeit vom 03.11., 14:00 Uhr bis 04.11.2007, 10:00 Uhr entwendeten Unbekannte von einem Grundstück in der Straße Am Mühlenkamp einen Mofa-Motorroller. An dem Roller befand sich das Versicherungskennzeichen 262 TVC.
Hinweise an die Polizei in Barendorf unter Tel.: 04137-7718
Quelle: http://www.polizeipresse.de
(Pressemappe Polizeiinspektion Lüneburg)




02.11.2007

POL-LG: Barendorf
Polizeistern NiedersachsenTeurer Halloween-Streich
Am 31.10.2007, in der Zeit zwischen 19:00 und 21:30 Uhr, haben vermutlich Kinder, die der Meinung waren, jemandem "Saures" geben zu müssen, einen Pkw beschädigt, der im Finkenweg abgestellt war. Der Opel war u. a. mit rohen Eiern beworfen worden und wies mindestens neun kleinere Dellen im Blech auf.
Es entstand ein Schaden in Höhe von ca. 400 Euro.
Die Polizei Barendorf leitete Ermittlungen ein. Hinweise an die Polizei Barendorf, Tel.: 04137-7718
Quelle: http://www.polizeipresse.de
(Pressemappe Polizeiinspektion Lüneburg)




31.10.2007

POL-LG: Barendorf
Polizeistern NiedersachsenUnfall zwischen zwei Betrunkenen
Am Montag, 19:55 Uhr, befuhr ein 37-Jähriger mit seinem Mazda die Kreisstraße 28 in Richtung Volksdorf. Ca. 300 m vor dem "Manzke" Kreisel übersah er einen 49-jährigen Radfahrer, der auf der Fahrbahn in die gleiche Richtung fuhr. Der Radfahrer stürzte und verletzte sich leicht.
Die eingesetzten Polizeibeamten rochen sowohl bei dem Radfahrer als auch dem Mazda-Fahrer eine Alkoholfahne. Spätere Alkoholtests ergaben bei dem Radfahrer 1,89 Promille, bei dem Autofahrer 0,95 Promille. Zudem hat der 37-jährige Mazda-Fahrer keinen Führerschein. Beiden Personen wurde jeweils eine Blutprobe entnommen und Strafverfahren gegen sie eingeleitet.
Quelle: http://www.polizeipresse.de
(Pressemappe Polizeiinspektion Lüneburg)




30.10.2007

Lichtertanz in Barendorf
Viele flackernde Lichter säumten am vergangenen Freitagabend, 26. Oktober die Straßen in Barendorf. Auch in diesem Jahr versammelten sich wieder Hunderte kleiner und großer "Laternengänger" zum traditionellen Umzug der Freiwilligen Feuerwehr Barendorf am Gutshof in der Dorfstraße.
Laternenbasteln
Laternenbasteln
Wie auch im letzten Jahr begann der Laternenumzug mit einem Laternenbasteln im Feuerwehrhaus der Freiwilligen Feuerwehr. Mit den neuen gebastelten Laternen ging es dann zum Gutshof. Unter musikalischer Begleitung der Erbstorfer Harmonikanten marschierte der Lichterzug, begleitet von Fackelträgern der Jugendfeuerwehr Barendorf, durch das Dorf. Nach einem ca. 60-minütigen Rundgang durch den Ort erloschen dann am späteren Abend die bunten Lampions und Fackeln am Feuerwehrhaus, wo alle Teilnehmer, ob klein oder groß, sich mit Grillwurst, Heiß- oder Kaltgetränken stärkten. Zum Abschied wurde bei gemütlicher Lagerfeuermusik das Barendorfer Feuerwehrlied gesungen. So ging auch diesmal wieder ein schöner Abend vorbei.
Fotos vom Laternenumzug 26.10.2007Fotos vom Laternenumzug 26.10.2007

Jens Könke (Hauptfeuerwehrmann)




25.10.2007

Heute folgt der letzte Teil der Serie "Barendorf 1956". In den folgenden Wochen bis Monaten werden diese mit einer ausführlichen Legende versehenen Fotos Aufnahme in die Abteilung Multimedia-Galerie finden. Die Legende wurde von Burckhard Gerlach mit Unterstützung von Hubert Schmidt erarbeitet. Den beiden sei an dieser Stelle herzlich gedankt!



Barendorf 1956 - Bild Nr. 21 - Niedrige AuflösungBarendorf 1956 - Bild Nr. 21 - Niedrige Auflösung
Barendorf 1956 - Bild Nr. 21 - Hohe AuflösungBarendorf 1956 - Bild Nr. 21 - Hohe Auflösung
Der Eichenwinkel mit den Häusern der Familien Gerlach (links) und Schill (rechts). Unten rechts im Bild der Abzweiger von der heutigen Bundesstrasse in Richtung Reinstorf. Dies ist die östlichste Aufnahme dieser Serie. Der 1926 von Reinstorf eingemeindete Ausbau (Familie Schoop), der auch heute noch den "Ortseingang" im Osten markiert, ist auf keiner Aufnahme vorhanden.

Barendorf 1956 - Bild Nr. 22 - Niedrige AuflösungBarendorf 1956 - Bild Nr. 22 - Niedrige Auflösung
Barendorf 1956 - Bild Nr. 22 - Hohe AuflösungBarendorf 1956 - Bild Nr. 22 - Hohe Auflösung
Zentral im Bild das Grundstück der Familie Blank am heutigen Kirchweg. Über den Kirchweg hinweg am linken Bildrand Familie Sopora und am rechten der Friedhof. Im Hintergrund in Richtung Lüneburg eine der Feldscheunen und die im Bau befindlichen Häuser der Familien Ballay und Preuß.

Barendorf 1956 - Bild Nr. 23 - Niedrige AuflösungBarendorf 1956 - Bild Nr. 23 - Niedrige Auflösung
Barendorf 1956 - Bild Nr. 23 - Hohe AuflösungBarendorf 1956 - Bild Nr. 23 - Hohe Auflösung
Unten rechts wieder die heutige Bundesstrasse und der Feldweg (heute Kirchweg) in Richtung Scharnebeck. Links unten das Haus der Familie Könke. Rechts daneben das einzige heute noch existente Deputathaus außerhalb des Gutshofs. Es wurde in den 50ern von Stellmacher Hans Hühn und später von Ferdinand Aschmann bewohnt. Diese beiden Familien bauten später ihre Eigenheime zwischen diesem Deputat- und dem Forsthaus. Im Hintergrund letzteres und der Bockelmannsche Park mit Villa.

Barendorf 1956 - Bild Nr. 24 - Niedrige AuflösungBarendorf 1956 - Bild Nr. 24 - Niedrige Auflösung
Barendorf 1956 - Bild Nr. 24 - Hohe AuflösungBarendorf 1956 - Bild Nr. 24 - Hohe Auflösung
Das Forsthaus im Forstweg. Es ist neben dem Fachwerkhaus von 1784 auf dem Gutshaus das älteste Gebäude in Barendorf. Die heutige Farbgebung entspricht der ursprünglichen.

Michael Günther




17.10.2007

POL-LG: Barendorf
Polizeistern NiedersachsenZeugen gesucht
Wie berichtet wurde am 09.10.07, gegen 15.43 Uhr ein 16-jähriger Krad-Fahrer bei einem Verkehrsunfall auf der Kreisstraße 28 tödlich verletzt.
Der 16-Jährige befuhr die Kreisstraße 28 in Richtung Volkstorf und übersah aus ungeklärter Ursache einen 57-jährigen Daimler-Benz-Fahrer. Dieser hatte seinen Pkw bis zum Stillstand abgebremst, da er nach links in Richtung Barendorf abbiegen wollte und zunächst noch den Gegenverkehr passieren lassen musste.
Die Polizei Barendorf sucht den Fahrer des entgegenkommenden PKW als Zeugen. Es soll sich dabei um ein Fahrschulfahrzeug gehandelt haben. Der Fahrer bog von der Kreisstraße 28 nach rechts in Richtung Barendorf ab.
Der Fahrer wird gebeten, sich mit der Polizei in Barendorf unter Tel.: 04137/7718 in Verbindung zu setzen.
Quelle: http://www.polizeipresse.de
(Pressemappe Polizeiinspektion Lüneburg)




14.10.2007

Fotos vom Bauernmarkt 2007
Fotos vom Bauernmarkt am 14.10.2007 sind online. Weitere Bilderserien der Bauernmärkte vergangener Jahre und viele andere Bilder können in der Multimedia-Galerie angesehen werden.
Bauernmarkt 14.10.2007Bauernmarkt 14.10.2007

Michael Günther




10.10.2007

POL-LG: Barendorf
Polizeistern Niedersachsen16-Jähriger tödlich verunglückt
Am Dienstag, gegen 15.43 Uhr wurde ein 16-jähriger Krad-Fahrer bei einem Verkehrsunfall auf der Kreisstraße 28 tödlich verletzt. Der 16-Jährige befuhr die Kreisstraße 28 in Richtung Volkstorf und übersah aus ungeklärter Ursache einen 57-jährigen Daimler-Benz-Fahrer. Dieser hatte seinen Pkw bis zum Stillstand abgebremst, da er nach links in Richtung Barendorf abbiegen wollte und zunächst noch den Gegenverkehr passieren lassen musste.
Der 16-Jährige verstarb noch an der Unfallstelle. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von cirka 4500 Euro.
Die Kreisstraße 28 musste bis cirka 19.00 Uhr voll gesperrt werden.
Quelle: http://www.polizeipresse.de
(Pressemappe Polizeiinspektion Lüneburg)




05.10.2007




Gute Aussichten für die Erdverlegung der Stromfreileitung im Kiewittgebiet
Stromfreileitung
Stromfreileitung
Dem Stromversorgungs- unternehmen Eon/Avacon wurde in einem persönlichen Gespräch der Antrag von Anwohnern, eine Erdverlegung der bestehenden Strom- Freileitung über das Wohngebiet vorzunehmen, erläutert und die Unterschriftenliste der betroffenen Mitbürger/innen übergeben. Auf mündliche Nachfrage des Bürgermeisters beim Netzbetreiber wurde signalisiert, dass eine Erdverlegung dieser ältesten über das Kiewittgebiet führenden Stromfreileitung gute Aussichten auf Erfolg hat. Die schriftliche Stellungnahme des Unternehmens steht noch aus.

Dorfwochenrückblende
Mit der Jugendstraßenfußballmeisterschaft am Sonntag, den 02. September, fiel der Startschuss für die diesjährige Dorfwoche.
Die Ausrichtung und Organisation des Turnieres hatte die SPD-Abteilung Barendorf übernommen. Wetterbedingt wurden die Spiele in der neuen Sporthalle ausgetragen. Sieben Mannschaften, darunter eine Mädchenmannschaft, kämpften um den Sieg und die Plätze.
Meister 2007 "Dorfstrasse"
Meister 2007 "Dorfstrasse"
Straßenmeister wurde die "Dorfstraße" vor dem "Weißdornweg" und "Im Barcken". Alle Mannschaften erhielten von Mitgliedern der Ratsfraktion jeweils einen von der SPD-Abteilung Barendorf gestifteten Pokal und konnten kostenlos die angebotenen Süßigkeiten, Kuchen und Getränke genießen. Den Wanderpokal an die Mannschaft der "Dorfstraße" überreichte der SPD-Kreistagsvorsitzende und Landtagskandidat Franz-Josef Kamp aus Dahlenburg. Außerdem wurde vom Bürgermeister die jüngste Spielerin der Mädchenmannschaft, Celina Niebuhr (7 Jahre alt), mit einem Pokal geehrt. Der Pokalsieger des letzten Jahres, der "Lerchenweg", bekam für die Herausgabe des Wanderpokals einen 2006-Erinnerungspokal.

Die am Dienstag, den 04. September, im Sitzungssaal des Rathauses durchgeführte Veranstaltung über "Die Geschichte Barendorfs" fand großen Zuspruch. Herr Dr. Lutterloh hielt vor "vollem Haus" einen über zweieinhalb Stunden währenden aufschlussreichen, sehr interessanten und kurzweiligen Vortrag. Michael Günther, Webmaster der Barendorfer Homepage, ergänzte die Ausführungen Dr. Lutterlohs mit einer Präsentation zeitgeschichtlicher Bildmaterialien, die er per Beamer ausstrahlte.
Eine Fotoausstellung in der Rathaushalle über Land und Leute Barendorfs, organisiert vom Heimatvereinsvorsitzenden Geo Gerdts, rundete diese gelungene Veranstaltung ab.

Enttäuschend war die geringe Zuschauerzahl, insbesondere aus der Aussiedlerbevölkerung, an dem von Frau Olga Stumpf und dem Heimatverein organisierten Theaterabend am Mittwoch, den 05. September, mit einer deutsch-russischen Theatergruppe der Arbeiterwohlfahrt. Das Theaterstück "Es ist nicht alles Gold, was glänzt" wurde in russischer Sprache vorgetragen. Schade nur, dass die vorab in deutscher Sprache erläuterten Handlungsabläufe schwer zu verstehen waren. Trotzdem bleibt als Fazit festzuhalten, dass die Theatergruppe der AWO in ihren wunderschönen Kostümen und mit ihrer schauspielerischen Leistung die Dorfwoche bereichert hat.

Am Freitag, den 07. September fand abends in der Grundschulaula die von der Freiwilligen Feuerwehr Barendorf organisierte Jugend-Disco statt. Bei alkoholfreien Getränken und heißer Musik, aufgelegt von David Keese ("DJ Kiste"), vergnügten sich Barendorfer Kinder und Jugendliche.

Im Anschluss an die Jugend-Disco begann um 22:30 Uhr die Nachtwanderung im Barendorfer Forst. Über zwanzig, mit Taschenlampen ausgerüstete Teilnehmer/innen, fanden sich am Dorfgemeinschaftshaus ein und folgten dem Barendorfer Förster Oliver Christmann in das Waldgebiet. Zeitweise wurde die Wanderung unterbrochen, um die Geräusche im Wald besser wahrnehmen zu können. Auch das zeitweise Ausschalten der Taschenlampen führte dazu, dass sich das Augenlicht bald auf die Dunkelheit eingestellt hatte und ein Weitergehen auch ohne Lichtquellen möglich war.
Am Schluss der Wanderung wurde das vom Förster und der Barendorfer Schule eingerichtete Waldklassenzimmer aufgesucht, in dem der Heimatvereinsvorsitzende Geo Gerdts eine Mungo-Geschichte aus dem Dschungelbuch zum Besten gab.

Die Veranstaltungen am Sonnabend, den 08. September begannen mit dem Markttreiben. Das DRK Barendorf versorgte die Besucher mit Erbsen- und Gulaschsuppen, bot Waffeln, Kaffee und gespendete Kuchen an. Vertreter der DRK-Bereitschaft standen mit ihrem Fahrzeug für den Notfall bereit. Das Jugendrotkreuz hatte einen Stand eingerichtet, an dem sich die Kinder schminken lassen konnten. Im Kinderspielkreis fertigten die Kinder unter Anleitung der Spielkreismitarbeiterinnen Buttons und Haarschmuckteile an.
Das Getränkewesen hatte wieder in alt bewährter Weise die Freiwillige Feuerwehr übernommen. Das Ehepaar Salge aus Barendorf war mit einem Imbisstand vertreten, an dem verschieden leckere Gerichte angeboten wurden. Der auf dem Schulhof angesiedelte Flohmarkt, die Hüpfburg und das Kinderkarussell waren weitere Anziehungspunkte für Groß und Klein.
Beim Spiel ohne Grenzen konnten am Nachmittag die Teilnehmer/innen beim Lichtpunktgewehrschießen des Schützenvereins, an der Tischtennisballmaschine der TT-Abteilung, bei dem Dosen-Ballwurfspiel des DRK, beim Angelspiel des Heimatvereins sowie bei den Geschicklichkeitsspielen des Sparclubs, der Freiwilligen Feuerwehr, der Tennis- und Volleyballabteilung fleißig Punkte sammeln und ihre Geschicklichkeit unter Beweis stellen. Mit großem Aufwand und viel Einsatz hatten die Barendorfer Vereine und Verbände im Umfeld der Sporthalle 10 Stationen aufgebaut. Leider haben sehr wenige Barendorfer/innen von diesem Angebot Gebrauch gemacht. Allein am Wetter, es nieselte etwas, kann es nicht gelegen haben.
Die am frühen Abend gestartete Oldie-Night mit Jimmy Green war, wie zu erwarten, ein großer Erfolg. Bis nach Mitternacht heizte Jimmy mit seinem Gesang und seiner Gitarren-Show die Stimmung an. Für das leibliche Wohl sorgte das Ehepaar Salge am Imbissstand. Der Flüssigkeitsverlust konnte im Weinzelt des Heimatvereins und am Getränkewagen der Freiwillige Feuerwehr ausgeglichen werden.

Mit der Straßenfußballmeisterschaft am Sonntag, den 09. September fand die Dorfwoche ihren Abschluss. Die Familie Pfeifer sorgte am Würstchenstand für das leibliche Wohl. Die Damengymnastik-Abteilung verkaufte gespendete Salate und von der Tischtennisabteilung wurde Kuchen angeboten. Am Mikro war DJ "Kiste" für die Musik und Bernd Hein für die Spielleitung des Turniers zuständig.
Meister 2007 "Am Clasberg"
Meister 2007 "Am Clasberg"
Den Wanderpokal 2007 erhielt der neue Straßenfußballmeister, die Mannschaft "Am Clasberg". Den 2. Platz errang die Mannschaft "Im Barcken" und den 3. Platz belegte der Vorjahressieger, die Mannschaft des "Weißdornweges".

Zum Abschluss der Veranstaltung bedankte sich Bürgermeister Bernd Hein bei allen Organisatoren/innen und Helfern/innen der 2007-er Dorfwoche und gab der Hoffnung Ausdruck, dass sich im nächsten Jahr, dem Jubiläumsjahr Barendorfs, recht viele Mitbürger/innen bei der Planung und Durchführung von Festveranstaltungen beteiligen.

Einladung zum Laternenumzug
Die Gemeinde und die Freiwillige Feuerwehr Barendorf laden zum großen Laternenumzug am Freitag, den 26. Oktober ein. Treffen ist um 18.00 Uhr auf dem Gutshof der Familie Cordes. Musikalisch wird der Zug begleitet von den „Erbstorfer Harmonikanten" und abgesichert von der Freiwilligen Feuerwehr. Am Feuerwehrhaus im Eichenwäldchen von Martin Suhrke wird anschließend gegrillt. Bereits um 15.00 Uhr bietet die Freiwillige Feuerwehr an, Laternen zu basteln.

Jugendfußballtore sind auf drei Bolzplätzen aufgestellt
Den Anstoß, für die Kinder im Baugebiet "Am Lehmkuhlsgehege" einen Bolzplatz einzurichten, gab eine Mitbürgerin aus diesem Wohnbereich. Im Herbst letzten Jahres wurden dann im Haushaltsplan 2007 einvernehmlich mit den neun Stimmen der Gruppe SPD/Grüne und den vier Stimmen der CDU-Fraktion Finanzmittel eingestellt, um dieses Vorhaben realisieren zu können. Da die bisher ins Auge gefassten Standorte für Bolzplätze am Regenrückhaltebecken bzw. auf der Gemeindebedarfsfläche als nicht geeignet erschienen, hatte sich die neun Mitglieder starke Gruppe SPD/Grüne unter Führung der Gruppenvorsitzenden Simone Lötzer, des Jugend-Sport- und Kulturausschussvorsitzenden Fritz Decker und des Bauausschuss-vorsitzenden Erich Waldow im Frühjahr diesen Jahres per Fahrrad auf die Suche gemacht, um drei geeignete Bolzplatzstandorte für die Kinder in den Baugebieten Barendorfs ausfindig zu machen. Eine größere Fläche im rückwärtigen Bereich der Straße Am Walde, eine Grünfläche in Nähe des Weißdornweges und die vom zweiten stellvertretenden Bürgermeister Thomas Krause vorgeschlagene Grünfläche am Ulmenweg fanden die Zustimmung aller Gruppenmitglieder. Im Ulmenweg setzte man am schnellsten das Vorhaben um. Eltern und Anwohner haben in Eigenleistung den vom Bauhof angelieferten Boden ausgebracht, die ausgelieferten Tore montiert und aufgestellt. Die Gemeinde bedankte sich bei den Anwohnern und Anwohnerinnen des Ulmenweges mit der Finanzierung eines kleinen Grillfestes, anlässlich der Einweihung des Bolzplatzes. Auch Eltern und Anwohner im Bereich des Weißdornweges und des Baugebietes "Im Barcken" haben die angelieferten Tore in Eigenleistung montiert und zunächst auf Nebenflächen aufgestellt. Die für die Bolzplätze vorgesehenen Flächen müssen noch stellenweise eingeebnet und angesäht werden. Nach den Herbstferien werden die Tore wieder entfernt und bis zum Frühjahr eingelagert, damit sich die Grünflächen störungsfrei entwickeln können.

An- und Umbau des Sport- und Dorfgemeinschaftshauses verzögert sich
Die Planunterlagen für die Erweiterung des Sport- und Dorfgemeinschaftshauses sind fertig gestellt und wurden vor Bauantragstellung der Baugenehmigungsbehörde des Landkreises vorgelegt. Von der Genehmigungsbehörde wurde empfohlen, eine Bebauungsplanänderung durchzuführen, um das Vorhaben in der verbindlichen Bauleitplanung abzusichern.

Gemeindebedarfsfläche soll für Wohnbebauung genutzt werden
Der Bebauungsplan "Am Lehmkuhlsgehege" setzt bisher eine Gemeindebedarfsfläche, Kindergarten, fest, die nicht mehr benötigt wird. In der 1. Änderung des Bebauungsplanes soll nunmehr eine Wohnbebauung ermöglicht werden. Der Auftrag an das Planungsbüro Kremer aus Lüneburg ist bereits erteilt, so dass nach Rechtswirksamkeit der Änderungsplanung vier weitere Einzelgrundstücke für Einzelhausbebauungen zur Verfügung stehen werden.


Die Rubrik "Aus BARENDORF für BARENDORFER" erscheint hier analog zum Printangebot in der Ostheide-Rundschau.




03.10.2007

Neue Fotos online
Fotos von zwei Ereignissen der letzten Wochen sind online: die Jugend-Strassenfussballmeisterschaft im September und der Tagesausflug des DRK-Ortsvereins. Weitere Bilderserien können in der Multimedia-Galerie angesehen werden. Vielen Dank an die Fotografen Manfred & Renate Backschat (DRK) sowie Manfred Günther (Fussball)!
Jugend-Strassenfussballmeisterschaft 02.09.2007Jugend-Strassenfussballmeisterschaft 02.09.2007
Tagesausflug DRK-Ortsverein Barendorf 18.08.2007Tagesausflug DRK-Ortsverein Barendorf 18.08.2007

Besucher-Statistik
Von durchschnittlich ca. 1100 pro Monat im ersten Jahr von barendorf.de stieg die Anzahl der Besucher im zweiten Jahr auf über 1700 pro Monat. Den Unterstützern sei an dieser Stelle nochmals herzlich gedankt.
Besucher-Statistik 01.08.2006 bis 31.07.2007
Besucher-Statistik 01.08.2006 bis 31.07.2007
Michael Günther




23.09.2007

Fotos vom Kartoffelfest 2007
Fotos vom Kartoffelfest am 23.09.2007 sind online. Weitere Bilderserien der Kartoffelfeste vergangener Jahre und viele andere Bilder können in der Multimedia-Galerie angesehen werden.
Kartoffelfest 23.09.2007Kartoffelfest 23.09.2007

Michael Günther




22.09.2007



Barendorf 1956 - Bild Nr. 18 - Niedrige AuflösungBarendorf 1956 - Bild Nr. 18 - Niedrige Auflösung
Barendorf 1956 - Bild Nr. 18 - Hohe AuflösungBarendorf 1956 - Bild Nr. 18 - Hohe Auflösung
Die beiden um 1930 erbauten Häuser an der Dorfstrasse nach Vastorf sowie der nördliche Teil des Mühlenkamps in Richtung Osten. Den südlichen Teil besiedelten später u.a. die hier lehrenden Lehrer.

Barendorf 1956 - Bild Nr. 19 - Niedrige AuflösungBarendorf 1956 - Bild Nr. 19 - Niedrige Auflösung
Barendorf 1956 - Bild Nr. 19 - Hohe AuflösungBarendorf 1956 - Bild Nr. 19 - Hohe Auflösung
Zentral im Bild der damals noch von hohen Bäumen umsäumte Hof von Heinrich und Frieda Meyer (vormals Dransfeld, heute Bohlmann (Dorfstrasse 8)). Der Weg in den Wald in Richtung Wendisch Evern wird heute von der Umgehung gekreuzt.

Barendorf 1956 - Bild Nr. 20 - Niedrige AuflösungBarendorf 1956 - Bild Nr. 20 - Niedrige Auflösung
Barendorf 1956 - Bild Nr. 20 - Hohe AuflösungBarendorf 1956 - Bild Nr. 20 - Hohe Auflösung
Hier nochmal der Blick auf die neu erbauten Häuser im Mühlenkamp und die beiden Häuser der Dorfstrasse: das linke, Dorfstrasse 5, nutzte Frieda Meyer als Altenteilerin; das rechte bewohnte Ilse Cordes bis zu ihrem Tod.

Michael Günther




09.09.2007



Barendorf 1956 - Bild Nr. 13 - Niedrige AuflösungBarendorf 1956 - Bild Nr. 13 - Niedrige Auflösung
Barendorf 1956 - Bild Nr. 13 - Hohe AuflösungBarendorf 1956 - Bild Nr. 13 - Hohe Auflösung
Blickrichtung Dorfstrasse / Heidweg. Zentral im Bild der "Tannenhof" Cordes. Die obige Scheune wich später dem Ausbau des Heidwegs bzw. der K40: sie wurde abgerissen und der Heidweg begradigt. Das hatte u.a. zur Folge, dass im Laufe der Jahre zig Autofahrer, wohl aufgrund erhöhter Geschwindigkeit, geradeaus fuhren: bis in den Zaun des Grundstücks der Familie Trapp. Die zahlreichen am Zaun angebrachten "Katzenaugen" zeugen noch von diesen Ereignissen... Oben links erkennbar die alte Schule; unten links Teile der zum Gut gehörigen Gärtnerei Winkler; oben mittig der Hof der Meyers; oben rechts u.a. das Gebäude, in dem später das Gemeindebüro unterkam, das 2008 in das erweiterte Sport & Dorfgemeinschaftshaus ziehen soll.

Barendorf 1956 - Bild Nr. 14 - Niedrige AuflösungBarendorf 1956 - Bild Nr. 14 - Niedrige Auflösung
Barendorf 1956 - Bild Nr. 14 - Hohe AuflösungBarendorf 1956 - Bild Nr. 14 - Hohe Auflösung
Zentral wieder der Hof Cordes aus einer anderen Perspektive: in Richtung Lüneburger Strasse. Im Hintergrund der nahezu unbebaute Holunderweg und die Gebäude an der Lüneburger Strasse.

Barendorf 1956 - Bild Nr. 15 - Niedrige AuflösungBarendorf 1956 - Bild Nr. 15 - Niedrige Auflösung
Barendorf 1956 - Bild Nr. 15 - Hohe AuflösungBarendorf 1956 - Bild Nr. 15 - Hohe Auflösung
Genau mittig im Bild der Hof Suhrke. Dahinter der zum Teil bebaute Mühlenkamp und der von Bäumen umsäumte Hof Heinrich & Frieda Meyer (heute Bohlmann). In der Feldmark westlich des Weges Richtung Volkstorf erkennt man das Gewässer "Zirkenpohl". Unten im Bild Teile des Gutes; unten links der Hof des jahrzehntelangen Bürgermeisters und Gemeindedirektors von Barendorf Heinrich Meyer ("Imkermeyer").

Barendorf 1956 - Bild Nr. 16 - Niedrige AuflösungBarendorf 1956 - Bild Nr. 16 - Niedrige Auflösung
Barendorf 1956 - Bild Nr. 16 - Hohe AuflösungBarendorf 1956 - Bild Nr. 16 - Hohe Auflösung
Der Hof Suhrke in der Dorfstrasse zentral im Bild. Links davon der Imkerweg zum "Imkermeyer". Links das heute noch existente Transformatorhäuschen, darunter die alte Schule (1896-1956). Gegenüber des Suhrkeschen Hofes der sog. "Eichhof". Dort baute Bauer Suhrke 1958(?) ein Gefrierhaus, das von der "Barendorfer Gefrierhausgemeinschaft" genutzt werden durfte, da in 1950ern längst nicht jeder Haushalt über ein Tiefkühlgerät verfügte.

Barendorf 1956 - Bild Nr. 17 - Niedrige AuflösungBarendorf 1956 - Bild Nr. 17 - Niedrige Auflösung
Barendorf 1956 - Bild Nr. 17 - Hohe AuflösungBarendorf 1956 - Bild Nr. 17 - Hohe Auflösung
Die gerade 1956 fertiggestellte Schule. Es handelte sich um eine damals moderne 2-Klassen-Schule. Während das alte Schulgebäude in der Dorfstrasse genau 60 Jahre für Schulzwecke genutzt wurde, schaffte das neue nicht einmal ein Jahrzehnt: bereits 1965 zog man in die neu erbaute Mittelpunktschule um.

Michael Günther




28.08.2007

Abschied nehmen
Das hieß es für den stellvertretenden Ortsbrandmeister, den 1. Hauptlöschmeister Ernst Hellwig. Nach 38 Jahren in der Freiwilligen Feuerwehr Barendorf geht Ernst Hellwig in den wohlverdienten Ruhestand. In den Freiwilligen Feuerwehren muss man im Alter von 62 Jahren den aktiven Dienst quittieren, um dann in die Altersabteilung zu wechseln, von dort kann man noch an den kameradschaftlichen Aktivitäten teilnehmen, aber nicht mehr an Einsätzen.

Ernst Hellwig begann seine Laufbahn mit den üblichen Lehrgängen (Grundlehrgang), um dann als der erste Atemschutzträger der Freiwilligen Feuerwehr Barendorf für Einsätze bereitzustehen. Zwischen seinen beiden Teilen seines Gruppenführerlehrgangs wurde er dann im Januar 1991 zum stellvertretenden Ortsbrandmeister gewählt. Seine größten Einsätze waren der Waldbrand in Gorleben, der Bruch des Elbeseitenkanals, sowie die Elbehochwasser 2002 und 2006. Aber ein Einsatz blieb ihm ganz besonders in Erinnerung, das war der Brand in der Schule und dem Rathaus der Samtgemeinde Ostheide in Barendorf.
Freiwillige Feuerwehr Barendorf
Freiwillige Feuerwehr Barendorf

Zur Verabschiedung am Sonntag wurde Ernst Hellwig von der gesamten Wehr abgeholt und zum Feuerwehrhaus in Barendorf geleitet, wo ihn dann zahlreiche Ehrengäste erwarteten. Nach den Festansprachen wurde der neue stellvertretende Ortsbrandmeister gewählt.
Andreas Seidenkranz, Ernst Hellwig, Jens Könke (v.l.)
Andreas Seidenkranz, Ernst Hellwig, Jens Könke (v.l.)

Mit großer Mehrheit entschieden sich die Kameraden aus Barendorf für den Hauptfeuerwehrmann Jens Könke, der in dem Jahr in die Feuerwehr eintrat als Ernst Hellwig zum stellvertretenden Ortsbrandmeister gewählt wurde. Er hat bereits alle Lehrgänge bis einschließlich dem 1. Teil des Gruppenführerlehrgangs absolviert.
Bevor Jens Könke sein Amt als stellvertretender Ortsbrandmeister antreten kann, muss er noch vom Rat der Samtgemeinde bestätigt werden, aber das ist reine Formsache.

Andreas Bahr (Hauptfeuerwehrmann)




21.08.2007



Barendorf 1956 - Bild Nr. 7 - Niedrige AuflösungBarendorf 1956 - Bild Nr. 7 - Niedrige Auflösung
Barendorf 1956 - Bild Nr. 7 - Hohe AuflösungBarendorf 1956 - Bild Nr. 7 - Hohe Auflösung
Zentral im Bild das Herrenhaus, noch ohne die heutigen Erweiterungen. Nachdem es bei Kriegsende 1945 von den Engländern beschlagnahmt wurde, vermieteten es die Bockelmanns ab 1953 an die neugegründete Heimvolkshochschule. Im Jahre 1979 wurde es schließlich an die HVHS verkauft.

Barendorf 1956 - Bild Nr. 8 - Niedrige AuflösungBarendorf 1956 - Bild Nr. 8 - Niedrige Auflösung
Barendorf 1956 - Bild Nr. 8 - Hohe AuflösungBarendorf 1956 - Bild Nr. 8 - Hohe Auflösung
Im Blick gen Süden wiederum das Herrenhaus. Erkennbar auch einige Fahrzeuge von Besuchern und Dozenten, zu über 50 Prozent VW Käfer. Oben einige Gebäude des Gutshofs sowie das angrenzende Anwesen des "Imker-Meyers", am Ende des heutigen Imkerwegs.

Barendorf 1956 - Bild Nr. 9 - Niedrige AuflösungBarendorf 1956 - Bild Nr. 9 - Niedrige Auflösung
Barendorf 1956 - Bild Nr. 9 - Hohe AuflösungBarendorf 1956 - Bild Nr. 9 - Hohe Auflösung
Der Gutshof mit fast sämtlichen Gebäuden, im Hintergrund eine der beiden Feldscheunen, sowie die späteren Baugebiete "Beim Imkerhause" (ab 1986) und "Am Lehmkuhlsgehege" (ab 1998).

Barendorf 1956 - Bild Nr. 10 - Niedrige AuflösungBarendorf 1956 - Bild Nr. 10 - Niedrige Auflösung
Barendorf 1956 - Bild Nr. 10 - Hohe AuflösungBarendorf 1956 - Bild Nr. 10 - Hohe Auflösung
Der 1920 angelegte Teich mit Badehäuschen, an dem Udo Jürgens (Udo Jürgen Bockelmann) bei Besuchen bei der Verwandtschaft gelegentlich seine Songs am Flügel zum besten gab. Oben wieder Teile des Gutshofs und das Herrenhaus. Unter dem Herrenhaus erkennt man die Süntelbuche, unter der in den letzten Jahren bei gutem Wetter regelmäßig ein Freiluft-Gottesdienst stattfinden konnte.

Barendorf 1956 - Bild Nr. 11 - Niedrige AuflösungBarendorf 1956 - Bild Nr. 11 - Niedrige Auflösung
Barendorf 1956 - Bild Nr. 11 - Hohe AuflösungBarendorf 1956 - Bild Nr. 11 - Hohe Auflösung
Zentral oben Teile des Gutshofs und des Parks mit Teichanlage und Tennisplatz. Weiter unten die Villa. Die Villa, 1921 von den Bockelmanns erbaut, wurde ab 1955 von Bürgermeister Gert Bockelmann und seiner Frau Elke bewohnt. Nach 88 Jahren wechselt das Anwesen (Villa samt Park) in diesen Tagen den Besitzer.

Barendorf 1956 - Bild Nr. 12 - Niedrige AuflösungBarendorf 1956 - Bild Nr. 12 - Niedrige Auflösung
Barendorf 1956 - Bild Nr. 12 - Hohe AuflösungBarendorf 1956 - Bild Nr. 12 - Hohe Auflösung
Zentral nochmal der Gutshof. Unten der Park, oben die Strasse in Richtung Wendisch Evern. Links davon die Waldinsel in der Feldmark "Hinter dem Ruhberge", in der ab 1927 Schiesstände für den "Kleinkaliber-Schießverein Barendorf", den Vorgänger des Schützenvereins Hubertus, entstanden. Im Hintergrund auch die zentralen Bäuernhöfe Barendorfs. Dazu weitere Aufnahmen und näheres im nächsten Teil.

Michael Günther




12.08.2007 / 14.08.2007



Barendorf 1956 - Bild Nr. 4 - Niedrige AuflösungBarendorf 1956 - Bild Nr. 4 - Niedrige Auflösung
Barendorf 1956 - Bild Nr. 4 - Hohe AuflösungBarendorf 1956 - Bild Nr. 4 - Hohe Auflösung
Zentral links im Bild das gut besuchte Gasthaus ( GalerieGalerie ), das in über 180 Jahren seiner Existenz (wohl nicht ununterbrochen als Gaststätte genutzt) zig Namen hatte: z.B. "Rosseburg´s Gasthaus", "Unter den Linden", "Gasthaus Willi Bartels", "Schmidt´s Gasthaus", "Zum Pferdefreund" und "Zum Dorfkrug" um nur einige des 20. Jhdts. zu nennen. Rechts der Gaststätte entstand in den 1960ern eine Tankstelle. Barendorf verfügte somit in dieser Zeit nicht nur über zwei im Vollerwerb betriebene Gaststätten (das Rasthaus Am Kiewitt wurde 1967 von der Familie Holzhausen in der "neuen Siedlung" erbaut), sondern auch über zwei Tankstellen. Unten, auf der gegenüberliegenden Strassenseite das Gebäude der Familie Brandt (s. Teil 1). Über dem Gasthaus, im heutigen Igelweg, zum Gut gehörige Arbeiterunterkünfte. Auf diesem Gelände entstanden Anfang der 1980er Jahre Eigentumswohnungen, die die ersten Jahre der Aufnahme von Flüchtlingen aus Vietnam und dem Mittleren Osten dienten. Oben links die Scheune, in der heute der Hofladen der Familie Cordes untergebracht ist.

Barendorf 1956 - Bild Nr. 5 - Niedrige AuflösungBarendorf 1956 - Bild Nr. 5 - Niedrige Auflösung
Barendorf 1956 - Bild Nr. 5 - Hohe AuflösungBarendorf 1956 - Bild Nr. 5 - Hohe Auflösung
Mittig rechts die alte Post. Zudem waren dort - vor 1956 - die Schmiede & Barendorfs erste Tankstelle: eine einzelne Zapfsäule von Shell ( GalerieGalerie ). Die Post zog später aus der Lüneburger Strasse (Frau Knoll) in die Strasse "Am Clasberg" (Frau Ballay), dann in das EKZ. Links davon ein heute nicht mehr existentes Gebäude. Unten im Bild (s. Teil 1), das Eigenheim der Hamanns mit Obst-"Plantage" im Areal der später gebauten Tankstelle. Hamanns verpachteten später an Knuth, danach an den heutigen Besitzer Siewert. Links davon entstand in den 1980ern die Geschäftsstelle Barendorf der Kreissparkasse Lüneburg, die sich zuvor im Privathaus der Familie Schmidt befand. Dort Am Clasberg konnte Frau Schmidt noch jeden Kunden mit Namen begrüssen und jeder Kunde kannte Frau Schmidt... Oben im Bild der unbebaute Holunderweg. Die Beschaffenheit des Weges hat sich in 50 Jahren indes nicht geändert.

Barendorf 1956 - Bild Nr. 6 - Niedrige AuflösungBarendorf 1956 - Bild Nr. 6 - Niedrige Auflösung
Barendorf 1956 - Bild Nr. 6 - Hohe AuflösungBarendorf 1956 - Bild Nr. 6 - Hohe Auflösung
Zentral links der Ortseingang und die Kreuzung Lüneburger Strasse / Wacholderweg / Holunderweg. Links unten das Eigenheim der Familie Stockinger. Über die Lüneburger Strasse hinweg der Hof der Familie Lühr (1880 Albrecht, heute Meyer).

Michael Günther




10.08.2007

Fussball - Trainingsauftakt Alte Herren
Der Trainingsauftakt für die Alte Herren findet am Mittwoch, 15.08.2007 um 19:15 Uhr auf dem Barendorfer Sportplatz statt. Um zahlreiches Erscheinen wird gebeten. Wir haben einiges zu besprechen für die neue Saison, die bereits am Freitag, 24.08. mit einem Heimspiel gegen den TuS Barskamp beginnt. Kontakt: Thomas Gentsch (0162-1392333).

Wieder Taekwon-Do beim TuS Barendorf
Nach der kurzzeitigen Auflösung der Taekwon-Do Gruppe hat der TuS Barendorf nun mit Thomas Lange einen neuen Übungsleiter gefunden. Beginn ist am Dienstag, 21. August ab 18:00 Uhr in der Barendorfer Sporthalle.
Gerne können auch Interessierte und Gäste zum Schnuppern vorbeikommen.
Homepage des TuS Barendorf öffnen.Homepage des TuS Barendorf

David Keese
Pressewart TuS Barendorf




06.08.2007

Barendorf vor 50 Jahren
Ich habe vor kurzem die Rechte zur Online-Veröffentlichung einer Reihe von Luftbildern aus den 1950er Jahren erworben.
Das Luftbildarchiv von Herrn Erlen Hillerich (www.luftbildarchiv.com) beinhaltet über 400000 Aufnahmen aus ganz Deutschland.
Von Barendorf existieren 24 Aufnahmen, die die damals bebaute Fläche nahezu vollständig abdecken. Die Fotos entstanden am 15.05.1956.
Heute beginnend starte ich eine kleine Serie mit jeweils ein paar Fotos inklusive kurze Erläuterung. Die Strassen Barendorfs hatten damals noch keine Namen, die Häuser lediglich Hausnummern. Zur besseren Orientierung nutze ich in den Kommentaren die heutigen Strassennamen.
Wer Fehler in den Kommentaren entdeckt, kann mir gerne einen Hinweis per E-Mail senden.




Barendorf 1956 - Bild Nr. 1 - Niedrige AuflösungBarendorf 1956 - Bild Nr. 1 - Niedrige Auflösung
Barendorf 1956 - Bild Nr. 1 - Hohe AuflösungBarendorf 1956 - Bild Nr. 1 - Hohe Auflösung
Unten im Bild der Ortseingang und die Kreuzung Lüneburger Strasse / Wacholderweg / Holunderweg. Im heutigen Bereich der Tankstelle stehen 1956 noch Obstbäume. Zentral rechts eine der beiden Feldscheunen, die auch für Festlichkeiten genutzt wurden. Etwas links vom Bildmittelpunkt eine Müllkippe, die bei Bebauung in der zweiten Hälfte der 1980er zu Auseinandersetzungen zwischen Käufern und Gemeinde führte. Am oberen Clasberg und Ostlandweg sind einige Eigenheime in der Bauphase oder gerade fertiggestellt. Am mittleren Clasberg stehen noch diverse zum Gut gehörige Gebäude, die den Arbeitern als Unterkunft dienten. Das Negativ ist leider beschädigt, so dass ein Teil des Fotos zerstört ist.

Barendorf 1956 - Bild Nr. 2 - Niedrige AuflösungBarendorf 1956 - Bild Nr. 2 - Niedrige Auflösung
Barendorf 1956 - Bild Nr. 2 - Hohe AuflösungBarendorf 1956 - Bild Nr. 2 - Hohe Auflösung
Zentral rechts die zweite, kleinere Scheune, in dem Bereich, wo heute der Edeka-Markt steht. Oben links wiederum das Neubaugebiet in Ostlandweg und Am Clasberg. Am Bildrand rechts mittig das 1906 erbaute Gebäude des Hofes der Familie Brandt. An der Stirnseite dieses Gebäudes war ab 1972 der Standort des Imbiss der Familie Salge, bis sie bei Neubau des Einkaufszentrums 1995 in selbiges zogen.

Barendorf 1956 - Bild Nr. 3 - Niedrige AuflösungBarendorf 1956 - Bild Nr. 3 - Niedrige Auflösung
Barendorf 1956 - Bild Nr. 3 - Hohe AuflösungBarendorf 1956 - Bild Nr. 3 - Hohe Auflösung
Unten im Bild das 2006 abgerissene Gasthaus Schmidt. Auf der rechten Seite der Strasse "Am Clasberg" weitere Arbeiterwohnhäuser, die heute ebenfalls nicht mehr existieren. Damals konnte man offenbar noch mit dem Fahrrad mitten auf der Hauptstrasse fahren...

Michael Günther




02.08.2007 / 05.08.2007

1. Herren im Viertelfinale
Am gestrigen Samstag gewann die 1. Herren des TuS beim Kreisklassen Spitzenteam MTV Soderstorf vor ca. 150 Zuschauern mit 2:0. Nach anfänglicher Unsicherheit hatte man das Spiel über weite Strecken gut im Griff und ist nun ins Viertelfinale des Kreispokals eingezogen. Erfolgreich für die Blau-Weissen: Anton Krenz (29.) und Neuzugang Fabi Franke (53.).

1. Herren souverän in die 2. Runde
Die 1. Herren hat die Hürde MTV Amelinghausen in der 1. Runde des Kreispokals locker genommen und einen 7:0 (1:0) Auswärtssieg gelandet. In einer einseitigen Partie wurden zudem noch Chancen en masse ausgelassen. Die Tore für die Blau-Weissen markierten: 0:1 Kaynig (44.), 0:2 Mross (60., Foulelfmeter), 0:3 Seb. Meyer (63.), 0:4 Seb. Meyer (65.), 0:5 Niemczyk (75.), 0:6 Zotzmann (83.), 0:7 Mross (90., Foulelfmeter).
Somit geht es am Samstag, den 04.08.2007, um 16:00 Uhr zum Ligakonkurrenten MTV Soderstorf, der sich vor sage und schreibe 250 Zuschauern mit 2:1 gegen den SV Ehlbeck durchsetzen konnte.
Homepage des TuS Barendorf öffnen.Homepage des TuS Barendorf

David Keese
Pressewart TuS Barendorf




29.07.2007 / 30.07.2007

Fotos der Fahrradtour der Kegelgruppe
Fotos der Fahrradtour der Kegelgruppe, die am 29.07.2007 stattfand, sind online. Weitere Bilderserien der Radtour des letzten Jahres und viele andere Bilder können in der Multimedia-Galerie angesehen werden. Vielen Dank an die Fotografen Reinhard Bandura & Manfred Günther!
Fahrradtour Kegelgruppe 29.07.2007 - R. BanduraFahrradtour Kegelgruppe 29.07.2007 - R. Bandura
Fahrradtour Kegelgruppe 29.07.2007 - M. GüntherFahrradtour Kegelgruppe 29.07.2007 - M. Günther

Michael Günther




15.07.2007

Fotos vom Oldtimer-Treffen 2007
Fotos vom Oldtimer-Treffen 2007 sind online. Weitere Bilderserien der Oldtimertreffen vergangener Jahre und viele andere Bilder können in der Multimedia-Galerie angesehen werden. Vielen Dank an den Fotografen Manfred Günther!
Oldtimertreffen 15.07.2007Oldtimertreffen 15.07.2007

Michael Günther




11.07.2007

POL-LG: Barendorf
Polizeistern NiedersachsenAutoaufbrecher unterwegs
In den Mittagsstunden (10.07.2007) zwischen 13:30 und 14:00 Uhr brachen Unbekannte einen im Kirchweg in Barendorf abgestellten Renault Twingo auf und erbeuteten eine Damenhandtasche mit Bargeld. Der Schaden beträgt einige hundert Euro.
Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel. 04131-29-2215, entgegen.
Quelle: http://www.polizeipresse.de
(Pressemappe Polizeiinspektion Lüneburg)




27.06.2007 / 29.06.2007

TuS-Jugendabteilung erhält Sepp-Herberger-Preis
Heinrich Straßenburg bei Preisverleihung
H. Straßenburg bei Preisverleihung
Beim diesjährigen Kreisjugendtag des NFV-Kreis Lüneburg am 24. Mai 2007 wurde die Fußballjugend des TuS Barendorf "für eine besonders bemerkenswerte Jugendarbeit" mit einer Urkunde der Sepp Herberger-Stiftung des DFB ausgezeichnet. Das Bild zeigt TuS - Jugendobmann Heinrich Straßenburg (rechts) vertretend für alle Trainer und Betreuer bei der Übergabe der Urkunde.
Die Jugendabteilung des TuS Barendorf wird damit zurecht für ihre jahrelange, akribische Arbeit im Jugendbereich belohnt. Mittlerweile werden beim TuS Barendorf insgesamt über 120 Kinder und Jugendliche in 10 verschiedenen Mannschaften betreut, Tendenz steigend.

Andre Wulf beerbt Horst Münzel
Gute Nachrichten für die Herrenfussballer des TuS. Mit Andre Wulf konnte ein ehemaliger Spieler und Bombentyp für die Nachfolge als Betreuer der 1. Herren gefunden werden. Vielen wird Andre noch aus dem Aufstiegsjahr in die Kreisliga als Kopfballungeheuer und Spassvogel bekannt sein. Damals wechselte er vom MTV Treubund III zum TuS Barendorf.
André Rittmeyer
André Rittmeyer
Einen Abgang gibt es auch noch zu vermelden. Nach seinem überstandenen Kreuzbandriss hat sich André Rittmeyer kurzfristig dazu entschieden, in der nächsten Saison doch nicht für den TuS Barendorf zu spielen, sondern zum Kreisliga - Aufsteiger SV Wendisch Evern zu wechseln.
Wir wünschen beiden viel Erfolg bei ihren neuen Aufgaben.

Tennis Herren ungeschlagen Kreismeister
Gleich in der ersten Saison in der neuen Besetzung schafften die Herren des TuS Barendorf als ungeschlagener Meister den Aufstieg in die Bezirksklasse Lüneburg. Mit Siegen gegen den TC Neetze (6:0), TSV Gellersen (6:0), TC Bienenbüttel 2 (4:2), TC Elbmarsch (5:1) und den TC Barum (6:0) zeigte man den Gegnern eindrucksvoll ihre Grenzen auf und beendet die Saison 2006 / 07 souverän mit 10:0 Punkten auf Platz 1.
Homepage der Tennisabteilung öffnen.Homepage der Tennisabteilung

Gregor Wacker, Jens Müller, Torben Hein, Stefan Zücker, Tobias Seidenkranz (v.l.)
Gregor Wacker, Jens Müller, Torben Hein, Stefan Zücker, Tobias Seidenkranz (v.l.)

Trainingsauftakt Herren-Fussball
Trainingsauftakt der Fussball-Herren des TuS Barendorf am kommenden Freitag, 29.06.2007 für 1. Herren, 2. Herren und Alte Herren.
Treffen um 19:15 an der Barendorfer Turnhalle. Anschließend Grillen und Besprechung der kommenden Serie. Interessierte und Gäste sind herzlich eingeladen.
Homepage des TuS Barendorf öffnen.Homepage des TuS Barendorf

David Keese
Pressewart TuS Barendorf




26.06.2007




Seniorinnen- und Seniorentreffen in der Grundschulaula
Der Senioren-, Sozial- und Integrationsausschuss sowie Rat und Verwaltung der Gemeinde Barendorf hatten am 21. April die Seniorinnen und Senioren aus der Gemeinde zu einem geselligen Nachmittag in die Grundschulaula eingeladen.
Als Ehrengäste wurden vom Bürgermeister Bernd Hein Pastor Günter Bisping von der hiesigen Kirchengemeinde, Spätaussiedlerseelsorger Pastor Fryderyk Tegler und die Sprecherin des Freundeskreises der Spätaussiedler Frau Brigitte Jaschik begrüßt.
Seniorennachmittag
Seniorennachmittag
Über 70 Barendorfer/innen nahmen dankend die Einladung an und vergnügten sich über drei Stunden lang bei Kaffee und Kuchen, gemeinsamem Gesang, einer Tombola und musikalischen Darbietungen. In einer aufgelockerten und zwanglosen Atmosphäre konnten so manch neue Kontakte geknüpft und Erfahrungen im Dorfleben ausgetauscht werden.
Herzlichen Dank an die Barendorfer Geschäftsleute und Spender, die sich an den Tombolapreisen beteiligt haben, als da sind:
Herr Hartmann - EDEKA-Markt -, Herr Dr. Herbst – Lindenapotheke -, Herr Krambeer - VGH-Versicherungen -, Frau Möllendorf – Frisörsalon -, Herr Henke - Victoria Versicherungen -, Herr Groth – Butterblume -, die Sparkasse Lüneburg sowie Herr Dr. Heinz Jarmatz.
Ein ebenso herzliches Dankeschön gilt dem Musiker Johann Holzer, dem Gitarren-Duo Guido Hein und Mathias Konrad für die kostenlose musikalische Unterhaltung der Gäste an diesem Nachmittag und allen fleißigen Helfern vom Gemeinderat sowie deren Angehörigen, die an der Organisation und Durchführung der Veranstaltung mitgewirkt haben.
Diese Gemeinde-Veranstaltung soll künftig regelmäßig, halbjährlich versetzt, zu dem jeweils im September vorgesehenen Seniorennachmittag der Samtgemeinde Ostheide stattfinden.
In vielfacher Weise haben sich die Seniorinnen und Senioren bei der Gemeinde für den Nachmittag bedankt, waren voll des Lobes und der Meinung: "Dies war eine schöne Veranstaltung für uns!"

Ortsdurchfahrt im Zuge der B216 wird erneuert
Vortragende
Vortragende
Die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr hat die Erneuerung der Ortsdurchfahrt Barendorf im Zuge der B216 für das nächste Jahr vorgesehen. Bürgermeister Bernd Hein begrüßte auf der hierfür stattgefundenen Informationsveranstaltung der Gemeinde über 80 interessierte Bürger/innen, den Samtgemeindebürgermeister Norbert Meyer sowie die Planverfasser der Baumaßnahme, Frau Padberg und Herrn Ketner.
Die umfangreichen Planungen wurden in der Grundschulaula von der stellvertretenden Leiterin der Niedersächsischen Landesbehörde - Geschäftsbereich Lüneburg - Annette Padberg vorgestellt. Die Fahrbahn der B216 wird in der Ortsdurchfahrt auf eine Fahrbahnbreite von 7,50 m zurückgebaut. Hierdurch kann entlang des südlich gelegenen Fuß- und Radweges ein Grünstreifen angelegt werden, der den Rad- und Fußgängerverkehr besser zum Straßenverkehr abgrenzt. In Höhe des Frisörladens und der Schulstraße sollen Fahrbahnteiler als Querungshilfen, analog der Querungshilfe im Kirchwegbereich, eingebaut werden. Der nördlich der B216 gelegene Radweg wird aufgenommen und in Betonpflaster neu verlegt. Auch der gegenüber liegende Fußweg wird aufgenommen und in einer größeren Breite gebaut.
Nach der Planvorstellung kamen aus der Zuhörerschaft zahlreiche Hinweise und Anregungen für die geplante Erneuerung der Ortsdurchfahrt.
Es wurde u. a. vorgeschlagen, im Einmündungsbereich Beim Imkerhause eine Ampelanlage vorzusehen, die Parkbuchten gegenüber des Einkaufszentrums und der Sparkasse umzugestalten, eine Linksabbiegespur, von Lüneburg kommend, zum Neubaugebiet vorzusehen, Fahrbahnteiler ohne umlaufende Pflasterungen zu erstellen, das Ortsschild in Richtung Dannenberg bis hinter den Einmündungsbereich der Schulstraße zu versetzen.
Interessierte Bürger
Interessierte Bürger
Auch der Bau eines Kreisels im Bereich der Schulstraße wurde angeregt. Hierfür sehen jedoch die Planer keine Notwendigkeit, da das Verkehrsaufkommen aus der Schulstraße zu gering ist und bei weitem nicht die Voraussetzungen für die Erstellung eines Kreisels erfüllt. Sollte die Gemeinde diese Lösung anstreben, müsste sie hierfür Eigenmittel in Höhe von rd. 300.000,00 € aufbringen. Nicht neu war die Forderung nach der Aufstellung eines so genannten "Starenkastens" im Umbaubereich, der aber aufgrund von Prioritätenfestlegungen durch das Straßenverkehrsamt des Landkreises derzeit keine Aussicht auf Erfolg hat.
Vortrag
Vortrag
Emotionaler ging es bei der Bekanntgabe der offiziellen Verkehrsbelastungszahlen durch Herrn Ketner zu, die in den Jahren 2000 und 2005 ermittelt wurden. Die vor kurzem in der Fahrbahn ausgelegten Zählplatten haben aktuell in der Tendenz die Zählergebnisse der Vorjahre bestätigt. Viele Zuhörer/innen konnten die vorgetragenen Belastungszahlen nicht nachvollziehen und sahen doch erhebliche Verkehrszunahmen, insbesondere des Schwerlastverkehrs auf der B216.
Einhergehend mit dem starken Straßenverkehrsaufkommen wird von den Anliegern auch der unzumutbare Verkehrslärm beklagt.
Frau Padberg und Herr Ketner sagten den Anliegern eine Überprüfung der Lärmimmissionen durch den Verkehr auf der B216 zu. Werden die zulässigen Lärmbelastungswerte überschritten, sind entsprechende Lärmschutzmaßnahmen durch den Straßenbaulastträger vorzunehmen.
Mit dem Dank des Bürgermeisters an Frau Padberg und Herrn Ketner für die Vorstellung des Planwerkes fand die überwiegend sachlich geführte Informationsveranstaltung ihren Abschluss.

Wegeschäden wurden behoben
Größere Unebenheiten und Versackungen auf den Straßen und Wegen wurden von einer Tiefbaufirma im gesamten Gemeindegebiet beseitigt. Außerdem sind beschädigte und verdrückte Bordsteine ausgewechselt bzw. neu versetzt worden. Darüber hinaus wurden auch abgesackte Entwässerungsschächte der Straßenfahrbahnhöhe angepasst, um die verstärkt aufgetretenen Geräusche beim Überfahren der Schachtdeckel zu minimieren.

Sechs Jugendfußballtore für Bolzplätze
An drei Standorten sollen die Kinder und Jugendlichen Barendorfs die Möglichkeit bekommen, in ihrer Nähe Fußball zu spielen. Hierfür wurden von der Gemeinde, auf Empfehlung des Jugend-, Sport und Kulturausschusses, sechs Kleinfeldfußballtore angeschafft. Die Tore sollen in den Bereichen des Ulmen- und Weißdornweges sowie Am Walde aufgestellt werden. Bis zu den Sommerferien sollen hierfür die jeweiligen Flächen hergerichtet werden.

Gemeinde fördert Solaranlagen zur Warmwasserbereitung
Im Haushaltsplan für das Jahr 2007 sind von der Gemeinde 5.000,00 € eingestellt worden, die als Zuschüsse zur Förderung regenerativer Energien zur Verfügung stehen. Damit leistet die Gemeinde einen kleinen Beitrag, sich der weltweit bedrohlich verschlechternden Klimalage zu stellen. Mit dem Erlass einer Richtlinie für die Bezuschussung regenerativer Energien sind von der Gemeinde die Voraussetzungen geschaffen worden, dem/der jeweiligen Antragsteller/in des Gemeindegebietes einen Zuschuss für die Förderung von Solaranlagen zur Warmwasserbereitung in Höhe von 300,00 € zukommen zu lassen. Im Bedarfsfall sind die Förderrichtlinien sowohl bei der Samtgemeinde als auch beim Bürgermeister zu erhalten.

Dorfwochenplanungen stehen vor dem Abschluss
Die Planungen für die Dorfwoche vom 02. bis zum 09. September 2007 sind größtenteils abgeschlossen. Der seit Jahren aus Vereinen und Verbänden gebildete Festausschuss hat in mehreren Sitzungen das Rahmenprogramm für die diesjährige Dorfwoche festgelegt und lädt ganz herzlich zu den folgenden Veranstaltungen ein:

Sonntag, 02. September 2007
  • Straßenfußballmeisterschaft der Jugend
Anstoß: 10:00 Uhr am Sport- u. Dorfgemeinschaftshaus

Dienstag, 04. September 2007
  • Vortragsabend mit Bilderausstellung über die Geschichte Barendorfs
Zeit: 20:00 Uhr
Ort: Sitzungssaal im Rathaus

Mittwoch, 05. September 2007
  • Theaterabend
Zeit: 19:30 Uhr
Ort: Grundschulaula

Freitag, 07. September 2007
  • Jugend-Disco
Zeit: ab 18:00 Uhr
Ort: Grundschulaula
  • Nachtwanderung
Zeit: ab 22:30 Uhr
Start: Dorfgemeinschaftshaus

Samstag, 08. September 2007
  • Markttreiben auf dem Rathausplatz ab 10:30 Uhr
mit Hüpfburg, Schiffsschaukel oder Kinderkarussell, Schmink- und Basteltische
  • Flohmarkt auf dem Schulhof von 11:00 – 17:00 Uhr
(nur für Ortsansässige)
  • Spiel ohne Grenzen auf dem Gemeinde-Sportplatz (14:00 Uhr bis 17:00 Uhr)
zwischendurch wird es Tauzieh-Wettbewerbe zwischen Straßen- oder Baugebietsmannschaften geben, auch der Gemeinderat stellt eine Mannschaft
  • Saturday-Oldie-Night mit Jimmy Green
Zeit: ab 19:00 Uhr
Ort: Grundschulaula

Sonntag, 09. September 2007
  • Straßenfußballmeisterschaft für Erwachsene
Anstoß: 10:00 Uhr am Sport- u. Dorfgemeinschaftshaus


Die Rubrik "Aus BARENDORF für BARENDORFER" erscheint hier analog zum Printangebot in der Ostheide-Rundschau.




24.06.2007

Luftbilder
Eine neue Luftbild-Serie von Ende April 2007 ist online. Weitere Luft- und viele andere Bilder können in der Multimedia-Galerie angesehen werden. Vielen Dank an Bernd Drescher von www.luftmoped.de!
Luftbilder vom April 2007 © www.luftmoped.deLuftbilder vom April 2007 © www.luftmoped.de

Michael Günther




22.06.2007

Sommerfahrt des Heimatvereins am 17.06.2007
Der diesjährige Ausflug führte 65 Mitglieder über Boizenburg nach Wismar.
Ein rustikales Frühstück nahmen wir in Boizenburg ein. Danach ging es weiter nach Wismar, wo wir an einer 1½stündigen Stadtführung zu Fuß teilnahmen. Zu Mittag aßen wir im alten Brauhaus. Nach einer Hafenrundfahrt zur Insel "Walfisch" und in Richtung Poel ging es mit dem Bus durch "Mecklenburger Wälder" zurück zum Abendessen nach Boizenburg. Es war ein rundum schöner Tag.
Teilnehmer der Sommerfahrt des Heimatvereins 2007
Teilnehmer der Sommerfahrt des Heimatvereins 2007
Weitere Fotos von der Sommerfahrt 2007Weitere Fotos von der Sommerfahrt 2007
Infos über den Heimatverein BarendorfInfos über den Heimatverein Barendorf

Brigitte Gerlach (Bericht) + Monika Santowski (Fotos)




20.06.2007

Ausflug der Männerfrühstückgruppe
Organisator Kumpel Gerlach
Organisator Kumpel Gerlach
Am 30. Mai startete die Männerfrühstückrunde mit 20 Personen nach Gorleben, um den Schacht zu besichtigen. Nach einer Einweisung und Einkleidung in Bergmannskluft ging es in rasanter Fahrt in 840m Tiefe. Die Besichtigung im Salzstollen war hochinteressant und beindruckend. Anschließend wurden wir nach dem Mittagessen noch zu einem Informationsgespräch eingeladen.
Danach fuhren wir nach Hitzacker, wo uns Dr. E.-O. Lutterloh eine Stadtführung bot, die wir mit grossem Interesse verfolgten.
Zum Abschluss haben wir uns noch auf einem Restaurantschiff auf der Jeetzel ein kühles Blondes gegönnt.
Fotos vom Ausflug nach Gorleben und HitzackerFotos vom Ausflug nach Gorleben und Hitzacker
Infos über die MännerfrühstückgruppeInfos über die Männerfrühstückgruppe

Burckhard Gerlach (Bericht) + Manfred Günther (Fotos)




18.06.2007

TuS - Fussballer melden acht Neuzugänge
Neben den bereits feststehenden Neuzugängen Fabian Franke (Thomasburger SV) und Oliver Zotzmann (TSV Groß Hesebeck) schließen sich 4 weitere Neuzugänge dem TuS Barendorf an.
Ebenfalls vom TSV Groß Hesebeck kehrt Söhnke Meyer zurück. Die weiteren Zugänge sind: Alexander Fröse und Hermann Baumann (ehem. LSV - Jugend) und Keeper Daniel Baus (vereinslos).
Auch die Alte Herren meldet 2 neue Spieler in ihren Reihen: Michael Wollschläger (Thomasburger SV) und Marko Fischer (vereinslos) sind ab sofort mit von der Partie.
Homepage des TuS Barendorf öffnen.Homepage des TuS Barendorf

David Keese
Pressewart TuS Barendorf




07.06.2007

An alle Mitglieder der Fussballabteilung des TuS
Diesen Samstag, 09.06.2007, findet ab 10:00 Uhr ein Arbeitseinsatz auf dem Sportplatz in Barendorf statt. Ziel der Aktion ist es, den Platz für die kommende Saison vorzubereiten und das Gelände ein wenig aufzuräumen. Bitte bringt, sofern vorhanden, Schaufeln und Schubkarren mit. Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Um zahlreiches Erscheinen wird gebeten!
Homepage des TuS Barendorf öffnen.Homepage des TuS Barendorf

Der Vorstand



01.05. / 06.05. / 12.05. / 13.05. / 20.05. / 03.06.2007

Maiwanderung
Wanderer
Wanderer
Botanik-Rätsel
Botanik-Rätsel
Die diesjährige Maiwanderung hatte mit 35 bis 40 Teilnehmer/innen eine sehr gute Beteiligung. Sie wurde durch eine gut organisierte und romantische Kaffeerunde am Regenrückhaltebecken am Wacholderweg abgeschlossen. Es gab auch ein botanisches Rätselspiel, das alle begeistert mitgemacht haben.
Georg Herklotz

Fussball
Dahlenburger SK I - TuS Barendorf I: 6:1 (03.06.2007)
TuS Barskamp AH - TuS Barendorf AH: 2:3 (01.06.2007)
TuS Barendorf I - TSV Mechtersen I: 0:8 (20.05.2007)
TuS Barendorf II - TSV Mechtersen II: 2:0 (20.05.2007)
TuS Barendorf AH - TSV Adendorf AH: 0:5 (18.05.2007)
VfL Lüneburg I - TuS Barendorf I: 7:0 (13.05.2007)
SG Bardowick/Brietl. AH - TuS Barendorf AH: 3:0 (11.05.)
TuS Barendorf I - VfL Bleckede I: 0:3 (06.05.2007)
TuS Barendorf II - VfL Bleckede II: 0:3 (06.05.2007)
TV Neuhaus I - TuS Barendorf I: 3:0 (29.04.2007)
TV Neuhaus II - TuS Barendorf II: 3:3 (29.04.2007)
MTV Treubund AH - TuS Barendorf AH: 3:2 (27.04.2007)
Homepage des TuS Barendorf öffnen.Homepage des TuS Barendorf

Michael Günther




23.04.2007

Fussball
TSV Bardowick I - TuS Barendorf I: 4:0 (22.04.2007)
TuS Barendorf AH - TuS Hohnstorf AH: 1:1 (20.04.2007)
MTV Treubund II - TuS Barendorf I: 1:0 (18.04.2007)
Homepage des TuS Barendorf öffnen.Homepage des TuS Barendorf

Michael Günther




20.04.2007

POL-LG: Barendorf
Polizeistern NiedersachsenBeifahrer leicht verletzt
Am Donnerstag, gegen 13.10 Uhr musste ein 70jähriger Audi-Fahrer in der Lüneburger Straße verkehrsbedingt anhalten. Ein folgender 56jähriger BMW-Fahrer bemerkte dieses zu spät und fuhr auf den Audi des 70jährigen auf. Eine 47jährige Opel-Fahrerin, die hinter dem BMW fuhr, versuchte noch zu bremsen, konnte aber einen Zusammenstoß mit dem BMW nicht mehr vermeiden.
Der 42jährige Beifahrer im BMW wurde leicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von cirka 11.000 Euro.
Quelle: http://www.polizeipresse.de
(Pressemappe Polizeiinspektion Lüneburg)




15.04.2007

Luftbilder
Zwei neue Luftbild-Serien aus 2006 sind online und können in der Multimedia-Galerie angesehen werden. Vielen Dank an Bernd Drescher von www.luftmoped.de!

Fussball
TuS Hohnstorf I - TuS Barendorf I: 2:0 (15.04.2007)
TuS Hohnstorf II - TuS Barendorf II: 5:0 (15.04.2007)
SV Wendisch E. AH - TuS Barendorf AH: 0:0 (13.04.2007)
Homepage des TuS Barendorf öffnen.Homepage des TuS Barendorf

Michael Günther




12.04.2007

POL-LG: Barendorf
Polizeistern NiedersachsenKreisel nicht gesehen
Am Donnerstag, gegen 05.00 Uhr bemerkte ein 26jähriger Audi-Fahrer den Kreisel auf der Bundesstraße 216 aufgrund von Nebel zu spät. Der 26jährige fuhr trotz Vollbremsung über den Kreisel und kam auf der gegenüberliegenden Seite nach rechts von der Straße ab.
Der 26jährige und seine 24jährige Beifahrerin wurden leicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von cirka 17.000 Euro.
Quelle: http://www.polizeipresse.de
(Pressemappe Polizeiinspektion Lüneburg)




08.04.2007 / 10.04.2007

Osterfeuer
Ein paar Fotos vom diesjährigen Osterfeuer sind online und können in der Multimedia-Galerie angesehen werden. Dank an Florian Szyszka, der einige Aufnahmen beigesteuert hat.

Fussball
Eintracht Lbg. II - TuS Barendorf I - 4:1 (09.04.2007)
Eintracht Lbg. III - TuS Barendorf II - 4:1 (09.04.2007)
TuS Barendorf I - Thomasburger SV I: 0:1 (07.04.07)
TuS Barendorf II - Thomasburger SV II: 2:0 (07.04.07)
Homepage des TuS Barendorf öffnen.Homepage des TuS Barendorf

Michael Günther




04.04.2007

POL-LG: Barendorf
Polizeistern Niedersachsen2,39 Promille am Steuer
Mit 2,39 Promille und ohne Führerschein war ein 21-jähriger Fahrzeugführer in den Abendstunden des 03.04.07 unterwegs.
Aufgrund seiner unsicheren Fahrweise war der 21-jährige Lüneburger einem Polizeibeamten in seiner Freizeit aufgefallen. Eine alarmierte Streifenwagenbesatzung stoppte den 21-jährigen VW-Golf-Fahrer gegen 20:00 Uhr in der Lüneburger Straße.
Er gab gegenüber den Beamten an, in der letzten Nacht "ordentlich" gefeiert zu haben. Einen Führerschein konnte der Lüneburger nicht vorlegen, da ihm dieser wegen Alkohols am Steuer bereits entzogen worden war.
Quelle: http://www.polizeipresse.de
(Pressemappe Polizeiinspektion Lüneburg)




25.03.2007 / 01.04.2007

Fussball

Alte Herren
Trainingsbeginn Alte Herren des TuS Barendorf am Mittwoch, 04.04. um 19:30 Uhr in Barendorf. Danach immer Mittwochs Training. Willkommen ist jeder, auch Leute, die vielleicht neu sind oder wieder anfangen wollen. Kontakt:
Thomas Gentsch (Spielertrainer Alte Herren)
Telefon: 04137-810848
Homepage des TuS Barendorf öffnen.Homepage des TuS Barendorf

David Keese
Pressewart TuS Barendorf

Ergebnisse
TuS Barendorf I - TuS Reppenstedt I: 1:1 (31.03.2007)
TuS Barendorf I - TuS Brietlingen I: 0:3 (25.03.2007)

Michael Günther




20.03.2007




Haushalt 2007 unter Dach und Fach
Bereits in seiner 2. öffentlichen Sitzung verabschiedete der neu gewählte Gemeinderat Ende letzten Jahres den Haushalt 2007 mit einem Gesamtvolumen von 1.003.000,00 € im Verwaltungs- und 452.500,00 € im Vermögenshaushalt.
Auch Barendorf profitiert vom Konjunkturaufschwung. Die Einkommens-steueranteile werden um rund 100.000,00 € höher ausfallen. Nunmehr sind 539.000,00 € im Verwaltungshaushalt auf der Einnahmenseite eingeplant. Insgesamt werden Gesamt-Steuereinnahmen in Höhe von 888.300,00 € erwartet.
Die größten Ausgabepositionen sind die Kreisumlage mit 409.000,00 € sowie die Samtgemeindeumlage mit 241.000,00 €. Des Weiteren sind für den Kindergarten und Kinderspielkreis Zuschüsse in Höhe von 137.500,00 € eingeplant.

Dorfgemeinschaftshaus wird ausgebaut
Für den Ausbau des Sport- und Dorfgemeinschaftshauses hat die Gemeinde 150.000,00 € im Haushalt 2007 eingestellt. Hiermit sollen vorrangig Umkleideräume und Sanitäreinrichtungen für den Sportbetrieb sowie separate Räume für den Jugendtreff geschaffen werden.
Sport- und Dorfgemeinschafthaus
Sport- und Dorfgemeinschafthaus
Außerdem wird auf das derzeitige Flachdachgebäude ein Dachstuhl errichtet, der mit Dachpfannen eingedeckt werden soll. Ob auch das Gemeindebüro und eine Hausmeister- oder Pächterwohnung im Anbau untergebracht werden können, wird zu prüfen sein.

Flächennutzungsplan wird fortgeschrieben
Die Änderung des Flächennutzungsplanes durch die Samtgemeinde Ostheide steht derzeit für das Gebiet der Gemeinde Barendorf an.
Rahmenplan 1992
Rahmenplan 1992
Berücksichtigt werden sollen die Flächen zwischen der Westumgehung und dem westlichen Dorfrand Barendorfs für Siedlungszwecke. Auch das im Gemeinde-Rahmenplan vorgesehene Gewerbegebiet an der B216 soll in die Änderung des Flächennutzungsplanes einfließen.

Fußballer benötigen 2. Spielfeld
Durch den Neubau der Zweifeldsporthalle steht den Fußballern des TuS Barendorf nur noch ein Spielfeld für den Spiel- und Trainingsbetrieb zur Verfügung. Die Gemeinde hat bereits entsprechende Maßnahmen eingeleitet, um hierfür Abhilfe zu schaffen. Mit der Flächennutzungsplanfortschreibung durch die Samtgemeinde Ostheide soll eine südliche Erweiterung, angrenzend an die vorhandene Sportplatzfläche, ermöglicht werden.

Gemeinde-Seniorinnen/Senioren-Nachmittag
Am 21. April soll ab 15.00 Uhr in der Barendorfer Grundschulaula ein Seniorinnen/Seniorennachmittag für Gemeindemitglieder stattfinden. Federführend für die Planung ist der Senioren-, Sozial- und Integrations-ausschuss. Gesonderte Einladungen für diese Veranstaltung werden an alle Einwohner/innen, die das 65. Lebensjahr vollendet haben, herausgegeben.

Holunder- und Igelweg sollen ausgebaut werden
Der Holunder- und Igelweg haben weder eine befestigte Fahrbahndecke, noch eine geregelte Oberflächen-Wasserführung. Bei stärkeren Regenfällen kommt es immer wieder zu Ausspülungen und Überschwemmungen der Straßen, die den berechtigten Unmut einiger Anwohner hervorrufen.
Igelweg
Igelweg
Für den erstmaligen Straßenausbau liegen bereits Planungen eines Ing.-Büros vor. Im Vermögenshaushalt 2007 der Gemeinde sind die kalkulierten Herstellungskosten eingestellt worden. Alle Bürger/innen, die zu Erschließungskosten herangezogen werden können, sollen in einer Veranstaltung der Gemeinde ausführlich über die Art des Ausbaues der Straßen und über ihre daraus resultierende Kostenbeteiligung informiert werden.

Boßelnde Tischtennisspieler/innen
Spieler/innen der Tischtennisabteilung haben am 1. März-Wochenende mal wieder das Sportgerät getauscht und sind auf eine Boßeltour gegangen.
Mannschaften 1 + 2
Mannschaften 1 + 2
Mannschaften 3 + 4
Mannschaften 3 + 4
Wilma Herklotz in Aktion
Wilma Herklotz in Aktion
Pause
Pause
Vier Mannschaften starteten mit zwei gut bestückten Bollerwagen um 9.00 Uhr vom Parkplatz an der Heinvolkshochschule. Da es ziemlich kühl war und auch zeitweise regnete, fanden wärmende Getränke bei den Teilnehmerinnen und Teilnehmern regen Zuspruch. Auf dem Weg "In der Heide" wurde nach einer guten Stunde Rast eingelegt und gefrühstückt. Belegte Brötchen, Kaffee und Tee sorgten dafür, dass die verbrauchten Energiereserven wieder ausgeglichen werden konnten.
Beim Grünkohlessen in der Heimvolkshochschule
Beim Grünkohlessen in der Heimvolkshochschule
An dieser Stelle sei schon mal den fleißigen Helferinnen Brigitte Adler, Ulla Hein und Brigitte Gerlach gedankt, die für das leibliche Wohl gesorgt haben. Frisch gestärkt wurde dann der Boßelwettkampf fortgesetzt. Da der Regen im Laufe der Zeit zunahm, wurde nochmals eine Rast in einer kleinen Hütte am Ortsrand Barendorfs eingelegt, um in Ruhe Flüssigkeitsverluste auszugleichen. Mit der Bewältigung der restlichen Boßelstrecke über die Dorfstraße zur Heimvolkshochschule endete der sportliche Wettstreit. Beim anschließenden Grünkohl-Mittagessen, an dem 33 Personen teilnahmen, dankte Bernd Hein den Mitorganisatoren der Boßeltour Burckhard Gerlach und Emil Kunst für die tatkräftige Unterstützung, Moni und Manfred Santowski für das unermüdliche Herausfischen der Boßelkugeln aus den Gräben sowie Sieglinde und Wolfgang Luy für die Gestellung der Boßelgerätschaften.


Die Rubrik "Aus BARENDORF für BARENDORFER" erscheint hier analog zum Printangebot in der Ostheide-Rundschau.




18.03.2007

Fussball
TSV Gellersen II - TuS Barendorf I: 3:5 (18.03.2007)
TSV Gellersen IV - TuS Barendorf II: 7:1 (18.03.2007)
Homepage des TuS Barendorf öffnen.Homepage des TuS Barendorf

Michael Günther




13.03.2007

POL-LG: Barendorf
Polizeistern NiedersachsenAufgefahren - eine Leichtverletzte
Am Montag, gegen 07.40 Uhr musste ein 20jähriger Opel-Fahrer auf der Bundesstraße 216 vor dem Kreisel abbremsen. Eine folgende 45jährige Daimler-Fahrerin bremste ebenfalls ab. Ein 30jährger VW-Fahrer bemerkte dieses zu spät und fuhr auf den Daimler auf. Durch die Wucht wurde der Daimler auf den PKW des 20jährigen geschoben. Die 45jährige wurde leicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von cirka 6300 Euro.
Quelle: http://www.polizeipresse.de
(Pressemappe Polizeiinspektion Lüneburg)




12.03.2007

POL-LG: Barendorf
Polizeistern NiedersachsenMofa-Fahrer leicht verletzt
Am Sonntag, gegen 06.30 Uhr stürzte ein angetrunkener 47jähriger Mofa-Fahrer auf dem Fahrradweg an der Bundesstraße 216 und verletzte sich leicht. Er wurde ins Städtische Klinikum Lüneburg gebracht. Ein Test ergab einen Wert von 1,88 Promille. Dem 47jährigen wurde daraufhin eine Blutprobe entnommen.
Quelle: http://www.polizeipresse.de
(Pressemappe Polizeiinspektion Lüneburg)




11.03.2007

Fussball
TuS Barendorf I - TuS H. Betzendorf I: 0:1 (11.03.2007)

Michael Günther




25.02.2007

TuS Barendorf

Webauftritt
Die neue Homepage des TuS Barendorf ist seit dem 24.02.2007 online. Die überarbeiteten Inhalte der Abteilungshomepage Herrenfussball sind von Pressewart und Webmaster David Keese um Informationen über die anderen Abteilungen des TuS erweitert worden.
Homepage des TuS Barendorf öffnen.Homepage des TuS Barendorf

Fussball
TuS Barendorf I - TuS Erbstorf I: 2:1 (25.02.2007)
TuS Barendorf II - FC Alt Garge I: 5:0 (25.02.2007)

Michael Günther




10.02.2007

Barendorfer Männerfrühstück für Senioren
Das Frühstück findet ab März 2007 in den Räumlichkeiten der Heimvolkshochschule statt.

Männerfrühstücksgruppe im November 2006
Männerfrühstücksgruppe im November 2006
Weitere Informationen können bei Fritz Decker (Telefon 04137-618) erfragt werden.

Michael Günther




28.01.2007

Heimatverein
Der Heimatverein hat auf der gestrigen Jahreshauptversammlung eine Veränderung im Vorstand beschlossen. Als Nachfolgerin für die ausgeschiedene Beisitzerin Monika Santowski wurde Angelika Bauer in den Vorstand gewählt. Die übrigen Vorstandsmitglieder wurden, soweit ihre Amtszeit abgelaufen war, wiedergewählt.
Damit setzt sich der Vereinsvorstand wie folgt zusammen:
  • Vorsitzender: Geo Gerdts
  • stellv. Vorsitzender: Rudolf Giera
  • Kassenwart: Hartmut Wellmann
  • Kulturwart: Burckhard Gerlach
  • Schriftführerin: Brigitte Gerlach
  • Beisitzer: Frank Müller & Angelika Bauer

Für das Jahr 2007 sind folgende Termine schon fest zu benennen:
  • Theaterabend: 10.03.2007, 19:30 Uhr, Schule
  • Maiwanderung: 01.05.2007, 14:30 Uhr, Treffpunkt Heimvolkshochschule
  • Sommerfahrt: 17.06.2007 nach Wismar
  • Adventsfeier: 09.12.2007, Heimvolkshochschule

Weiter sind geplant, aber noch nicht terminiert...
  • eine Fahrradtour durch die Samtgemeinde im September
  • ein Diavortrag von Dirk Leker (Reisebericht entweder Neuseeland / Tasmanien oder Südamerika, Chile, Argentinien) im Oktober.

Zu diesen beiden Veranstaltungen werden die genauen Termine gesondert festgelegt und bekanntgemacht.
Geo Gerdts
Vorsitzender Heimatverein Barendorf




27.01.2007

Fussball
Die Partie TuS Barendorf I - MTV Treubund Lüneburg II (28.01.2007 / 14:30 Uhr) fällt aus, der Platz ist nicht bespielbar und zudem auch durch die Gemeinde Barendorf gesperrt.
Falko Meyer




14.01.2007

Männerturnen am Freitag
Seit dem Herbst 2006 trifft sich in der neuen Barendorfer Turnhalle eine Gruppe Männer verschiedenen Alters um unter fachkundiger Anleitung von Ingrid Dörnemann etwas für die sportliche Ertüchtigung zu tun.

Turner in Aktion
Turner in Aktion
Jeden Freitag ab 20:00 Uhr werden die Muskeln trainiert, die Gelenke in Schwung gebracht und die Sehnen gedehnt. Dabei wird niemand überfordert und jeder kann das Maß seiner körperlichen Belastung weitgehend selbst bestimmen. Nach etwa 45 Minuten endet die Männergymnastik, und wer Lust hat bleibt noch da, um ein paar Runden Faustball zu spielen.
Übereinstimmend berichten die Teilnehmer schon nach einigen Übungsabenden über eine spürbare Verbesserung ihres körperlichen Wohlbefindens. Dieses neue Angebot des TuS Barendorf richtet sich an alle Männer, die im Kreise Gleichgesinnter etwas für ihre Gesundheit tun möchten.
Einige Plätze sind zurzeit noch frei. Auskünfte erteilt der Abteilungsvorsitzende Burckhard Gerlach (Tel. 445). Es ist auch möglich, ohne vorherige Anmeldung freitags ab 20:00 Uhr teilzunehmen. Ausgerüstet mit Turnhose, Turnschuhen und einem etwas größeren Handtuch ist man herzlich willkommen. Dabei ist zunächst eine TuS-Mitgliedschaft noch nicht erforderlich. Wer auf Dauer dabei bleiben möchte, muss dann aber TuS-Mitglied werden. Selbstverständlich kann man sich so einen Übungsabend auch erst einmal anschauen.
Burckhard Gerlach




08.01.2007

Fussball-Hallenturnier TuS Barendorf in der Sporthalle Barendorf am 06.01.2007

Rangliste:
1. SV Wendisch Evern
2. Dahlenburger SK
3. VfL Bleckede
4. TuS Barendorf
5. SV Göhrde
6. MTV Wittorf
7. ESV Lüneburg
8. SV Barnstedt

Erfolgreichster Torschütze:
Jörg Marsiske (SV Wendisch Evern) mit 9 Treffern.
Bester Torwart:
Thorben Knaack (Dahlenburger SK)

MTV Wittorf - TuS Barendorf
MTV Wittorf - TuS Barendorf
Schiedsrichter Falko Meyer war gut drauf
Schiri Falko Meyer war gut drauf
Turnierleitung: David Keese und Sebastian Meyer
Turnierleitung: D. Keese & S. Meyer

Auf diesem Wege nochmal vielen Dank an alle Helfer und auch an die Mannschaften für ein gelungenes und faires Hallenturnier.

David Keese
Pressewart TuS Barendorf




22.12.2006




Neueröffnung der Barendorfer Linden-Apotheke
Rohbau
Rohbau
Alte Kneipe weicht der neuen Apotheke, das war die Schlagzeile der LZ, mit dem Hinweis: Eröffnung im November. Auf dem Foto waren die freudig strahlenden Gesichter der Bauherrin Inga Hofmann, ihres Architekten Wilfried Matzak, des Gemeindedirektors Norbert Meyer und des Bürgermeisters Bernd Hein zu sehen.
Neueröffnung
Neueröffnung
Nach sehr kurzer Bauzeit erfolgte tatsächlich im November die Einweihung der Linden-Apotheke in Barendorf. Unter der Überschrift: Barendorf hat jetzt auch eine Apotheke, berichtete die LZ über die Neueröffnung. Zur Neueröffnung überreichten Norbert Meyer, jetzt als neuer Samtgemeindebürgermeister und Bernd Hein dem Betreiber der Apotheke, Herrn Dr. Klaus Herbst und der Grundstückseigentümerin Frau Inga Hofmann Blumengrüße aus Barendorf und der Ostheide. Herr Dr. Klaus Herbst ließ es sich nicht nehmen, die Gemeindevertreter durch das neue Haus zu führen und ihnen dabei sehr interessante Informationen in Bezug auf Größe, der Raumnutzungen und Ausstattungen seiner Apotheke zu geben. Hierfür bedanken wir uns nochmals auf diesem Wege sehr herzlich für den freundlichen Empfang und wünschen dem Linden-Apotheker Dr. Herbst und seinem gesamten Team einen guten Start sowie einen erfolgreichen Geschäftsverlauf in Barendorf.


Barendorfer Westumgehung freigegeben
Am 17. November war es endlich soweit. Die Barendorfer Westumgehungsstraße konnte für den Verkehr freigegeben werden. Seit dem ersten Spatenstich und der richtigen Arbeitsaufnahme vergingen noch einige Wochen, so dass schon besorgte Bürger nachfragten: wann geht es denn nun endlich los, mit der Umgehungsstraße? Im August kam dann die Zusage durch das beauftragte Straßenbauunternehmen Kalinowsky, die Umgehungsstraße bis zum November fertig zu stellen. Das Wetter spielte mit und so konnte wie geplant, die Westumgehung freigegeben werden.
Ansprache des Landrats
Ansprache des Landrats
Nach Ansprachen des Landrates Manfred Nahrstedt und des Bürgermeisters Bernd Hein, wurde der obligatorische Scherenschnitt des über die Fahrbahn gespannten Trassierbandes, gemeinsam mit dem neuen Samtgemeindebürgermeister Norbert Meyer vollzogen und die Umgehungsstraße für den Verkehr freigegeben.
Der obligatorische Scherenschnitt I
Der obligatorische Scherenschnitt I
Der obligatorische Scherenschnitt II
Der obligatorische Scherenschnitt II
Die Umgehungsstraße von 1,4 km Länge entlastet die Dorfstraße vom Schwerlastverkehr und nimmt außerdem eine Großzahl des aufkommenden Pkw-Verkehrs von der Dorfstraße auf. Die Entscheidung der Gemeinde Barendorf vor über zehn Jahren, einen Rahmenplan zu entwickeln, in der die Umfahrungsstraße bereits dargestellt wurde, war vorausschauend und folgerichtig. Auch wenn die Gemeinde und Samtgemeinde die Planungskosten in Höhe von rund 130.000.- € übernommen haben, ist dies doch eine in die Zukunft gerichtete, notwendige und wichtige Investition. Der Landkreis hat insgesamt für dieses Projekt 1,4 Mio € ausgegeben, die größtenteils aus Zuschüssen des Landes Niedersachsen (GVFG-Mittel) geflossen sind.
Abschließend spreche ich seitens der Gemeinde Barendorf allen an der Planung und den Bau der Westumgehungsstraße beteiligten Personen und Stellen meinen Dank und meine Anerkennung für die Ausführung und Verwirklichung dieses Großprojektes aus.


Jugend-Straßenfußballmeisterschaft fand großen Anklang
Das erstmals von der SPD-Abteilung Barendorf veranstaltete Jugend-Fußballturnier zur Ermittlung des Straßenmeisters wurde ein voller Erfolg. Acht Straßenmannschaften kämpften in zwei Gruppen um den SPD-Wanderpokal. Gruppensieger wurden die Mannschaften aus dem Lerchenweg und Beim Imkerhause. Als Gruppen-Zweite qualifizierten sich die Dorfstraße und Am Clasberg. Nachdem es im Spiel der beiden Mannschaften am Ende der regulären Spielzeit 1:1 unentschieden stand, setzte sich die Dorfstraße im Siebenmeterschießen durch und belegte den dritten Platz.
Gute Schusshaltung! Aber geht er auch rein?
Gute Schusshaltung! Aber geht er auch rein?

Alle Mannschaften
Alle Mannschaften

Jugendfussballstrassenmeister 2006: Lerchenweg
Jugendfussballstrassenmeister 2006: Lerchenweg

Im Endspiel trafen der Lerchenweg und Beim Imkerhause aufeinander. Auch hier endete das Spiel 1:1 unentschieden. Im Siebenmeterschießen setzte sich dann der Lerchenweg durch und holte sich die Meisterschaft und den Wanderpokal. Die SPD-Kandidaten/innen überreichten allen teilnehmenden Mannschaften einen Pokal. Darüber hinaus erhielten alle Spieler/innen eine persönliche Urkunde mit ihrer jeweiligen Turnierplatzierung.

Spieler
Spieler
Zuschauer
Zuschauer
Das ging daneben!
Das ging daneben!
DJ David
DJ David
Außer dem Fußballspiel war die kostenlose Nutzung des Kinderkarussell von großem Interesse für die Kleinen. Auch Mal-, Bastel- und Schminkstände, sowie die kostenlose Abgabe von Leckereien, Getränken und kleinen Gebrauchsgegenständen fanden regen Zuspruch bei den Kindern. Für die Erwachsenen gab es Grillwürste und Getränke. Außerdem gab es für sie Kaffee und selbstgebackenen Kuchen.
Auch im nächsten Jahr werden wir die Jugendstraßenfußballmeisterschaft als Ergänzung zu der Straßenfußballmeisterschaft der Senioren planen und durchführen. Mal sehen, ob der Lerchenweg den Jugend-Wanderpokal verteidigen kann.

Einsatz beim Herbstputz hat sich gelohnt
Auch in diesem Jahr wurden wieder einen Tag vor dem Volkstrauertag die öffentlichen Einrichtungen, Wege und Plätze von über zwanzig freiwilligen Helfern wieder so hergerichtet, dass sie in einem ordentlichen und ansehnlichen Zustand erscheinen. Am Mahnmal vor der Kirche wurde das angefallene Laub abgeharkt und abgefahren. Außerdem wurden die Spielplätze und Grünflächen der Gemeinde, der Bereich um das Dorfgemeinschaftshaus und das Regenrückhaltebecken im Wacholderweg, die Straßengossen im Bereich der öffentlichen Einrichtungen gesäubert und von Unrat und Aufwuchs befreit. Als Dank für die geleistete Arbeit spendete die Gemeinde Getränke und eine zünftige Erbsensuppe, die Wilma Herklotz und Ulla Hein in der Küche der Barendorfer Schule servierten.







Allen freiwilligen Helferinnen und Helfern sage ich ein herzliches Dankeschön für die geleistete Arbeit!


Bürgermeister einstimmig wiedergewählt
Auf der konstituierenden Ratssitzung am 08. November 2006 wurde Bernd Hein zum fünften Mal in Folge einstimmig zum Bürgermeister der Gemeinde Barendorf wiedergewählt. Mit acht von dreizehn Sitzen hat die SPD bei der Gemeinderatswahl ihre absolute Mehrheit weiter ausgebaut. Ein Zeichen dafür, dass man die bisherige Arbeit der SPD-Ratsfraktion anerkannt und ihr für die zukünftigen Aufgaben in der Gemeinde das Vertrauen ausgesprochen hat. Auch diese Wahlen haben wiederum gezeigt, dass mit Polemik und Stimmungsmache im Wahlkampf keine Stimmen zu gewinnen sind. Wichtiger ist es, mit Einsatz und Sachverstand das Dorf, unser Dorf, voranzubringen.

Im neuen Gemeinderat sind vertreten im:

Verwaltungsausschuss:
Bürgermeister Bernd Hein,
Beigeordnete Elke Scholz (SPD), gleichzeitig 1. Stellv. Bürgermeisterin und
Beigeordneter Thomas Krause (CDU), zugleich 2. Stellv. Bürgermeister
Bau-, Wege- und Umweltausschuss:
Erich Waldow (SPD), Ausschussvorsitzender,
Gudrun Gau (SPD), Stellvertreterin und
Cordt von Brandis (CDU)
Jugend-, Sport- und Kulturausschuss:
Fritz Decker (SPD), Ausschussvorsitzender,
Ralf Ballay (SPD), Stellvertreter und
Joern Krumstroh (CDU)
Senioren-, Sozial und Integrationsausschuss:
Olga Stumpf (CDU), Ausschussvorsitzende,
Waldemar Scheske (SPD) und
Heidrun Meißner (Grüne)
Kindergartenbeirat:
Bernd Hein,
Simone Lötzer und
Joern Krumstroh
Mitglied im Gewässer- u. Landschaftspflegeverband Mittlere u. Obere Ilmenau
Elke Scholz, Vertreter Ralf Ballay

Simone Lötzer ist SPD-Fraktionsvorsitzende und Gruppenvorsitzende SPD/GRÜNE. Joern Krumstroh führt die CDU-Fraktion.

Nach der Bildung und Besetzung der Ausschüsse vereidigte die stellvertretende Bürgermeisterin Elke Scholz den Bürgermeister Bernd Hein, der zukünftig auch die Verwaltungsgeschäfte der Gemeinde in so genannter Eingleisigkeit (Repräsentation und Verwaltung) übernimmt. Anschließend benannte der Bürgermeister als seinen Verwaltungsvertreter Andree Schlikis, Bauamtsleiter der Samtgemeinde Ostheide. Der Ratsbeschluss hierüber erfolgte einstimmig. Mit der Vereidigung von Andree Schlikis durch den Bürgermeister und der Aushändigung der Ernennungsurkunde als Verwaltungsvertreter konnte die Zusammensetzung des neuen Rates und der Verwaltung abgeschlossen werden.
Durch die Wahl zum Samtgemeindebürgermeister stand Norbert Meyer als Gemeindedirektor der Gemeinde Barendorf nicht mehr zur Verfügung. Bernd Hein bedankte sich bei Norbert Meyer für die gute, erfolgreiche und vertrauensvolle Zusammenarbeit der zurückliegenden acht Jahre mit einem Blumenstrauß. Der Dank galt aber auch den ausgeschiedenen Ratsmitgliedern Dr. Susanne Thiele, Oliver Christmann, Helmut Schütz und Olga Iskam von der SPD, sowie Jürgen Meyer und Hartmut Nack von der CDU für die geleistete Arbeit in den vergangenen Jahren der Ratszugehörigkeit. Zum Abschluss der Ratssitzung meldete sich der im Oktober verabschiedete Samtgemeindebürgermeister Rolf-Dieter Sohl, jetzt in seiner Funktion als Kreisvorsitzender des Niedersächsischen Städte und Gemeindebundes zu Wort. Er überreichte dem Bürgermeister Bernd Hein eine Dank- und Anerkennungsurkunde sowie die silberne Ehrennadel des Niedersächsischen Städte und Gemeindebundes für die über 30-jährige Ratsarbeit und 20-jährige Amtszeit als Bürgermeister der Gemeinde Barendorf. Blumen und ein Geschenk bekam der Geehrte von seiner SPD-Fraktion überreicht. Auch die CDU-Fraktion überraschte den Bürgermeister mit einem Blumenstrauß und gratulierte.
Herzlichen Dank sage ich für die Ehrung, die Glückwünsche und den harmonischen Verlauf der konstituierenden 1. Ratssitzung.
Ich wünsche allen ein schönes, gesegnetes Weihnachtsfest und für 2007 ein gutes, glückliches und erfolgreiches Neues Jahr.

Bernd Hein
Bürgermeister


Die Rubrik "Aus BARENDORF für BARENDORFER" erscheint hier analog zum Printangebot in der Ostheide-Rundschau.




03.12.2006 / 10.12.2006

Fussball
MTV Handorf I - TuS Barendorf I: 2:0 (10.12.2006)
MTV Handorf II - TuS Barendorf II: 5:1 (10.12.2006)
TSV Mechtersen I - TuS Barendorf I: 6:0 (03.12.2006)
TSV Mechtersen II - TuS Barendorf II: 4:1 (03.12.2006)
Homepage der Abteilung Herrenfussball öffnen.Homepage der Abteilung Herrenfussball
Michael Günther




28.11.2006

Tennis-Kreismeisterschaften der Jugend
Am 25. und 26.11.2006 fanden im Sportpark Kreideberg die diesjährigen Kreismeisterschaften der Jugend statt. Aus Barendorf waren mit dabei: Bente H., Lukas J., Jan J. (alle U8 KF), Nick W. (U9 KF) und Torben H. (U16). Bente, Lukas und Jan kämpften wacker und fuhren immerhin gemeinsam 6 Siege ein. In den entscheidenden Spielen verloren sie leider knapp. Anders bei Nick, der im U9 Kleinfeld klar dominierte und überlegener Kreismeister wurde. Torben kämpfte sich bereits am Samstag mit 2 Siegen ins Halbfinale der U16. Am Sonntag morgen zog er dann mit einem 6:4/6:3 gegen Ole D. (THC) ins Finale ein, welches er Nachmittags überraschend klar mit 6:3/6:2 gegen John-M. D. (THC) gewann.
Homepage der Abteilung Tennis des TuS Barendorf öffnen.Homepage der Abteilung Tennis des TuS Barendorf
Guido Hein




12.11.2006 / 19.11.2006 / 23.11.2006 / 26.11.2006

Fussball
TuS Barendorf I - VfL Lüneburg I: 0:7 (26.11.2006)
VfL Bleckede I - TuS Barendorf I: 5:3 (19.11.2006)
VfL Bleckede II - TuS Barendorf II: 4:1 (19.11.2006)
TuS Barendorf I - TV Neuhaus I: 3:2 (12.11.2006)
TuS Barendorf II - TV Neuhaus II: 5:4 (12.11.2006)
TuS Barendorf AH - TuS Barskamp AH: 3:0 (10.11.2006)
Homepage der Abteilung Herrenfussball öffnen.Homepage der Abteilung Herrenfussball

Eröffnung der Linden-Apotheke
Am heutigen 23. November 2006 eröffnen Dr. Klaus Herbst und sein Team die Linden-Apotheke in der Lüneburger Straße. Herzlich Willkommen in Barendorf!
Michael Günther




06.11.2006

KURT TUCHOLSKY Abend - von und mit Klaus Behr
Der Lüneburger Literaturwissenschaftler, Pianist und Kleinkünstler Dr. Klaus Behr kommt mit seinem Programm nach Reinstorf und bietet in Rezitation, szenischem Spiel und Gesang einen Tucholsky "vom Feinsten" dar:
Bissige Polit-Satiren, Antikriegslieder und ätzende Miniaturen - der deutschen Volksseele abgelauscht und von dem gebürtigen Berliner mit nuancierter Sprechkultur in dem von Tucholsky gewünschten Berliner Dialekt dargeboten! "Ein besonderes, stets hintergründiges Vergnügen!" (Pressestimme)
In Text und Lied dokumentiert wird zunächst der politische Satiriker Kurt Tucholsky - das "fünfköpfige Ungeheuer" - , der mit goldenem Herzen, eiserner Schnauze und einer kleinen Schreibmaschine - vergeblich - versuchte, Deutschlands politisches Schicksal aufzuhalten.
In Behrs Darbietung werden der unmenschliche Sprachjargon der Offizierskaste und das bornierte Kauderwelsch der Berliner Geschäftemacher ebenso lebendig wie die ironische Kritik an der kompromißlerischen Politik der sozialdemokratischen Regierenden.
Im zweiten Teil seines abendfüllenden Programms greift Behr in die "kleine Kiste" und holt die weniger politischen Kostbarkeiten heraus, die uns erschreckend zeigen, daß die Ideale unserer konsumorientierten Zeitgenossenschaft sich von denen des Weimarer Bürgers nicht sonderlich unterscheiden. Stoff genug jedenfalls zum Nachdenken - und das auf so vergnügliche Art, wie es eben nur bei "TUCHO" möglich ist!
Wo? In der alten Pfarrscheune in Reinstorf
Wann? Sonntag · 12.11.2006 · 19:00 · Einlass ab 18:00
Eintritt: 8,- Euro
Ein Terminhinweis von Uwe Wellsandt. Vielen Dank!

Fussball
TSV Bardowick I - TuS Barendorf I: 1:2 (05.11.2006)
Homepage der Abteilung Herrenfussball öffnen.Homepage der Abteilung Herrenfussball
Michael Günther




13.10.2006 / 15.10.2006 / 22.10.2006 / 29.10.2006

Terminänderung Laternenumzug
Homepage der Freiwilligen FeuerwehrWegen Terminüberschneidungen (Verabschiedung des Samtgemeinde-Bürgermeisters) findet der diesjährige Laternenumzug der Freiwilligen Feuerwehr am Freitag, den 03.11.2006 statt. Da der Spielmannszug Dahlenburg sich aufgelöst hat, werden die Erbstorfer Harmonikanten den Laternenumzug begleiten.
Multimedia-GalerieTerminkalender
Homepage der Freiwilligen FeuerwehrHomepage der Freiwilligen Feuerwehr

Fussball
TuS Barendorf I - TuS Hohnstorf I: 1:0 (29.10.2006)
TuS Barendorf II - TuS Hohnstorf II: 2:4 (29.10.2006)
TuS Barendorf AH - SG Bard./Brietl. AH: 1:1 (27.10.2006)
TuS Reppenstedt I - TuS Barendorf I: 3:0 (22.10.2006)
FC Echem AH - TuS Barendorf AH: 0:8 (20.10.2006)
TuS Brietlingen I - TuS Barendorf I: 1:1 (15.10.2006)
TuS Barendorf AH - MTV Treubund AH: 3:1 (13.10.2006)
Homepage der Abteilung Herrenfussball öffnen.Homepage der Abteilung Herrenfussball
Michael Günther




01.10.2006 / 08.10.2006

Neue Fotos
Fotos vom Bauernmarkt 2006 sind online.
Multimedia-GalerieMultimedia-Galerie

Fussball
TuS Barendorf I - Dahlenburger SK I: 0:1 (08.10.2006)
TuS Hohnstorf AH - TuS Barendorf AH: 0:2 (06.10.2006)
TuS Barendorf I - TSV Gellersen II: 4:3 (01.10.2006)
TuS Barendorf II - TSV Gellersen IV: 4:7 (01.10.2006)
Homepage der Abteilung Herrenfussball öffnen.Homepage der Abteilung Herrenfussball
Michael Günther




22.09.2006 / 24.09.2006

Kommunalwahlen
Durch den Erfolg des SPD-Kandidaten Manfred Nahrstedt bei der Stichwahl zum Landrat kann Bürgermeister Bernd Hein einen Sitz im Kreistag einnehmen. In Barendorf lag Nahrstedt bei nur 31,2 Prozent Wahlbeteiligung mit 65,0 Prozent der Stimmen vorne.

Fussball
TuS Betzendorf I - TuS Barendorf I: 5:2 (24.09.2006)
TuS Barendorf AH - SV Wendisch-E. AH: 4:1 (22.09.2006)
Homepage der Abteilung Herrenfussball öffnen.Homepage der Abteilung Herrenfussball
Michael Günther




15.09.2006 / 17.09.2006 / 18.09.2006 / 20.09.2006

Nordic-Walking-Kurs
Der TuS Barendorf bietet ab 23. September einen neuen Nordic-Walking-Kurs für Anfänger: jeweils samstags um 10:30 Uhr (8x). Bitte unbedingt anmelden bei Brigitte Pitzner (Telefon 04137-7194).
Homepage des TuS Barendorf öffnen.Homepage des TuS Barendorf

Neue Fotos
Fotos von der Strassenfußballmeisterschaft U13 am 03.09.2006 und vom Kartoffelfest 2006 sind online.
Dank geht an Hans-Wilhelm Bohlmann für die Fotos von der Strassenfußballmeisterschaft U13.
Multimedia-GalerieMultimedia-Galerie

Fussball
TuS Barendorf I - SVE Lüneburg II: 0:3 (17.09.2006)
TuS Barendorf II - SVE Lüneburg III: 1:9 (17.09.2006)
TuS Barendorf AH - ESV Lüneburg AH: 3:4 (15.09.2006)
Homepage der Abteilung Herrenfussball öffnen.Homepage der Abteilung Herrenfussball
Michael Günther




11.09.2006

Ergebnisse der Gemeinderatswahl
Wahlsieger der Gemeinderatswahl 2006 ist die SPD. Sie konnte im Vergleich zu 2001 sogar noch einen Sitz, es sind nun insgesamt 8, hinzugewinnen.
Bernd Hein wird zum fünften Mal in Folge zum Bürgermeister Barendorfs gewählt werden. Seit 1976 im Gemeinderat aktiv, konnte er das Amt erstmalig 1986 erringen. Nur Heinrich Meyer, dessen Enkel Cordt von Brandis Spitzenkandidat der CDU in dieser Wahl war, war mit über 50 Jahren länger als Bernd Hein in der Gemeindepolitik tätig.

Für die Fraktion der SPD wurden gewählt:
Ralf Ballay (147 Stimmen)
Friedrich Decker (69 Stimmen)
Gudrun Gau (58 Stimmen)
Bernd Hein (658 Stimmen)
Simone Lötzer (39 Stimmen)
Waldemar Scheske (43 Stimmen)
Elke Scholz (117 Stimmen)
Erich Waldow (63 Stimmen)

Für die Fraktion der CDU wurden gewählt:
Cordt von Brandis (195 Stimmen)
Thomas Krause (63 Stimmen)
Joern Krumstroh (206 Stimmen)
Olga Stumpf (61 Stimmen)

Für die Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN:
Heidrun Meißner (110 Stimmen)


Nicht in den Gemeinderat gewählt wurden:
Rudolf Giera (CDU - 62 Stimmen)
Andrea Heidbrock (SPD - 42 Stimmen)
Florin Jonischkies (SPD - 50 Stimmen)
Jens Könke (CDU - 57 Stimmen)
Katharina Leßmann (SPD - 38 Stimmen)
Jürgen Meyer (CDU - 26 Stimmen)
Hartmut Nack (CDU - 28 Stimmen)
Hans-Joachim Rzeha (CDU - 8 Stimmen)
Helmut Schütz (SPD - 19 Stimmen)
Eckhard Simon (CDU - 16 Stimmen)
Stephan Soetebeer (SPD - 21 Stimmen)
Heinz Täubler (CDU - 15 Stimmen)

Gemeinderatswahl 2006
Gemeinderatswahl 2006
Gemeinderatswahl 2006
Gemeinderatswahl 2006

Ergebnisse der Samtgemeinderats-
& Samtgemeindebürgermeisterwahl
Norbert Meyer konnte sich mit 61.8 Prozent, in Barendorf mit über 2/3 der Stimmen, gegen Andrea Frey durchsetzen.
Mit Friedrich Decker, Bernd Hein, Joern Krumstroh und Elke Scholz wurden auch vier Barendorfer in den Samtgemeinderat gewählt.

Samtgemeinderatswahl 2006
Samtgemeinderatswahl 2006
Samtgemeinderatswahl 2006

Quelle: http://www.ostheide.de

Die Ergebnisse der Wahlen aus den vergangenen Jahren sind in der Rubrik "Politik" einsehbar:
PolitikPolitik

Michael Günther




27.08.2006 / 31.08.2006 / 01.09.2006 / 10.09.2006

Neue Fotos
Fotos von der Einweihung der Sporthalle am 26.08.2006 sind online.
Schmiedemeister Knüttel mit Familie 1927
Familie Knüttel 1927
Auch die "historische Abteilung" konnte dank Hans-Dieter Hottenbach erweitert werden: er hat uns Fotografien vom Haus Nr. 2 in der Lüneburger Strasse aus den 1920er Jahren zur Verfügung gestellt. Es gehörte Schmiedemeister Otto Knüttel und beherbergte damals die Schmiede, Poststelle und eine Zapfsäule von Shell, Barendorfs erste "Tankstelle". Vielen Dank!
Multimedia-GalerieMultimedia-Galerie

Kommunalwahlen
Siegfried Kubiak berichtet im folgenden Artikel über die Präsentation des Wahlprogammes der SPD im Dorfgemeinschaftshaus Anfang August:
Bericht von Siegfried KubiakBericht von Siegfried Kubiak

Fussball-Ergebnisse
Thomasburger SV I - TuS Barendorf I: 2:0 (27.08.2006)
Thomasburger SV II - TuS Barendorf II: 1:3 (27.08.2006)
TuS Barendorf I - MTV Handorf I: 1:2 (30.08.2006)
TuS Barendorf II - MTV Handorf II: 4:0 (31.08.2006)
TSV Adendorf AH - TuS Barendorf AH: 7:1 (01.09.2006)
TuS Erbstorf I - TuS Barendorf I: 0:0 (10.09.2006)
FC Alt Garge I - TuS Barendorf II: 1:3 (10.09.2006)
Homepage der Abteilung Herrenfussball öffnen.Homepage der Abteilung Herrenfussball
Michael Günther




16.08.2006




Apotheken-Neubau nimmt Gestalt an
Abbruch des Dorfkrugs
Abbruch des Dorfkrugs
Es ist nicht mehr zu übersehen, der Apothekenneubau nimmt Gestalt an. Der Abbruch des alten Dorfkrugs war in kurzer Zeit ebenerdig erledigt.
Findlinge im Gründungsbereich
Findlinge im Gründungsbereich
Nur der Fundamentausbau mit einer Vielzahl von Findlingen im unteren Gründungsbereich leistete größeren Widerstand.
Der Unterbau, das Planum und die Bodenplatte waren schnell eingebaut, so dass der Standort und die Ausrichtung des neuen Gebäudes gut zu erkennen sind.
Beginn des Apotheken-Neubaus
Beginn des Apotheken-Neubaus
Im Nordgiebel, zur B 216 ausgerichtet, ist der Eingangsbereich zur Apotheke. Auf der westlichen Gebäudelängsseite werden die Zu- und Abfahrten sowie die Parkplätze gebaut.
Mauerwerksarbeiten
Mauerwerksarbeiten
Mittlerweile ist mit den Mauerwerksarbeiten begonnen worden. Wenn das Wetter mitspielt, soll im November das Gebäude fertig gestellt sein und die Apotheke den Betrieb aufnehmen.


Barendorfer Westumgehung, erster Spatenstich ist erfolgt
Die Presse war beim "Ersten Spatenstich" hautnah dabei
Presse b. Spatenstich hautnah dabei
Ende Juli, bei herrlichem Sonnenschein, hatte der Landkreis Lüneburg zum symbolischen Spatenstich für die Umgehungsstraße eingeladen. Viele Jahre haben die Barendorfer, insbesondere die Anwohner der Dorfstraße, auf diesen Tag warten müssen.
Die Planungskosten in Höhe von 120.000 Euro hatten die Samtgemeinde Ostheide und die Gemeinde Barendorf zu gleichen Teilen übernommen, um den Bau voranzutreiben.
Der Landkreis Lüneburg und das Land Niedersachsen tragen gemeinsam die Baukosten in Höhe von 1.400.000 Euro für die 1,4 km lange Umgehungsstraße. In der 34. Kalenderwoche wird die beauftragte Straßenbaufirma mit den Arbeiten beginnen. Die Umgehungsstraße soll dann Ende Oktober 2006 fertig gestellt sein.


Jubiläumsfeier des TuS Barendorf
Sein 40-jähriges Bestehen feierte der TuS Barendorf mit einem bunten Sportprogramm. Nicht nur zuschauen, sondern das Mitmachen war angesagt auf der Sportanlage.
Mädchentanzgruppe des TuS
Mädchentanzgruppe des TuS
Die 1. Vorsitzende Melitta Münzel gab den Ton an beim "Spiel und Spaß für Jedermann". Unter fachkundiger Anleitung von Übungsleitern konnten sich die zahlreichen Gäste in der jeweiligen Sportart versuchen. Für die kleinen Gäste waren ein Kinderkarussell und eine Hüpfburg aufgebaut.
Mädchentanzgruppe des TuS
Mädchentanzgruppe des TuS
Bereits am Vormittag erfolgte der Anstoß zur Straßenfußball-Meisterschaft. Bei diesem Turnier sorgte David Keese für die Unterhaltungsmusik und den reibungslosen sportlichen Ablauf. In spannenden Vorrundenspielen wurden die Mannschaften für die Endrunde ermittelt. Das Spiel um den dritten Platz gewann der "Drosselweg" im Elfmeterschießen gegen die Mannschaft "Beim Imkerhause".
Meister 2006 "Weißdornweg"
Meister 2006 "Weißdornweg"
Im Finale standen sich der "Weißdornweg" und der "Weidenring" gegenüber. Erst im Elfmeterschießen konnte sich der Weißdornweg mit 5:3 durchsetzen und sich damit die Fußballstraßenmeisterschaft 2006 sichern.
Herzlichen Glückwunsch dem neuen Straßenfußballmeister und dem TuS Barendorf zum 40. Geburtstag!


Erstmalig: Straßenfußballmeisterschaft für Jugendliche U 13
Auch die jugendlichen Fußballerinnen und Fußballer Barendorfs können erstmals im Pokalturnier ihren Straßenfußballmeister ermitteln. Spielberechtigt sind alle ortsansässigen Jugendlichen im Alter unter 13 Jahre. Die Spiele werden am 03. September ab 10.00 Uhr auf dem Jugendspielfeld vor dem Sport- und Dorfgemeinschaftshaus angepfiffen.


Barendorfer Windpark eingeweiht
Aussicht vom Windkraftrad
Aussicht vom Windkraftrad
Nur zwei der vier Windkrafträder zwischen Barendorf und Volkstorf drehten sich zur Einweihung des Windparks. Besucher konnten sich die Windkrafträder der Firma Vestas von innen anschauen und 94 m hoch, mit Schutzhelm und Sicherungsgurt ausgerüstet, über
Aussicht vom Windkraftrad
Aussicht vom Windkraftrad
Leitersprossen senkrecht in die Höhe bis zur Plattform der Anlage steigen. Das war auch der Grund dafür, dass die zwei zur Besichtigung freigegebenen Anlagen aus Sicherheitsgründen sich nicht drehen durften. Die Freiwilligen Feuerwehren aus Barendorf und Vastorf sorgten sich um das leibliche Wohl der Gäste. Der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Neetze übernahm den musikalischen Part der Veranstaltung. Bereits vor zehn Jahren hatte die Samtgemeinde Ostheide einen Flächennutzungsplan für Windenergieanlagen aufgestellt und beschlossen, um einen ungeordneten Bau von Windkrafträdern entgegen zu wirken.
In seinem Grußwort für die Gemeinde Barendorf und Samtgemeinde Ostheide verschwieg Bürgermeister Bernd Hein nicht, dass die Windkrafträder nicht bei allen Bürgerinnen und Bürgern auf Gegenliebe stoßen. Doch die vor kurzem stattgefundenen Störfälle in den Atomkraftanlagen Schwedens sollten Anlass genug sein mal darüber nachzudenken, ob man in Zukunft nicht mit den sauberen Energieerzeugern, wie beispielsweise diesen Anlagen, sicherer und gesunder leben wird.
Pressesprecher Michael Böhm und Projektleiter Lars Rotzsche von der Planungsfirma EnerSys sowie Gerd Jensen, Sprecher der dänischen Investorengruppe, bedankten sich bei der Samtgemeinde Ostheide und der Gemeinde Barendorf für die gute und konstruktive Zusammenarbeit, beginnend von der Projektierung, bis zur Fertigstellung der Anlage.


Die Rubrik "Aus BARENDORF für BARENDORFER" erscheint hier analog zum Printangebot in der Ostheide-Rundschau.




13.08.2006

Fussball-Ergebnisse
MTV Treubund II - TuS Barendorf I: 2:1 (13.08.2006)
Homepage der Abteilung Herrenfussball öffnen.Homepage der Abteilung Herrenfussball
Michael Günther




06.08.2006

Fotos vom Windpark Info-Tag und von der Fahrrad-Tour der Kegelgruppe sind online. Fotografen waren diesmal Reinhard Bandura und Manfred Günther. Danke!
Multimedia-GalerieMultimedia-Galerie

Fussball
Die Fussballer sind in der zweiten Runde des Kreispokals gegen den VfL Bleckede im Elfmeterschiessen ausgeschieden.
Michael Günther




02.08.2006

Besucher-Statistik
Vor einem Jahr, im August 2005, ging barendorf.de online. Die Seite war mit durchschnittlich über tausend "unique visits" pro Monat gut besucht. Ein Grund dafür war sicher die Aktualität, die nicht zuletzt durch tatkräftige Unterstützung realisiert werden konnte: Bürgermeister Bernd Hein, Konrektor der Grundschule Barendorf Karol Lalla, Sprecher der Aktion Ostheide Burkhard Bisanz, Fussball-Obmann Falko Meyer und andere haben mit Ihren Artikeln und Informationen dazu beigetragen.
Die Besucherzahlen spiegeln sich leider nicht im Gästebuch wider: zu einem Eintrag entschied sich nur ca. jeder tausendste.

Besucher-Statistik 01.08.2005 bis 31.07.2006
Besucher-Statistik 01.08.2005 bis 31.07.2006
Michael Günther


18.07.2006 / 22.07.2006 / 30.07.2006

Fotos vom Oldtimer-Treffen 2006 auf dem Gutshof Barendorf und von der Jubiläumsfeier zum 40-jährigen Bestehen des TuS Barendorf mit den Strassenfussballmeisterschaften 2006 sind online. Letztere wurden zwischenzeitlich noch um über 100 Stück ergänzt. Dank dafür geht an David Keese und Fotograf Jan Harder.
Multimedia-GalerieMultimedia-Galerie
Michael Günther




12.07.2006

Projektwoche 2006 in der Grundschule Barendorf
Mit großem Erfolg haben wir die Projektwoche gefeiert. Unter dem Motto "Die Welt zu Gast bei Freunden" endete die Projektwoche mit einer Mini-Fußball WM. Unsere Weltmeister waren die 2b als Brasilien (1./2. Klassen) und die 3b als Ghana (3./4. Klassen).
Präsentation Projektwoche 2006Präsentation Projektwoche 2006

Ein Bericht von ...
Karol Lalla
Karol Lalla










01.07.2006




Bürokratie und Bürokraten verzögern Apotheken-Neubau
Eigentlich sollten bürokratische Hindernisse in Deutschland abgebaut werden. Um so erstaunlicher ist, dass der Apotheken-Neubau in Barendorf gerade durch die Bürokratie und Bürokraten verzögert wird, die einerseits Antragsunterlagen über mehrere Wochen ruhen lassen (Überlastung/Urlaub) oder massive Hindernisse und Gründe vorbringen, die einen Bürokratieabbau nicht erkennen lassen.
Unverständlich sind hierbei insbesondere die Vorgehensweise und Argumentationen der neu geschaffenen Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr, Geschäftsbereich Lüneburg, (ehemals Straßenbauamt Lüneburg), die im Baugenehmigungsverfahren beteiligt werden muss, weil der geplante Apothekenneubau an der Ortsdurchfahrt der Bundesstraße 216 liegt. Seit Jahren wünschen sich die Bürgerinnen und Bürger Barendorfs eine Apotheke vor Ort. Intensive Gespräche zwischen der Gemeinde, einem Investor und dem Grundstückseigentümer haben zum Jahreswechsel den gewünschten Erfolg gehabt. Misslich nur, dass durch bürokratische Hindernisse und Bürokraten eine für die Gemeinde Barendorf so wichtige Verbesserung der Infrastruktur erschwert und verzögert wird.


Deutsches Rotes Kreuz, Ortsverband Barendorf ehrt Mitglieder
siehe Artikel vom 12.04.2006 ... im News-Archiv


Gemeindewahlleiter und Stellvertreter vom Gemeinderat berufen
Rainer Sievers und Dennis Neumann von der Samtgemeindeverwaltung sind vom Rat der Gemeinde Barendorf in das Amt des Gemeindewahlleiters bzw. Stellvertreters für die Gemeinderatswahl am 10.09.2006 berufen worden.


Bernd Hein wieder Bürgermeisterkandidat
In Barendorf stellen sich 13 SPD-Kandidatinnen und Kandidaten für den neu zu wählenden Gemeinderat am 10. September 2006 zur Wahl, um auch in Zukunft die erfolgreiche Ratsarbeit der letzten Jahrzehnte fortzusetzen.
Auf der kürzlich stattgefundenen Abteilungsversammlung beschlossen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer einstimmig, den derzeitigen Bürgermeister Bernd Hein für die kommende Gemeinderatswahl wiederum als Bürger-meisterkandidaten zu nominieren.
Dem Gemeindewahlleiter wurden weitere 5 Frauen und 7 Männer gemeldet, die sich um einen Sitz im Gemeinderat bewerben.
Die SPD-Liste wird vervollständigt durch:

  • Elke SCHOLZ, Lerchenweg 1
  • Erich WALDOW, Am Mühlenkamp 20
  • Simone LÖTZER, Weißdornweg 19
  • Waldemar SCHESKE, Im Barcken 3
  • Gudrun GAU, Im Barcken 43
  • Florin JONISCHKIES, Nachtigallenweg 10
  • Stefan SOETEBEER, Im Barcken 35
  • Ralf BALLAY, Am Clasberg 11
  • Friedrich DECKER, Finkenweg 5
  • Helmut SCHÜTZ, Auf der Höhe 4
  • Andrea HEIDBROCK, Ulmenweg 19
  • Katharina LEßMANN, Am Walde 18 A


Gemeinde plant Sportplatz-Neubau
Durch den Neubau der Zweifeld-Sporthalle steht dem TuS Barendorf nur noch ein Fußballfeld für den Trainings- und Spielbetrieb zur Verfügung.
Mit dem Antrag des TuS Barendorf, einen weiteren Sportplatz anzulegen, befasste sich der Gemeinderat auf seiner Sitzung am 03. April 2006 im Sport- und Dorfgemeinschaftshaus. Grundsätzlich sprachen sich alle Ratsmitglieder für den Neubau eines weiteren Sportplatzes aus. Vorab sind aber zu klären:

  • der Standort und erforderliche Grundstückserwerb
  • die bauleitplanerischen Erfordernisse
  • die Vereinbarkeit mit der Umwelt und dem Naturschutz sowie
  • der Mittelbedarf und die Mittelbereitstellung im Haushalt.

Bürgermeister Bernd Hein und der Gemeindedirektor Norbert Meyer werden umgehend Gespräche mit dem Grundstückseigentümer und dem Landkreis Lüneburg aufnehmen, um die Machbarkeit der Sportplatzerweiterung, südlich der bestehenden Sportanlage auszuloten.
Die zuständigen Fachausschüsse sollen anschließend Vorschläge für die erforderliche Sportplatzerweiterung ausarbeiten und dem Gemeinderat eine Beschlussempfehlung vorlegen.


Stellungnahme zum Raumordnungsverfahren A 39
Zum Raumordnungsverfahren für den Bau der A 39 hat die SPD-Fraktion die folgende Stellungnahme für das Barendorfer Gemeindegebiet ausgearbeitet und dem Gemeinderat zur Beratung und Beschlussfassung vorgelegt:
Stellungnahme zum RaumordnungsverfahrenStellungnahme zum Raumordnungsverfahren


Das Wetter spielte beim "Frühjahrsputz" nicht mit
Helfer der Freiwilligen Feuerwehr
Helfer der Freiwilligen Feuerwehr
Viel zu tun gab es beim Frühjahrsputz in Barendorf, zu dem die Gemeinde und ortsansässigen Vereine aufgerufen hatten. Über 40 freiwillige Helfer/Innen fanden sich am Sport- und Dorfgemeinschaftshaus ein. Sie kamen trotz des anhaltenden Regenwetters, um die öffentlichen Wege, Plätze und Anlagen zu reinigen und bei Bedarf instand zu setzen.
Stärkung nach getaner Arbeit
Stärkung nach getaner Arbeit
In kleinen Gruppen wurden u. a. die sechs Gemeindespielplätze auf Vordermann gebracht, die Buswartehäuser abgewaschen, Schmierereien am Mauerwerk des Dorfgemeinschaftshauses beseitigt, die Außenanlagen gereinigt, die Beachvolleyball-Anlage gesäubert und aufgebaut sowie das Lehmkuhls-Regenrückhaltebecken von Unrat befreit. Eine beachtliche Arbeitsleistung, trotz der widrigen Witterungsverhältnisse an diesem Tag!
Reinigungsaktion Am Walde / Im Barcken
Reinigungsaktion A.Walde/I.Barcken
Vier Wochen später organisierte Waldemar Scheske eine Reinigungsaktion für die öffentlichen Straßenverkehrsinseln in den Straßenzügen "Im Barcken" und "Am Walde". Bei herrlichem Wetter wurden die großen Grünflächen gereinigt und mit Rindenmulch abgedeckt.
An weiteren kleinen Inseln wurde nach Absprache mit den Anliegern Rindenmulch abgekippt, der dann von den Anwohnern eingearbeitet wurde.
Mit Getränken und Eis am Stiel wurden die großen und kleinen Helfer/Innen von der Gemeinde versorgt.
Auch das Ergebnis dieser Gemeinschaftsaktion konnte sich sehen lassen. Mit viel Einsatz der Beteiligten und geringen Mitteln aus dem Gemeindehaushalt wurde das Erscheinungsbild der Straßenzüge erheblich verbessert.
Danke allen fleißigen Helferinnen und Helfern für die geleistete Unterstützung!


Die Rubrik "Aus BARENDORF für BARENDORFER" erscheint hier analog zum Printangebot in der Ostheide-Rundschau.




15.06.2006

2. Bierbrauseminar in Reinstorf
Am Samstag, 24. Juni 2006, ab 09:00 veranstaltet das St. Vitus Generationenhaus in der Alten Pfarrscheune in Reinstorf das 2. Bierbrauseminar.
Weitere Infos in folgendem Flyer:
Einladung zum 2. BierbrauseminarEinladung zum 2. Bierbrauseminar



06.06.2006 / 08.06.2006

Mini-Fußball-WM an der Grundschule Barendorf
Am Freitag, dem 07. Juli 2006, werden die Schülerinnen und Schüler in der Zeit von 09:00 - 11:30 Uhr die Mini-WM auf dem Rasenplatz ausspielen. Vorweg und danach besteht die Möglichkeit die Ergebnisse der verschiedenen Projektgruppen zu bestaunen. Dazu werden Informationen und kleine Ausstellungen zu den einzelnen Ländern, verschiedene Kunstaktionen, Bastelarbeiten, kleine Aufführungen, die ein oder andere kulinarische Kostprobe und vieles mehr gehören.
Ein genaues Programm können (und wollen) wir jetzt aber noch nicht festlegen, weil die Kinder in den Gruppen mitbestimmen werden, woran sie arbeiten. Wir sind also selbst sehr gespannt und hoffen, dass möglichst viele Freundinnen und Freunde der GS Barendorf am 07. Juli den Weg zu uns finden werden.
Sollten Sie mithelfen wollen oder Anregung haben, mailen sie bitte an:
karol.lalla@arcor.de (Konrektor Grundschule Barendorf)


Siegerehrungen & Sponsorenlauf der Grundschule

Schulschachmeisterschaft 2006
v.l.: Schulschachmeister Freddy (3b) * Schulschachmeisterin Celina (3b) * 3. Platz Marvin (2a) * 2. Platz (Vizemeister) Bjarne (3b)
von links:
Schulschachmeister: Freddy (3b)
Schulschachmeisterin: Celina (3b)
3. Platz: Marvin (2a)
Schulschachvizemeister: Bjarne (3b)


Siegerehrung Lesewettbewerb
v.l.: 1. Platz 3. Klassen: Marie (3a) * 1. Platz 2. Klassen: Jana  (2b) * 1. Platz 4. Klassen: Benjamin (4a) * 1. Platz 1. Klassen: Jonathan (1a)
von links:
1. Platz 3. Klassen: Marie (3a)
1. Platz 2. Klassen: Jana (2b)
1. Platz 4. Klassen: Benjamin (4a)
1. Platz 1. Klassen: Jonathan (1a)


"Kinder laufen für Kinder"
Hilfe für Tsunamiopfer und Erdbebenopfer in Indonesien
Kinder laufen für Kinder
Kinder laufen für Kinder

Auch dieses Jahr wurde kräftig für den guten Zweck geschwitzt. Unter dem Motto "Kinder für Kinder" wurde gelaufen und von Sponsoren (Eltern, Großeltern, Tanten Onkeln, etc.) eine kleine Spende pro gelaufener Runde erbeten.
Die Grundschule ist bereits im 2. Jahr Pate für 2 Patenschaften (Tsunami) gemeinsam mit der Landeszeitung Lüneburg.
"Um nicht zu schnell zu vergessen, wiederholen wir solche Aktionen" sagt Konrektor Lalla. Gemeinsam mit Herrn Makkai (aus der Elternschaft) organisierte die Schule diesen wichtigen Sponsorenlauf.
Auch die Kinder lernen daraus, dass sich sozialer Einsatz lohnt und nachhaltig hilft. Viele wollten nicht nach geplanten 4 Runden (á 800 m) stoppen und liefen noch 3 Runden extra.
"Diese Schule ist super!": findet nicht nur die Elternschaft und der Kindergarten Barendorf, der über den Zaun anfeuerte.

Homepage der Grundschule Barendorf öffnen.Homepage der Grundschule Barendorf

Ein Bericht von ...
Karol Lalla
Karol Lalla










02.06.2006 / 05.06.2006

Die Aktion Ostheide trifft sich am Freitag, 16.06.2006, 19:00 Uhr, in Meyers Gasthaus (Wendhausen) zur Vorbereitung der Mitgliederversammlung, zur Vorbereitung innerer Arbeitsstrukturen, zur Vorbereitung des Sommerfestes der Aktion Ostheide und und und ...
... und ganz nebenbei: Gibt es schon die nächste Autobahn?
Ansprechpartner: Burkhard Bisanz (2. Vorsitzender)
Telefon: 04137-810624
E-Mail: aktion-ostheide@burkhardbisanz.de


431 Einwendungen gegen die A39 in der Ostheide -
Aktion Ostheide gibt 20-seitige Stellungnahme bei der Samtgemeinde ab
Eine 20 Seiten umfassende Einwendung der Aktion Ostheide zur geplanten A39 übergab Burkhard Bisanz an Norbert Meyer, Fachbereichsleiter bei der Samtgemeinde Ostheide. Daneben brachte Bisanz gleich 125 Einwendungen mit, die ihm im Original als Sprecher der Aktion Ostheide überreicht wurden.
Burkhard Bisanz übergibt Einwendungen an Norbert Meyer
Burkhard Bisanz und Norbert Meyer
431 Einwendungen sind bei der Samtgemeinde eingegangen, das bedeutet in etwa eine Beteiligung von mehr als vier Prozent der hiesigen Bürgerinnen und Bürger; und wer sich mit empirischen Untersuchungen auskennt, weiß dass dies eine sehr hohe Zahl ist. Die Mitglieder der Aktion Ostheide waren in den letzten Wochen sehr entschlossen, das Raumordnungsverfahren und die Möglichkeit des Einwandes zu erläutern. In Reinstorf folgten knapp 150 Interessierte dem Ruf der Aktion Ostheide zu einer Info-Veranstaltung ins Schützenhaus, in der Mehrzweckhalle Wendisch Evern informierte Guido Ostermann, IGA Wendisch Evern, etwa 90 Zuhörer, die Samtgemeinde mit Norbert Meyer ebenfalls in der Aula Barendorf. Und gerade in der letzten Woche wurden von den Mitgliedern der Aktion Ostheide viele Kontakte geknüpft, Gespräche geführt, eMails versandt; das Raumordnungsverfahren wurde mit den verschiedensten Varianten erörtert, von Zaun zu Zaun, von Nachbar zu Nachbar, auf öffentlichen Veranstaltungen, wie auch im Sportverein.
Laut Burkhard Bisanz waren die Darstellungen in den Ordnern für die Bürgerinnen und Bürger oft nicht nachvollziehbar, auch nicht der Ordner mit dem Titel "Erläuterungsbericht und allgemein verständliche Zusammenfassung". Hier setzt er auch seine Kritik an, offensichtlich können wirklich intensiv Fachleute besser mit den dargestellten Inhalten umgehen. Dass das "Schutzgut Mensch" deutlich unterbewertet wurde, fängt exakt damit an, dass ein interessierter Laie immensen Zeitaufwand betreiben muss und viele Begründungen, Bewertungen und Schlussfolgerungen trotzdem unverständlich, nicht nachvollziehbar bleiben. An die Verwaltung ist z.B. die Kritik gerichtet, die Null- und die Null-Plus-Variante nicht geprüft, eine unzulängliche Verkehrsuntersuchung und -prognostik berücksichtigt, keine vernünftige schalltechnische Untersuchung einbezogen und ein Gutachten und den Wert der qualitativ guten Böden für die Landwirtschaft der Ostheide missachtet zu haben. Die mit den Einwänden verbundene Kritik an die politisch Verantwortlichen verweist auf den Nutzen-Kosten-Faktor; hier sollte ein Umdenken erfolgen, da der Nutzen extrem gering ist.
Die Aktion Ostheide hat die Einwendungen unter Beteiligung der Menschen in der Ostheide erarbeitet, dabei erhielt sie großen Zuspruch, viele hier lebende interessierte Menschen berichteten von Fehlern und Schwächen in diesem Raumordnungsverfahren, die in die Einwendungen der Aktion Ostheide eingegangen sind. Dabei geht es z.B. um die versandeten Kalksteine in Holzen, die als einmaliges Bodendenkmal in Deutschland in den Karten nicht zu finden sind, und Wegemarken aus vorchristlicher Zeit westlich von Reinstorf, die als Denkmale in das Verzeichnis der Archäologischen Kulturdenkmale aufgenommen sind.
Man kommt zu dem Schluss: dieses Thema bewegt die Menschen in der Ostheide!
Ein Bericht der Aktion Ostheide




29.05.2006

Barendorfer Männerfrühstück
Im Juni treffen sich die Senioren des Barendorfer Männerfrühstücks erst am zweiten Donnerstag, also den 08.06.2006. Das Frühstück beginnt wie gewohnt um 10:00 Uhr. Danach wird eine Radtour unternommen, um sich nach ca. 2 Stunden wieder im Dorfgemeinschaftshaus zum gemeinsamen Grillen einzufinden.
Michael Günther




24.05.2006 / 26.05.2006 / 28.05.2006

Fussball-Ergebnisse zum Saison-Ende
TuS Barendorf I - TuS Reppenstedt I: 0:1 (28.5.2006)
TuS Barendorf I - TV 1860 Neuhaus I: 2:1 (24.5.2006)
TürkSpor L. II - TuS Barendorf II: 1:9 (28.5.2006)
TuS Erbstorf AH - TuS Barendorf AH: 3:0 (26.5.2006)
TSV Gellersen AH - Tus Barendorf AH: 2:2 (23.5.2006)

Die Erste Herrenmannschaft hat mit einem Sieg gegen TV 1860 Neuhaus den Klassenerhalt gesichert und die Zweite beendete eine gute Saison mit einem 9:1 Auswärtssieg. Die Alten Herren konnten sich im Abstiegsduell gegen den TuS Erbstorf leider nicht durchsetzen.
Homepage der Abteilung Herrenfussball öffnen.Homepage der Abteilung Herrenfussball
Michael Günther




23.05.2006

"Technik AG" der Grundschule Barendorf zu Besuch im Ideenpark
Einmal in die "Welt der Technik" abtauchen, ein Traum für die "Technik AG" Kinder der Grundschule Barendorf.
Konrektor Lalla und Hausmeister und Technik AG Leiter Giese erfüllt sich und den Kindern den Traum durch den Besuch des Ideenparks auf dem ehemaligen Expo-Gelände in Hannover.
Eine Rakete zum Anfassen für die Technik AG - v.l.: Florian (4c), Malik (3b), Hamed (4c), Alex (3b)
Rakete zum Anfassen
Eine große Wissenschafts- und Technologieschau für groß und klein wurde geboten. Die Sendung "1,2 oder 3" endlich mal live zu erleben fand Alex (3b) super. Den "Löwenzahn Bauwagen" von Peter Lustig zu besteigen war für Florian (4c) ganz besonders.
Innovative Technik zum anfassen gab es z.B. mit der "Supraleiter-Bahn", einer Magnetschwebebahn mit "0" Leitungsverlust. Ebenso gab es eine echte Rakete zum bestaunen und anfassen.
"So viele Ideen und Visionen den Kindern zu zeigen ist schon toll", sagte Konrektor Lalla, der mit der Familie unbedingt noch mal hin muss.
Der Ideenpark ist noch bis zum 28.05. geöffnet. Der Eintritt ist frei.
Homepage des Ideenparks öffnen.Homepage Ideenpark 2006
Homepage der Grundschule Barendorf öffnen.Homepage der Grundschule Barendorf

Ein Bericht von ...
Karol Lalla
Karol Lalla










16.05.2006 / 17.05.2006 / 18.05.2006 / 21.05.2006

Fussball-Ergebnisse
TuS Neetze II - TuS Barendorf I: 2:0 (21.05.2006)
TuS Barendorf I - SV Scharnebeck I: 2:1 (18.05.2006)
TuS Barendorf II - SV Scharnebeck II: 5:2 (16.05.2006)
TuS Barendorf AH - Lüneburger SV AH: 1:0 (21.05.2006)
TuS Barendorf AH - SV Ilmenau AH: 0:2 (17.05.2006)
Homepage der Abteilung Herrenfussball öffnen.Homepage der Abteilung Herrenfussball
Michael Günther




11.05.2006 / 12.05.2006 / 14.05.2006

Der Abgabetermin für die Einwendungen gegen die A39 rückt näher
Die Aktion Ostheide lädt zu einer Veranstaltung ein: Donnerstag, 18. Mai, 19.30h in Meyers Gasthaus, Wendhausen.
Alle Bürgerinnen und Bürger der Ostheide sind eingeladen, Papier und Kugelschreiber mitzubringen, um mit Hilfe der Aktion Ostheide Einwendungen gegen die A39 im Rahmen des Raumordnungsverfahrens zu schreiben.
Das Schreiben der Einwendungen bringt nur Vorteile; es verpflichtet zu nichts und kostet nur die Briefmarke.
Dieses Recht ist allerdings zeitlich begrenzt: Abgabetermin bei der Samtgemeinde Ostheide ist Freitag, 26. Mai 2006.
Burkhard Bisanz
Burkhard Bisanz
Der Sprecher der Aktion Ostheide, Burkhard Bisanz, betont die Wichtigkeit der Einwendungen, da diese Einwendungen im weiteren Verlauf der Planungen die Möglichkeiten der Bürgerinnen und Bürger erleichtern.
Ein Bericht der Aktion Ostheide


Spielerisch der Technik und Physik näherkommen
Die E.ON Avacon stiftet der Barendorfer Grundschule Experimentierstationen ...
Spielerisch der Technik und Physik näherkommen - Landeszeitung am 08.05.2006Artikel in der Landeszeitung am 08.05.2006

Fussball-Ergebnisse
TuS Barendorf I - Thomasb. SV I: 0:2 (11.05.2006)
TuS Barendorf I - Dahlenburger SK I: 1:1 (14.05.2006)
TuS Barendorf II - Thomasb. SV II: 2:2 (10.05.2006)
SG Radbruch AH - TuS Barendorf AH: 2:0 (12.05.2006)
Homepage der Abteilung Herrenfussball öffnen.Homepage der Abteilung Herrenfussball
Michael Günther




29.04. / 30.04. / 05.05. / 06.05. / 07.05.2006

Fussball-Ergebnisse
TuS Barendorf I - VfL Bleckede I: 3:2 (28.04.2006)
TuS Barendorf I - TSV Gellersen I: 1:4 (30.04.2006)
MTV Treubund II - TuS Barendorf I: 3:1 (04.05.2006)
TuS Barendorf AH - FC Echem AH: 3:0 (05.05.2006)
TuS Barendorf II - TV Neuhaus II: 0:3 (07.05.2006)

In letzter Zeit kann man auf der Homepage der Abteilung Herrenfussball des TuS wieder die berühmt-berüchtigten Spielberichte von David "Kiste" Keese lesen.
Homepage der Abteilung Herrenfussball öffnen.Homepage der Abteilung Herrenfussball
Michael Günther




16.04.2006 / 17.04.2006 / 21.04.2006 / 23.04.2006

Fussball-Ergebnisse
TuS Betzendorf I - TuS Barendorf I: 5:2
TuS Barendorf II - Thomasburger SV II: ausgefallen
SV Ehlbeck I - TuS Barendorf I: 3:1
SV Ehlbeck II - TuS Barendorf II: 3:4
TuS Barendorf AH - TuS Betzendorf AH: 0:0
TuS Barendorf AH - SV Eintracht Lüneburg I AH: 0:2
Homepage der Abteilung Herrenfussball öffnen.Homepage der Abteilung Herrenfussball

Ein paar Fotos vom Osterfeuer 2006 sind online.
Multimedia-GalerieMultimedia-Galerie
Michael Günther


Frühjahrsputz in Barendorf
Vertreter Barendorfer Vereine und Verbände haben angeregt,
am Sonnabend, den 22. April 2006 in der Zeit von 9:00-13:00 Uhr
zu einem freiwilligen Arbeitseinsatz aufzurufen, um die öffentlichen Grünanlagen, Wege und Spielplätze nach dem Winterschlaf zu säubern und in einen ansehnlichen Zustand zu versetzen.
Wenn Sie etwas Zeit und Interesse haben, mit Ihren Nachbarn und anderen Dorfbewohnern unsere gemeindlichen Anlagen zu verschönern, dann kommen Sie bitte zum "Frühjahrsputz"!
Treffpunkte: Parkplatz am Dorfgemeinschaftshaus und auf dem Spielplatz "Lehmkuhlsgehege" jeweils um 9:00 Uhr
Bringen Sie für die Reinigungs- und Pflegearbeiten bitte Arbeitsgeräte wie Harke, Rechen, Spaten, Schaufel oder einen Straßenbesen und evtl. einen Pkw mit Anhänger mit; Müllsäcke sind vorhanden.
Für das leibliche Wohl (Getränke und gemeinsames Mittagessen) sorgt Ihre Gemeinde!
Bernd Hein, Bürgermeister


Fussball-Ergebnisse
TuS Erbstorf I - TuS Barendorf I: 2:1
TuS Erbstorf II - TuS Barendorf II: 4:0
TuS Hohnstorf AH - TuS Barendorf AH: 1:2
Homepage der Abteilung Herrenfussball öffnen.Homepage der Abteilung Herrenfussball
Michael Günther




12.04.2006

Deutsches Rotes Kreuz, Ortsverband Barendorf ehrt Mitglieder
Zügig wurde die Tagesordnung der Jahreshauptversammlung des DRK Ortsverbandes Barendorf abgearbeitet. Das Protokoll der letzten Jahreshauptversammlung, der Jahres- und Kassenbericht 2005, sowie die für das Jahr 2006 geplanten Aktivitäten und Unternehmungen wurden einstimmig gebilligt. Die Kassenprüfung durch Hildegard Szyszka und Fritz Kandel ergab keinerlei Beanstandungen. So beantragte Fritz Kandel auch die Entlastung der Kassenwartin Edith Schmidt und der DRK Vorsitzenden Brigitte Krumstroh mit ihrem gesamten Vorstand.
Im Anschluss daran ehrte die stellvertretende Vorsitzende des DRK Kreisverbandes Sabine Barbara Otto langjährige Mitglieder des Ortsverbandes Barendorf.
Geehrte Mitglieder
Geehrte Mitglieder
Für 25-jährige Mitgliedschaft wurden Renate Backschat, Frieda Holl, Marta Kandel, Anne-Lieselotte Ratz, Ruth Szyszka und Daniel Zarbock mit der Silber-DRK-Nadel ausgezeichnet. Die Goldnadel des Kreisverbandes erhielt Inge Krey für ihre 40-jährige Mitgliedschaft.
Brigitte Keese
Brigitte Keese
Der Star unter den Geehrten war uneingeschränkt Brigitte Keese. Sie wurde für ihre 50-jährige Mitgliedschaft im DRK Ortsverband mit gleich zwei goldenen Ehrennadeln bedacht. Für das Alltägliche wird die kleine und bei Festivitäten im Abendkleid die große Ehrennadel angesteckt.
In gemütlicher Runde konnten bei Kaffee und Butterkuchen noch so manche Begebenheiten der DRK-Ortsverbandsgeschichte ausgetauscht werden.
Danke für die gelungene Veranstaltung und herzlichen Glückwunsch allen Jubilaren und Geehrten.

Infos über den DRK Ortsverband BarendorfInfos über den DRK Ortsverband Barendorf

Ein Bericht von ...
Bernd Hein
Bernd Hein










09.04.2006

Fussball-Ergebnisse
TuS Barendorf I - TuS Hohnstorf I: 0:1
TuS Barendorf II - TuS Hohnstorf II: 3:0
SG Bleckede/A.G./Neetze AH - TuS Barendorf AH: 3:0
Homepage der Abteilung Herrenfussball öffnen.Homepage der Abteilung Herrenfussball
Michael Günther




29.03.2006 / 02.04.2006

mehr Infos...
mehr Infos...
Die Aktion Ostheide veranstaltet einen Informationsabend zur A39 im Reinstorfer Schützenhaus: am Mittwoch, 05.04.2006, um 19:00 Uhr. Weitere Infos im folgenden Flyer ...
Flyer der Aktion OstheideFlyer der Aktion Ostheide

Fussball-Ergebnisse
TuS Barendorf I - VfL Lüneburg II: 0:2
TuS Barendorf II - VfL Bleckede II: 1:2
TuS Barendorf AH - MTV Treubund AH: 2:0
Homepage der Abteilung Herrenfussball öffnen.Homepage der Abteilung Herrenfussball

Gemeindedirektor Norbert Meyer und Bürgermeister Bernd Hein laden zur 19. öffentlichen Gemeinderatssitzung am 03.04.2006 um 19:00 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte folgendem Dokument:
Einladung zur 19. Öffentlichen GemeinderatssitzungEinladung zur Gemeinderatssitzung

Updates in Kalenderwoche 12 / 13
Organisationen: Weitere Vereine
Über Barendorf: Geschichte: Literatur
Lesezeichen: Gewerbe
Lesezeichen: Sonstige Links
Michael Günther




28.03.2006

A39-Vorzugsvariante liegt zwischen
Barendorf und Wendisch Evern
mehr Infos...
mehr Infos...
Der Verlauf der Vorzugsvariante wurde heute bekanntgegeben. Weitere Infos gibt es auf den Seiten der Aktivisten und der Niedersächsischen Landesbehörde für Strassenbau und Verkehr:

Homepage der Niedersächsischen Landesbehörde für Strassenbau und Verkehr öffnen.Nieders. Landesbehörde f. Strassenbau & Verkehr
Homepage der Aktion Lebensberg öffnen.Homepage der Aktion Lebensberg
Homepage des Dachverbandes "Keine! A39" öffnen.Homepage des Dachverbandes Keine! A39
Homepage der IGA Wendisch Evern öffnen.Homepage der IGA Wendisch Evern
Michael Günther




26.03.2006

Fussball-Ergebnisse
TSV Mechtersen I - TuS Barendorf I: 1:2
TSV Mechtersen II - TuS Barendorf II: 3:3
Homepage der Abteilung Herrenfussball öffnen.Homepage der Abteilung Herrenfussball
Michael Günther




22.03.2006




Barendorfer Westumgehung wird 2006 gebaut
Was lange währt, wird endlich gut! Dieser Satz beschreibt vortrefflich das Vorhaben der Gemeinde, die Dorfstraße vom Schwerlast- und Durchgangsverkehr zu befreien.
Bereits im Frühjahr 1993 beauftragte die Gemeinde Barendorf das Planungsbüro Thürnau, aus Schöppenstedt, für Barendorf ein bauleitplanerisches Rahmenkonzept zu entwickeln.

Künftiger Kreisverkehrsstandort
Künftiger Kreisverkehrsstandort
Nach Fertigstellung des Rahmenplanes wurden von der Gemeinde Barendorf ihre bauleitplanerischen Entwicklungsabsichten der Samtgemeinde Ostheide für die Flächennutzungsplanung und dem Landkreis Lüneburg für die Raumordnungsplanung mitgeteilt.
Der Landkreis Lüneburg, zuständiger Straßenbaulastträger für die Umgehungsstraße (Kreisstraße), hatte im Jahr 2000 Planungskosten in Höhe von 236.000,00 DM ermittelt und in Aussicht gestellt, diese Maßnahme für 2004 in die Prioritätenliste aufzunehmen.
Allerdings war der Landkreis Lüneburg zu dieser Zeit nicht in der Lage, die Planungskosten im Haushalt bereitzustellen.
Nach einem Gespräch beim Landkreis erklärte sich die Gemeinde bereit, die Straßenumgehungsplanung vom Landkreis ausführen zu lassen und die dafür entstehenden Planungskosten zu übernehmen. Die Samtgemeinde Ostheide hatte sich vorab bereiterklärt, die Gemeinde Barendorf mit der Hälfte der anfallenden Planungskosten aus der Haushaltsstelle "Wirtschaftsförderung" zu unterstützen.
Obwohl in den Jahren 2004 und 2005 die Umgehungsstraße an vorderen Stellen der Bau-Prioritätenlisten des Landkreises aufgeführt war, konnte diese Maßnahme wegen zu geringer GVFG-Mittelzuweisung vom Land Niedersachsen bisher nicht ausgeführt werden.
Ende des Jahres 2005 signalisierte nun der Landkreis Lüneburg, dass er für das Jahr 2006 Zuschüsse vom Land in Aussicht gestellt bekommen hat, die ggf. für die Barendorfer Umgehungsstraße eingesetzt werden können.
Nachdem die Mittelzusage vom Land Niedersachsen definitiv für das Jahr 2006 beim Landkreis vorliegt und die Gremien des Landkreises ihr Einvernehmen zum Bau der Westumgehung Barendorfs erteilt haben, kann die Ausschreibung eingeleitet werden. Die Bauzeit der Umgehungsstraße wird bis zu vier Monate betragen. Je nach Wetterlage kann dann im Sommer / Spätsommer der Verkehr über die neue Trasse rollen.
Herzlichen Dank an alle, die zum Gelingen dieses Projektes beigetragen haben.

Barendorf erhält Apotheke
Eine wesentliche Verbesserung in der Infrastruktur unseres Dorfes erfolgt durch die Einrichtung einer Apotheke in der Lüneburger Straße.
Dorfkrug im März 2006
Dorfkrug im März 2006
Das ehemalige alte Dorfkruggebäude wird hierfür schon im Frühjahr abgebrochen und durch einen Neubau ersetzt.
Die Ausführungspläne für den Apothekenneubau wurden bereits fertig gestellt und ein Bauantrag beim Landkreis eingereicht. Noch in diesem Jahr können wir dann die Dienstleistungen unserer neuen Apotheke in Anspruch nehmen.

Nun doch wieder Telefonzellen in Barendorf
Wer kennt sich schon aus mit dem Zick-Zack-Kurs der Telekom. Erst vor drei Jahren wurden die Telefonzellen an der Lüneburger Straße (BTO) und der Schulstraße (Grundschule) abgebaut und durch so genannte Basistelefone ersetzt. Die damalige Begründung der Telekom für diesen Schritt: die Telefonzellen seien unrentabel!
Oh Wunder, jetzt hat die Telekom rechts und links der Lüneburger Straße am alten BTO-Standort und in Höhe der Sparkasse gleich zwei neue Telefonzellen im Abstand von 100 m aufgestellt.
Warum nun in diesem kurzen Abstand gleich zwei Telefonzellen rentabel sein sollen, verstehe wer will.
Ein Austausch des nur bedingt nutzbaren und störungsanfälligen Basistelefons in Höhe der Grundschule mit der überflüssigen zweiten Telefonzelle der Lüneburger Straße wäre meines Erachtens sinnvoller und im Sinne der Schüler/Innen der Grundschule sowie unserer Bürgerinnen und Bürger.

Enderschließungsmaßnahmen sind eingeleitet
Die Ausschreibungen für die Enderschließungen des letzten Baugebietabschnittes "Am Lehmkuhlsgehege" sind in Auftrag gegeben. Aufgrund der regen Bautätigkeiten ist davon auszugehen, dass noch in diesem Jahr die Wohnbebauungen größtenteils abgeschlossen sein werden.
Durch die baldige Fertigstellung der Enderschließung kommt die Gemeinde sicherlich dem Wunsch der Neubürger entgegen und spart darüber hinaus auch noch Mehrkosten für die Erschließungsanlagen, die durch die Mehrwertsteuererhöhung im Jahre 2007 anfallen würden.

Dorffest / Dorfwoche erst im September 2007
Das Dorffest / die Dorfwoche in Barendorf wird in diesem Jahr nicht stattfinden. Aufgrund der am 10. September stattfindenden Kommunalwahlen und der davor beginnenden Fußballweltmeisterschaft in Deutschland haben die Festausschussmitglieder der Vereine und Verbände beschlossen, das Dorffest / die Dorfwoche erst wieder für die zweite Septemberwoche 2007 einzuplanen.

B 216 – Ortsdurchfahrt wird neu geplant
Derzeit plant die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr, Geschäftsbereich Lüneburg (ehemals Straßenbauamt Lüneburg) die Erneuerung der abgängigen Ortsdurchfahrt Barendorfs im Zuge der B 216.
Die stellvertretende Leiterin Annette Padberg, Planerin der Gesamtmaßnahme sagte zu, die Vorstellungen der Gemeinde bei der Planung in ihre Überlegungen einfließen zu lassen.
Bei entsprechendem Fortschritt der Planung wird sie die Gemeinde Barendorf hierüber informieren und beteiligen.

Die Rubrik "Aus BARENDORF für BARENDORFER" erscheint hier analog zum Printangebot in der Ostheide-Rundschau.




14.03.2006 / 18.03.2006

Die Fussballspiele TuS Barendorf I - Tv 1860 Neuhaus I und TuS Barendorf II - Tv 1860 Neuhaus II fallen aus. Der Sportplatz ist nicht bespielbar.
Homepage der Abteilung Herrenfussball öffnen.Homepage der Abteilung Herrenfussball

Ende Januar 2006 stellte uns Gerhard Meyer seine Dorfchronik von Barendorf zur Verfügung. Sie ist jetzt digitalisiert unter der Rubrik "Dorfchroniken diverser Autoren" einzusehen.
Eine Chronik vom ehemaligen Schulleiter der Mittelpunktschule, Gerhard Herm, ist ebenfalls online.
An dieser Stelle nochmal herzlichen Dank an Gerhard Meyer und Dr. Ernst-Otto Lutterloh, der uns die Unterlagen von Gerhard Herm ausgehändigt hat!

Updates in Kalenderwoche 11
Über Barendorf: Geschichte: Chroniken
Über Barendorf: Geschichte: Archiv
Aktuelles: Kalender
Michael Günther




06.03.2006 / 10.03.2006 / 12.03.2006

Bei den Änderungen in der Rubrik "Politische Parteien" ist mir ein Fehler unterlaufen, den ich nun korrigiert habe.
Weitere Änderungen und Ergänzungen wurden im "Archiv" vorgenommen.
Michael Günther


Neuer Vorstand für Barendorfer SPD
Unter guter Beteiligung fand am 18. Januar eine Versammlung der Barendorfer SPD-Abteilung statt. Susanne Thiele, die den Abteilungsvorsitz bereits im vergangenen Jahr niedergelegt hatte, gab noch einmal einen Rückblick auf die verschiedenen Aktivitäten der Vergangenheit. Insgesamt zog sie ein positives Resümee für die Zeit ihres Abteilungsvorsitzes.
Bernd Hein, der die Abteilung bereits stellvertretend geleitet hatte, wurde von der Versammlung zum neuen Abteilungsvorsitzenden gewählt. Stellvertretende Abteilungsvorsitzende wurde Simone Lötzer. Bernd Hein gab einen Überblick über die bevorstehenden Aufgaben, die in diesem Jahr vor allem durch die Kommunalwahlen im September geprägt sein werden.
Die Versammlung beschloss, die Abteilungssatzung den veränderten Verhältnissen anzupassen.
Ein Bericht von Georg Herklotz


Sämtliche Fussballpartien des kommenden Wochenendes im Kreis Lüneburg wurden vom Staffelleiter abgesagt.
Homepage der Abteilung Herrenfussball öffnen.Homepage der Abteilung Herrenfussball

Hubert und Wilhelm Schmidt haben uns alte Fotografien des leerstehenden Gebäudes im Ortskern (Baujahr 1819?) zur Verfügung gestellt. Das Gebäude wurde über viele Generationen und bis ins neue Jahrtausend als Gaststätte genutzt. Nun soll es demnächst wegen Baufälligkeit abgerissen werden.
Das alte Gasthaus Rosseburg mit "freiem" Blick nach Lüneburg
Das alte Gasthaus Rosseburg mit "freiem" Blick nach Lüneburg

Burkhard Bisanz hat als Sprecher der Aktion Ostheide um eine Überarbeitung der Rubrik gebeten, die wir entsprechend durchgeführt haben.

Updates in Kalenderwoche 10
Organisationen : Aktion Ostheide e.V.
Organisationen: Politische Parteien
Über Barendorf: Multimedia-Galerie
Über Barendorf: Geschichte: Archiv
Aktuelles: Kalender
Impressum (Mitwirkende)

Michael Günther




03.03.2006

Alle Fussballbegegnungen der Barendorfer Herrenmannschaften fallen an diesem Wochenende aus. Die Gemeinde Barendorf hat den Sportplatz gesperrt.
Homepage der Abteilung Herrenfussball öffnen.Homepage der Abteilung Herrenfussball
Michael Günther




26.02.2006

Fussball-Ergebnisse
Beide Mannschaften bestritten heute das erste Spiel nach der Winterpause:
SV Eintracht Lüneburg II - TuS Barendorf I: 0:1
SV Eintracht Lüneburg III - TuS Barendorf II: 3:1
Homepage der Abteilung Herrenfussball öffnen.Homepage der Abteilung Herrenfussball
Michael Günther




14.02.2006 / 16.02.2006 / 18.02.2006

Spieleabend 2006Die Freiwillige Feuerwehr Barendorf lädt am 25.02.2006 zum Spieleabend mit Preisknobeln ein. Eine Anmeldung ist bis zum 22.02.2006 erforderlich. Das Startgeld beträgt 10 Euro. Bitte entnehmen Sie näheres obigem Flyer oder besuchen Sie die Homepage der Feuerwehr:
Homepage der Freiwilligen FeuerwehrHomepage der Freiwilligen Feuerwehr

Die Rubrik Topografische Luftaufnahmen wurde um eine Aufnahme vom September 2004 erweitert. Diese ist erstmalig in Farbe.
Ausschnitt Luftbild vom September 2004
Ausschnitt Luftbild vom September 2004
Homepage der Landesvermessung und Geobasisinformation Niedersachsen öffnen.Quelle: Auszug aus den Geobasisdaten der Niedersächsischen Vermessungs- und Katasterverwaltung ©

Die Fussball-Begegnungen des letzten Wochenendes sind wie die der letzten beiden Wochen aufgrund der Platzverhältnisse im Landkreis ausgefallen. Auch das Spiel der 2. Herrenmannschaft am 18.02.2006 fällt aus